1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

langsames laden - loesung ?

Dieses Thema im Forum "Archos G9 Tablet Forum" wurde erstellt von Retrogott, 05.04.2012.

  1. Retrogott, 05.04.2012 #1
    Retrogott

    Retrogott Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    2
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    04.04.2012
    Hallo liebe Helfer,

    mein problem ist, dass das originale Netzteil von Archos mein 101. G9 nur im "langsamen laden " laedt. Das sollte doch eigentlich nicht sein kann es sein dass das netzteil defekt ist oder lässt sich das beheben ?

    Neuste fw is drauf !

    Hab mir schon die threads etc. durchgelesen und keine Lösung zum Problem gefunden !

    Liebe gruesse
     
  2. MatthiasM, 06.04.2012 #2
    MatthiasM

    MatthiasM Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    405
    Erhaltene Danke:
    66
    Registriert seit:
    27.01.2011
    Ja, ich wuerde sagen da stimmt wahrscheinlich was mit dem Ladegeraet etwas nicht. Bist Du 100% sicher das es das Orginale ist?

    Welche? Diesen hier?:
    http://www.android-hilfe.de/archos-...z-usb-ladeadapter-fuer-archos-g9-gesucht.html
    Da haben wir eine Zeit lang an der Technik geraetzelt. Da sind auch zwei Bilder von orginal Ladegeraeten drin, wo das Wesentliche auf das Ladegeraet aufgedruckt ist. Beim Orginal sind die mittleren beiden Pins (Daten) verbunden.
    Leider ist der Thread jetzt zu, weil sich einer der Teilnehmer etwas sehr ereiffert hat. Er hat sich allerdings abgemeldet und alle seine Beitraege geloescht, so das Du die alternative Meinung dazu leider nur noch erraten kannst :D. Koennte man eigendlich jetzt wieder aufmachen falls jemand im Handel doch noch ein Geraet findet das funktioniert. Es ist ueberings gleich ob es um ein Auto- oder Netzladegeraet geht, die Sekundaerseite ist gleich.

    Kann es sein das sich irgendwie ein falsches Ladegeraet bei Dir eingeschmuggelt hat (Retureware)?


    Gruss
    Matthias

    In einem anderen Thread schreibst Du das dein Ladegeraet gar nicht funktioniert. Was den jetzt?
    Irgendwie ist bei diffuser Fehlerbeschreibung schlecht helfen, da nuetzen auch liebe Gruesse nichts :)!
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2012
  3. Kanalcommander, 06.04.2012 #3
    Kanalcommander

    Kanalcommander Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    208
    Erhaltene Danke:
    35
    Registriert seit:
    11.05.2011
    Ich habe auch das Gefühl, dass mein Gerät langsam lädt. Battery Info gibt auch an, dass über USB geladen wird und nicht AC. Von 50% auf 100% ja gute 3h gedauert. Ich verwende das original ARCHOS Netzteil, steht sogar ARCHOS drauf.
    Weiß einer wieviel Ah der Akku hat? Vom 101G9 ICS Turbo. Weil in gut 3h 50% wären 6-7 Ah als gesamt Ladung, wenn man von nem Ladestrom von 1A ausgeht. Das wäre ja gar nicht mal schlecht, hatte irgendwie im Kopf mal gehört zu haben er sei sehr klein.

    Gesendet von meinem ARCHOS 101G9 1GB mit Tapatalk
     
  4. valinet, 06.04.2012 #4
    valinet

    valinet Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,228
    Erhaltene Danke:
    121
    Registriert seit:
    28.10.2011
    Phone:
    Samsung A5 2016
  5. MatthiasM, 06.04.2012 #5
    MatthiasM

    MatthiasM Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    405
    Erhaltene Danke:
    66
    Registriert seit:
    27.01.2011
    Der Ladestrom, glaube ich gelesen zu haben, liegt etwas unter 700mA.
    Das ist etwas mehr als das Archos braucht (10"? )
    Nutzt man es mit der Anzeige "niedriger Ladestrom" geht es irgend wann einmal aus. Als Navi z.B. nicht so optimal.

    Aus eigener Erfahrung kann ich noch nicht sprechen, da ich noch auf der Pirsch bin. Aber ich werde mein Pony bald zu Alternate lenken :D.

    Gruss
    Matthias
     
  6. snowman7782, 06.04.2012 #6
    snowman7782

    snowman7782 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    83
    Erhaltene Danke:
    81
    Registriert seit:
    19.11.2010
    Mit einem Motorola Handy Ladegerät welches 850ma liefert reicht es gerade so wenn man das Gerät benutzt dieses am laufen zu halten.
    Es wird allerdings der Akku nicht wirklich geladen.
     
  7. Kanalcommander, 06.04.2012 #7
    Kanalcommander

    Kanalcommander Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    208
    Erhaltene Danke:
    35
    Registriert seit:
    11.05.2011
    Also das Netzteil liefert sogar 1,5A! Gar nicht so übel.

    Gesendet von meinem ARCHOS 101G9 1GB mit Tapatalk
     
  8. Har-Alt, 08.04.2012 #8
    Har-Alt

    Har-Alt Neuer Benutzer

    Beiträge:
    1
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    08.04.2012
    [FONT=&quot]Das Problem mit dem langsamen Laden ist gar nicht so kompliziert und man braucht auch keine Kenntnisse im Elektronikbereich (ich hoffe, dies ist die richte Bezeichnung dafür) um zu verstehen, wie ein Gerät nun erkennt, ob ein USB-Adapter oder ein Netzteil angeschlossen ist. Um diesen Vorgang zu verstehen, muss man wissen, welche Bauteile/Kabel betroffen sind, welche Normungen und unterschiedlichen Bauteile/Kabel es jeweils gibt und wie man das Problem lösen kann.[/FONT]

    [FONT=&quot]Die Hauptverursacher für das Problem sind tatsächlich das (Mikro-)USB Kabel und das Tablet. Dazu erst einmal ein Paar Informationen über die Kabel und Normungen. Für die meisten Bauteile/Kabel haben die wichtigsten Hersteller (Apple/Intel/Nokia/etc.) Richtlinien aufgestellt, die als Normung bezeichnet wird und den Umgang mit den produzierten Geräten und deren Zubehör erleichtern soll. Normungen beschreiben wie etwas Aussehen/Gebaut/funktionieren darf/soll und weitere nützliche Informationen. Jedoch sind Normungen keine Gesetze und kein Hersteller ist verpflichtet, sich daran zu halten. Bis 2007 gab es nur das normale USB-Kabel und das Mini-USB Kabel bzw. deren passenden Buchsen und Stecker. Doch die getroffenen Richtlinien in der Normung waren recht kurz und so hielten sich einige Hersteller (als Bsp. Appel und seine Kabel für das IPohne/IPad) nicht an diese Normungen, wodurch ein breites Spektrum an Kabel/Adaptern/Buchsen/Steckern auf dem Markt vorhanden war. Die meisten kennen das Problem, oft hatten Handys des gleichen Herstellers unterschiedliche (lade-)Kabel und die Stecker hatten ein anderes Design wie ein normaler USB-Stecker. Zu guter Letzt gibt es immer mindestens 2 Typ-Versionen einer USB-Sparte (meist Typ A und Typ B – Eine normale USB-Buchse am PC wird als USB-A bezeichnet), die darüber Auskunft gibt was damit möglich ist und wie diese Stecker bzw. die Buchsen dafür aussehen.[/FONT]

    [FONT=&quot]Was ist nun der Unterschied bzw. die Funktionen der einzelnen Typen? Dies wird in diesem Link sehr gut beschrieben und ich erwähne nur das wichtigste [/FONT][FONT=&quot]http://www.hardware-bastelkiste.de/index.html?usb.html[/FONT][FONT=&quot] (Standart USB-Stecker):[/FONT]

    [FONT=&quot]Downstream[/FONT][FONT=&quot] (Richtung des Datenflusses vom Host weg und Typ A) [/FONT]
    [FONT=&quot]Upstream[/FONT][FONT=&quot] (Richtung des Datenflusses zum Host hin) - Plug / Receptacle (Typ B)[/FONT]

    [FONT=&quot]Nun erklärt sich auch, warum die Stecker/Buchsen eine andere Form haben. Damit soll vermieden werden, dass das jeder Stecker nur in seine Typen-Buchse passt. Ein weiteres Problem dieser beiden USB-Arten waren die vereinbarten Richtlinien, die das Laden darüber betreffen. So durften Genormte USB-Kabel ein anderes Gerät nur mit maximal 500mA laden bzw. zum Betreiben zur verfügung stellen. Wobei ein PC sowieso nicht mehr Stromstärke abgeben kann, weshalb es externe Festplatten gibt, die entweder 2x USB-A-Kabel haben oder ein eigenes Netzteil brauchen. Es war also an der Zeit, die Vielfalt der Kabel zu stoppen und mehr Strom zu ermöglichen.[/FONT]

    [FONT=&quot]Mit der Hauptgrund für diese Veränderung war die EU und deren “Spezifikationen für die Interoperabilität eines einheitlichen externen Stromversorgungsgeräts für die Anwendung bei datenübertragungsfähigen Mobiltelefonen”. Damit sollte ein neues Kabel und für dieses Kabel eine neue Normung (EN 62684) erstellt werden. So wurden die Mikro-USB Kabel eingeführt und zum einen die „Ein Kabel für alles“ ([/FONT][FONT=&quot]http://ec.europa.eu/enterprise/sectors/rtte/chargers/index_en.htm[/FONT][FONT=&quot]) und „Universal Charging Solution“ auf Basis des „USB-Battery Charging“-Abkommens ([/FONT][FONT=&quot]http://www.usb.org/developers/devclass_docs/USB_Battery_Charging_1.2.pdf[/FONT][FONT=&quot] ) aufgestellt.[/FONT]

    [FONT=&quot]Man merkt, so langsam nähern wir uns dem eigentlichen Thema. Um nun zu wissen, wie die Erkennung ermöglicht wird bzw. was dabei passiert, muss man nicht die zwei links und deren vielen Seiten lesen. Ein kurzer Blick in den Wikipedia Artikel reicht auch. Hier ein Tipp von mir, die Deutschen Autoren sind oft etwas faul bzw. die Artikel sind selten so Umfangreich wie die Englischen Originale. I[/FONT][FONT=&quot]ch rate daher dazu, sich mal die englische Version ([/FONT][FONT=&quot]http://en.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus[/FONT][FONT=&quot]) druch zu lesen, denn dort wird die Erkennung erklärt (siehe Abschnitt „Charging Ports and assessory charging adapters“). Doch zuerst noch zum Gerät selbst. Es ist gar nicht möglich, dass das Gerät bzw. die verbaute Mikro-USB Buchse erkennt, wie viel Stromspannung darüber eingespeist wird. Oder besser gesagt, es kann die Stromspannung nicht messen. Im Kernel sind jedoch grobe Werte vorgeben, sowie woran denn nun diese Buchse erkennt, was an dieser angesteckt ist und wie schnell das Gerät geladen werden kann. Richtig gelesen, die Buchse an eurem Tablet erkennt, was angesteckt ist und bekommt vom Kernel dann entweder gesagt, dass ein USB-Kabel angeschlossen ist und nur mit 500mA „angefordert“ werden dürfen (hier wieder der Verweis auf den PC, der nicht mehr kann. Zwar gibt es auch Ausnahmen, die sich mehr als 500mA genehmigen und Technisch ist dies möglich, allerdings kommt es dabei vor, dass diese Buchse überhitzt und somit schmilzt bzw. samt angesteckten Stecker kaputt geht) oder ob es sich um ein Netzteil handelt und die maximale Leistung bezogen werden kann (wäre bei Archos 1,5A). Ein „Übeltäter“ ist damit überführt. Den nächsten beschreibt der Wikipedia-Link: [/FONT]

    “Charging ports exist in two flavors: charging downstream ports (CDP), supporting data transfers as well, and dedicated charging ports (DCP), without data support.”

    Bedeutet, dass es zwei Arten von Ports bzw. Stecker und deren Pin-Belegung bzw. Verkabelung gibt. Die eine Typ ermöglicht das schnelle/volle Laden und Datensynchronisieren gleichzeitig, der andere Typ wird dagegen nur als USB erkannt. So lassen sich zwar auch Daten austauschen, doch stehen hier nur 500mA zum Laden zur Verfügung. Tadaa wir das uns bekannte „langsame Laden“. Dies zeigt deutlich, es gibt zwei verschiedene Kabel und diese sind in der Normung definiert bzw. näher beschrieben. Zudem gibt es diese unterschiedlichen Kabel tatsächlich zu kaufen, dazu jedoch später mehr. Erst einmal ein Beispiel, wie die Erkennung an der Buchse und dem Stecker Funktioniert:

    [FONT=&quot]Apple hat es so „definiert“, dass wenn die Pins „D- und D+“ = 2V sind, das IPhone nur mit 500mA geladen wird. Beträgt die Stromspannung (V) = 2,8V kann sich das Handy die volle Stromstärke nehmen und es wird somit „richtig geladen“.[/FONT]

    [FONT=&quot]Und wie geht das? Dies wird über die 4/5 goldenen Pins am Stecker gemacht. Die zwei mittleren goldenen Pins, die am Mikro-USB Stecker vom Kabel zu sehen sind, sind entweder gleichlang wie die beiden äußeren goldenen Pins oder ein wenig kürzer. Wird nun ein Stecker angesteckt, merkt die USB-Buchse des Gerätes, ob diese zwei goldenen Pins mit den Pins der Buchse verbunden sind oder nicht. Schon sagt der Kernel, wie viel Strom das Gerät sich nehmen kann. Nun der „komplizierteste“ Teil und der letzte Beweis, dass es über das Kabel geht.[/FONT]

    [FONT=&quot]KFZ und Strom-USB Adapter haben diese Pinbelegung zwar auch, jedoch muss hier alles Stimmen. Wenn die Pinbelegung im Adapter richtiges laden ermöglicht, muss diese Information noch über ein Kabel an das Gerät weiter gegeben werden. Sofern der Adapter also die richtige Pinbelegung hat und über ein eigenes Kabel verfügt, steht dem schnellem laden nichts im Weg.[/FONT]

    [FONT=&quot]Doch hat dieser Adapter kein eigenes USB-Kabel und nur eine USB-Buchse, an die ein USB zu Mikro-USB Kabel angeschlossen wird, leitet dieses Kabel die „Pinbelegung“ weiter. Das Kabel selbst, hat aber eine eigene Pinbelegung. Schließt man nun an einen KFZ-Adapter der schnelles laden ermöglicht, ein Kabel an, dass eine falsche Pinbelegung hat, so wird der Adapter auch nur als USB-Kabel erkannt und somit langsames laden.[/FONT]

    [FONT=&quot]Der endgültige Beweis für das Kabel als Hauptfehlerquelle, im Vergleich zum Adapter kommt nun. Es gibt nun zwei Arten von Mikro-USB Kabeln und auch zwei Arten von Adaptern zu kaufen. Das eine Kabel ermöglicht schnelles laden, das andere nur langsames laden. Beim Adapter gibt es je einen Adapter mit Buchse oder eignem Kabel und davon auch nochmal zwei Arten. Der eine Adapter mit Kabel/Buchse ermöglicht schnelles laden, der andere Adapter mit Kabel/Buchse dagegen nur langsames laden.[/FONT]

    [FONT=&quot]Wo gibt’s nun so ein Kabel bzw. Adapter zu kaufen? Den anfangs Tipp dafür brachte der User „reagwar“ mit dem Hinweis, dass der Nokia DC 10 KFZ-Adapter mit eigenem Kabel schnelles laden ermöglicht. [/FONT][FONT=&quot]Auch bei Wikipedia findet sich folgender Hinweis:[/FONT]

    [FONT=&quot]“HTC manufactured [/FONT][FONT=&quot]Windows Mobile[/FONT][FONT=&quot] and [/FONT][FONT=&quot]Android[/FONT][FONT=&quot]-based devices which have a proprietary connector called HTC ExtUSB (Extended USB). ExtUSB combines mini-USB (with which it is backwards-compatible) with audio input as well as audio and video output in an 11-pin connector.”[/FONT]

    [FONT=&quot]“HTC introduced devices (e.g. F, [/FONT][FONT=&quot]Droid Incredible[/FONT][FONT=&quot], [/FONT][FONT=&quot]Amaze[/FONT][FONT=&quot] and [/FONT][FONT=&quot]Rezound[/FONT][FONT=&quot] Android phones) in 2010 featuring a 12-pin ExtMicro USB variant, backwards-compatible with Micro-USB.“ [/FONT]

    [FONT=&quot]„[/FONT][FONT=&quot]Nokia[/FONT][FONT=&quot] included a USB connection as part of the [/FONT][FONT=&quot]Pop-Port[/FONT][FONT=&quot] connector on some older mobile phone models.”[/FONT]

    [FONT=&quot]Sucht man nun nach dem KFZ-Adapter von Nokia (wieder Englisch ist besser als Deutsch -> [/FONT][FONT=&quot]http://europe.nokia.com/find-products/accessories/all-accessories/car-solutions/car-accessories/nokia-retractable-car-charger-dc-10[/FONT][FONT=&quot]), so findet man folgende Angaben:[/FONT]

    [FONT=&quot]This high-powered car charger features a retractable cable, and micro USB plug to help you charge your device quickly and conveniently. This faster charging feature is available for devices that are capable of utilising the high power provided.[/FONT]

    [FONT=&quot]Oder oft auch nur “Rapid Charger” genannt. Zudem hat HTC dieses „Problem“ erkannt und die Mikro-USB-Kabel als auch die USB-Adapter von HTC werden mit der richtigen Pinbelegung ausgeliefert.[/FONT]

    [FONT=&quot]Was bleibt also abschließend zu sagen und welche Kabel bzw. Adapter gehen nun?[/FONT]

    [FONT=&quot]Nokia DC 10 ist zwar recht groß und teuer, jedoch kommt keine Meldung bezüglich langsames Laden.[/FONT]

    [FONT=&quot]Normaler weiße sollte es nun möglich sein, sich ein Original Nokia oder HTC USB zu Mikro-USB Ladekabel (bitte darauf achten, dass Ladekabel erwähnt wird, speziell bei Nokia. Bei HTC scheinen alle dieses Feature zu haben) zu kaufen und einen USB-Adapter mit 1A oder mehr. Da der Kernel die Stromstärke von 1,5A vorgibt, wird das Archos Tablet selbst an einem USB-Adapter mit 2A mit maximal 1,5A geladen. Mehr erlaubt der Kernel nicht.[/FONT]

    [FONT=&quot]Auch gibt es vom HTC Flyer ein KFZ-Adapter mit eigenem Kabel (und wie Wikipedia schon sagt, e.g. F, [/FONT][FONT=&quot]Droid Incredible[/FONT][FONT=&quot], [/FONT][FONT=&quot]Amaze[/FONT][FONT=&quot] and [/FONT][FONT=&quot]Rezound[/FONT][FONT=&quot] Android phones) müsste dieses sogar der perfekte KFZ-Adapter sein, da dieser mit 1,67A angegeben wird und ein eigenes Kabel hat.[/FONT]

    [FONT=&quot]Im Falle vom Nokia DC 10 sind die Tests schon erfolgt. Zudem wurde je ein Nokia und ein HTC Mikro-USB Ladekabel bestellt, welche in Verbindung mit einem normalen KFZ-Adapter 2A getestet werden. Zu guter Letzt auch noch der KFZ-Adapter des HTC Flyer. Spätestens bis zum 13.4.12 sollten diese Tests auch abgeschlossen sein und wir haben ein günstiges Kabel. Die Mikro-USB Kabel kosten 4-5€, der HTC Flyer KFZ-Adapter 9€.[/FONT]

    [FONT=&quot]Da der Nokia DC 10 funktioniert und das Nokia Mikro-USB Kabel gleich ist, braucht man eigentlich keinen Test um sagen zu können, dass diese schnelles laden ermöglichen. Gleiches bei HTC der Fall, zumal hier sogar beim HTC-Support nach gefragt werden kann und dort die Pinbelegung der Kabel hinterfragt werden kann.[/FONT]

    [FONT=&quot]Gruß Harald (Har-Alt)[/FONT]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.04.2012
  9. matula, 09.04.2012 #9
    matula

    matula Android-Experte

    Beiträge:
    895
    Erhaltene Danke:
    127
    Registriert seit:
    31.07.2009
    Phone:
    LG G2
    Tablet:
    Samsung Galaxy Note 8.0
    Bitte beim Thema bleiben und nur beim Thema. Bitte keine weiteren OT-Anmerkungen in den Posts!
     
  10. MatthiasM, 09.04.2012 #10
    MatthiasM

    MatthiasM Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    405
    Erhaltene Danke:
    66
    Registriert seit:
    27.01.2011
    Ich versuche es einmal:biggrin::

    Harald, Deine Ausfuehrungen sind sicherlich sehr interessant, betreffen aber ein Problem das in der Praxis bereits geloest ist und haben fuer das Archos wohl kaum eine Relevanz. In dem von mir verlinkten Thread haben GabyB, Weissbauchhai und 7 Zoll bereits festgestellt das ein freigestellter und kurzgeschlossener Pin 2+3, unabhaengig davon ob das im Kabel oder dem Adapter/Netzgeraet geschieht, ausreichend ist. JayVee hat es mit unterschiedlichen Netzgeraeten und Kabeln ausprobiert und hat festgestellt das es am Netzteil haengt (#47) (Versuch macht kluch!)
    Es gibt ausserdem zwei Fotos von orginal Netzgeraeten auf dem die richtige Beschaltung aufgeruckt ist.
    Ich zitiere auch noch mal von _Deinem_ Link zur englischen Wikipedia:
    "A portable device can recognize the type of USB port from the way the D+ and D- pins are connected. For example, on a dedicated charging port, the D+ and D- pins are shorted."

    In dem von mir verlinkten Dokument: http://www.usb.org/developers/devclass_docs/batt_charging_1_1.zip

    Wird auf Seite 7 beschrieben was das Archos erwartet.
    In dem Dokument kann man auch lesen warum die Pins unterschiedlich lang sind!

    Es mag auch andere Formen geben wie man den Ladestrom "aushandelt", aber die haben wie gesagt hier keine Relevanz.

    Schoen ware es wenn Du anderer Meinung bist und ein mehr als 160 seitiges Dokumente verlinkst, die Seite zu nennen auf der sich die wichtige Information befindet. Oder auch einfach mal in wenigen Saetzen oder einer Grafik zu beschreiben wie Deiner Meinung nach das "richtige" Kabel aussehen muss.
    z.B:
    ........................1_______________1
    ........................2................_____2
    USB-A (Netzteil)..3...............|_____3 Micro_USB (Archos)
    .................................................-4
    ........................4_______________5
    Dieses Kabel funktioniert, leider gibt es das wahrscheinlich nicht zu kaufen.
    Auch waeren deine praktischen Erfahrungen mit dem von dir postulierten Kabel interessant.

    Gruss
    Matthias

    Na, mit dem HTC-Flyer Kabel wuensche ich viel Erfolg, das laed sicher besonders schnell :D.
    Allen anderen kann ich nur empfehlen das Kabel nicht zu nutzen. Nicht nur das der Stecker wahrscheinlich nur mit Gewalt in das Archos geht, es hat auch eventuell eine Ausgangsspannung von 9V und nicht die spezifizierten 5V.
    http://www.pdamax.de/Zubehoer-Noteb...C/Flyer/CC-C500-KFZ-Ladekabel,hz-559:2f6.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2012
  11. Heiko123, 09.04.2012 #11
    Heiko123

    Heiko123 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    304
    Erhaltene Danke:
    29
    Registriert seit:
    09.04.2011
    tja evtl. gehts auch mit jedem andern MINI-USB-Ladegerät von Samsung und Co.
    Nachdem die 5V standardisiert sind.
     
  12. MatthiasM, 09.04.2012 #12
    MatthiasM

    MatthiasM Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    405
    Erhaltene Danke:
    66
    Registriert seit:
    27.01.2011
  13. Condor66, 09.04.2012 #13
    Condor66

    Condor66 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    111
    Erhaltene Danke:
    27
    Registriert seit:
    05.12.2011
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Sony Xperia Tablet Z
  14. valinet, 09.04.2012 #14
    valinet

    valinet Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,228
    Erhaltene Danke:
    121
    Registriert seit:
    28.10.2011
    Phone:
    Samsung A5 2016
    Es kommt keine Meldung "langsames Laden"?
    Dann sind wohl die Datenleitungen bei dem Ladegerät gebrückt, mit 700mA wird es allerdings vermutlich trotzdem länger dauern als mit dem original Ladegerät das 1500mA kann bis der Akku voll ist.
     
  15. Condor66, 09.04.2012 #15
    Condor66

    Condor66 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    111
    Erhaltene Danke:
    27
    Registriert seit:
    05.12.2011
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Sony Xperia Tablet Z
    Hallo,

    nein die Meldung langsames Laden kommt nicht, allerdings wird bei eingeschalteten Display das Tablet eher entladen als das es auflädt.
    Es wird sicher länger Laden wie viel werde ich noch Testen.

    ach so wie mach ich eigentlich Screenshots? Volume runter und Power geht leider nicht wie bei ICS sonst üblich.

    Gruss
    Condor
     
  16. AngelOfDarkness, 09.04.2012 #16
    AngelOfDarkness

    AngelOfDarkness Android-Experte

    Beiträge:
    748
    Erhaltene Danke:
    150
    Registriert seit:
    13.03.2012
    Welche Version hast du drauf.
    Also bei mir geht es unter 4.0.5 (ics@blue) und unter der 4.0.6Test2.

    LG AOD
     
  17. Condor66, 09.04.2012 #17
    Condor66

    Condor66 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    111
    Erhaltene Danke:
    27
    Registriert seit:
    05.12.2011
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Sony Xperia Tablet Z
    hmm komisch geht leider nicht :huh:
    habe nun die 4.0.6Test2 drauf nach dem ich mit den Laden des Akkus Schwierigkeiten hatte.

    Gruss
    Condor

    edit: hab das Tablet mal schnell neugestartet jetzt gehts :)
     
  18. Heiko123, 14.04.2012 #18
    Heiko123

    Heiko123 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    304
    Erhaltene Danke:
    29
    Registriert seit:
    09.04.2011
    Hallo,

    ein kleiner Tipp wie Ihr erkennen könnt, ob Euer Ladegerät als "Ladegerät" oder als "Computer-USB-Ladung" erkannt wird.

    Hängt mal an Euer Ladegerät ein Android-Smartphone (Hab ein Galaxy 3).

    Wenn nun die Auswahl "USB-Modus auswählen" mit Samsung-Kies, Media Payer, .... kommt, dann ladet Ihr im "Computer-USB-Ladung" Modus. :scared:

    Wenn nicht, dann als "Ladegerät" :w00t00:
     
  19. AngelOfDarkness, 14.04.2012 #19
    AngelOfDarkness

    AngelOfDarkness Android-Experte

    Beiträge:
    748
    Erhaltene Danke:
    150
    Registriert seit:
    13.03.2012
    Hmm, bei mir wird das auch am Archos angezeigt.

    Entweder steht unten rechts bei den Benachrichtigungen "langsames laden",
    wenn ich mit einem anderen Ladegerät, z.B. Autoadapter oder USB Kabel
    vom PC verbunden bin.

    Wenn ich das original Ladegerät nehme, dann kommt dieser Hinweis nicht und nur
    der normale Ladehinweis erscheint (was das schnelle laden ist)

    LG AOD
     
  20. IngoPan, 16.04.2012 #20
    IngoPan

    IngoPan Android-Experte

    Beiträge:
    887
    Erhaltene Danke:
    32
    Registriert seit:
    10.11.2010
    Bei mir ist hängt es auch von der Ampere # ab. Alles bis 1.6A geht, nutze ich jedoch z.B. das iPad Ladegerät (2.3A) switcht (wohl ein interner Spannungschutz) das Gerät auf "langsames Laden".
     

Diese Seite empfehlen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. archos 101 g9 langsames laden