1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Ladestrom: Mit wievielen Ampere darf geladen werden?

Dieses Thema im Forum "Ladegeräte und Kfz-Adapter für USB Typ B (mini/micro)" wurde erstellt von smarty54, 07.06.2012.

  1. smarty54, 07.06.2012 #1
    smarty54

    smarty54 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    16
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    08.01.2012
    Hallo
    nirgendwo ist es ersichtlich mit welche Spannung man maximal unser Handy laden darf.Weiß einer der User Rat? Hintergrund meiner Frage ist habe mir einen 12 Volt Spannungswandler mit 2 USB Anschlüsse gekauft
    Genaue Bezeichnung der Steckerdaten: Input DC12-24V
    Output 5V/2,1A

    Navi funktioniert mit der Aufnahme von 1 Ampere
    Das Handy nicht am Computer kann ich mit den selben Kabel laden.
    Wer hat ein Tipp? Grüße smarty:huh:
     
  2. email.filtering, 07.06.2012 #2
    email.filtering

    email.filtering Gast

    Wichtig ist immer nur die Spannung (Volt) und die Strom"art" (Wechsel- oder Gleichstrom; letzteres auch noch unterteilt in geglättet oder ungeglättet). Leistung (Ampere) kann das Ding haben soviel wie Du magst, weil Strom gezogen und nicht geschoben wird. Daher kann es nie zuviel Leistung geben. Je mehr, desto rascher wird der Akku geladen sein, aber mehr als 1 Ampere wird sicherlich nicht bei einem Smartphone benötigt.
     
    Hulupaz und smarty54 haben sich bedankt.
  3. tafkad, 08.06.2012 #3
    tafkad

    tafkad Android-Experte

    Beiträge:
    557
    Erhaltene Danke:
    67
    Registriert seit:
    04.05.2010
    Tablet:
    Odys Xelio
    Im Smartphone ist ein eigenständiger Laderegler drin, daher ist es egal wieviel Ampere dein Netzteil liefert. Wäre keiner drin, dann in der Regel mit exakt 1C(nicht Ampere), ausser die Lipos vertragen mehr, was aber bei der Preisklasse von Smartphone Lipos eher unwahrscheinlich ist.

    1C ist bei einem einem 1000 mAh Akku dann 1 Ampere, bei 1200 mAh 1,2 Ampere usw. Das heist im Endeffekt, wenn der Laderegel die Maximal mögliche Amperezahl ziehen darf die der Akku verträgt ist der Akku nach spätestens einer Stunde voll geladen.
     
    smarty54 bedankt sich.
  4. smarty54, 08.06.2012 #4
    smarty54

    smarty54 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    16
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    08.01.2012
    Danke für die Aufklärung aber meine Frage ist noch nicht ganz beantwortet.Wieso ladet mein Smartphone nicht?Beide USB Anschlüsse geben Strom ab.? Möchte 2 Geräte gleichzeitig betreiben.(Navi,Handy)

    Siehe pearl.de gebt Artnr: NC5499 ein dort ist dieses Teil beschrieben!

    Danke für Euer Interesse ! Grüße Smarty
     
  5. tafkad, 09.06.2012 #5
    tafkad

    tafkad Android-Experte

    Beiträge:
    557
    Erhaltene Danke:
    67
    Registriert seit:
    04.05.2010
    Tablet:
    Odys Xelio
    Dafür wäre es interessant zu wissen was für ein Smartphone Du hast. Gibt da einige unterschiedliche Gründe. z.b. hat Apple früher verhindert das man preisgünstige USB Netzteile nutzen kann. Ein Galaxy Tab 10.1 lässt sich nicht ohne Modifikation am PC laden usw. Wenn der Hersteller will das Du sein Zubehör kaufst, dann versuchen manche mit solchen Tricks dies zu erreichen.
     
  6. smarty54, 11.06.2012 #6
    smarty54

    smarty54 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    16
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    08.01.2012
    Handy ist ein Galaxy Fit finde aber das dies nicht relevant ist da ich mit den selben USB (A) Kabel das Handy über den PC aufladen kann.Es muß irgendwie mit den Ladestrom zu tun haben?.:sad: Grüße Smarty
     
  7. tafkad, 12.06.2012 #7
    tafkad

    tafkad Android-Experte

    Beiträge:
    557
    Erhaltene Danke:
    67
    Registriert seit:
    04.05.2010
    Tablet:
    Odys Xelio
    Relevant ist alles, wie gesagt wenn man kein Softwarehack beim Galaxy Tab 10.1 nutzt kann man dieses nicht mit dem Original Daten/Ladekabel am PC aufladen. Beim Ipod wurde damals kurzer Hand auch etwas geändert so das man diesen nur an dafür extra vorgesehenen Ladegeräten laden konnte womit viele ältere USB Netzteile nutzlos wurden usw. Am Ladestrom sollte es nicht liegen, das würde selbst mit 0,1 Ampere laden wenn es sein müsste und der Verbrauch nicht höher liegen würde als der Ladestrom.

    Ok, bei dem Telefon muss ich aber passen, da ich weder jemanden kenne der es hat noch ich es habe kann ich da nicht wirklich viel zu sagen. Im zweifel hilft da nur try&error und andere Kabel testen.
     
  8. speaky, 07.10.2012 #8
    speaky

    speaky Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    109
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    06.03.2012
    Zwar ist der Thread etwas älter, aber für diese Art von Problemen gibt es eine einfache Erklärung.

    Ein USB-Anschluß liefern standardmäßig nur 100 mA, zum Laden von Akkus können bis zu 1,5 A fließen. Diese "Mehrleistung" muß das angeschlossene Gerät anfordern. In den Ladeadaptern fehlt aber die Datenleitung um mit dem Gerät zu kommunizieren. Das Galaxy Fit wird wahrscheinlich nur dann über das USB-Kabel geladen, wenn das Tablet auch mit dem USB-Controller kommunizieren kann.
     
  9. naturelle, 07.10.2012 #9
    naturelle

    naturelle Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,358
    Erhaltene Danke:
    97
    Registriert seit:
    08.04.2011
    Phone:
    Motorola Razr
    Das ist nicht richtig. Ist ja kein angebissener Apfel.
     
  10. speaky, 08.10.2012 #10
    speaky

    speaky Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    109
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    06.03.2012
    Es ist natürlich kein Obst, wer von uns würde Freiwillig einen angebissenen Apfel in der Tasche rumschleppen und das über Monate? :tongue:

    Meine Aussage beruht auf der Spezifikation der USB-Schnittstellen und der Norm für USB-Ports zum Laden von Handys.

    Ein USB-Port leistet 100 mA, wenn das Gerät mehr Strom anfordert (via Datenleitung) sind es 500 mA, maximal sind bei USB 3.0 sogar 900 mA. Als Ladegerät werden vom Port 500 - 1500 mA zur Verfügung gestellt, welche über die Datenleitung abgerufen werden müssen.

    Beim Apfel liegt eine bestimmte Spannung an der Datenleitung an, während hier eine echte Kommunikation herrscht.
     
  11. naturelle, 08.10.2012 #11
    naturelle

    naturelle Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,358
    Erhaltene Danke:
    97
    Registriert seit:
    08.04.2011
    Phone:
    Motorola Razr
    Nein. Das Gerät fordert nicht an. Jedenfalls nicht immer. Du kannst (und das machen alle Steckerlader) dem Endgerät "mehr Strom" signalisieren, in dem ein 200-Ohm-Widerstand zwischen Data+ und Data- angelegt wird. Die Steckerlader sind allesamt "strunzdumm", da ist weder Logik noch Kommunikation drin vorhanden.
     
  12. speaky, 08.10.2012 #12
    speaky

    speaky Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    109
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    06.03.2012
    Das Ladegerät ist strohdoof, da hast Du Recht.

    Ursprünglich war die Frage warum das Galaxy Fit über den USB-Port eines Computers geladen werden kann, aber über ein 12-Volt-Netzteil nicht. Wobei das 12-Volt-Netzteil mehr Strom liefern kann als der USB-Port.

    Da alle sonstigen Parameter (Kabel, Smartphone) gleich sind muß sich das Samsung an der fehlenden Intelligenz des Ladegeräts stören.
     
  13. naturelle, 08.10.2012 #13
    naturelle

    naturelle Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,358
    Erhaltene Danke:
    97
    Registriert seit:
    08.04.2011
    Phone:
    Motorola Razr
    Nein, lies meinen Beitrag. Es fehlte am Data+- "Kurzschluss".
     
  14. Karelia, 29.05.2013 #14
    Karelia

    Karelia Junior Mitglied

    Beiträge:
    35
    Erhaltene Danke:
    5
    Registriert seit:
    27.05.2013
    Ich höre und lese häufig von Smartphone-Nutzern, die Probleme damit haben, ihr Gerät im Auto über das KFZ-Ladegerät zu laden. Das liest sich dann häufig so: "Obwohl mein Ladegerät 2000mA liefert, wird der Akku meines Smartphones nie ganz voll geladen. Woran liegt das?" Häufig werden dann Tipps genannt wie "Besorge dir ein anderes USB-Kabel" oder "Tausche das Ladegerät" oder so ähnlich.
    Zumeist liegt es aber nicht an einer minderen Qualität des USB-Ladekabels oder daran dass das Ladegerät einen Defekt hat, wenn der Akku des Smartphone nicht zu 100% vollgeladen wird. Bei Ladung im KFZ und gleichzeitiger Navigation (zieht viel Strom) kann sich sogar der Akku während des Ladevorgangs entladen. Dies passiert auch bei 2000mA-Ladegeräten!
    Der Grund dafür sind die USB-Spezifikationen. Ein Smartphone erkennt anhand der Beschaltung im Netzteil, wie bzw. von welcher Quelle es aufgeladen wird. Wird es über ein 230Volt Steckernetzteil geladen, fordert das Smartphone den für dieses Gerät vorgesehenen maximalen Ladestrom an. Wird es aber über über die USB-Buchse des PC´s oder dem KFZ-Ladegerät des Zigarettenanzünders geladen, wird der Ladestrom auf ca. 500mA gedrosselt. Dies deshalb, weil der USB-Anschluss eines jeden PC´s nur 500mA abgibt. Die Folge: Die Ladezeit wird ins Unendliche verlängert und/oder der Akku wird nicht bis zu seiner Maximalkapazität geladen. Wird das Smartphone während des Ladevorgangs dazu noch stark gefordert (Navigation), wird der Akku gar nicht mehr geladen.
    Einige Hersteller von KFZ- Ladegeräten/Ladesteckern haben diese Problematik erkannt und die Pins 2+3 der USB-Buchse innerhalb des KFZ-Ladegeräts überbrückt. Diese Modifikation täuscht dem Smartphone vor, von einem 230Volt-Ladegerät versorgt zu werden und ist somit in der Lage, das Gerät mit dem gerätespezifischen Ladestrom zu versorgen.
    Die Krux bei der ganzen Sache ist die, dass auch manche Handy- und Smartphone-Hersteller die Problematik kennen und ihre Geräte zum Teil so geschaltet bzw. programmiert haben, dass sie auch aus den nicht gebrückten KFZ-Ladegeräten den vollen Ladestrom ziehen. Dies erklärt die Tatsache, dass ein bestimmtes KFZ-Ladegerät bei dem einen User wunderbar funktioniert und bei dem anderen (mit einem anderen Smartphone) nicht.
    Was ist nun zu tun? Wenn der Hersteller des Smartphones in den technischen Unterlagen zur Frage des Netzteils keine Angaben macht, hilft nur probieren. Bastler, die mit dem Lötolben umgehen können, können den KFZ-Ladestecker auch umbauen. Dazu ist, wie schon gesagt, eine Lötbrücke zwischen PIN 2 und PIN 3 an der USB-Buchse erforderlich. Wer es ganz korrekt nach den USB-Spezifikationen machen will, lötet zwischen die beiden Pins einen 200 Ohm Widerstand. Das muss aber nicht sein. Samsung z.B. macht das auch nicht.
    Ich weiß, die Situation ist recht unbefriedigend. Ich schenke mir selbst zum Geburtstag ein Alcatel 997d und benötige selbst ein Ladegerät fürs Auto. Warscheinlich werde ich dieses von Amazon nehmen, weil ich weiß, dass dieses nicht verklebt ist und ich es umbauen kann für den Fall, dass Alcatel seine Geräte noch nicht mit der nötigen erkennung ausgestattet hat. Übrigens beinhaltet da auch eine Rezension auf der ersten Seite eine Umbauanleitung des Ladegeräts. Kundenname: "
    "PsayDog Music, is my life" (1.Rezension)

    AmazonBasics Kfz-Ladegerät mit 2 USB-Anschlüssen und 2,1 Ampere Ausgangsleistung (schwarz): Amazon.de: Navigation & Car-HiFi
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.06.2015
    ingenioer bedankt sich.
  15. mp45, 30.05.2013 #15
    mp45

    mp45 Junior Mitglied

    Beiträge:
    37
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.01.2011
    Toller Beitrag der kompetent Licht ins Dunkle bringt.

    Danke!
     
  16. Xeno206, 09.06.2013 #16
    Xeno206

    Xeno206 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    3
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.06.2013
    Hallo ich wollte mir für das Auto einen Adapter zum Handyaufladen holen, bis ich gesehen habe, dass es welche mit unterschiedlichen mA gibt.

    Könnt ihr mir vielleicht erzählen wie viel mA so ein normales Handyladekabel hat und ob es ein unterschied macht ob ich ein original HTC One Ladekabel nehme oder eins von Samsung oder auch so ein Ladeadapter mit USB Kombination bzw ob die Kabellänge auch einen Unterschied macht.

    Ausserbem womit ich am schnellsten mein Handy im Auto laden kann. Ich habe momentan einen "Anker® Astro3 10000mAh Dual USB Externer Akku Power Bank" also

    Output: 2 * USB 5V / 2.1A DC 9V, 12V / 2A:

    http://www.ianker.com/anker-astro-external-battery-backup-charger/product/79UN5V2-B16P100A

    wobei ich zugegeben nicht genau weiß ob es einen Unterschied macht ob ich Out I oder Out S benutze bzw ob's nen Unterschied macht wenn ich auf 9 V bzw 12 V stelle...



    Jedenfalls wollte ich für's Auto noch einen Adapter holen. Da sind mir besonders der "HIGH SPEED Dual USB Auto Ladegerät" aufgefallen mit Ausgang DC 5V :

    HIGH SPEED Dual USB Auto Ladegerät Zigarettenanzünder Adapter 2x USB High End !! | eBay



    und das "TomTom High Speed KFZ-Multi-Ladegerät" mit 2.1 Ampere Port:

    TomTom High Speed Multi Ladegerät (9UUC.001.04) | PDA Max



    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass "3 FACH 12V/ 24V Auto KFZ Zigarettenanzünder Verteiler 1 FACH USB 1000mAH ADAPTER" :

    http://www.ebay.de/itm/3-FACH-12V-2...259291953?pt=DE_Autoteile&hash=item3a80388931

    nicht mithalten kann.



    Welches davon würdet ihr mir empfehlen für mein HTC One? Oder ist es auch davon abhängig, wie viel Input mein Handy verträgt? Ich hab keine Ahnung wie viel es verarbeiten kann :)

    Oder wäre mein mobiler Akku ohnehin besser um mein Handy aufzuladen was die Schnelligkeit angeht?

    Schon mal danke im Voraus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2013
  17. dermenschxxx, 09.06.2013 #17
    dermenschxxx

    dermenschxxx Neuer Benutzer

    Beiträge:
    19
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    23.08.2012
    Hallo allerseits,

    das LG P880 hat einen Akku mit 2100mah verbaut und ein Ladegerät mit 1.2A Ladestärke beigliegend. Das P710 hingegen hat einen 2460mah Akku verbaut und ein 0,85A Ladegerät.

    Leider habe ich keine Ahnung von Physik. Kann mir jemand sagen, wie hoch die maximale Ampere-Eingangsleistung der Akkus sind? Kann ich den P710er Akku schneller mit 1.2A aufladen als mit dem beiliegenden 0,85A-Lagegerät oder sind die jeweiligen Ladeströme gedeckelt?
     
  18. steve8x8, 11.06.2013 #18
    steve8x8

    steve8x8 Android-Experte

    Beiträge:
    847
    Erhaltene Danke:
    79
    Registriert seit:
    14.01.2011
    <ironie>Gut, dass Du diese Frage stellst, denn das Thema "Ladekabel" ist in diesem Forum bisher völlig unterrepräsentiert. Dass nach fast 2 Tagen immer noch keine Antwort da ist, spricht ebenfalls für die Neuheit des Problems.</ironie>

    Die Diskussion Lade- vs. Datenkabel, nur als Beispiel, hast Du bestimmt bei der ausgiebigen Suche übersehen?
     
  19. Xeno206, 11.06.2013 #19
    Xeno206

    Xeno206 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    3
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.06.2013
    Ich finde den Thread selbst dann nicht, wenn ich "Lade- vs. Datenkabel" in der Suche eingebe...

    Aber letzendlich ging es mir tatsächlich um die Autoladerei... ob da dieses Tom tom dingen schneller lädt oder DC 5V gerät besser ist...
     
  20. Hansbw, 15.06.2013 #20
    Hansbw

    Hansbw Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    148
    Erhaltene Danke:
    8
    Registriert seit:
    01.03.2013
    Phone:
    Galaxy S6
    Mein Originalladegerät vom Galaxy S4 hat 2A Ausgang, kann man eigentlich irgendwo am Handy sehen, mit welcher Kapazität geladen wird? Sozusagen eine Ladekontrolle?

    Danke schon mal
     

Diese Seite empfehlen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. handy laden ampere

    ,
  2. handy ladestrom

    ,
  3. ladestrom smartphone

    ,
  4. Akku mit mehr ampere laden ,
  5. handy mit 2 ampere laden,
  6. ladegerät ampere wichtig,
  7. handy laden wieviel ampere,
  8. smartphone ladestrom,
  9. ladestrom für handys,
  10. smartphone ladegerät ampere