1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Hybrid Data2SD gegen Link2SD ersetzen wg. niedriger SD-Speed

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Samsung Galaxy 3" wurde erstellt von JK1974, 26.07.2012.

  1. JK1974, 26.07.2012 #1
    JK1974

    JK1974 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    68
    Erhaltene Danke:
    5
    Registriert seit:
    18.05.2012
    Hi,

    habe auf einem Galaxy 3 I5800 Kyrillos 9.6 installiert und Hybrid Data2SD aktiviert - und bin mit der Perfomance alles andere als zufrieden.

    Da ich die microSD-Karten-Zugriffsgeschwindigkeit als "Hauptschuldigen" vermutet habe, habe ich Tests sowohl mit einer Class10- (anscheinend aber wohl nicht unterstützt) und einer noch vorhandenen und derzeit eingebauten Class4-Karte gemacht - und komme trotz diverser SD-Karten-Tuning-Apps, die wohl den Read-Ahead-Cache erhöhen, auf nicht mehr als 6 MByte/s. Warum es Modelle gibt, bei denen solches Tuning es nicht funktioniert, konnten sie auch im entsprechenden XDA-Developers-Thread nicht klären, denn es gibt wohl durchaus auch Leute, die auf 15 MByte/s mit dem Galaxy 3 kommen. Aber ich glaube nicht, dass es nur an der microSD-Karte liegt und eine Class6-Karte die Speed verdoppelt - oder doch?

    Daher wäre mein Vorhaben, Hybrid Data2SD gegen Link2SD zu ersetzen, weil ich dort selbst festlegen kann, welche Apps ich in welchem Umfang auf die microSD-Karte auslagere - die häufiger Verwendeten bleiben dann intern.

    Hybrid Data2SD hat aber jetzt ja alle Daten auf die SD-Karte verschoben. Den Dalvik-Cache habe ich bereits über CWM gelöscht und den entsprechenden Eintrag in der Einstellungsdatei von Hybrid Data2SD entfernt. Das Smartphone ist jetzt spürbar schneller, aber leider der interne Speicher natürlich nach dem Neustart etwas knapp geworden... ;)

    Wie verfahre ich jetzt mit dem verbleibenden Hybrid-Data2SD-"app"-Ordner? Kann ich Hybrid Data2SD und Link2SD parallel installieren und dann die Apps vom "pseudo-internen" Speicher (Hybrid Data2SD) auf den Link2SD-"Speicher" umkopieren?
    Oder komme ich um eine umfangreiche Sicherung + Restore mit Titanium-Backup nicht herum? Wie bekomme ich dann Titanium Backup installiert, wenn sogar der PlayStore und andere Tools von Hybrid Data2SD auf die SD-Karte geschoben worden sind?
    Oder Gibt es einen Trick/Tool, um über Windows oder Linux auf die Konsole des Androiden zu kommen und so z.B. die Links ggf. manuell per ln-Befehl zu setzen bzw. zu entfernen?
    Oder gibt es ein Hybrid Data2SD-Mount-Script, und wo liegt es? Könnte ich das für einen einmaligen Start so mit Root-Rechten am Smartphone anpassen, dass zumindest der wichtigste Teil der Apps (Launcher, Store, Titanium-Backup) in den internen Speicher verschoben wird?

    Besten Dank schonmal im Voraus für Eure Hinweise!
     
  2. JK1974, 10.08.2012 #2
    JK1974

    JK1974 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    68
    Erhaltene Danke:
    5
    Registriert seit:
    18.05.2012
    Ich antworte mir selbst, damit anderen, die vielleicht das gleiche Problem haben, etwas Schmerz erspart bleibt. :)

    Die Zusammenfassung: Ich habe es nicht geschafft, die Daten zu verschieben, also habe ich einen Factory Reset durchgeführt und alles per Titanium Backup, SMS Backup sowie den Kontakte- und WhatApp-Export/Import-Funktionen zurückgespielt.

    Langfassung:
    Da ich Bedenken hatte, dass Titanium Backup nicht alles sichert/zurückspielt, wollte ich die Daten lieber auf irgendeine Art verschieben. Ich kann mich erinnern, dass ich nach dem letzten Titanium-Backup-Restore vor ca. einem halben Jahr doch gewisse Zeit beschäftigt war, Icons und Ordner auf dem Desktop einzeln neu anzuordnen (GoLauncher) und viele Einstellungen manuell nachzuziehen. Auch WhatsApp-Nachrichten waren damals weg, obwohl ein entsprechender Ordner auf der FAT32-Partition der microSD existierte. Entweder habe ich damals etwas falsch gemacht, oder die Tools waren noch nicht so weit...

    Am Wichtigsten war für mich die Frage, wie ich Play Store und Titanium Backup wieder draufbekomme, wenn es die "sd-ext"-Partition nicht mehr gibt, die den internen Speicher ersetzt, in dem ja diese Tools alle liegen. Habe dann unter Android Debug Bridge | Android Developers gefunden, dass man mit "adb install xyz.adb" Programme installieren kann, wenn das Smartphone im Debug-Modus per USB angeschlossen ist.
    Also habe ich die ext4-Partition komplett gelöscht, Hybrid Data2SD durch Löschen entsprechender Dateien deaktiviert und versucht, Play Store und Titanium Backup auf diese Weise neu zu installieren - die APKs gibt´s ja im Web, adb selbst in zahlreichen Kernel-Mod-Paketen (z.B. hier im Forum für´s Huawei Y200), sodass man nicht das gesamte SDK installieren muss.

    Das Ergebnis: Der Play Store stürzte nach jedem Start immer ab (trotz Reinstallation; ich weiß, da gibt´s auf vielen Seiten Infos, was man machen muss, wenn android.vending abstürzt, aber das hat schon mal bei einer anderen Spielerei alles nicht bei mir funktioniert), und Titanium Backup wollte Root-Rechte - aber Superuser fehlte!
    Als ich die Superuser-APK aus dem OneClick-Rooting-Paket für das Galaxy 3 manuell installiert und dann das Smartphone neu gestartet hatte, hing es in einer Bootschleife. Beim Einloggen per "adb shell" kam nach einem "su" ein "Segmentation Fault".

    Also habe ich letztendlich einen Factory Reset gemacht und alles per Titanium Backup etc. zurückgespielt. Dabei war ich positiv überrascht, dass diesmal auch die Launcher-, Account-, WLAN- etc. -Settings von Titanium Backup zurückgespielt wurden.

    Wichtiger Hinweis noch: Beim Factory Reset des CWM im G3MOD/Kyrillos 9.6 wurde die sd-ext-Partition anscheinend nur ext2 formatiert, man sollte also den Partitionstyp vor der Installation von Link2SD evtl. über eine Linux-Distri wie PartedMagic checken und ggf. entsprechend anpassen (neu formatieren als ext3 oder ext4), sonst gibt Link2SD eine Fehlermeldung aus.
    Könnte aber tatsächlich auch ein Bug sein, denn wenn man die zweite Partition als ext4-Partition angelegt hat, mit CWM ein Backup anlegt, die Karte neu per CWM partitioniert und dann das CWM-Backup zurückspielen will, gibt´s beim Restore der "sd-ext" eine Fehlermeldung, weil die sd-ext vom CWM "nur" als ext3-Partition angelegt worden ist und dann beim Zurückspielen wohl versucht wird, diese als ext4 zu mounten - auch hier hat PartedMagic geholfen...
     
  3. Rhala, 18.11.2012 #3
    Rhala

    Rhala Neuer Benutzer

    Beiträge:
    17
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    04.06.2011
    Thread ist mittlerweile zwar etwas alt, aber umso besser für meine Frage:

    Hat sich bei deinem Vorhaben, denn dann auch eine wesentliche Geschwindigkeitserhöhung gezeigt, die man dann auch wirklich beobachten konnte, oder war da kaum etwas zu bemerken? Vor allem auch auf lange Sicht gesehen...:)
     

Diese Seite empfehlen