1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Joyn: Die Idee einer SMS-Alternative kritisch betrachtet

News vom 05.07.2012 um 07:23 Uhr von don_giovanni

  1. joyn-telekom-whatsapp-grafik-1l.jpg
    Vor bereits gut drei Monaten stellten wir euch Joyn vor. Joyn soll der Quasi-Nachfolger der SMS sein und Messengern wie What's App dabei den Rang ablaufen. Der bestechende Vorteil (und wohl einer der Gründe, warum Vodafone oder die Telekom (siehe Grafik unten) das Projekt protegieren) ist, dass die Anwendung zukünftig wie SMS- oder Email-Client direkt im Gerät integriert sein wird - und sich in manchen Mobilfunktarifen ganz praktisch als Zusatzleistung abrechnen lässt, wenn z.B. die Video- oder Datenfunktion genutzt wird. Nach aktuellem Kenntnisstand wird die "reine" Nutzung als Messenger-Dienst bei den deutschen Mobilfunkanbieter kostenlos sein. Es gibt auch bereits eine Beta-Version von Joyn bei Google Play zum Download. Diese wurde von Vodafone UK eingestellt - und hat leider keine sehr überzeugende Gesamtbewertung. Keine Frage: Für die Mobilfunkanbieter ist Joyn ein Strohhalm, den man festhalten muss, denn: Die herkömmliche SMS stirbt aus. Die Unterhaltungen und der Datenaustausch laufen über die Internetverbindung, über Email, Facebook und What's App. Der Mobilfunkanbieter profitiert idR nur noch von Telefonaten und Internetnutzung. Wenn man mit Joyn noch eine Option integrieren könnte, die zumindest theoretisch eine zusätzliche Absatzfunktion innerhalb mancher Mobilfunkverträge generiert, ist es Grund genug, die Sache im Auge zu behalten und zu fördern. Betriebswirtschaftlich betrachtet eine absolut nachvollziehbare Handlung. Aber was hat es nun mit der Info-Grafik auf sich? Diese befindet sich auf einem Telekom-Schulungsserver und war eigentlich nur für den internen Gebrauch gedacht. Inhalt ist das Aufzeigen der Vorteile der integrierten Joyn-Anwendung gegenüber der App von What's App. Aktuell ist jedoch die App zu Joyn auch nichts anderes als eine App. Die weiteren Nachteile, die Joyn angeblich bieten wird, muss man erstmal auf sich wirken lassen und sie danach kritisch hinterfragen. Denn: Ist eine simpel zu entfernende (und einfach zu beendende) App tatsächlich einer vorinstallierten Software, die möglicherweise dauerhaft im Hintergrund läuft, vorzuziehen? Wird es dem Kunden nur Vorteile bringen, Joyn zu nutzen? Würden Mobilfunkanbieter es dann anbieten?! Wir werden sehen, was die weitere Entwicklung zu dem Thema bringt und euch auf dem Laufenden halten.

    joyn-telekom-whatsapp-grafik-1l.jpg

    Diskussion zum Beitrag
    (im Forum "Netzbetreiber & Provider")

    Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
    GSMA: Die SMS ist tot - Nachfolger "joyn" steht in den Startlöchern
    joyn: Vodafone bringt ab Mai erste Geräte mit RCS-e auf den Markt
    Smartphone Statistik: Wozu wir unser Gerät tatsächlich nutzen

    Quellen: Joyn: Telekom will Kunden WhatsApp-Messenger ausreden - teltarif.de News
    WhatsApp und Skype: Die neue Konkurrenz auf dem SMS-Markt - ECIN.de - Magazin für E-Commerce, IT und Marketing
    joyn: Beta-Version von Vodafone bei Google Play | MobileHighlights.de
    https://play.google.com/store/apps/...t#?t=W251bGwsMSwyLDEsImNvbS5zdW1taXQuYmVhbSJd
     
    don_giovanni, 05.07.2012

Diese Seite empfehlen