1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

[how to] alte Threads

Dieses Thema im Forum "Anleitungen für das Sony Ericsson Xperia Arc" wurde erstellt von quercus, 11.04.2011.

  1. quercus, 11.04.2011 #1
    quercus

    quercus Threadstarter Gast

    ARC - FAQ


    Quelle: Sony


    [​IMG]


    1) Grundlagen/Videos/Tipps für das Sony Xperia ARC

    2) Fehlerbehebungen

    3) Mehr über Dein Handy

    _________________________________________________________________
    Grundlagen/Videos/Tipps für das Sony Xperia ARC







    Vollständige Bedienungsanleitung für das arc:

    Download


    Servicemenü des arc öffnen:

    Folgenden Code über die Telefontastatur eingeben *#*#7378423#*#*



















    Ihr Handy starten
    Kontakte
    Navigieren und anzeigen
    Texteingabe
    Einstellen
    Anrufen
    Videoanleitungen – Erste Schritte
    Tipps & Tricks
    ________________________________________________________________

    Fehlerbehebungen

    Nachrichten

    SMS
    MMS
    E-Mail
    Netz und Anrufe






















    Anrufen
    Netz
    SIM-Karte
    Verbindungen und Dateiübertragung






















    Bluetooth™
    Internet-Verbindung

    Sicherung und Wiederherstellung
    Synchronisierung
    HDMI™
    GPS
    Datenübertragung
    Stromversorgung & Aufladen






















    Abstürzen und Einfrieren
    Akku
    Energie
    Aufladen
    Musik & Medien






















    Media-Player
    Kamera
    Audio & Warnmeldungen






















    Warnmeldungen
    Audio & Geräusche
    ________________________________________________________________

    Mehr über dein Handy






















    Tips & Tricks
    Surfen
    Anwendungen und Dienste
    Verbindung und Synchronisierung
    Medien
    Nachrichtenfunktionen
    Android™ Market
    Extras






















    Kompatibles Zubehör für Ihr Handy
    _______________________________________________________________

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.04.2011
    caseyblack, Skyliner und tes haben sich bedankt.
  2. quercus, 13.04.2011 #2
    quercus

    quercus Threadstarter Gast

    Hier haben wir mal ein funktionierendes Flashtool - lt. XDA - für das ARC.

    Mit diesem Flashtool könnt ihr später verschieden MOD.Firmwares (ftf) auf Euer Handy flashen.


    [TOOL] [NEW 22/03/2011] Download FlashTool version 0.2.9.1 Beta


    Anleitung für das Tool


    Anleitung zum Flash Tool 0.2.9.1 & Root (Ist ein Programm für den PC)

    Mit dem Flash Tool kannst du deinem Handy eine beliebige Firmware aufspielen, ein Rooten ist beim ARC dafür nicht erforderlich.

    Root = Du hast vollen Zugriff auf dein System (Vorsicht beim Löschen der System Apps, du kannst dadurch auch viel kaputt machen)

    Achtung: Nach dem Flashen sind all deine Userdaten und Apps nicht mehr vorhanden, außer du hast Sie vorher mit einem Backup App gesichert

    Sollte dein Handy mal aus Irgendeinem Grund nicht mehr richtig funktionieren, Flash dein Handy zurück und fang noch mal von vorne an.





    Benötigt wird:
    • Flash Tool (am besten immer die aktuellste Version)
    • Firmware (achtet darauf das die Firmware mit der Version des Tool’s kompatibel ist)
    • USB Treiber müssen vorhanden sein, passiert automatisch wenn man SEUS, PC Companion oder PDAnet installiert hat!
    Das Flash Tool kann auch oben bei Language auf Deutsch umgestellt werden.

    Wie versetzt man sein Handy in den Flashmodus ?

    • Schalte dein Handy aus und warte 5 sek
    • Halte dann die zurück taste gedrückt und verbinde während dessen dein Handy mit dem PC (USB Kabel)
    • Leuchtet deine LED dauerhaft Grün, hat es geklappt (du kannst nun die zurück Taste wieder loslassen)
    Wie flasht man sich eine andere Firmware ?

    • Entpacke das Flashtool in einen Ordner
    • Entpacke die ausgesuchte Firmware
    • Schiebe die entpackte Firmware Datei in den Flashtool Unterordner „firmwares“
    • Starte das Flashtool
    • Klicke oben links auf Flash
    • Wähle nun deine ausgesuchte Firmware aus und bestätige mit „OK“
    • Versetze dein Handy in den Flashmodus sobald es vom Programm angezeigt wird!!!
    • Wenn es fertig ist, dann Starte dein Handy neu
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.05.2011
  3. quercus, 19.04.2011 #3
    quercus

    quercus Threadstarter Gast

    Da es Schwierigkeiten mit Begriffen wie Custom, Branding, Root usw gibt, legen wir mal ein kurzes Lexika an.
    Dem einen oder anderen soll damit geholfen werden, den Ablauf beim Modding auf seinem Handy, besser zu verstehen.

    Quellen: Android Hilfe, Wikipedia
    _______________________________________

    Was ist Branding?

    Wenn die Netzbetreiber Handys ihren Stempel aufdrücken, wird in der Regel von Branding gesprochen. Dies kann die Hardware betreffen, ein Beispiel sind T-Mobile-, Vodafone-, O2- oder E-Plus-Logos auf den Gehäusen. Gravierender sind aber die Software-Änderungen.

    "Im Bezug auf Mobiltelefone wird der Begriff Branding auch oft für das Ausliefern der Geräte unter dem originalen Markennamen, jedoch mit geänderter Firmware und/oder im ROM-Speicher fix verankerter Betreiberlogos, Hintergrundgrafiken usw. verwendet."

    Direkt online - auch ungewollt
    Diesen Eintrag finden Internetnutzer im Onlinelexikon Wikipedia. Seit die Netzbetreiber vor einigen Jahren ihre eigenen Internetportale wie T-Zones oder Vodafone Live gegründet haben, wächst die Anzahl der gebrandeten Handys immer weiter. Besonders die Einstellungen für die Datenkommunikation eines Handys werden durch das Branding vorherbestimmt: Es befinden sich voreingestellte Datenkonten auf den Geräten, eigens belegte Tasten führen direkt und ohne Nachfrage auf die Internetportale der Netzbetreiber.

    Manipulierte Benutzerführung
    Original- und Branding-Gerät unterscheiden sich oft auch in der Menüführung, da die Netzbetreiber hier ebenfalls eingreifen und den Zugang zu umsatzträchtigen Diensten gern prominent platzieren. Damit es für die Käufer zu weniger Verwirrung kommt, bekommen seit geraumer Zeit viele gebrandete Geräte eigene Bezeichnungen. Einige Handys werden von den Herstellern zudem exklusiv für die Netzbetreiber gefertigt.

    In den Internetshops der beiden großen Netzbetreiber T-Mobile und Vodafone finden Sie kaum noch ungebrandete Geräte. Daher stellt sich die Frage nach alternativen Bezugsquellen und vor allem: Welche Vor- und Nachteile erwarten Sie als Kunde durch Branding?

    Seinen größten Vorteil kann das Branding bereits kurz nach dem Kauf ausspielen. Denn Sie müssen Ihr neues Handy nicht erst umständlich konfigurieren und können direkt loslegen, zum Beispiel mit dem Surfen oder dem Schreiben einer MMS.


    Vorteile

    Über Spezial-Tasten wie die Internettaste erhalten die Nutzer direkten Zugriff auf das Internetportal des Netzbetreibers und können unter Umständen direkt über das Menü die wichtigsten Zusatzdienste abrufen. Zudem konfigurieren die Hersteller die Geräte schon vorab für alle Daten-Funktionen wie MMS, WAP- und Internet-Zugang. Die Kunden können dann ohne Umstände mit Ihrem neuen Telefon alle Dienste nutzen. Allerdings bieten auch viele ungebrandete Geräte diesen Service, da sie vom Hersteller einfach für alle vier deutschen Netzbetreiber vorkonfiguriert wurden und anhand der SIM-Karte merken, in welchem Netz Sie gerade unterwegs sind.

    Nachteile

    Bilder, Ein- und Ausschaltanimation, Klingeltöne, Displaydesigns, überflüssige Datenkonten und vieles mehr liefern die Netzbetreiber gleich mit. Diese lassen sich meist nicht löschen und belegen viel Speicher. Oft ist durch das Branding zudem die Menüstruktur verändert und hat mit dem Originalmenü des Handyherstellers wenig gemein. Ansonsten frei belegbare Sondertasten werden bei Branding-Handys häufig fest mit dem Netzbetreiber-Portal verdrahtet und können nicht mit anderen, für den jeweiligen Nutzer sinnvolleren Funktionen belegt werden. Auch die Verwendung eigener MP3-Dateien als Klingelton und den Austausch von Bildern über Infrarot- und Bluetooth-Schnittstelle schränken die Netzbetreiber oftmals ein. Und: Sie müssen mit dem Logo Ihres Netzbetreibers leben, das dieser auf dem Handy vorne, hinten oder einfach überall aufgedruckt hat.

    Als größter Nachteil eines Brandings hat sich die ungewollte Einwahl ins Internet herausgestellt. Durch versehentliches Drücken der Schnellzugriffs-Taste bauen viele Geräten ohne Nachfrage eine Verbindung auf, die Sie bares Geld kosten kann.


    Wer brandet wie?

    Jeder Netzbetreiber geht das Thema Branding anders an. Wir haben eine Übersicht zusammengestellt.

    Die Netzbetreiber vertreten beim Thema Branding unterschiedliche Philosophien.

    T-Mobile
    Der größte deutsche Netzbetreiber versieht seine Geräte sowohl mit einem Soft- als auch mit einem Hardware-Branding. Die Menüstruktur wird dem hauseigenen Look (meist im bekannten Magenta-Stil) angepasst. Auf dem Gehäuse bringt T-Mobile gerne kleine Sticker mit seinem Markennamen an, die sich kaum entfernen lassen.

    Vodafone
    Beim Düsseldorfer Netzbetreiber sieht es nicht anders aus. Auch hier erhalten die Geräte Soft- und Hardware-Branding. Einziger Unterschied: Vodafone geht bei der Vermarktung seines live-Portals aggressiver vor als T-Mobile bei T-Zones. Zudem gilt der Netzbetreiber als Erfinder des Handybrandings, die ersten Modelle waren unter anderem das Sony Ericsson T610 und das Sharp GX10.

    O2
    O2 brandet eher vorsichtig: In den Originalmenüs der Handy-Hersteller wurde und wird oft nur das Internetsymbol gegen ein O2-Logo ausgetauscht. Zudem sind die Datenkonten vorkonfiguriert, sie lassen sich allerdings auch problemlos ändern. Seit kurzem findet sich auf dem Gehäuse mancher O2-Geräte auch ein kleiner O2-Sticker.

    E-Plus
    Im Gegensatz zu den drei zuvor genannten Netzbetreibern hält sich E-Plus bisher in Sachen Branding stark zurück. Oft erhalten E-Plus-Geräte nur die Datenkonten und eine Ein- und Ausschaltanimation. Auf ein Hardware-Branding wird vollständig verzichtet.

    Das sagen die Netzbetreiber

    Wir haben die Netzbetreiber gefragt, warum sie ihre Handys branden oder nicht branden. Dabei herausgekommen sind äußerst unterschiedliche Aussagen darüber, was die Kunden wirklich wollen.

    T-Mobile
    Für T-Mobile gilt das Branding als "Qualitätssiegel": Wo ein T-Mobile-Stempel drauf ist, seien die T-Mobile-Dienste auf dem Gerät geprüft und würden einwandfrei laufen. Außerdem müsse die Software abgestimmt sein für den Netzbetreiber, damit das Gerät problemlos im jeweiligen Netz funktionieren kann.

    Vodafone
    Laut Vodafone ist Handy-Branding gut für die Marke: Software und Services eines Handys sollten dem Netz angepasst sein. Die Vodafone Live-Taste sei auf vielfachen Kundenwunsch eingeführt worden, da das Portal auf positive Resonanz stieß und die Kunden es direkt erreichen wollten, ohne groß über das Menü zu navigieren.

    O2
    Die Münchner vertreten die Meinung, dass Branding bei eigenen Geräten wie der XDA-Serie in Ordnung geht. Im Gegensatz dazu halte man sich bei den normalen Handys allerdings sehr zurück, da der Kunde das Gerät eines Herstellers auch als solches erkennen wolle und extremes Branding gegen die Wünsche der Kunden sei.

    E-Plus
    Die klarste Stellungnahme gegen Branding erhielten wir von E-Plus: "Wir nehmen Abstand vom Thema Branding – aus Tradition, da der Kunde dies nicht wünscht und Marktforschungen das auch beweisen."


    So "de-branden“ Sie Ihr Handy


    In vielen Fällen können Sie ein Branding zumindest teilweise selbst entfernen.


    Einiges können Sie auch ohne Eingriff in die Firmware erreichen, professionelles De-Branding sollten Sie aber Experten überlassen.

    De-Branding mit Bordmitteln
    Heutige Handys bieten den Nutzern viele Möglichkeiten, das Branding selbst zu entschärfen. So ist es zum Beispiel möglich, ein anderes Display-Theme (oft auch Design genannt) zu aktivieren und damit zumindest das Aussehen des Menüs zu verändern und den eigenen Wünschen anzupassen. Ein- und Ausschaltanimationen können Sie bei einigen Geräten über den Dateimanager löschen bzw. im Einstellungsmenü deaktivieren.

    Gedruckte Logos auf dem Gehäuse Ihres Handys sind schon schwerer zu entfernen. Manchmal lassen sie sich mit der blauen Seite eines Radiergummis abrubbeln. Hierbei sollten Sie allerdings äußerst vorsichtig vorgehen, um das Gerät nicht zu beschädigen und keine Radiergummi-Spuren zurückzulassen.

    Neue Firmware
    Wenn Sie das Software-Branding komplett entfernen möchten, bleibt meist nur das Aufspielen einer neuen Firmware – so heißt die Software, die sich um alle Funktionen des Handys kümmert.

    Dieses De-Branding können Sie theoretisch auch selbst durchführen. Allerdings benötigen Sie dazu Programme, die von den Handyherstellern nicht offiziell freigegeben sind – mit anderen Worten: Das Aufspielen einer anderen Firmware ist, geht es nach den Netzbetreibern und Handy-Herstellern, nicht erlaubt. Daher sollten Sie die Firmware durch einen Händler ersetzen lassen, dieser gewährt zudem in den meisten Fällen eine Garantie darauf, dass Ihr Gerät nach der Veränderung wieder einwandfrei funktioniert.

    Legal oder illegal
    Eine fundierte juristische Meinung zu diesem Thema existiert bisher nicht. Durchforstet man die Internetforen, stößt man immer wieder auf Stimmen, dass De-Branding nicht illegal sei, allerdings die Garantie Ihres Netzbetreibers verfallen würde. Haben Sie das Gerät von einem Händler entbranden lassen, wird der weitere Service in der Regel über diesen Händler ausgeführt. Das heißt: Vorher unbedingt nachfragen.


    Fazit: Branding bleibt ein Ärgernis

    Ein Branding hat Vor- und Nachteile. Allerdings überwiegen aus unserer Sicht die Nachteile: Der Nutzer kann sein Handy oft nicht frei konfigurieren und erhält beim Kauf ein im Funktionsumfang eingeschränktes Gerät.

    Ob Gehäuse oder Software – einige Netzbetreiber gehen beim Handy-Branding heutzutage sehr weit. Die Nutzer bekommen zwar ein Gerät, das schon alle Voreinstellungen Ihres Netzbetreibers mitbringt und können direkt loslegen. Aber sie müssen auch mit diversen Einschränkungen leben.

    Unterschiede bei Netzbetreibern
    Immerhin können Sie schon bei der Wahl Ihres Vertrages eine Entscheidung treffen, denn es gibt zwischen den Netzbetreibern deutliche Unterschiede.

    Die Strategien reichen vom "großen" bis zu gar keinem Branding. Zudem können Sie einfach einen Vertrag ohne Handy abschließen, sich die Subvention auszahlen lassen und im freien Handel ein ungebrandetes Modell kaufen. Das ist dann meist ein wenig teurer als der Kauf des subventionierten gebrandeten Schwestermodells.
    Besitzen Sie schon ein gebrandetes Gerät, bleiben Ihnen dennoch Möglichkeiten, das Gerät anzupassen oder das Branding ganz zu entfernen. Beim Aufspielen einer neuen Firmware kann es aber bei Garantiefragen zu Schwierigkeiten kommen.


    Was bedeutet es sein Handy zu ROOTEN?

    Das ist die Standardfrage aller neuen Android-Benutzer, deshalb hier eine kurze Einleitung zum Thema root!

    Root ist auf UNIX basierten Systemen (Linux, MAC, iPhone-OS und auch eben Android) der höchst gestellte Account, welcher die Rechte hat alles im System zu tun und zu verändern.
    Was wir beabsichtigen ist, Superuser-Rechte (bei Windows "Administrator") zu erhalten. Wer bereits mit Linux gearbeitet hat, kennt vielleicht Begriffe wie su, sudo und shell. Dies sind Befehle, welche es ermöglichen andere Befehle mit Superuser-Rechten auszustatten.
    Wer sich auf seinem Android-Telefon das Terminal-Emulator App* runter lädt (vergleichbar mit der Eingabeaufforderung (CMD) unter Windows) und mal probeweise shell oder su eingibt wird mit einem freundlichen permission denied abgelehnt.
    Das selbe in grün wird der User erfahren, wenn er versucht in tiefere Ordnerstrukturen im /system-Pfad zu wechseln bzw. Befehle auf diese ausüben möchte - er wird ein Operation not permitted erhalten.

    Unser Ziel ist es also mit root-Zugang tiefere Einflüsse auf unser Dateisystem zu haben. Es ist angestrebt selbst elementarste Dateien auszutauschen, zu verändern oder zu löschen.
    Weiterhin können wir nur durch root ein Custom-Recovery flashen, welches uns ermöglicht, verschiedene Custom-Roms zu flashen. Mit einem Custom-Recovery wird nicht mehr auf die Standard-Signatur überprüft, und der User kann im Prinzip flashen, worauf er Lust hat.

    ACHTUNG: Genau hier liegt die Gefahr! Man kann im System ändern was man möchte. Hierbei kann man aber auch wichtige Dateien zerstören und sein Android-Telefon unbrauchbar machen.
    Es gilt also die neu erlangte Freiheit mit Bedacht einzusetzen, sich erstmal in das Thema einzulesen und nicht alles zu flashen, was einem unter die Nase kommt.

    Stock-ROM

    Ein "Stock-ROM" ist die Android Version des Endgerätes das von Haus aus mit ausgeliefert wird.
    Es gibt auch customROMS die unmittelbar auf Stock-ROM basieren.
    Als Stock ROMS werden auch von Herstellern "gemoddete" Android Versionen. Z.B. die UI´s Sense (HTC), MotoBlur (Motorola) oder auch TouchWiz (Samsung) um hier nur einige Vertreter zu nennen.

    Custom-ROM

    Ein Custom-ROM ist eine "clean" Version von Android incl. Kernel. Alles was zum Betrieb des Endgerätes ist in einem Custom-ROM enthalten.

    Was genau bedeutet customized?

    Eine auf Open Source basierende Software ist zur Entwicklung durch Dritte freigegeben.
    Somit haben Entwickler die Möglichkeit die original Software zu modifizieren, zu optimieren, Elemente hinzu zu fügen oder auch zu entfernen mit dem Ergebnis für den Verbraucher das bestmögliche Ergebnis zu bieten in den Bereichen Performance, Energie, Effizienz etc.

    Was bitte sind nun die Vorteile von Custom-ROM?

    • Die Updates auf die nächste Android Version sind in der Regel wesentlich kürzer. Die Hersteller sind aufgrund immer neuer Geräte nicht in der Lage auch für ältere Geräte angepasste Updates anzubieten.
    • Eine bessere Performance. Entwickler alternativer Android ROMS arbeiten in der Regel darauf hinaus unnötigen Ballast von ROMS zu entfernen und oder den Kerbel der entsprechenden Versionen zu optimieren, was uns als Endanwender grundsätzlich den Vorteil eines wesentlich flüssigeren Bedienvorgangs des Endgerätes ermöglicht.
    Rechtliche Hinweise

    Die Voraussetzung um Custom-ROM auf einem Endgerät zu installieren ist ROOT. Wird das Gerät gerootet entfallen die Garantieansprüche auf das Gerät.
    Auf Entwicklungsgeräten wie dem Nexus-One kann man auch ohne ROOT den den Bootloader entsperren. Aber auch hier entfallen die Garantieansprüche.
    Auf Geräten mit einem Bootloader der signierten oder verschlüsselte ROMS verlangt (z.B. Motorola Droid X) kann man auch mit ROOT kein Custom-ROM einspielen.

    Flashen

    Als „Flashen“ bezeichnet man das „Aufspielen“ oder Installieren von Custom ROMs auf ein Handy oder Smartphone.
    Eine ausführlich Erklärung zu "ROMs / Themen flashen" und wie man dabei vorgeht, findet ihr hier: Flashen - aber wie?


    LG Olaf & Wilhelm

    Weitere Erklärungen folgen - Wünsche werden gerne entgegengenommen!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.04.2011
    BX-Fahrer, SonyEricsson, user7 und eine weitere Person haben sich bedankt.
  4. quercus, 20.04.2011 #4
    quercus

    quercus Threadstarter Gast

    Quelle: XDA

    Autor: Bin4ry, Kanzone

    Link: Root your ARC


    [How-to] Root your Arc (Xperia NEO file included)

    1. Unlock Bootloader


    Stick to lollylost100's Tutorial:
    http://forum.xda-developers.com/show....php?t=1034087


    2. Download my package:

    UK: .184:
    http://www.multiupload.com/SB5B84LTOQ

    Global LT15i .181:
    http://www.multiupload.com/YBU60PT93U


    Open a Terminal (on windows Start->Run->cmd)

    Now copy the downloaded package to the location of fastboot you used for unlocking.
    Enter this command:

    Windows:
    fastboot flash system YOURDOWNLOADEDFILE.img

    Linux:
    fastboot -i 0x0fce flash system YOURDOWNLOADEDFILE.img

    Mac:
    fastboot-mac -i 0x0fce flash system YOURDOWNLOADEDFILE.img

    Now wait until its done.

    3. REBOOT & ENJOY


    ==============================================



    [how to] Flashen der Mod Stock Firmware für das ARC

    Zuerst muß das Handy "unlocked" sein - eine Anleitung dazu findet ihr entweder unter dem nachstehenden Link, oder auf Sonys Bootloaderseite.
    Diese Anleitung ist auf Englisch, und dürfte auch für ungeübte, einigermaßen sicher in der Durchführung sein.

    [TUTORIAL] Sony Ericsson Xperia Arc bootloader unlocking - xda-developers

    Ladet Euch das Android SDK - (android-sdk_r10-windows.zip) - via http://developer.android.com/sdk/

    Extrahiert die Datei android-sdk_r10-windows.zip nach C:\
    Extrahiert das system.zip file nach C:\android-sdk-windows\tools und ihr bekommt danach das SYSTEMFILE.img file. Name kann verändert sein.


    Diese nachfolgend debrandete Firmware kann als Download für Euer Handy genommen werden.


    Global LT15i .181: (für uns)

    http://www.multiupload.com/YBU60PT93U

    UK: .184:
    http://www.multiupload.com/SB5B84LTOQ


    =========================================================================================


    Installation

    1) Downlaod der Global Firmware auf C:\

    2) USB Kabel sollte am PC angesteckt und beim Handy abgesteckt sein, ebenso muß das Handy ausgeschalten sein.

    3) Drückt nun die Menütaste am Handy und haltet sie gedrückt bis..

    [​IMG]

    4) ....ein blaues Benachrichtigungslicht erscheint.

    5) Menütaste los lassen, und Handy auf den Tisch legen. (nichts abstecken)

    6) Geht am PC zu dem Startmenü - und gebt dort cmd ein und Enter!

    [​IMG]

    7) In der Eingabeaufforderung gebt ihr folgendes ein:

    ________________________________________________________
    cd \android-sdk-windows\toolsfastboot devices
    ________________________________________________________

    und drückt danach Enter.

    8) Bekommt ihr folgende Meldung:"XXXXXXXXXXXXXX fastboot" dann bedeutet das, dass euer Handy erfolgreich erkannt wurde.

    [​IMG]

    9) Jetzt könnt ihr die Firmware flashen - gebt dazu folgendes ein:
    ________________________________________________________
    fastboot flash system SYSTEMFILE.img
    ________________________________________________________

    danach dauert es eine Weile mit der Installation.........

    [​IMG]

    ...um danach das Handy zu Booten.

    Das wars - viel Erfolg :)



    --
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.05.2011
    Capmaan, Thee, theWayne und 3 andere haben sich bedankt.
  5. tes, 20.04.2011 #5
    tes

    tes Android-Guru

    Beiträge:
    2,537
    Erhaltene Danke:
    488
    Registriert seit:
    22.01.2009
    Hey... supi,

    und danke für deinen Hinweis das unsere Version erst heute Abend kommt. Denn ich war schon wieder fast am USB-Kabel. :D
     
  6. Handymeister, 27.04.2011 #6
    Handymeister

    Handymeister Foren-Manager Team-Mitglied Foren-Manager

    Beiträge:
    35,028
    Erhaltene Danke:
    23,475
    Registriert seit:
    13.09.2009
    Phone:
    Pixel XL & Nexus 6P
    Tablet:
    Sony Xperia Tablet Z4
    Wearable:
    LG Watch Urbane 2.
    Hallo,

    einem User der xda-devs ("Chainfire") ist es gelungen u.a. auch das Experia Arc mit einer kleinen App zu rooten. Völlig ohne PC, nur App installieren und einmal klicken. Da dort im Thread auch viele User von Erfolgen mit Arc berichten, wollte ich Euch auch darüber informieren ;)

    Hier ist der Originalthread des App-Entwicklers: [26.04.2011][v1.2] GingerBreak APK (root for GingerBread) - xda-developers

    Hier haben eine deutsche Anleitung: http://www.android-hilfe.de/root-hacking-modding-fuer-nexus-s/97957-1-click-root-gingerbreak.html

    Viele Grüße
    Handymeister

    Achtung Update der Version:

    Download:

    GingerBreak-v1.20.apk
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.04.2011
    Rolli, thrash001, quercus und eine weitere Person haben sich bedankt.
  7. tes, 27.04.2011 #7
    tes

    tes Android-Guru

    Beiträge:
    2,537
    Erhaltene Danke:
    488
    Registriert seit:
    22.01.2009
    @ Handymeister

    danke für deinen Hinweis. Die Info hatte ich hier Gestern schon eingestellt allerdings wurde er vom Mod wieder gelöscht weil ich das allgemeine Hilfmittel "Googleübersetzung" (eines von vielen Hilfmitteln die man wählen kann) mit in meinen Beitrag eingebracht hatte.

    "Hallo Leute,

    bei den Devś gibt es eine Apk zum rooten eures Arc. Hier die Info:
    Google Übersetzer

    Die Apk gibt es etwas weiter unten auf der Seite.


    Habe die Apk auf meine SD gezogen und von dort aus gestartet. Ein wenig mullmig war mir schon da ich jetzt nicht wirklich wusste ob mein SD gelöscht wird oder meine Progis vom Gerät verschwinden und sich der Arc zurück setzt.


    Aber nix da... alles lief super durch. Hab danach noch BusyBox vom Market geladen. Danach das ganze noch mit dem Root Explorer geprüft. Es ist alles in Butter. Nun überlege ich was ich alles unsinnige entfernen kann damit der Arc noch besser läuft. Und der läuft jetzt schon richtig gut.


    Viel Erfolg euch allen!.
    :thumbsup:"

    Aber wie auch immer.... die Information zählt und wir freuen uns darüber dass das rooten wieder einen Schritt leichter geworden ist.

    Wünsche euch allen hier noch einen schönen Tag! :)
     
  8. quercus, 27.04.2011 #8
    quercus

    quercus Threadstarter Gast

    Zunächst mal ein Danke an Handymeister für den informativen Beitrag.


    @Tes

    Es tut mir leid wenn du Du Dich persönlich angegriffen fühlst!

    Wie Du am Beitrag von Handymeister sehen kannst, ist dieser tatsächlich hilfreich, da er informativ und erklärend für eine Anleitung ist.

    Als Information und Erklärung den Verweis auf einen Google-Übersetzer zu geben, ist nicht wirklich informativ, da dieser sehr großzügig und ent(be)fremdend übersetzt.

    Ein Beispiel für den Google Übersetzer:

    Reboot into recovery, and install custom zip and select “CM_honey_6.1.x_theme.zip”​

    Starten Sie in Genesung, und installieren Sie benutzerdefinierte Reißverschluss und wählen Sie "CM_honey_6.1.x_theme.zip"

    Diese Übersetzer sind so denke ich, noch nicht wirklich ausgereift.
    Man sollte sich vielleicht die Mühe machen, wie am Beispiel von Handymeister, seinen Beitrag mit eigenen Worten - die meist zehnmal besser und verständlicher sind, da sich die meisten damit identifizieren können, und Verzweigungen zu gestalten.

    Deine Idee war schon mal gut, nur der Übersetzer - obwohl von dir sicherlich gut gemeint, ist noch nicht technisch Reif für heikle Erklärungen.

    Wenn du uns mit deinen Worten den Vorgang beschreibst wie du ihn vollzogen hast, ist er für uns interessanter und wertvoller - sicherlich besser als jeder Übersetzer.

    Ich würde mich freuen wenn du dich weiterhin engagierst, und mit Herzblut deine Beiträge für uns schreibst - vielleicht können wir gemeinsam dem universalübersetzer Google, mit eigenen (deinen) Worten für alle verständlich, den Rücken kehren. :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.04.2011
  9. quercus, 29.04.2011 #9
    quercus

    quercus Threadstarter Gast

    Als visuelle Unterstützung ein paar Videos zu den aktuellen Modifizierungen am ARC.

    Der eine oder der andere, wird sich vermutlich mit eine schrittweisen Anleitung per Video leichter tun, als wie mit einer geschriebenen -letztendlich zählt der Erfolg.


    Sony Ericsson Xperia arc - Der erste Eindruck

    [YT]
    http://www.youtube.com/watch?v=eNtkZudDBPQ&feature=player_embedded
    [/YT]

    How to Root Sony ARC

    [YT]
    http://www.youtube.com/watch?v=pR6twG_i4XQ&feature=player_embedded
    [/YT]

    One Klick - Root Gingerbreak

    [YT]
    http://www.youtube.com/watch?v=Ga__L6Mwxfs
    [/YT]

    How to Unlock Xperia ARC Bootloader

    [YT]
    http://www.youtube.com/watch?v=LRH3pC7MhEA&feature=player_embedded
    [/YT]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.06.2015
    Skyliner, lkrys und thrash001 haben sich bedankt.
  10. Serodin, 03.05.2011 #10
    Serodin

    Serodin Threadstarter Gast

    Wie lange dauert das flashen mit dem Tool bzw. dem fastboot?

    Das Flashprogramm erkennt mein Handy nicht im Flashmodus. LED wird zwar blau, aber das Programm sucht weiterhin.

    Fastboot bleibt bei mir eine Ewigkeit bei "sending system" stehen.
    Bootloader ist unlocked und Root ist drauf.

    Nur irgendwie stehe ich vor einem Rätsel
     
  11. quercus, 03.05.2011 #11
    quercus

    quercus Threadstarter Gast

    Hast du die Treiber für dein Handy am PC installiert? - Installier die von der Sony Homepage für dein Handy das SEUS Programm - beim Installieren dieses Programms, kopiert er auch die nötigen Treiber auf deinen PC, um das Handy zu erkennen. :)
     
  12. Serodin, 03.05.2011 #12
    Serodin

    Serodin Threadstarter Gast

    Ich habe das auf zwei Rechner probiert.

    Auf einem ist SEUS installiert und da konnte ich auch den Bootloader unlocken und rooten.

    Auf dem zweiten Rechner ging rein gar nichts.
     
  13. quercus, 03.05.2011 #13
    quercus

    quercus Threadstarter Gast

    Da fehlt noch was :biggrin:

    Egal - auf dem einen Rechner wo du SEUS drauf hast - erkennt er dein Handy auch nicht?
    (Hast die rechte Taste erst nach dem blauen Licht ausgelassen und nicht früher)?
     
  14. Serodin, 03.05.2011 #14
    Serodin

    Serodin Threadstarter Gast

    Da erkennt er das einwandfrei.
    Ich lasse die rechte Taste erst los, wenn das blaue Licht angeht
     
  15. quercus, 03.05.2011 #15
    quercus

    quercus Threadstarter Gast

    Das war deine Frage

    Das deine Antwort

    Ich steh jetzt auch vor einem Rätsel was du möchtest :biggrin:
     
  16. Serodin, 03.05.2011 #16
    Serodin

    Serodin Threadstarter Gast

    Einwandfrei geht fastboot bzgl. unlocken.
    Nur beim flashen der Firmware, bleibt der da stehen, wie oben beschrieben. (fastboot)

    Deswegen auch mein bestehendes Rätsel.

    Habe bisher immer hier oder auf XDA Infos gefunden und alles geschafft.
    Nur an diesem Punkt hakt es. Der läuft über 30 minuten über dem fastboot mit dem Hinweiß "sending system"
     
  17. quercus, 03.05.2011 #17
    quercus

    quercus Threadstarter Gast

    Welche Firmware hast genommen - am besten wäre es, wenn du beschreibst - Schritt für Schritt, wie du es gemacht hast - das sind so viele Schritte, die man ansonsten nicht nachvollziehen kann - ich glaube dir, wenn du sagst, dass du alles nach Anleitung gemacht hast - aber und an, schleicht sich bei uns allen der Fehlerteufel ein. :)
     
  18. Serodin, 03.05.2011 #18
    Serodin

    Serodin Threadstarter Gast

    Also ich habe den fastboot mit der image datei aus dem ersten Beitrag hier zusammen liegen.

    Wie in den Videos, die in dem anderen gepinnten Thema sind, habe ich die rechte Maustaste gedrückt gehalten und Eingabeaufforderung hier ausführen benutzt.

    Dann habe ich zuerst mal nach gesehen, ob mein Handy erkannt wurde in der cmd mit diesem Befehl

    fastboot devices

    Als Antwort erhielt ich dann, wie im ersten Beitrag

    XXXXXXXXXXXXXX fastboot

    danach habe ich mit Schritt 9 weiter gemacht.
    SYSTEMFILE.img habe ich natürlich mit dem korrekten Image Name geändert.

    fastboot springt dann auch drauf an, nur bleibt dann bei sending system stehen.



    Ich werde jetzt einfach mal zum testen SEUS deinstallieren und wieder installieren. Versuche alles erdenklich mögliche :biggrin:




     
  19. quercus, 03.05.2011 #19
    quercus

    quercus Threadstarter Gast

    aha - sag noch welche Firmware du genommen hast - Danke (die genaue Bezeichnung - mir gehts ums "i" oder "a" in der Firmware.
     
  20. Serodin, 03.05.2011 #20
    Serodin

    Serodin Threadstarter Gast

    arc_lt15i_modded.img
     

Diese Seite empfehlen