1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

HTC: Abgespecktes One S in der Pipeline? US-Zoll stoppt Einfuhr des One X

News vom 16.05.2012 um 12:05 Uhr von P-J-F

01.jpg
Und es werden doch wieder und mehr. Die Aussage der HTC-Chefetage vom Frühjahr lautete, weniger Modelle mehr Qualität in 2012. Von der Android-Gemeinde ist dies Statement rundheraus positiv aufgenommen worden, denn die bis dahin angekündigten Modelle HTC One X, One S und One V machten einen sehr guten ersten Eindruck. Leider haben beide Modelle dann doch mit diversen Kinderkrankheiten zu kämpfen, über deren tatsächliche Schwere sich allerdings trefflich streiten lässt. Nun wird man aber den Eindruck nicht los, das HTC doch wieder eine ganze Menge verschiedener Modelle auf den Markt werfen wird. Nicht nur, dass man in den USA den Forderungen der Netzanbieter nach modifizierten Geräten nachkommen muss, auch hierzulande mehrt sich noch vor der Ende der ersten Jahreshälfte die Produktpalette. HTC Desire C für das untere Preisende, das HTC One XL für die LTE-Fetischisten und nun auch noch eine abgespeckte Version des One S? Unter dem ursprünglichen Projektnamen „HTC Ville“ ist bei Briefmobile eine Liste mit Geräteeigenschaften aufgetaucht. Mit einem Qualcomm MSM826 S3 Prozessor und 1,2GHz Taktgeschwindigkeit (gut lesbar: 1,7, aber dabei soll es sich um einen Tippfehler handeln(!)), 16GB internem Speicher und einem Gigabyte RAM soll das so genannte Ville C betrieben werden. 4,3-Zoll AMOLED Display mit qHD-Auflösung und eine gängige 8-Megapixel Kamera sollen ebenso vorhanden sein, wie ein 1650mAh Akku. Das Betriebssystem, wie sollte es anders sein, besteht aus Android 4.0.x (Ice Cream Sandwich) und Sense 4.5. Alles in allem würde HTC jeder Ecke etwas wegnehmen, um das Ville C preislich unterm One S ansiedeln zu können, welches aktuell für 469,90€ (Cyberport) zu haben ist. Ob es sich um eine Ente handelt oder auch um ein Modell, was gar nicht für den deutschen Markt geplant ist, können wir an dieser Stelle nicht durchschauen.

In den USA stockt der Verkauf des Flaggschiffes HTC One X (von AT&T mit Dual-Core CPU), sowie des HTC Evo 4G LTE aktuell, da die US-Zollbehörde die Lieferungen im Hafen festhalten. Ursache ist der immerwährende Krieg der Patente, in diesem Fall eine Klage von Apple gegen diverse Hersteller. Dabei geht es um automatische Erkennung von eMail-Adressen, Telefonnummern und Links in Nachrichten, die dann entsprechende Optionen, wie zum Beispiel Anrufen, Antworten oder Öffnen ermöglicht – ein wahrhaft spezielles Patent. Der eigentliche Fall liegt offenbar länger zurück, als das HTC One X überhaupt auf dem Markt ist, die Regularien und Handhabe der Zollbehörde scheinen allerdings rechtmäßig zu sein. Ich will an dieser Stelle nicht weiter ins Detail gehen, geschweige denn den nächsten langatmigen Paten-Thread aufmachen. Interessant ist die Meldung deswegen, weil das One X nun in den USA als ausverkauft gilt und sich der sehr abstrakte Patentkrieg dadurch in einem greifbaren Beispiel auf die Realwirtschaft auswirkt.
02.jpg 01.jpg
Pic: briefmobile.com

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "HTC Allgemein")

Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
http://www.android-hilfe.de/android...s-vu-lange-nichts-gehoert-jetzt-im-hands.html
http://www.android-hilfe.de/android-news/240634-kyocera-hydro-rise-zwei-neue-ics-exoten.html
http://www.android-hilfe.de/android-news/240209-lenovo-investiert-800mio-den-mobilen-markt.html

Quellen:
Exclusive: HTC Ville C Specs Leak
http://www.android-hilfe.de/htc-one-x-forum/226362-htc-one-xl-deutschland-15.html
HTC One X and Evo 4G LTE indefinitely delayed at US Customs for investigation of Apple patent infringement | The Verge
 

Diese Seite empfehlen