1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Handschrift erkennung

Dieses Thema im Forum "Motorola Milestone Forum" wurde erstellt von Hami-1903, 19.01.2010.

  1. Hami-1903, 19.01.2010 #1
    Hami-1903

    Hami-1903 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    126
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    04.12.2009
    Hallo Leute ich hätte da mal ne frage...Gibt es ein Widget mitdem das Milestone handschrift erkennt und in die sms einfügt?d.h mit hand schreiben aber er soll sie erkennen und den gemeinten buchstaben einfügen ?! hört sich komisch an aber ich hatte das mal beim Samsung S8000Jet gesehen...hätte das auch gerne..


    MFG Hami
     
  2. achmed20, 19.01.2010 #2
    achmed20

    achmed20 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    449
    Erhaltene Danke:
    30
    Registriert seit:
    06.01.2010
    nope.
    1. scheitert es an dem stift den du nicht hast (gibts die überhaupt).
    2. (ist nur hören sagen) is son capazitiver sreen nciht genau genug um sowas vernümftig erkennen zu können.

    hauptproblem dürfte aber der stifft sein der dank der kapazitiven screens nciht so ganz einfach ist.
     
  3. Fluck, 19.01.2010 #3
    Fluck

    Fluck Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    109
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    14.12.2009
    Phone:
    Motorola Milestone
    Es soll schon Stifte geben für Kapazitive Screens... Heute wurde mir sogar von Handschuhen, welche extra dafür sind, erzählt...
     
  4. achmed20, 19.01.2010 #4
    achmed20

    achmed20 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    449
    Erhaltene Danke:
    30
    Registriert seit:
    06.01.2010
    ja gut, bei handschuhen ist das nicht son problem. die auflage fläche um wiederstand zu erzeugen sit gross genug. bei stiften sieht das schon wieder ganz anders aus.
     
  5. Bausparfuchs, 19.01.2010 #5
    Bausparfuchs

    Bausparfuchs Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    189
    Erhaltene Danke:
    15
    Registriert seit:
    12.12.2009
    Was habt ihr eigentlich in diesem Forum immer alle von "Widerstandsänderung"? Das ding is kapazitiv, nicht reisitiv.

    Man kann den Stein mit nem Apfel bedienen! Hab ich eben probiert. Geht bei den meisten laptoptouchpads auch. Aber ich dneke auch dass die Handschrifterkennung deswegen nicht gemacht wird, weil sie wenig sinn Auf dem Milestone hat. Gibt doch Swype, geht zehnmal schneller als Handschrifterkennung.
     
  6. achmed20, 19.01.2010 #6
    achmed20

    achmed20 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    449
    Erhaltene Danke:
    30
    Registriert seit:
    06.01.2010
    irgendwie verwechselst du gerade kapazitiv mit resistiv.
    eine störung gibts es halt nur wenn etwas wiederstand bietet bzw seinen eigenen strom mitbringt. n finger udn auch ein apfel liefern das z.b. wärend eins tein z.b. absolut garnichts macht. bei nem stift ist das fraglich ob der überhaupt genug "störung" erzeugen kann um gemessen zu werden. das hängt dann halt stark vond er empfindlichkeit des kapazitiven sensors ab.



    die resistiven displays sind Druckempfindlich, deshalb kannste die halt auch mit nem stift, nem plektrum, nem finger oder was weis ich bedienen. denen ist egal was drückt, solange es drückt.
     
  7. Fluck, 19.01.2010 #7
    Fluck

    Fluck Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    109
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    14.12.2009
    Phone:
    Motorola Milestone
  8. Bausparfuchs, 19.01.2010 #8
    Bausparfuchs

    Bausparfuchs Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    189
    Erhaltene Danke:
    15
    Registriert seit:
    12.12.2009
    Nein, Du machst das ;-)

    Soso, ein "Spannungsfeld". Und dieses "Spannungsfeld" "erkennt" auch noch was... Bitte, wo immer du das her hast, vergiss das!

    Mal Stück Plastik drangehalten? Das "bringt nämlich Widerstand mit".
    Das mit dem Strom geht eher in die richtige Richtung. Aber der am Feld fließen, damit er wirkt.

    Resistive Displays sind druckempfindlich, weil sie sonst nicht arbeiten können. Resistive Displays haben ne Spannungsteilerschaltung mit Widerständen. Du schließt die beiden leitfähigen Schichten durch den Druck zusammen und anhand des Eckstromverhältnisses wird die Position bestimmt.

    Beim Kapazitiven kommt es auf die Permittivität des Gegenstands an, den du dranhälst. Und die ist Materialabhängig. Du änderst die Stärke des elektrischen Feldes und anhand des Eckstromverhältnisses wird auch hier wieder die Position bestimmt.

    Ich hoff du erkennst den Unterschied.
     
  9. motey, 19.01.2010 #9
    motey

    motey Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    72
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    10.11.2009
    guck mal im market nach mobilewrite von inkmark software
    [​IMG]
     
  10. achmed20, 19.01.2010 #10
    achmed20

    achmed20 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    449
    Erhaltene Danke:
    30
    Registriert seit:
    06.01.2010
    wie resistive displays arbeiten ist mir klar ich glaub sind wir usn einig. deswegen sag ich ja auch das du dingen bedienen kannst wie du willst. die erklärung ist zwar nicht falsch, wirkt aber schwer klugscheisserisch.

    das ändert aber nix an der tatsache das du mit nem plektrum, nem stück schoki (gerade getestet XD) oder ne stück plastik ein kapazitives display eben NICHT bedienen kannst.

    da ich das wort "Permittivität" bis dato nicht kannte, aber festgestellt hab das das nix anderes ist wie "Leitfähigkeit". Leitfähigkeit ist für mich auch gleichbedeutend mit wiederstand. je beschissener es leitet, des höher ist der wiederstand.

    defakto kann cih aber mit nem stück metal das handy NICHT bedienen. mit nem stück plastik sowieso nicht. halt also offensichtlich nix mit dem wiederstad zu tun sondern vermutlich eher mit der gerinegn spannung die jeder von uns in sich trägt und so quasi ein elektrisches feld am display anlegt. wie es das nun genau misst ... keine ahnung. da kann ich mich nur inet berichter verlassen.
    ist das falsch?
    PS: ernsthafte frage!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2010
  11. Bausparfuchs, 19.01.2010 #11
    Bausparfuchs

    Bausparfuchs Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    189
    Erhaltene Danke:
    15
    Registriert seit:
    12.12.2009
    Hi, wollte nicht klugscheisserich wirken ;-) aber den Satz in deiner Quelle fand ich so lustig.

    Um dir deine Frage zu beantworten. Die Permittivität ist nicht die "normale" Leitfähigkeit, sondern die "dielektrische Leitfähigkeit". Dieser Wert gibt dir an, je nach material, wie gut elektrische Felder durch dieses material "durchgehen" können.

    Damit komts halt drauf an, wie das Objekt, dass du dranhälst das feld ändert.

    Kennst du diese glaskugeln mit den Blitzen drin? Die Arbeiten nach dem gleichen Prinzip.
     
  12. achmed20, 19.01.2010 #12
    achmed20

    achmed20 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    449
    Erhaltene Danke:
    30
    Registriert seit:
    06.01.2010
    *lichtaufgeh*
    ich danke für die aufklärung ;)

    aber trotzdem hab ich da noch n einwand bzw ne frage. bezugnehmend auf das "konstante Spannungsfeld".
    Die kugeln die du meinst sind ja mit edelgas gefüllt und in der kugel wird n elektrisches feld erzeugt. durch das edelgas werden dann ja die "blitze" (wie auch immer sie heissen mögen) sichtbar. wenn du da den finger irgendwo drauflegst, sammelt sich ja der ganze "blitz" (gott klingt das dämlich) an der stelle und das misst man dann doch oder nicht ? was is denn jetzt an dem zitat von mir mit dem spannungsfeld falsch wenn es nach dem selben prinzip arbeitet?
     
  13. Bausparfuchs, 19.01.2010 #13
    Bausparfuchs

    Bausparfuchs Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    189
    Erhaltene Danke:
    15
    Registriert seit:
    12.12.2009
    Ja das ist auch messbar. Was halt eben falsch war ist, dass es ein elektrisches feld ist und kein Spannungsfeld. Primär zumindest. Im Endeffekt ist ja doch wieder Strömungsfeld, elektrisches Feld und Spannungsfeld vorhanden, wenn man Haare spalten will. ;-) Wikipedia kann dir da auch noch vieeeeel tiefere Infos zu alldem geben. Ich bin eigentlich froh, wenn ich nach nem Tag vorlesung nix mehr mit dem kram zu tun hab.
     
  14. schorhr, 07.07.2010 #14
    schorhr

    schorhr Junior Mitglied

    Beiträge:
    40
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    06.07.2010
    Hallo, entschuldigt dass ich den alten Thread wieder aufwärme... Ich suche für das Vodafone 845 (resistiv) eine Eingabemethode wie auf meinem alten p800... Mobilewrite wird im Markt aber nicht gefunden, wie so manchess... Liegt das am 845 (bspw. Der geringen Systemausstattung)? An 2.1?
     
  15. mhz0015, 07.07.2010 #15
    mhz0015

    mhz0015 Android-Guru

    Beiträge:
    2,263
    Erhaltene Danke:
    258
    Registriert seit:
    17.03.2010
    Da biste hier wohl falsch...
     
  16. schorhr, 07.07.2010 #16
    schorhr

    schorhr Junior Mitglied

    Beiträge:
    40
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    06.07.2010
    Ja, entschuldigung. Ich hatte den Beitrag via Android-Hilfe-App verfasst und zuvor die Suchfunktion genutzt (Handschrifterkennung), um keinen neuen Beitrag zu einem eventuell schon bestehenden Beitrag zu eröffnen. Die Milestone-Kategorie hatte ich im Eifer einfach übersehen... Ich werde das dann mal an anderer Stelle einstellen.
     

Diese Seite empfehlen