1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Intel: Orange San Diego mit Benchmarks und schönen Bildern

News vom 15.06.2012 um 07:46 Uhr von don_giovanni

  1. OrangeSanDiego28as_gallery_post.jpg
    Bereits vor einigen Tagen berichteten wir euch vom neuen Intel Medfield Phone, welches in Großbritannien Orange San Diego heißt. Die Kollegen von The Verge haben einen umfangreichen Testbericht erstellt, Benchmarks angefertigt und einige super Fotos gemacht, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Man ist mit dem San Diego insgesamt durchaus zufrieden, wenn auch ein paar Schwächen zutage getreten sind:

    Das Design gefiel der Testredaktion von The Verge nicht - hier kann man geteilter Meinung sein. [Ich für meinen Teil finde es absolut großartig!] Die Kamera soll nicht ganz das Gelbe vom Ei sein und nicht vollends überzeugen. Auch mit der Software sei noch nicht der Heilige Gral gefunden, ebenso bei der App-Kompatibilität. Damit endet dann aber die besondere Negativliste auch! Hingegen punktet das Gerät mit einem hochauflösenden, wunderschön klaren Display, einer guten Akkulaufzeit und - last but very important - überragender Anrufqualität. Dieses Merkmal kommt in heutigen Tests viel zu wenig zur Geltung. Man fragt immer: Wie gut ist die Performance? Welche Spiele laufen flüssig? Lädt das Smartphone Internetseiten fix? Aber nach dem Klang und dem Wohlgefallen eines Telefonates fragt ein - zumindest gefühlt - großer Teil der Smartphone-Gemeinde nicht. Dieses Feature ist vor allem den geschäftlichen Nutzern oder Menschen aus der Generation wichtig, als Geschäfte noch nicht 24 Stunden geöffnet hatten.

    Die Benchmark-Ergebnisse sind in Ordnung, aber nicht überragend: Vergleichbar sind die Werte im Schnitt mit dem Galaxy Nexus, in dessen Preisklasse das Orange San Diego auch ansiedelt. Die anderen Geräte der Oberklasse schlagen das Intel-Phone, liegen aber auch preislich 100-200 Euro über ihm. Wohlgemerkt werkelt im San Diego ein Singlecore-Prozessor, während in den anderen Geräten Dualcore- und Quadcore-Prozessoren laufen. Aber kann Intel wirklich mit einem Mittelfeldplatz zufrieden sein?

    Jedenfalls beeindrucken die Bilder des Orange San Diego definitiv. Sie machen einen wertigen und top verarbeiteten Eindruck und versprechen zu einem annehmbaren Preis ein solides Smartphone, das lediglich in der Software und Kamera stärkere Defizite aufweist. Wie eklatant diese nun tatsächlich sind, wird sich zeigen, sobald das Gerät nach Deutschland kommt und wir erste Erfahrungsberichte aus unserer Community erhalten oder das Gerät selbst in die Hände bekommen. Von dem, was man in Bild und Schrift bisher gesehen hat, scheint das Intel Medfield-Smartphone zumindest den Erlkönig-Status gut überwunden zu haben und muss vielleicht noch ein paar Kinderkrankheiten überwinden, bis es in der nächsten Version die Konkurrenz endgültig aus den Socken haut. Das Zeug dazu hat ein Intel-basiertes Phone, den Beweis dazu führt schon dieses Modell.

    OrangeSanDiego28as_gallery_post.jpg DSC_0258_gallery_post.jpg OrangeSanDiego16as_gallery_post.jpg OrangeSanDiego26as_gallery_post.jpg OrangeSanDiego09as_gallery_post.jpg balconysandiego_gallery_post.jpg 300_homescreen.png 300_menu.png Benchmarks.jpg

    Diskussion zum Beitrag
    (im Forum "Android Allgemein")

    Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
    Augen auf: Orange San Diego mit Intel-Prozessor in Bild und Video
    Intel: Top-Team mit Android-OS
    Intel Mefield: Premierengerät Lava Xolo X900 startet in Indien

    Quelle: Orange San Diego review: Intel comes to smartphones | The Verge
     
    don_giovanni, 15.06.2012

Diese Seite empfehlen