1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

HTC Magic brickd nach SPL (black screen)

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für HTC Magic" wurde erstellt von thekk, 30.05.2012.

  1. thekk, 30.05.2012 #1
    thekk

    thekk Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    6
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    22.09.2011
    Wie der Titel schon sagt, hat mein Magic beim Flashen der SPL die Grätsche gemacht.
    Leider gibt es aber überhaupt keinen Mucks mehr von sich ->
    Keine Reaktion aufs einschalten, auch nicht mit Tastenkombination für Recovery oder HBoot. Trick17 mit USB an PC und dann Akku einlegen auch nicht.

    Was ich vor hatte:
    Zwecks nand unlock wollte ich die alte SPL 1.33.2010 + Radio 2.22.19.26l wieder flashen.
    Nach dem Flashen des Radio war noch alles OK, nach der SPL war noch kurz der kleine Android beim Verarbeiten der SPL zu sehen, dann gings aus und war tot.

    Da dass Handy längst ausrangiert ist, tut es nicht so weh.
    Trotzdem würde ich gerne versuchen das Gerät wiederzubeleben.

    Meine Hoffnung:
    Wenn nicht gerade zufällig irgend ein anderes lebenswichtiges Organ versagt hat, dann dürfte es sich hierbei ja nur um ein Problem im Flash handeln. Wer von euch hat schonmal versucht das Gerät per JTAG anzusprechen?
    Welche Pins müssen dort kontaktiert werden?

    Gruß, Marc
     
  2. thekk, 02.06.2012 #2
    thekk

    thekk Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    6
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    22.09.2011
    Nach eingehender Recherche habe ich nun doch selbst eine Lösung gefunden.

    Für den Fall das nochmal jemand dieses Problem hat:

    Der serielle Debugmodus (blue light mode, Trackball + Power) muss zwingend funktionieren.
    Sollte dies nicht der Fall sein, so besteht evtl. die Möglichkeit das Flashen der SPL per Debugger vor zu nehmen. Dazu habe ich allerdings keine Beispiele gefunden.
    Theoretisch müsste zusätzlich zur SPL ein ausführbarer Code in den RAM des Gerätes geladen und per Debugger ausgeführt werden -> Analysemode der CPU?
    Mit Trace32 von Lauterbach sind solche Funktionen enthalten, dürfte aber für einen Privatanwender zu teuer sein.
    Ob's sowas bei openOCd gibt weiß ich nicht.


    Gearbeitet habe ich nach diesen Anleitungen:
    http://http://forum.xda-developers....G_Softboot#Flashing_A_Rom_back_onto_the_phone

    Serial Interface:
    http://http://code.google.com/p/android-serialport-api/wiki/android_to_rs232_guideline
    Solution 3 unter Verwendung eines RS232 Kabels und dieses Bausteins:
    Transceiver MAX 3232 Maxim MAX 3232 CPE Gehäuseart DIP 16 Ausführung Transceiver im Conrad Online Shop | 167108
    Warum? Weil das HTC Magic nur 2,8V auf den UART Anschlüssen verträgt.
    Daher darf die Versorgungsspannung des Bauteils nicht höher als 3V sein.
    Spannungsteiler an VCC genügt.(Eingangswiderstand beachten! siehe Datenblatt).
    Der MAX232 aus der Anleitung arbeitet nicht unter 5V bei 119kbaud.(siehe Datenblatt)

    Den Kauf eines "teuren" USB Breakoutboards (ab 20€+) für die Umsetzung der seriellen Schnittstelle über USB und die Funktion des Pegelwandlers halte ich für schlichtweg übertrieben. Zumindest bei einmaliger Anwendung und Gelegenheitsbastlern. Zudem arbeiten die meisten dieser Boards mit 5V auf den UART-Leitungen so dass dort eine anspruchsvollere Anpassung notwendig wird.

    Als Connector für den 11 poligen MiniUSB-B (HTC extUSB) hab ich mein Headset geopfert. Wenn man dieses noch verwenden möchte kann man sich z.B. hier einen passenden Adapter bestellen:
    HTC ExtUSB 11 Pin USB Stecker (Style 1) - Watterott electronic


    Debugger:
    Verwendet habe ich:
    Bus Blaster v2 JTAG debugger [TES41950P] - $34.95 : Seeed Studio Bazaar, Boost ideas, extend the reach
    Hier finden sich andere günstige Alternativen:
    embedded projects Online-Shop

    Fragen? Einfach stellen.
    Gruß, Marc

    PS: Birck-Ursache war übrigens ein defekter Noname-Akku. -> Niemals ohne Ladegerät Flashen ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.2012

Diese Seite empfehlen