1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

[Info] Akkuverbraucher des Dell Streak

Dieses Thema im Forum "Dell Streak 5 Forum" wurde erstellt von payce, 30.03.2011.

  1. payce, 30.03.2011 #1
    payce

    payce Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,133
    Erhaltene Danke:
    1,133
    Registriert seit:
    15.02.2010
    Hallo an Alle!

    Wie schon beim Milestone habe ich auch beim Dell Streak mal die einzelnen Akkuverbraucher etwas genauer unter die Lupe genommen. Hier als Vergleich der Thread vom Milestone: http://www.android-hilfe.de/root-ha...ku-infos-ladekurven-leistungsverbraucher.html

    Vorgehen

    Anders als beim Milestone bin ich beim Dell Streak zur Messung der einzelnen Verbrauchswerte anders vorgegangen: Ich habe den Akku voll geladen und per "Power monitor" (vgl. dieser Thread) sicher gestellt, dass der Akku komplett entkoppelt vom System ist, also weder ent- noch geladen wird (0 mA Ladestrom im Power monitor). Die Folge: Indem ich messe, was für ein Strom zwischen Netzteil und PDMI-Anschluss fliest, kann ich ungefähr abschätzen (+/- 10% geschätzter Messfehler), was einzelne Verbraucher des Streaks tatsächlich an Leistung ziehen (also was für ein Strom vom Netzteil fliest, wenn Zustand xyz herrscht). Ich habe dafür den Strom an der Masseleitung des USB-Kabels gemessen.

    Vorteil: Sehr einfache Methode

    Nachteile:
    Eventuell leichte Messfehler, da ich davon ausgehe, dass der gezogene Strom dem tatsächlichen Leistungshunger entspricht (Leistungsverbrauch des Dell Streaks = gemessener Strom * 5V vom USB-Anschluss).
    Außerdem geht der Streak offensichtlich nie in den Deep Sleep, wenn er am USB-Netzteil hängt. Allerdings kann man typisch davon ausgehen, dass im DeepSleep deutlich weniger als 50 mW gezogen werden (im Motorola Milestone waren es gerade einmal 6 mW).

    (Anmerkung: Exakter wäre die Methode wie beim Milestone: Einen Adapter jeweils für den Akku und den Streak basteln und den fliesenden Strom zwischen den entsprechenden Anschlüssen messen)

    Ergebniss

    Anbei als Bild die ermittelten Werte. Dabei wurde jeweils der jeweilige Zustand eingestellt, der Leistungsverbrauch ermittelt und die jeweils nicht zum einzelnen Verbraucher gehörigen Werte abgezogen (Beispiel: CPU unter Volllast: Gesamten Leistungsverbrauch messen, den Leistungsverbrauch der Hintergrungbeleuchtung und die Grundlast abziehen). So erreicht man eine "echte" Einzelaufstellung der Verbraucher im Streak.

    Anmerkungen zu den einzelnen Werten:

    • Grundlast: Flugmodus, alles aus, Streak ist im "Schlafzustand" (aber NICHT im Deepsleep!)
    • HG-Beleuchtung = Hintergrund-Beleuchtung des LCD-Screens
    • CPU Volllast: Bitte beachten, dass die Werte NUR für Volllast gelten! D.h. die pure Einstellung auf die jeweilige CPU-Frequenz verursacht NICHT diesen Verbrauch. Der Verbrauch wird nur erreicht, wenn bei der jeweiligen CPU-Frequenz 100% CPU-Auslastung herrscht.
    - weiter mit der Diskussion und weiterer Auswertung nach der Pause - :D
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2011
    rotation, arnavutoglu, cluster20 und 10 andere haben sich bedankt.
  2. payce, 30.03.2011 #2
    payce

    payce Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,133
    Erhaltene Danke:
    1,133
    Registriert seit:
    15.02.2010
    Diskussion Part 1: Tatsächlicher Akkuverbrauch im Überblick

    Eines vorweg: Bitte vernachlässigt VÖLLIG die Angabe, die Euer Dell Streak Euch entgegenschmeißt, wenn Ihr bspw. Einstellungen -> Telefoninfo -> Akkuverbrauch abruft. Dort ist typischerweise "Mobilfunk-Standby" und "Telefon inaktiv" auf den ersten beiden Rängen. Das hat mit der Realität eher weniger zu tun.
    Besser ist hier, das Akkuprotokoll aufzurufen (in das Telefon *#*#4636#*#* eintippen und auf "Akkuprotokoll gehen" oder über Spare Parts aufrufen). Dort anschließend nachsehen, A) wie lange der Display lief, B) unter "Verwendung im Teilwachzustand", wie lange der Streak nicht geschlafen hat (also Teilwachzustand) und unter C) unter "CPU-Verwendung", wie lange der CPU auf Volllast lief.

    Aus diesen und den oben im Bild dargestellten Werten kann man dann abschätzen, was tatsächlich Strom zieht. Hier mal ein ungefähres, typisches Fallbeispiel meines Streaks:

    • Display lief 3 Stunden: 3 * etwa 600 mW (ich mag ihn hell) = 1,8 Wh
    • CPU wurde 1 Stunde unter Volllast betrieben: 1 * 1000 mW = 1 Wh
    • Teilwachzustand für 6 h (bei 24 h Laufzeit): 6 * 190 mW = 1,1 Wh
    • Download für 1/2 Stunde über WLAN: 0,5 Wh
    • *Geschätzter* Mobilfunkstandby: 24 h * 20 mW = 0,5 Wh
    Summe: 4,9 Wh. Der Akku stellt 1530 mAh bei 3,7 Volt Nennspannung bereit, also 5,6 Wh. Also sollten noch etwa 15% übrig sein: Tatsache, passt.

    Das heißt, als ungefährer Daumenwert kann man folgendermaßen abschätzen, wie die Leistungsverbraucher für obiges Fallbeispiel tatsächlich verteilt sind:

    • Display ~ 40 % (!)
    • StandBy inkl. Telefon inaktiv bzw. Teilwachzustand ~ 25%
    • CPU ~ 20 %
    • WLAN (inkl. Standby!!) ~ 10%
    Bitte beachtet, dass das hier nur eine SEHR ungefähre Abschätzung ist. Aber Tatsache ist: Der Display zieht am meisten Strom, danach kommt erst Standby und CPU. Vor Allem bei aktiven Hintergrund-Sync kann im Standby recht viel Leistung gezogen werden.
    Fazit: Dell flunkelt etwas, was die Einträge im Akkuverbrauch angeht!


    Diskussion Part 2: Genauere Betrachtung einzelner Komponenten

    Bildschirm:
    Der Verbrauch des Bildschirms verhält sich näherungsweise linear zur eingestellten Helligkeit, vgl. beiliegendes Diagramm. Das heißt, der Bildschirm *alleine* zieht etwa 200 mW, die Beleuchtung zusätzlich zwischen 0 bis 600 mW (für einen Helligkeitswert von 0 = abgeschaltet bis 255 = volle Helligkeit von 100%). Für einen so großen Bildschirm ein absolut moderater Wert, mit dem man sehr gut leben kann!

    BT/GPS/WLAN/HSDPA ...:
    Für die Kamera und deren LED gilt: Der Verbrauch ist im Mittelfeld unterwegs. Nicht schlecht, aber auch nicht besonders gut.
    Ganz anders alle anderen Komponenten: Sowohl WLAN und 3G Modul (für HSDPA Empfang) als auch Bluetooth und GPS verbrauchen durch die Bank wenig Strom! Hier hat Dell echt tolle und sicher nicht gerade günstige Komponenten verbaut! Vor Allem das 3G-Modul ist ein echtes Sparwunder: Im Vergleich zum Milestone wird hier 1/3 (!!!) der Leistung benötigt, um Daten down- oder upzuloaden. Auch das GPS-Modul braucht gerade mal die Hälfte an Strom. Ein sehr schönes Ergebnis, welches auch erklärt, warum der Streak mit fast gleicher Akkugröße und trotz des größeren Bildschirms einen längeren (Akku-)Atem als der Milestone hat!

    CPU
    :
    (Nicht nur) für die Nerds sind für den CPU ebenfalls zwei Diagramme als Bild beigefügt. Einmal die verbrauchte Leistung aufgetragen über die CPU-Frequenz, was (wie zu erwarten war und auch für viele andere mobile CPUs zutrifft) einen leicht quadratischen Anstieg aufweist. Keine große Überraschung. Aber: Trägt man einmal auf, wieviel mW pro MHz aufgewendet werden müssen (also ein Wert, der bei der jeweiligen CPU-Frequenz darstellt, wieviel Akkukapazität pro durchzuführender CPU-Operation aufzuwenden ist), wird es interessant:
    Wider Erwarten arbeitet der Snapdragon bei etwa 600 MHz am effizientesten! D.h. ein heruntertakten im StandBy auf < 400 MHz (bspw. über Profile in SetCPU) macht gar keinen Sinn! Steht eine bestimmte Operation an, wird diese bei 600 MHz bezüglich des Akkuverbrauchs am effizientesten abgearbeitet! Ich lasse den Streak jetzt schon seit zwei Wochen mit einer min Frequenz von 500 MHz laufen und bemerke *keinen* Einfluss auf die Akkulaufzeit! Ich finde, ein sehr schönes (und vor allem unerwartetes) Ergebniss.
    Der CPU selbst ist, wie auch die anderen Komponenten, wirklich sehr effizient: Zwischen 0,65 und 0,85 mW pro MHz ist ein toller Wert und unterbietet den OMAP CPU des Milestones um mehr als 30%.


    Fazit

    Herzlichen Glückwunsch, Dell! Ein tolles Gerät, auch wenn man etwas tiefer in die Eingeweide blickt. Die einzigen Mankos, die ich ausmachen konnte, waren die (unverständlicherweise) nicht korrekte Darstellung des Akkuverbrauchs und die eher durchschnittliche Kamera. Beides sind für mich recht schwache Mankos und kaum der Rede wert. Alle anderen Komponenten arbeiten durch die Bank sehr effizient und der Akku hält dadurch mal locker 30% bis 50% länger als bei mancher Konkurrenz. Da kann man sich nur auf den Dell Opus freuen! :)
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2011
    cluster20, Coxeroni, MP2005 und 3 andere haben sich bedankt.
  3. payce, 30.03.2011 #3
    payce

    payce Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,133
    Erhaltene Danke:
    1,133
    Registriert seit:
    15.02.2010
    @UK-Sheep: Krieg ich wieder nen sticky, damit das ned untergeht? :) Oder würdest Du das eher gerne woanders hinschieben?
    /edit: Dankö! Again. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2011
  4. TimoBeil, 30.03.2011 #4
    TimoBeil

    TimoBeil Ehrenmitglied

    Beiträge:
    5,867
    Erhaltene Danke:
    3,530
    Registriert seit:
    20.09.2010
    Hi Payce,

    du hast das wirklich ganz klasse ausgearbeitet. Gewissermaßen fast akademisch. Ich persönlich würde mir jedoch den Spaß an dem Gerät weitgehend nehmen, wenn ich es nach Verbrauchsaspekten nutzen würde.

    Was er braucht, das braucht er. Wer viel "Gas gibt" verbraucht viel...

    Der Verbrauch schwankt einfach von Tag zu Tag und individuell zu stark. Die Feststellung, dass man auch bei kräftiger Nutzung gut über den Tag kommt, war mir präzise genug und eines meiner Kaufargumente.

    Grüße
     
  5. payce, 31.03.2011 #5
    payce

    payce Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,133
    Erhaltene Danke:
    1,133
    Registriert seit:
    15.02.2010
    Dank Dir für die Blumen! :)

    Ich stimme Dir völlig zu: Es ist nicht der Sinn eines Smartphones, den Akku möglichst lange durchhalten zu lassen. Daher ist das hier auch eher ein informeller Thread als ein "Tu dies, tu das" Thread. Ich lasse auch (fast) immer sync, WiFi, BT und GPS aktiv. Bin zu faul es immer auszuschalten und außerdem verbrauchen die ganzen Bauteile im StandBy so gut wie nix (wie man an der Ergebnissen sieht - !! wie es aber von der Akkuverbrauchsanzeige anders dargestellt wird !!).

    Bin halt a Nerd. ;) So Zeuch interessiert mich und dann teile ich das auch gerne. Und umso besser: Der Streak ist fein, nur beste Zutaten verbaut.
     
    andycat, Hurtz11, Ra1n3R und 3 andere haben sich bedankt.
  6. andycat, 13.09.2011 #6
    andycat

    andycat Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    384
    Erhaltene Danke:
    58
    Registriert seit:
    07.01.2011
    Mein lieber man gute Arbeit....................
     
  7. L30nh4rt, 27.04.2013 #7
    L30nh4rt

    L30nh4rt Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,015
    Erhaltene Danke:
    214
    Registriert seit:
    06.06.2011
    Phone:
    Nexus 5
    Hi PAyce

    Ich würde gerne ebenfalls eine ähnliche Messung bei meinen Nexus betreiben um den Sinn oder Unsinn von untertakten und untervolten etwas näher zu betrachten.
    Hierzu kurz 2 Fragen:
    1. mit welchen Tool hat du die CPU Last konstant betreiben?
    2. Da mir in Moment die Möglichkeit fehlt ein Kabel zu preparieren, wollte ich den Stromverbrauch per App messen (battery Monitor widget) was muss man dabei deiner Meinung nach beachten?

    Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit der Android-Hilfe.de App
     

Diese Seite empfehlen