1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Komplettes System auf SD-Karte

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für T-Mobile G1" wurde erstellt von stgoerg, 26.02.2009.

  1. stgoerg, 26.02.2009 #1
    stgoerg

    stgoerg Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    21
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    18.02.2009
    Ich habe jetzt mein komplettes System auf eine SD-Karte geschrieben.

    Gegenüber der Variante, nur die Packages auf die Karte auszulagern
    hat das den Vorteil, das man ganz einfach ein Backup machen kann und
    man auf verschieden SD-Karten verschiedene Versionen halten kann,
    man muss nur die Karte wechseln. Und letztendlich hat man beliebig Platz
    für Programme und Daten.

    Dazu ist eine modifizierte RAM-Disk zu flashen. Wenn man diese in die
    Recovery-Partition schreibt, kann man auch ein Dual-Boot machen: entweder
    mit oder ohne Home-Key einschalten und so das eine oder das andere System
    starten. Nachteilig ist nur, dass man die SD-Karte im Betrieb nun nicht mehr
    wechseln kann.

    Vorraussetzung ist natürlich ROOT.

    [​IMG]

    Ich habe den init-Prozess, den mountd und init.rc geändert.
    Das ganze klappt bei mir, ist aber ansonsten nicht weiter getestet.

    Die Anleitung und Files liegen auf:

    http://dvbh.kilu.de/g1/system_on_sd_test.tgz

    Stefan
     
  2. DiMmaN, 26.02.2009 #2
    DiMmaN

    DiMmaN Junior Mitglied

    Beiträge:
    39
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    03.02.2009
    naja das ist schon eine geile sache... ist nur wieder die sache mit denn root bei einen deutschen tmobile g1 und garantie verlust...

    aber brauchst du soviel mb nur für programme....

    wenn man jetzt google map auf dem g1 speichern könnte dann wer das was richtig feines...

    gruß
     
  3. ikarusx3, 26.02.2009 #3
    ikarusx3

    ikarusx3 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    449
    Erhaltene Danke:
    516
    Registriert seit:
    03.02.2009
    Phone:
    Z5C & M7
    Wearable:
    LG GWR
    Das ist alles ganz schön, aber ich sehe im Moment von einem Hack ab der irgendwelche apps oder gar systemdateien auf die SD auslagert. Google hat ja angekündigt dass mit einer der nächsten Versionen die Möglichkeit kommt, Anwendungen auf die SD-Karte zu installieren, was das Platzproblem beheben sollte.
    Das einzige was ich mir gegönnt habe, ist das Auslagern des Caches, was schon enorm was bringt, habe einige Anwendungen installiert und noch 50MB frei.
     
  4. zx128, 26.02.2009 #4
    zx128

    zx128 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,179
    Erhaltene Danke:
    143
    Registriert seit:
    23.01.2009
    @stgoerg:

    Super Sache! Hört sich richtig interessant an!

    Edit: hab ein paar Fragen nach dem durchlesen

    - wo kommt "cp" her? JF?
    - was ist an dem mountd anders?
    - init.rc steckt im recovery.img?
    - beim mountd.conf sehe ich auf Anhieb keine Unterschiede zum original.
    Bin ich gerade blind oder gibts da tatsächlich keine?

    Würde mich freuen, wenn du Zeit zum Antworten findest :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2009
  5. stgoerg, 26.02.2009 #5
    stgoerg

    stgoerg Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    21
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    18.02.2009
    Der Booter startet den Kernel aus dem Flash, dieser startet /init aus der RAM-Disk der selben Partition. init interpretiert /init.rc. Er muß nun des ext2-Modul laden und die SD als /system mounten. Die war aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht vollständig initialisiert, ich habe einfach ein sleep(5) eingebaut. /data und /cache sind nun auf der RAM-Disk links auf /system/data bzw. /data/cache.

    Der mountd hat später die erste Partitition nicht mehr gemounted, da er das einsetzen der SD nicht mehr mitbekommen hat, ich habe ihn nun so geändert, daß er es beim Start nun selbstständig tut. Ansonsten behauptete die Kamera, man möge erst eine SD einlegen, auch wenn sie bereits gemountet war. In mount.conf steht nun /dev/block/mmcblk0p1 anstelle von /dev/block/mmcblk0.

    Das cp kommt aus dem JK-Image.
     
    Der_K bedankt sich.
  6. zx128, 26.02.2009 #6
    zx128

    zx128 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,179
    Erhaltene Danke:
    143
    Registriert seit:
    23.01.2009
    Danke. Jetzt hab ich es kapiert.
    Bei mmcblk0p1 war ich natürlich blind, die SD hat ja jetzt zwei Partionen.

    Du wirst dir die Sources gezogen haben, um das ganze durchzuziehen oder?
    Unter welchem OS hast du die Umgebung laufen?

    Ich frage, weil ich gerade notgedrungen von Mac auf Ubuntu umgestiegen bin
    und release-1.0 ums verrecken nicht kompiliert bekomme,

    Unter Mac lief alles.

    Bin kurz davor master-branch zu ziehen und es damit zu versuchen.

    Würde gerne wissen, was du gezogen hast.
     
  7. stgoerg, 26.02.2009 #7
    stgoerg

    stgoerg Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    21
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    18.02.2009
  8. norbert, 26.02.2009 #8
    norbert

    norbert Ehrenmitglied

    Beiträge:
    9,394
    Erhaltene Danke:
    1,631
    Registriert seit:
    10.02.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Medion Lifetab P9516
    System auf SD find ich an sich eine nette Idee - auch wenn sie etwas unkonventionell ist :) Wirklich, wo kommen wir da hin, zum schluß wechselt ihr noch das OS (ok - ziemlich begrenzt wegen der Hardware) nach Lust und Laune, einfach durch eine weitere Speicherkarte. Heute Telefon, morgen Navi, übermorgen Mobilcomputer :D

    Aber 2 Fragen hätte ich zu der Sache:
    1.: wirkt sich daß (spürbar) auf die Geschwindigkeit des Systems aus? Üblicherweise sind die fix verbauten Speicher ja etwas flotter angebunden als Speicherkarten.

    2.: Was passiert, wenn man das Gerät an einen PC anschließt? Bisher ist es ja nicht möglich, auf die SD-Karte zuzugreifen, wenn diese für den PC bereit gestellt wurde. Systemcrash? Kein Zugriff über den PC? oder alles kein Thema.

    Nicht das ich im Moment vor hätte, mein System mit nicht vom Hersteller freigegebener Software auf einen undefinierten Zustand zu bringen, aber man weiß ja nie was mir einfällt ;)
     
  9. gadiator, 05.03.2009 #9
    gadiator

    gadiator Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    125
    Erhaltene Danke:
    5
    Registriert seit:
    03.02.2009
    Hast du das jetzt auch mit der neuen FW geschafft?
     
  10. Autarkis, 05.03.2009 #10
    Autarkis

    Autarkis Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,016
    Erhaltene Danke:
    49
    Registriert seit:
    28.02.2009
    Wenn man die FAT32-Partition (= vfat-Partition) beim Anschliessen an den PC für den PC unmoutet, betrifft das die ext2-Partition nicht. Das heisst, das Bespielen der vfat-Partition mit neuer Musik etc. ist problemlos weiterhin möglich.

    Was nicht mehr möglich ist: Über Einstellungen - unmount SD-Card gehen und die Karte aus dem Handy reissen, das führt zum Systemcrash und möglicherweise dazu dass das Telefon neu Initialisiert werden muss, wenn die ext2-Partition korrumpiert wird. Die SD-Card ist nach diesem Vorgang bis zum definitiven Ausschalten des Telefons mit dem Gerät "verschmolzen"!

    Aber ein super Hack, und ein tolles Script, Respekt St. Goerg!

    Eine Frage hätte ich noch: Mit welcher SD-Card (Marke, Grösse, Klasse) hast du das probiert? Ich hab nur eine Klasse 2 MicroSD und irgendwie hab ich da meine Bedenken... ;)
     
  11. magnummandel, 05.03.2009 #11
    magnummandel

    magnummandel Android-Experte

    Beiträge:
    735
    Erhaltene Danke:
    46
    Registriert seit:
    05.02.2009
    Na was denn? Ist doch raaaaasend schnell *hust* :D
    Aber mal ernsthaft. Ich denke im Sinne der Arbeitsgeschwindigkeit, sollte man alles unter class 6 garnicht erst versuchen, schätze ich.
     
  12. bexorn, 05.03.2009 #12
    bexorn

    bexorn Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    126
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    30.01.2009
    Hat es schon jemand geschafft WM drauf zu installieren?
    Ich find das G1 super, aber Android bietet mir noch zu wenig Programme, vor allem NAVIGATION fehlt mir.
    Würde gerne für ca halbes Jahr WM drauf installieren, aber denke das hat noch keiner umgeschrieben oder?
    Ich selbst hab da leide keine Ahnung von.
     
  13. Autarkis, 05.03.2009 #13
    Autarkis

    Autarkis Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,016
    Erhaltene Danke:
    49
    Registriert seit:
    28.02.2009
    Aufgrund der OpenSource-Freundlichkeit von Microsoft wird es in Zukunft wohl leichter sein, Android auf ein WM-Gerät zu porten als umgekehrt... soweit ich weiss hat's noch keiner hingekriegt, obwohl es technisch wahrscheinlich machbar wäre.
     
  14. ikarusx3, 05.03.2009 #14
    ikarusx3

    ikarusx3 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    449
    Erhaltene Danke:
    516
    Registriert seit:
    03.02.2009
    Phone:
    Z5C & M7
    Wearable:
    LG GWR
    Und selbst wenn, würde WM auf einem Gerät mit kapazitativem Touchscreen keinen Spaß, da die Eingabe zu ungenau ist.
     
  15. stgoerg, 05.03.2009 #15
    stgoerg

    stgoerg Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    21
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    18.02.2009
    Für JFv1.43_RC9 braucht nichts angepasst werden, der Kernel ist noch der selbe. Wenn der Kernel wechselt (für Cupcake) muss man aber eine andere Boot-Partition machen. Am bestem wäre natürlich auch noch den Kernel auf die SD-Karte zu schreiben und von dort zu booten. Aber dazu ist der Second Level-Booter anzupassen, das ist mir zu kritsch. Wenn der mal nicht mehr startet ....

    Ich habe eine Hama 2Gb-Karte von den Doofen, bring etwa 10MB Leserate. Mit Debian auch noch auf der selben Karte wird es aber langsam eng.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2009

Diese Seite empfehlen