1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Ins Transformer hineingeschaut

Dieses Thema im Forum "Asus Eee Pad Transformer TF101 Forum" wurde erstellt von TabAdmln, 18.07.2011.

  1. TabAdmln, 18.07.2011 #1
    TabAdmln

    TabAdmln Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    659
    Erhaltene Danke:
    72
    Registriert seit:
    03.05.2011
    Küchenprofi, old.splatterhand, lokia und 2 andere haben sich bedankt.
  2. master84, 18.07.2011 #2
    master84

    master84 Android-Lexikon

    Beiträge:
    979
    Erhaltene Danke:
    97
    Registriert seit:
    21.12.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S7 Edge
    Tablet:
    Samsung Tab S2 9.7 Wifi
    Sehr interessant :)
     
  3. Webster, 19.07.2011 #3
    Webster

    Webster Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    388
    Erhaltene Danke:
    21
    Registriert seit:
    10.08.2009
    Interessant wäre jetzt auch noch,
    wie man das Gehäuse am besten öffnet,
    ohne es zu beschädigen.
     
  4. lokia, 19.07.2011 #4
    lokia

    lokia Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    21.05.2011
    Für diejenigen die auch Lautsprecheprobleme haben / hatten.

    Wenn ich mich nicht vertue sieht man auf Bild 12 eindeutig rechts und links jeweils einen Lautsprecher welche direkt an den Lautsprecherlöchern anliegen.

    Ich hatte eine Zeit lang mit dem Gedanken gespielt, dass der linke Lautsprecher evtl. nicht direkt an den Ausgang liegt, sondern etwas weiter im Gehäuse verbaut ist und deshalb etwas leiser war als der rechte. Das ist also mit dem Foto wiederlegt. Danke für den Link.
     
  5. TabAdmln, 20.07.2011 #5
    TabAdmln

    TabAdmln Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    659
    Erhaltene Danke:
    72
    Registriert seit:
    03.05.2011
    Was man zum öffnen benötigt:

    1. Gitarren-Plektrum "Thin"
    2. Einen kleinen Schlitz-Schraubendreher
    3. Einen kleinen Kreuzschlitz-Schraubendreher

    Zunächst muss man die beiden Trox-Schrauben am Dock-Connector abschrauben (dazu nimmt man den kleinen Schlitz-Schraubendreher, einen extra Torx braucht man nicht, aber man muss darauf achten das der Schlitzschraubendreher exakt in die Torx-Ecken stoesst, sonst dreht man durch)

    Dann geht man mit dem Plektrum auf der Rückseite in den Rand zwischen Plastickschale und Rahmen, zieht dabei das Plektrum in der Rille entlang und hebt das Plastickrückteil an allen Seiten etwas an. Man muss da etwas feinfühlig rangehen. Aber kaputtmachen kann man nur etwas wenn man wirklich rohe Gewalt walten laesst.

    Im nächsten Schritt sind 4 Schrauben am Rand auf der Vorderseite zu entfernen, sowie senkrecht zu den Rändern ca. 8 Schrauben. Dann kann man auch das Unterteil wegnehmen.

    Liegt das Gerät auf der Glasplatte, sieht man rechts die Audio-Platine mit der Steckerbuchse und dem SD-Kartenslot. Die habe ich mal gelösst um zu versuchen ob ich durch Bewegung das Brummen bei einer Aufnahme mit externem Mikrofon wegbekomme, Fehlanzeige. Das Brummen bleibt.

    Was mir noch aufgefallen ist, dass zum einen Lautsprecher eine sehr lange Leitung quer durch das ganze Gerät verläuft. Kann sein das dadurch der eine Lautsprecher leiser als der andere ist, da es auch ganz ganz dünne Leitungen sind.

    Für diejenigen die sich nach dem Kauf über schwergängige Lautstärketasten gewundert haben, es liegt am Zusammenbau. Denn als ich das Gerät nochmal auseinander nehmen musste (habe die letzten 4 Schrauben vergessen reinzudrehen :D ) funktionierten bei mir die Tasten nach dem Zusammenbau auch schwergängig bis garnicht. Das kann man aber ganz einfach beheben: Mit dem Plektrum von hinten in die Rille pieken und den Rahmen hinter die Tasten drücken, das wars. Dannach funktionierten die Tasten bei mir 1. Sahne.

    Tja, ein kurzer Blick in das Gerät ergaben natürlich einige Aha-Effekte, warum es den einen oder anderen Mangel bei diesem Gerät gibt. Nunja, froh wäre ich gewesen wenn ich das Brummen noch wegbekommen hätte, aber seis drum. Mit dem nächsten Gerät wird alles besser.

    Nachtrag: Achso, Gerät funktioniert noch, und sieht gut aus :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.2011
    kuehlschrank und kamelbullentreiber haben sich bedankt.
  6. kamelbullentreiber, 20.07.2011 #6
    kamelbullentreiber

    kamelbullentreiber Junior Mitglied

    Beiträge:
    34
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    21.02.2011
    Hallo Tabadmin,

    deinen Beitrag finde ich absolut Spitze!!Hocinteressant und absolut nachvollziehbar,verständlich erklärt!

    Vielen Dank dafür!!

    Thomas:rolleyes2:
     
  7. TabAdmln, 20.07.2011 #7
    TabAdmln

    TabAdmln Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    659
    Erhaltene Danke:
    72
    Registriert seit:
    03.05.2011
    Gern geschehen :)
     
  8. GnomeFree, 22.07.2011 #8
    GnomeFree

    GnomeFree Neuer Benutzer

    Beiträge:
    10
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    19.03.2011
    Hallo, könnte man eigentlich nach einigen Jahren den Akku den leicht austauschen oder wäre es ein schwieriges unterfangen und ist dort eine ssd verbaut als interner Speicher oder ähnliches,das man den Speicher vielleicht auch erweitern könnte? :)


    Gesendet von meinem HTC DESIRE HD
     
  9. TabAdmln, 22.07.2011 #9
    TabAdmln

    TabAdmln Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    659
    Erhaltene Danke:
    72
    Registriert seit:
    03.05.2011
    Zumindest ist jetzt klar das man an das Innenleben leicht rankommt, und im Zweiflesfall auch versuchen kann den Akku zu wechseln. Ob die SSD austauschbar ist weiss ich nicht, denke ich aber eher mal nicht. Aber da man eine MicroSD einschieben kann, ist das denke ich auch irrelevant.
     
  10. acone, 22.07.2011 #10
    acone

    acone Android-Experte

    Beiträge:
    726
    Erhaltene Danke:
    382
    Registriert seit:
    06.10.2010
    kommt man im zweifelsfall zwischen glas und panel? zb mit nem druckluftspray, falls sich über längere zeit wieder mal staub einschleichen sollte...
     
  11. TabAdmln, 22.07.2011 #11
    TabAdmln

    TabAdmln Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    659
    Erhaltene Danke:
    72
    Registriert seit:
    03.05.2011
    So wie ich das sehen konnte nicht. Das scheint fest verklebt zu sein.
     

Diese Seite empfehlen