1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

[HowTo] - Wiederbelebung -

Dieses Thema im Forum "Anleitungen für APad GF10 Flytouch 3" wurde erstellt von mw70, 05.10.2011.

  1. mw70, 05.10.2011 #1
    mw70

    mw70 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    4
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    05.10.2011
    Hallo Forum,

    mich hatte es auch erwischt, mein PAD regte sich nicht, aber inzwischen läuft es wieder.
    Das Vorgehen möchte ich Euch nicht vorenthalten.

    Eine Bitte an die mitlesenden Admins: Eventuell diesen Beitrag in die Rubrik Tips+Tricks verschieben.


    Nun aber zum PAD.

    Fehlerentstehung:

    Gemütlicher Abend am PAD, viele Apps geöffnet, darunter auch speicherintensive Anwendungen. Aus persönlicher Doofheit externe MicroSD ohne Systemtrennung im laufenden Betrieb entnommen und wieder eingesteckt.
    Gerät irgendwann ausgeschaltet und an nichts böses gedacht.

    Am nächsten Tag versucht PAD einzuschalten -> Nichts ging mehr; Kein aufflackern des Displays, kein Booten erkennbar, keine Vibration, absolut tot.:sad::sad::sad::cursing::cursing::cursing:

    Problemlösung:

    Sämtliche Tastenkombinationen und der Resetknopf brachten keine Abhilfe.
    Also Durchsuchen sämtlicher Foren hier und Portal - Flytouch 2/3 incl. artverwandter PAD`s. Einige Themen waren interessant, brachten mich aber nicht weiter, dann die Erleuchtung im Flytouch-2- Forum.
    Dort wurde die USB-Methode zum ROM einspielen erklärt. Dies versuchte ich, klappte aber nicht.
    Die Erklärung hier für lag auf der Hand: Wenn das Gerät "AUS" ist wird der USB-Bus nicht mit Spannung versorgt, also kein Zugriff auf die interne Karte. Dies ist ein Schutz für die darauf befindlichen Daten. No Bug its a feature; Es musste also anders gehen.


    HowTO :

    Achtung:

    Nachstehende Methode ist nur für techn. Versierte geeignet, da Eingriffe in das Gerät getätigt werden. Ich lehne jegliche Haftung ab, alle Arbeiten auf eigenes Risiko. Bei mir hat es so geklappt.
    Alle persönlichen Daten und installierten Apps gehen verloren.


    Benötigtes Material:

    1. Windowsrechner mit SD-Karten Slot
    2. Kartenadapter MicroSD-Karte auf normale SD-Karte
    3. Uhrmacherschraubendrehersatz magnetisch, eine Stecknadel und eine alte Kreditkarte
    4. eventuell Feinlötkolben 35Watt
    5. externe MicroSD zum ROM einspielen


    Vorarbeiten am Windowsrechner:

    1. Auf onderka.com » SuperPAD Firmware und Software dort Firmware 1480 downloaden und entpacken
    2. Im CECT-Shop unter Downloads geeignete Firmware (Tim5) downloaden und entpacken
    3. Externe MicroSD formatieren und Firmware (Tim5) auf selbige kopieren


    Arbeiten am PAD:

    Achtung !!! Alle Arbeiten geschehen am PAD unter Betriebsspannung vom Akku kommend!!!

    1. PAD öffnen (genauen Vorgang mit Bildern bitte Googeln)
    Alle 4 Käppchen mit der Stecknadel entfernen, Schrauben mit passenden Schraubendreher lösen, alles gut weg tun. Display mit Touch seitlich vom Rand mit Fingernagel trennen, in den entstehenden Falz die Kreditkarte stecken und vorsichtig hebeln. Nach und nach klippt sich das Display aus dem Gehäuse heraus. Vorsicht mit den darunterliegenden Kabeln.

    2. Braunes vieradriges Flachbandkabel vom Display kommend aus der Halterung auf der Hauptplatine ziehen, das breite Flachbandkabel vom Display bleibt angeschlossen, Display mit der Touchseite auf dem Akku ablegen.

    3. Die 3 Befestigungsschrauben von der Hauptplatine suchen und entfernen, Halteschraube vom Vibrator lösen, rechten Lautsprecher aus der Halterung nehmen, dann die Hauptplatine aus den Führungen heben und in Richtung Display klappen. Nun liegt die Prozessorseite vor uns wo sich auch die interne SD befindet.

    4. Interne SD suchen, aus der Halterung nehmen und in den Kartenadapter stecken. Die Führungen des SD-Kartenhalters sind etwas schwergängig und können bei der Aktion abbrechen.

    Weiter gehts am Rechner:

    1. Entnommene Interne SD in den Rechner und unter Windows suchen. Es befinden sich 4 Dateien darauf. Keine Dateien löschen, es wird später nur überschrieben!!!
    Exkurs für Neugierige: Unter diesen Dateien befindet sich eine *.tar - Datei, diese beinhaltet gepackt das Linux/Android - Filesystem (komme später hierauf zurück).

    2. Aus der entpackten Firmware 1480 im Verzeichnis "android" die Dateien "ramdisk.img" und "uImage" auf die SD-Karte kopieren; Alte Dateien auf der SD dabei überschreiben.
    3. SD-Karte aus dem Windowsrechner nehmen und wieder ins PAD.

    Weiter gehts am PAD:

    1. Im PAD wieder alles montieren, auf die dünnen Kabel achten, eventuell mit dem Lötkolben neu anlöten. Nun ein kurzer Funktionstest.
    Das PAD sollte sich nun wieder einschalten lassen, Vibrator geht, Androidschriftzug und Logo erscheinen.
    Wenn dies OK--> PAD sofort ausschalten, es wird nicht weiter booten, da durch die kopierten Dateien ein Versionskonflikt entsteht.

    2. Im ausgeschalteten Zustand die externe SD-Karte mit der neuen Firmware ins PAD und wie gewohnt Firmware installieren.


    Das wars !!! :tongue::tongue::tongue:


    Erklärungsversuch was passiert war:

    Beim booten des PAD`s wird die auf der internen SD liegende *.tar-Datei entpackt und in eine Ramdisk abgelegt. Spätere aktive und inaktive Prozesse (sowohl Betriebssystem als auch Apps) lagern dort auch ihre Daten ab.
    Um Zugriffe zubeschleunigen werden Hart- und Softlinks erzeugt und in einer Tabelle geführt. Dadurch das ich zusätzlich noch eine externe SD im Gerät hatte, wurde auch hier eine Ramdisk erzeugt und genutzt. Durch die "grobe" Entnahme der externen SD konnte diese nicht mehr angesprochen werden, die interne Ramdisk wurde vollgeschrieben, aber die Tabelle nicht aktualisiert, da das PAD davon ausging das die externe Ramdisk noch vorhanden ist. Nach dem Wiedereinsetzen der extern SD wurden nun die Zeiger der Links doppelt geführt und die Daten der internen Ramdisk nicht gelöscht / verschoben. Die interne Karte "lief über".
    Der nächste Bootvorgang konnte also nicht stattfinden, da die interne SD immer noch mit "Datenmüll" voll und kein Platz zum entpacken vorhanden war -> Ergo kein Systemstart.

    Dies wurde nun durch das Kopieren einer "sauberen" Ramdisk und Tabelle eines "falschen" Images nun korigiert. Das PAD konnte wieder starten.

    Ich hoffe das obige Beschreibung vielen von Euch weiterhelfen kann. Vermutlich hätte ich mir einen Arbeitsschritt ersparen können, einfach eine frische (eventuell größere) FAT32 formatierte MicroSD ins innere und dann die Firmware installieren, abe was nicht da ist kann nicht genutzt werden.

    Bitte gebt Rückmeldung über Eure Erfolge / Misserfolge übers Forum, kein PM an mich.

    Viele Güße
    Martin
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.12.2011
    Baros77, christ1982 und dinkv70 haben sich bedankt.
  2. Booker, 05.10.2011 #2
    Booker

    Booker Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    11.09.2011
    Hi Martin, vielen Dank für Deinen threat... alles sauber erklärt und Schritt für Schritt zum Erfolg.
    Bei mir hat´s leider trotzdem nicht geklappt.
    Die 16Gb SD, die ich ausgebaut habe, wird von Windows 7 nicht erkannt.
    Wenn ich sie lesen will, werde ich aufgefordert sie zu formatieren.
    Wenn ich sie formatieren will, wird eine Kapazität von 149Mb angezeigt und die Formatierung abgebrochen.
    Jetzt habe ich eine leere 8GB eingesetzt und tim5a mit einer weiteren 8GB SD aufgespielt.
    Leider ist das Pad damit so grottenlangsam, dass es eigentlich nicht mehr zu benutzen ist. Nahezu alle Anwendungen werden abgebrochen.
    Ich weiß überhaupt nicht, was ich mit dem Ding jetzt noch machen kann, außer es in die Tonne zukloppen.
    Hat es eine Auswirkung auf die Funktion, wie ich die interne SD formatiert habe (fat32 ???Cluster) Lohnt es überhaupr, morgen einen neue 16GB Karte zu besorgen? Immerhin habe ich da inzwischen 3 Stück rumliegen, die ich nicht mehr benutzen kann.
    Bin für jeden Tipp dankbar
    Beste Grüße
    Booker
     
  3. dvbhannes, 05.10.2011 #3
    dvbhannes

    dvbhannes Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    90
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    01.08.2011
    so ein misst, hätte ich Diesen Beitrag vor 3 Wochen zu lesen bekommen. Nun ist mein Pad bei Ebay für ca. 60 Euro weg gegangen.
    Na ja, beim nächsten Pad werd ich Deinen Rat befolgen!
    :cursing:
     
  4. mw70, 06.10.2011 #4
    mw70

    mw70 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    4
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    05.10.2011
    Hallo Booker und alle anderen,

    so ganz erfolglos hört sich das ja nun nicht an, zumindest lebt das PAD wieder. Ich antworte mal im Zitat.

    Generell:
    Bezüglich von SD-Karten sollten Karten mit schnellen Datendurchsatz verwendet werden. Im Handel sind Karten welche in verschiedene Klassen unterteilt werden:

    • Class 2: 16 Mbit/s (2 MB/s)
    • Class 4: 32 Mbit/s (4 MB/s)
    • Class 6: 48 Mbit/s (6 MB/s)

    Also bei Neuerwerb am besten Class 6, um auf der sichern Seite zu sein.

    Ich hoffe obiges führt nun zum gewünschten Erfolg.

    Viele Grüsse

    Martin
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.2011
  5. Booker, 06.10.2011 #5
    Booker

    Booker Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    11.09.2011
    Besten Dank Martin.
    Den SDformatter 3.0 habe ich mir runtergeladen, auf meinem XP-Rechner installiert, aber leider greift er nicht auf die micro SD´s zu.
    "Medium ist schreibgeschützt entfernen Sie den Schreibschutz..."
    Die vier Dateien, die ich mir mit XP anzeigen lassen kann sind alle nicht schreibgeschützt, trotzdem kann ich sie weder löschen noch überschreiben, noch kann ich die Karten formatieren. Das gilt für alle SD´s, die im Pad gearbeitet haben.
    Ich habe inzwischen auch verschiedene Adapter und verschiedene Lesegeräte probiert.
    SD bleibt schreibgeschützt.
    Wenn ich "microsd schreibschutz entfernen" google, kriege ich den Supertip, den Schieber an der Adapterkarte zu benutzen...

    Fällt irgendwem noch was ein, wenn ich jetzt noch ne class6 SD kaufe, dann habe ich den Zeitwert meines Pads um das Doppelte überschritten :-(

    Besten Dank im Voraus
    Booker
     
  6. mw70, 06.10.2011 #6
    mw70

    mw70 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    4
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    05.10.2011
    Hallo booker,

    leider habe ich das PAD und den WinXP-Rechner mit dem ich alles gemacht habe nicht hier und kann Deinen Fehler nicht nachvollziehen.

    Kleines Brainstorming Fehlerquellen SD-Karten:

    1. Wirklich der Schieber der SD!!!
      Karte ist entsperrt (Schreibschutz aufgehoben) wenn der Schieber der Karte in Richtung Kontakte steht. Manche Karten sind so billig oder ausgelutscht das der Schieber die Kontaktflächen im inneren der Karte nicht brückt. Also mehrmals Position tauschen, vielleicht gehts irgendwann.
    2. Kontaktfehler / Verschmutzung MicroSD im Adapter oder SD-Adapter Lesegerät. An den "Karten" sollten die Kontakte rein golden sein. Q-Tip zu Säuberung mit einwenig reinen Alkohol wirkt manchmal Wunder.
    3. Treiber des Lesegeräts in WinXP richtig eingebunden / aktuell ???
    4. Lesegerät SDHC fähig ???

    Weitere WinXP - Einstellungen und Formatierungsmöglichkeiten


    Aufhebung der Auswertung des Schreibschutzes (für immer und alles):

    Vorgehen:


    1. regedit ausführen
    2. in der Root zu

      HKEY_LOCAL_MACHINE\ System\ CurrentControlSet\ Control\ StorageDevicePolicies

      gehen
    3. Eintrag WriteProtect erstellen mit den Dwordwerten
      Wert 0 = Schreibschutz ist nicht aktiviert
      Wert 1 = Schreibschutz ist aktiviert"

      also den Wert 0 nehmen


    Formatierung auf Konsolenebene

    Eingabeaufforderung unter WinXP öffnen, dann

    C:\>format e: /FS:FAT32 /A:2048 wobei e fürs Laufwerk steht

    Schau Dir auch mal die weiteren Optionen für Format mit

    C:\>help format

    an.


    Eventuell die Karte mal mit chkdsk prüfen

    C:\>chkdsk e: /R

    ob hier irgenwelche Auffäligkeiten sind.


    So das wärs was mir gerade einfällt,

    Viele Grüsse

    Martin
     
  7. Booker, 06.10.2011 #7
    Booker

    Booker Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    11.09.2011
    Hi Martin, nochmals besten Dank,
    immerhin ist es mir jetzt gelungen, eine der drei 16GB SD Karten zu formatieren.
    Die ist auch schon im Pad und es läuft flüssig mit Tim6a.
    Endlich Zugang sogar auf die kostenpflichtigen Apps!

    Jetzt würde ich natürlich gerne noch die anderen beiden Karten retten.

    Diesen Pfad HKEY_LOCAL_MACHINE\ System\ CurrentControlSet\ Control\ habe ich aufgerufen, allerdings kann ich dann das StorageDevicePolicies nicht finden.
    Kann es sein, dass das irgendwo anders versteckt ist?
    Gibt es im regedit eine Suchfunktion??

    Ist mir ja schon langsam peinlich, dass ich Deine Zeit so beanspruche, ohne mich irgendwie revangieren zu können... vielleicht hast Du ja mal ein Pferd zu beschlagen, dann schreibe ich Dir, wie´s geht :))

    Beste Grüße
    Wolfgang
     
    christ1982 bedankt sich.
  8. mw70, 06.10.2011 #8
    mw70

    mw70 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    4
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    05.10.2011
    Hallo Booker,

    regedit verfügt über eine Suchfunktion, ich meine es wäre F3; Er fängt dann da an wo er im linken Fenster im Root-Pfad steht.
    Ein Test ist grad nicht möglich da ich vor einem Linuxrechner in der Firma sitze.

    Falls der Eintrag nicht vorhanden ist einfach anlegen, damit kannst Du nichts kaputt machen.

    Es braucht keinem in einem Forum peinlich sein Fragen und Probleme zuerörtern. Dafür ist es ja da. Und solange konstruktiv gearbeitet wird helfe ich gerne. Also in diesem Sinne ....


    Viele Grüsse

    Martin
     
    Booker bedankt sich.
  9. christ1982, 21.10.2011 #9
    christ1982

    christ1982 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    1
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    20.10.2011
    Hallo mw70,
    bin neu im Forum. Ich habe deine Vorgehensweise mit Interesse gelesen ,und teilweise umgesetzt. Nur leider musste ich feststellen, das mein Flytoch 3 SuperPad 3 ARM11 keine wechselbare interne Speicherkarte hat. Mein Tablet PC fährt nur noch bis zum Android-Schriftzug hoch. Hatte es vorher einige male auf Werkseinstellung zurück gesetzt. Besteht noch Hoffnung?
    MfG
    christ1982
     
  10. caligula1969, 28.12.2011 #10
    caligula1969

    caligula1969 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    4
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    27.12.2011
    Hallo
    Schön das ich hier nicht alleine bin es geht also mehreren so.
    Hab ein FT 5s welches beim Filmschauen im stanbaymodus abgestürzt ist.
    Hab probiert es zu flashen und zu updaten nichts geht mehr.
    Mittlerweile ist es komplett tot.
    Ich hab dei thread gelesen und find ihn toll nur noch eine Frage.
    Wie installiere ich die Firmware auf die Karte einfach das Image hinkopieren oder auf die karte extrahieren bei mir klappt das nähmlich nicht lg Heimo
     
  11. Baros77, 13.02.2012 #11
    Baros77

    Baros77 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    16
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    13.02.2012
    Hallo,
    ich habe mir auch das flytoch3 (disco10) zugelegt.
    Auf der internen SD-Karte sind leider überhaupt keine daten mehr vorhanden.
    Kann ich mir die irgendwo herunterladen?
     

Diese Seite empfehlen