1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Killt Android 'autorun.inf' von Speicherkarten?

Dieses Thema im Forum "Android Allgemein" wurde erstellt von Pfriemler, 02.01.2012.

  1. Pfriemler, 02.01.2012 #1
    Pfriemler

    Pfriemler Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    57
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    25.12.2010
    Eine wirklich komische Frage.

    Hintergrund: Mich nervt, dass bei jedem Verbinden meines Galaxy Note per USB mit dem PC (Win7) das Fenster aufpoppt, was mit den Dateien zu geschehen sei. Eine entsprechende "autorun.inf" auf dem Speicher zu hinterlegen hat früher unter XP und den Speicherkarten meines PPC ganz prima funktioniert.

    Beim Versuch, das wiederzubeleben, ignoriert Win7 zwar den leeren "open=" im Abschnitt [autorun] der autorun.inf (ein "Problem" seit Vista, aber anderweitig lösbar), zeigt aber das Icon ("icon=xxx.ico") brav an.

    Aber jetzt:
    Wenn ich eine Autorun.inf auf den internen USB-Speicher meines Note kopiere, landet sie fehlerfrei dort. Beim nächsten Verbinden jedoch ist die Autorun.inf schlicht weg, gelöscht, entsorgt, aus. Da das mit dem Stick nicht passiert, vermute ich Android als Schuldigen.

    Any hints, folks?
     
  2. Melkor, 02.01.2012 #2
    Melkor

    Melkor Super-Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    17,605
    Erhaltene Danke:
    3,900
    Registriert seit:
    24.06.2009
    Phone:
    Ulefone Power + Wiko Darknight
    Tablet:
    Archos G9 Tablet, Odys Wintab 9 plus 3G
    Wearable:
    Xiaomi MiBand
  3. John Smith, 23.04.2012 #3
    John Smith

    John Smith Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    170
    Erhaltene Danke:
    28
    Registriert seit:
    19.06.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S6
    Hallo,

    in der Hoffnung, dass es Lösungsansätze gibt, lasse ich den Thread nochmal aufleben.

    Ich möchte eine Autorun.inf auf meinem Galaxy S2 erstellen, um den Wechseldatenträgern (Intern und SD-Karte) Icons zuordnen zu können. Die Autorun.inf wird jedoch automatisch von Android gelöscht. Irgendwie kann es sicherlich verhindert werden. Die Frage ist nur WIE?
     
  4. Pfriemler, 23.04.2012 #4
    Pfriemler

    Pfriemler Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    57
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    25.12.2010
    Ach ... gibt es tatsächlich noch andere, denen es genauso geht? Ich habe mich mit dem Zustand inzwischen anfreunden müssen ...
     
  5. Spider1996, 23.04.2012 #5
    Spider1996

    Spider1996 Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    1,550
    Erhaltene Danke:
    632
    Registriert seit:
    05.08.2011
    Phone:
    OnePlus One
    Tablet:
    Nexus 10
    Probiert doch mal die Datei zu Schreibschützen (am besten per Datei Explorer am Handy selbst erstellen und dann schützen...

    Gesendet von meinem X10i mit Tapatalk 2
     
  6. kleinerkathe, 23.04.2012 #6
    kleinerkathe

    kleinerkathe Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,365
    Erhaltene Danke:
    219
    Registriert seit:
    23.01.2010
    Noch ne Frage, Antivirenprogramm drauf, dass Zugriff auf die autorun.inf blockiert? (bspw. Avast, Antivir und Kaspersky machen das ...)
     
  7. Pfriemler, 23.04.2012 #7
    Pfriemler

    Pfriemler Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    57
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    25.12.2010
    Also für mich hatte ich damals auch diverse Tricks mit Schreibschutz probiert - das Androidhandy hat sich einen Sch... drum geschert. Auf dem Handy läuft auch keine Schutzsoftware, nix gerootet etc. Das war ja gerade das Faszinierende: Einmal den Speicher im Handy gemountet, sofort war die Autorun.inf weg. Quasi als hätte Android einen eigenen Autostart-Killer. Bluß wuzu?
     
  8. TheDarkRose, 23.04.2012 #8
    TheDarkRose

    TheDarkRose Gewerbliches Mitglied

    Beiträge:
    1,292
    Erhaltene Danke:
    136
    Registriert seit:
    20.08.2010
    Um Autostart-Viren zu vermeiden ^^
     
  9. Spider1996, 23.04.2012 #9
    Spider1996

    Spider1996 Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    1,550
    Erhaltene Danke:
    632
    Registriert seit:
    05.08.2011
    Phone:
    OnePlus One
    Tablet:
    Nexus 10
    Gerade root bei sowas ist gut. Es gibt einen Befehl für die Konsole so das nichtmal mehr das Android System etwas dran tun darf. Kann ich mal bei Bedarf raus suchen... Windows würde sich aber weiterhin die Datei krallen weil es sich en Dreck um die Linux Schreib- und Leserechte kümmert ;)

    Gesendet von meinem X10i mit Tapatalk 2
     
  10. Pfriemler, 23.04.2012 #10
    Pfriemler

    Pfriemler Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    57
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    25.12.2010
    Wie jetzt, hallo? Mein Android-Handy will meinen PC schützen? Der schützt sich schon selbst, und Android kann die Datei, da sie im System ja sowieso nichts bewirkt, doch einfach stehenlassen...? Also meinem Virenwächter klopf ich aber mächtig gewaltig auf die Finger, wenn er Dateien rückstandsfrei entfernt! Das gehört in Quarantäne und von mir begutachtet!

    Das monierte Verhalten ist für mich genauso eine voreifrige Unsitte wie die Angewohnheit von Mac OS, auf gemounteten Wechselspeichern diversen Müll in mindestens zwei versteckten Verzeichnissen zu hinterlassen. (Ich hatte einem Kollegen mal auf einem Stick drei Dateien zukommen lassen und war doch sehr überrascht als ich ihn wiederbekam.)

    Bleibt immer noch die Frage: Was soll das, und wie kann man es abstellen? Sind vielleicht nur Samsung-Handys betroffen? Dafür hätten wir gerne eine Lösung.
     
  11. Pfriemler, 23.04.2012 #11
    Pfriemler

    Pfriemler Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    57
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    25.12.2010
    Man möge mich für altmodisch halten, aber Root ohne Not kommt für mich nicht in Frage - ich hatte mein LG GT540 gerootet, um WLAN-Tethering und Programme auf SD ermöglichen zu können, notgedrungen bei Android 2.1 - alles was ich mit dem Note brauche hat sogar der StockROM ...
    Klar wäre es eine Möglichkeit, Android so auszusperren - und mein Windows 7 frisst die Datei nicht auf, es ignoriert einfach die gefährlichen Bestandteile. So gehört das. Nur vielleicht gibt es ja eine einfachere Lösung oder wenigstens eine Erklärung dafür... Und last but not least: Uns ging es nicht darum, Programme zu starten, sondern um einen sinnlosen Durchsuchmechanismus gezielt auszubremsen bzw. Wechseldatenträger eindeutiger zu kennzeichnen. Und dafür ist eine Autorun völlig ausreichend und sicher, selbst wenn der eigentliche Startmechanismus ganz richtig verhindert wird. Solche Dateien gezielt zu entfernen ist genauso bescheuert wie Straßen für den Autoverkehr zu sperren, damit es dort keine Auto-Unfälle mehr gibt... (was nicht verhindert, dass es dennoch so gemacht wird)
     
  12. Schnello, 23.04.2012 #12
    Schnello

    Schnello Android-Guru

    Beiträge:
    3,816
    Erhaltene Danke:
    618
    Registriert seit:
    03.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 (G900)

    Ich wollte es ja nicht glauben aber ja..
    bei meinem Desire mit CM7 wird die Autorun.inf von Android gelöscht.

    Code:
    W/Vold    (  212): Volume contains an autorun.inf! - removing
    Bei meinem Nexus mit Cm9 bleibt die Autorun.inf auf der Karte. Jedoch wird der Speicher ja auch per MTP bzw PtP verwaltet. Also nicht als USB Speicher.

    Aber mal so gefragt: Benötigst du bei anderen Speichermedien den automatischen Scan von Windows? Ich hab den einfach für alle Medien abgeschaltet.
     
  13. MeckMeck, 24.04.2012 #13
    MeckMeck

    MeckMeck Android-Experte

    Beiträge:
    583
    Erhaltene Danke:
    100
    Registriert seit:
    10.03.2012
    Phone:
    Samsung Galaxy A5
    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass diese Funktion tatsächlich der Virenbekämpfung dient.
    Windows-Viren haben oft die Funktion, dass USB-Speicher automatisch infiziert werden, um halt soviele andere Opfer wie möglich zu "gewinnen".
    Wenn in diesem Fall die autostart-Datei nicht gelöscht würde, und man das Handy an einen anderen PC anschließen würde, wäre das Risiko groß, dass dieser infiziert wird, gerade bei unerfahrenen Usern.

    Dass soetwas über den Nutzer hinweg entschieden wird finde ich aber auch unmöglich. Zumindest eine Option zur Deaktivierung sollte es schon geben. :angry:

    Ansonsten kann ich mich dem oben genannten nur anschließen:
     

Diese Seite empfehlen