1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

HTC Wildfire - Glossar / A-Z

Dieses Thema im Forum "FAQ - Häufige Fragen zum HTC Wildfire" wurde erstellt von marcelo117, 18.07.2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. marcelo117, 18.07.2012 #1
    marcelo117

    marcelo117 Threadstarter Gast

    Begriffserklärung/Glossar (A-Z)


    • 4EXT – Eine Recovery, siehe CWM
    • ADB - "Android Debugging Bridge", kurz ADB, ist Bestandteil des Android SDK und ermöglicht den Zugriff von einem Computer/Laptop aus auf das Androidhandy, um verschiedene Operationen ausführen zu können.
    • Android SDK - Entwicklertool für Android
    • den Downloadlink des Android SDK findet Ihr hier:Android SDK | Android Developers Dort gibt es auch eine ausführliche Anleitung (in Englisch), allerdings ist die Installation nicht notwendig, wenn man nur die Tools wie "ADB" nutzen möchte.
    • AOSP - Android Open Source Project. Anwendungen, die zum originalen Android gehören, nennt man AOSP-Apps.
    • apk - Das Android Programmformat - Android Package
    • App - Abkürzung für "Application" oder auf Deutsch Programm/Anwendung.
    • Diese können bequem über den Play Store oder auch über Filemanager wie z.B. " ES File Explorer", "Astro File Manager" oder "Root Explorer" installiert werden.
    • Dazu muss allerdings unter Einstellungen -> Anwendungen "Unbekannte Quellen" aktiviert sein. App´s installieren sich bei Android aus *.apk heraus.
    • Backup - Sicherungskopie / Datensicherung
    • Bootloader – Sozusagen das BIOS des Handys, darüber kann das Handy u.a. auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden, siehe wipe
      Handy aus.
      Mit leiser-Taste und Power-Taste starten, dann kommst du auf einen Bildschrim mit farbiger Schrift und weißem Hintergrund, der bootloader.
      Vorher evtl. unter Einstellungen>Power den Haken bei Schnellstart rausmachen.
    • Branding bedeutet, dass die entsprechende Firmware spezielle Anpassungen durch den jeweiligen Provider (A1, E-Plus, O², T-Mobile, Vodafone, etc.) erhalten hat.
      Das muß aber nicht bedeuten, dass das Handy ein Logo, spezielle Themes, SIM- oder Netlock hat, das Branding kann auch einfach nur daraus bestehen, dass providerspezifische Einstellungen (Internetzugang, GPRS, MMS, Lesezeichen im Browser) oder spezielle, kostenlose Apps (z.B. "Mein A1", "Vodafone 360") vorhanden sind.
      Somit gibt es wohl folgende Unterschiede:
      • "Echtes Branding" = sofort erkennbar, z.B. Vodafone
      • "Operator Variante" = wie z.B. bei O²
      • "Openmarket Version" = ungebrandet wie z.B. bei Amazon gekauft
    • Busybox - Hier nachzulesen: Android: grundlegende Dinge
    • ClockwordMod Recovery, wird benötigt um alternative Firmware, Custom ROMs, zu flashen, wird es vermutlich auch 4EXT Recovery geben, das im Endeffekt dieselben Funktionen bietet.
    • CM9 – Ein AOSP-ROM, das beliebteste und am weitesten verbreitete Custom-ROM
    • Custom Rom - Ein modifizierte Version eines Android Betriebssystems
    • CWM - Steht für ClockworkMod (Siehe ClockwordMod weiter oben), wird oft auch generell für Recovery verwendet.
    • CyanogenMod – Beliebtestes und am weitesten verbreitetes Custom ROM für Android-Geräte, siehe CM9
    • Deodex(ing) - Hier nachzulesen: Android: grundlegende Dinge
    • Golf – Codename für das Desire C
    • Factory Reset - Löschen aller Daten auf dem Gerät, nur das was am Anfang drauf war ist danach noch da.
      Möglich über Einstellungen>Speicher>Auf Werkszustand zurücksetzen
      Alternativ im bootloader, dort Factory Reset auswählen
    • Fastboot - siehe Schnellstart, fastboot bezeichnet auch einen Betriebsart des bootloaders in dem über die Kommandozeile .img geflasht werden können.
    • FC/FCs (Forced Close) – Schließen Erzwingen steht im Deutschen dran, bezieht sich auf Fehlermeldungen, die aussagen, dass ein Programm nicht mehr reagiert und daher geschlossen werden muss.
    • Festplattenmodus - USB-Modus über den auf das Gerät wie auf eine externe Festplatte zugegriffen werden kann, muss beim Anschließen via USB ausgewählt werden.
    • Firmware – oft als Begriff für das Betriebssystem verwendet, zu vergleichen mit Windows, Linux, etc.
    • Flashen - Betriebssystem "neu aufsetzen“ oder eine andere Firmware aufsetzen.
    • FOTA – siehe OTA
    • Gebrickt - Darunter versteht man ein defektes Gerät (meist durch Eigenverschulden)
    • Gingerbread 2.3 - Android Betriebssystem Version
    • Google Konto – Darüber können Kontakte und Kalender synchronisiert und gesichert werden, wird zum Herunterladen von Apps im Play Store benötigt
    • HBOOT - der Name des Bootloaders, siehe Bootloader
    • Homescreen – Die Bildschirme die nach dem Entsperren des Geräts zu sehen sind.
    • Htcdev.com – Seite von HTC zum Entsperren des bootloaders, sodass Custom ROMs geflasht werden können, geht mit Verzicht auf die Garantie einher, Welcome to HTCdev, mehr Infos auch hier:
    • HTC Sync – Software von HTC zur Synchronisation von Terminen, Kontakten, Kalender zwischen PC und Handy über USB, dazu muss beim Anschließen des Geräts an den PC "HTC Sync" ausgewählt werden als Verbindungsmodus
    • Ice Cream Sandwich - ICS, aktuelle Android Betriebssystem Version, das One X wird damit ausgeliefert, aktuell in der Version 4.0.3
    • IMEI - International Mobile Station Equipment Identity. Ist sozusagen die Seriennummer deines Handys.
    • Launcher – App das sozusagen als Oberfläche zu verstehen ist, umfasst die Homescreens und den App Drawer
    • Lockscreen – Ist nach Anschalten des Geräts zu sehen
    • Manual - siehe Handbuch
    • Nandroid - Ein Image/Abbild des gesamten Handys (Backup), kann über die Recovery erstellt werden
    • OTA – ab und zu auch FOTA, Abkürzung für "Over the air"
    • Bezeichnet einen Upgrade-Modus, bei dem das Handy die für das Update nötigen Dateien selbst über eine Datenverbindung herunterlädt und unabhängig von einem Rechner installiert.
    • (Google) Play Store – früher Android Market, Google’s „App Store“ für Android, Play Store
    • Radio – die Firmware der Hardware, ein neueres Radio trägt oft zur Verbesserung des Empfangs und der Akkulaufzeit bei.
    • Reboot - Neustart des Handys. Komplett Aus- und wieder Einschalten.
    • Recovery - Damit ist der Recovery Modus gemeint, hier können u.a. Komplett-Backups, nandroids, eines Systems erstellt werden und Custom ROMs eingespielt werden
    • RIL – Radio Interface Library, zur Kommunikation zwischen Software und Radio bei Sense nötig
    • ROM – siehe Firmware
    • Root - Bei Unix Betriebssystemen bekannt als SU (Superuser), damit hat man sämtliche Rechte, vergleichbar mit Administratorrechten unter Windows
    • RUU - Rom update utility, Programm um die Firmware des Telefons ohne weitere Programme über den PC zu flashen
    • S-Off – Security Off im bootloader, dadurch können Custom ROMs geflasht warden bzw. eine Recovery aufgespielt warden, wird vorraussichtlich über htcdev.com möglich sein, siehe auch weiter unten
    • Schnellstart - Das Gerät bietet die Funktion Schnellstart (ungefähr zu vergleichen wie am Windows-PC der Energiesparmodus). Aktivieren/Deaktivieren kann man diesen über Einstellungen > Power "Schnellstart"
    • Simlock- Netzsperre, verhindert das Verwenden von SIM-Karten eines anderen Betreibers.
    • Sense4 – Anpassung der Oberfläche von Android durch HTC, umfastt u.a. den Launcher, sowie die Apps Mail, Kalender, Kamera…
    • Stock ROM - Bezeichnung für die Orginal-Firmware von HTC
    • Su - Superuser, siehe root
    • Super wipe – Formatieren aller Partitionen auf dem Handy, nur wichtig zum flashen
    • Theme - Ein "Thema" zur (Um-)Gestaltung der Oberfläche
    • Titanium BackupTB, erfordert root, Programm zur Sicherung von Apps mit Einstellungen.
    • USB-Debugging - USB-Modus durch den auf das Gerät via adb zugegriffen werden kann. Aktiviert werden kann er unter Einstellungen > Entwickleroptionen > Haken rein bei USB-Debugging.
    • Widget - Programme die eine Erweiterung für den Homescreen mit sich bringen. Ein Widget ist ein Programm, welches eine Erweiterung für den Homescreen (Desktop) mit sich bringt, dies sind meistens Fenster in denen bestimmte Informationen angezeigt werden, wodurch man für sich wichtige Daten immer im Blickfeld hat (z.B. Kalender-Widget) oder Einstellungen schnell steuern kann (z.B. Energiemanagement-Widget). Widgets können durch ein langes Drücken auf einen freien Platz des Homescreens eingerichtet werden.
    • Wipe - Hardreset von Daten, Rücksetzen von Daten
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.08.2012
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen