1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

JG5 mit ext4 SpeedFix - Was geht noch alles?

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Samsung Galaxy S" wurde erstellt von Trininja, 09.08.2010.

  1. Trininja, 09.08.2010 #1
    Trininja

    Trininja Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    122
    Erhaltene Danke:
    9
    Registriert seit:
    17.03.2010
    Hallo,

    habe mir eine JG5 geflasht und gerooted, danach den ext4 SpeedFix eingebaut

    cp -rp /data/data /disk/
    mv /data/data /data/data.bak
    ln -s /disk/data /data/data
    reboot

    Sodele, nun les ich hier und da immer mehr Infos das man da noch weiter tweaken kann. Ich benutze eine externe Class 8 microSDHC.

    Geht da nun auchnoch was Richtung /system und den Databases und anderen Sachen? Oder sollte ich auf die Offizielle Samsung Froyo warten und dann auf der Basis weitermachen, wobei Apps2SD beim I9000 ja ein wenig "hirnfrei" ist, bei den Massen an Speicher (Ich hab ne 2GB EXT4 Partition.).

    Brauchbare Tipps nehme ich gerne entgegen, gidf.de und Co brachten mich nur zu seltsamen Beiträgen wo sich die Leute zofften wie den nun die Syntax aussehen könnte und nur Teillösungen, die aber dann als nicht funktionierend betitelt wurden.
     
  2. thE_29, 09.08.2010 #2
    thE_29

    thE_29 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,379
    Erhaltene Danke:
    90
    Registriert seit:
    07.07.2010
  3. Trininja, 09.08.2010 #3
    Trininja

    Trininja Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    122
    Erhaltene Danke:
    9
    Registriert seit:
    17.03.2010
    Lesen, verstehen - der Thread handelt von einem ohne externe SD - Ich suche aber für einen mit externer SD, da die verbaute SD nur eine Class 4 ist und meine externe eine Class 8.

    Da ich nicht unbedingt so experimentierfreudig bin das ich hier Anfange Befehle auszutesten, die nicht für einen Fix mit externer SD gedacht sind.

    ;)
     
  4. thE_29, 09.08.2010 #4
    thE_29

    thE_29 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,379
    Erhaltene Danke:
    90
    Registriert seit:
    07.07.2010
    Dir ist aber schon klar, dass bei dem Speedfix nicht die interne SD-Karte sondern der NAND Speicher genutzt wird und somit um einiges schneller als deine Class8 Karte sein wird..
    Außerdem sind speedfix, welche ohne Karte laufen IMMER besser, da man die Karte ohne etwaige Probleme unter dem Betrieb tauschen kann.
     
  5. Limality, 09.08.2010 #5
    Limality

    Limality Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    200
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    02.07.2010
    Im anderen Thread wurde sogar eine ZIP geposted mit dem man mit einem Klick diesen wunderbaren speed-hack ohne SD-Karte ausführen kann. Man braucht dafür nur Root rechte :D
     
  6. Trininja, 09.08.2010 #6
    Trininja

    Trininja Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    122
    Erhaltene Danke:
    9
    Registriert seit:
    17.03.2010
    Hm, ich bezweifel, das der interne Speicher ausreichend ist für meine Bedürfnisse (Ich habe ca. 290 Apps installiert, da ich wirklich alles mit dem Handy mache, was man machen kann.) weswegen ich nicht auf die interne Speicher Methode zurückgreifen will bzw. die NAND Methode. Die intern verbaute Speicherkarte von Samsung ist zu langsam, der NAND zu klein für das was ich machen will mit dem Handy, weswegen ich eben mit EXT4 auf externer SD arbeiten will.

    Ja, intern auf NAND ist besser, aber auch mit massiven Einschränkungen (Platz vor allem.) behaftet imho.

    Und bitte kein Glaubenskrieg, ich möchte das so wie ich das meine und nicht eine Lösung, die mir nichts bringt, da Apps2SD mit 2.2 ja toll ist, aber eben noch nicht da und ich bezweifel, das alle meine Apps dieses unterstützen. ;)
     
  7. thE_29, 09.08.2010 #7
    thE_29

    thE_29 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,379
    Erhaltene Danke:
    90
    Registriert seit:
    07.07.2010
    Ähm, bei der ext3/ext4 Methode konnte man ja maximal 1.9-2GB Partitionen anlegen oder?

    Also soviel bringt das nun auch nicht ;) Einfach auf 2.2 warten mit App2SD und dann kannst deine Class 8 nutzen..
     
  8. Trininja, 09.08.2010 #8
    Trininja

    Trininja Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    122
    Erhaltene Danke:
    9
    Registriert seit:
    17.03.2010
    Jo, der NAND ist aber nur 300 MB groß, die ext4 2GB ;) Ist nen klitzekleiner Unterschied von 1.7 GB.

    Problem bei Apps2SD ist, das es dann wieder auf Fat32 läuft, was die Sache wieder "verlangsamt" im Vergleich zu Ext3/4. Der Lesefaktor ist immer son Ding. Lesebenchmarks von kleinen Dateien Fat32 vs Ext3 vs Ext4 vs ReiserFS zeigen auf, das Fat32 hier definitiv der grße Verlierer ist, wobei ReiserFS auch nicht immer eine gute Figur macht und nur Ext3/4 wirkliche Vorteile einbringen.

    Warum bei einem Linux basiertem OS nicht von vorneherein auf schnelle und stabile Filesysteme gesetzt wird ist mir eh unklar und das es viele Möglichkeiten gibt sieht man eh an der Android Entwickler Community, die sich mit der Optimierung beschäftigt. Mag auf den ersten Blick viel Aufwand für ein OS für mobile Endgeräte sein, aber Stabilität und Effizienz sind vor allem in dem Bereich gefragt, da diese Geräte immer mehr Laptops verdrängen, da man Email (IMAP, Exchange), Kalender (Outlook, Google, WebDAV), Kontakte, Fernwartung, Dateiviewer und Editor in der Hemdtasche mit sich herumtragen kann. Ein Grund wieso die PDAs aussterben war die grottige Effizienz und Stabilität bis hin zur Programmarmut.

    So, genug sinniert, zurück zum Thema, denke ich habs selber rausgefunden wie ich das bewerkstelligen kann. ;) Nur an die Sache mitden Databases trau ich mich noch nicht ran.
     
  9. thE_29, 09.08.2010 #9
    thE_29

    thE_29 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,379
    Erhaltene Danke:
    90
    Registriert seit:
    07.07.2010
    Jo, warum die interne SD-Karte in FAT ist, ist sowieso die nächste Frage..
    Wahrscheinlich damit nur die gemounted wird oder dgl. Und warum Samsung auf ihr stupides RFS beim NAND setzen ist sowieso so ne Geschichte..
    Jedoch hat der NAND nicht nur "300MB". Weil /data hat 1.9GB laut df und dann würde auch die "ext2 Partition" mit 1GB erstellen nicht klappen, wenn es nur "300 MB" hat ;)
     
  10. Trininja, 09.08.2010 #10
    Trininja

    Trininja Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    122
    Erhaltene Danke:
    9
    Registriert seit:
    17.03.2010
    Irrtum, der NAND ist nur 300 MB.

    Die 2GB Data die du meinst, ist eine 8 GB Class 6 (Hatte mich mit Class4 vertan) SD Karte, die intern verlötet ist und partitioniert. Daher auch diese ungewöhnliche 5.7 GB SDCARD Intern. Der Vorteil intern ist aber der verwendete Controller, der Controller für die externe SD Card ist ein wenig langsamer, wird aber durch Ext4 schneller als die interne Karte und Class 10 oder Class 16 Karten lassen das Bild noch ganz anders aussehen. ;)

    Das mit dem NAND und der internen SD Card hab ich von Handy FAQ und MoDaCo.

    PS: Bist nen guter Gesprächspartner, vermisst man leider zu oft in vielen Foren. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2010
  11. thE_29, 09.08.2010 #11
    thE_29

    thE_29 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,379
    Erhaltene Danke:
    90
    Registriert seit:
    07.07.2010
    Oho, nunja da ich ja nen ext4-Hack habe, bin ich leicht verwirrt was nun orig ist oder von mir ;)
    Aber /system hat 275MB, /dbdata 128MB und /data 1.9GB ;)
    /disk ist ja von mir und hat auch 1.9GB.

    Als ich beim App entwickeln den Android-Emulator angeworfen habe, ging da aber auch nicht mehr als 2GB eintragen... Die Fehlermeldung war dann sowas wie: "die Partition muss größer als 8MB sein"..
     
  12. BigBSES, 09.08.2010 #12
    BigBSES

    BigBSES Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    322
    Erhaltene Danke:
    29
    Registriert seit:
    10.06.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S7 Edge Schwarz
    Ähm du hast es nicht gelesen richtig?
    Der Fix ohne SD geht komplett auf den NAND... und woher willst du wissen, das die interne eine Class 4 ist?
     
  13. Trininja, 09.08.2010 #13
    Trininja

    Trininja Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    122
    Erhaltene Danke:
    9
    Registriert seit:
    17.03.2010

    Ich hatte mich weiter unten korrigiert: Class 6. Nachgelesen auf MoDaCo und XDA Developers.

    Der NAND sind /system und /dbdata, bin nur von /system ausgegangen. Der NAND dürfte demnach 500 MB groß sein. 1.9 und 5.7 GB für /data und /sdcard ergeben 7.6 Gb was einer 8GB SDcard entspricht.

    DIe 2GB Grenze wurde ja schon zu Anfangszeiten des Ext3 Fix angemerkt, was wohl auf interne Grenzen von Android zurückzuführen ist. Ob das ein Sicherheitspuffer ist, um zu große Dateisysteme und damit Verlangsamung zu verhindern oder was anderes, ka. Versuche die grenze im Kernel zu umgehen schlugen bisher wohl fehl.
     
    sir-ay bedankt sich.
  14. Asdain, 09.08.2010 #14
    Asdain

    Asdain Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    101
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    22.07.2010
    Der mann hat recht!
    der systemspeicher ist eine partition der internen sd-karte! und genau damit arbeitet der neue fix! (diese partition ist im RFS)
     
    sir-ay bedankt sich.
  15. CDrewing, 19.08.2010 #15
    CDrewing

    CDrewing Junior Mitglied

    Beiträge:
    40
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    08.07.2010
    @Trininja:

    Schon mal ausprobiert, die zweite Partition der microsdhc-Karte auch mit ext4 zu formatieren? Fat32 ist in jeder Hinsicht ekelhaft.
     
  16. Trininja, 19.08.2010 #16
    Trininja

    Trininja Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    122
    Erhaltene Danke:
    9
    Registriert seit:
    17.03.2010
    Scho etwas her ^^ bin mittlerweile auf den internal Ext2 Fix ausgewichen. Hat was mit der Lebensdauer der Speicherzellen zu tun, bei Ext2 sind die nicht so in Gefahr wie bei Ext3 oder 4 ^^ Muss mir das mit den Speicherzyklen aber nochmal genauer ansehen.
     

Diese Seite empfehlen