1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Lohnt sich EXT4 mit Gingerbread?

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Samsung Galaxy S" wurde erstellt von Physikuss, 16.06.2011.

  1. Physikuss, 16.06.2011 #1
    Physikuss

    Physikuss Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    268
    Erhaltene Danke:
    66
    Registriert seit:
    27.12.2010
    Hallo liebe Experten,

    ich bereite gerade mein Update von Froyo auf Gingerbread vor inkl. einiger Tweaks. Jetzt lese ich hier und da, dass Gingerbread doch deutlich flinker geworden ist - auch mit RFS.
    Da drängt sich mir die Frage auf, ob ich mit einer EXT4-Konvertierung noch deutliche Steigerungen der "gefühlten" Geschwindigkeit erreiche.
    Wie sind eure Erfahrungen mit Gingerbread. Gibts noch viele Lags oder kann man getrost auf solcherlei Lagfixes verzichten?

    Eine zweite Frage vielleicht noch: Was würdet ihr einem eher empfehlen? Den mittlerweile etwas überladenen Speedmod oder CF-Root + EXT4_Addon. Ich nehme mal an, wenn es nur um den Lagfix geht ist CF-Root die schlankere Variante.

    Vielen Dank für eure Hinweise,
    Physikuss
     
  2. Saphirrot, 16.06.2011 #2
    Saphirrot

    Saphirrot Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    98
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    26.08.2010
    EXT4 ist mit jeder Custom oder Standart Firmware nützlich. Da RFS leider immer zu langsam und unflüssig rüberkommt.

    Von daher kann man sagen : Soweit du RFS mit EXT4 ersetzen kannst, tu es !
     
  3. frank_m, 16.06.2011 #3
    frank_m

    frank_m Ehrenmitglied

    Beiträge:
    20,742
    Erhaltene Danke:
    8,197
    Registriert seit:
    21.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 Duos (G900FD)
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab S 8.4
    EXT4 hat Vor- und Nachteile. Ich hab beide Versionen gerade nebeneinander hier liegen.

    Mit EXT4 werden einige Listen schneller geladen, z.B. die App-Liste wenn du einen Shortcut zum Homescreen hinzufügen willst. Dafür sind die Mikro-Ruckler mit EXT4 deutlich schlimmer, wenn du z.B. Pinch-to-Zoom im App-Drawer machst. Wenn es um Apps laden und ums tägliche Arbeiten geht, bemerkt man keinen Unterschied.

    Daneben verschwendet EXT4 viel Speicherplatz. Vor allem in dbdata, wo viele kleine Dateien gespeichert werden. Ich hab ca. 4.5 MB netto Daten in dbdata, die belegen bei RFS 5.3 MB, bei EXT4 fast 20 MB. Auch das /system Verzeichnis kriegt man oft nicht konvertiert, ohne Dinge zu löschen.
     
  4. androhanne, 16.06.2011 #4
    androhanne

    androhanne Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    91
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    18.08.2010
    Aufgrund der guten Erfahrungen unter FROYO hab ich auch unterm Lebkuchen den SPEEDMOD-Kernel T8 installiert u. im RECOVERY auf ext4 formatiert. Ich hatte auch ein hakeliges Verhalten z.B. beim EINSTELLUNGS-Menue öffnen. Jetzt läuft es wie unter 2.2.1 nur mit dem smarteren Verhalten, GINGERBREAD like, z.B. beim Screenwechsel.
    Bei mir war der Akkuverbrauch deutlich anspruchsvoller, nach Entfernen der SNS-Service- Einträge ist auch das wieder wie mit FROYO! Nutze eben kein FACEBOOK o. Twitter...

    Gesendet mit Hannes SGS ;-D !!!
     
  5. skraw, 16.06.2011 #5
    skraw

    skraw Android-Lexikon

    Beiträge:
    955
    Erhaltene Danke:
    139
    Registriert seit:
    15.02.2009
    Also ich bin ja bekennender RFS-Hasser :) Da Entwicklungsarbeit reinzustecken war echt verbranntes Geld. Egal, jedenfalls wenn Du auch keinerlei technisches Argument hinsichtlich ext4 gelten laesst, an einer Sache kommt man argumentativ nicht vorbei: S2 hat kein RFS mehr. Das bedeutet selbst Samsung hat mittlerweile eingesehen, dass RFS ein Irrweg war. Was soll man also noch dazu sagen?

    Mein Weg: CF-Root drauf, dann alles konvertieren, dann speedmod drueberbuegeln :)
     
    Randall Flagg bedankt sich.
  6. Physikuss, 16.06.2011 #6
    Physikuss

    Physikuss Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    268
    Erhaltene Danke:
    66
    Registriert seit:
    27.12.2010
    Hi und danke für eure Hinweise.

    Wenn du mit CF-Root konvertierst, hast du ja schon EXT4. Flitzt dein SGS mit Speedmod noch schneller oder nimmst du den Kernel wegen der zusätzlichen Features (Sharpness, Voodoo......)?
     
  7. ModIt, 17.06.2011 #7
    ModIt

    ModIt Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    416
    Erhaltene Danke:
    12
    Registriert seit:
    13.12.2010
    Ne hat man nicht - auf Ext 4 muss man schon von Hand konvertieren.
     
  8. Physikuss, 17.06.2011 #8
    Physikuss

    Physikuss Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    268
    Erhaltene Danke:
    66
    Registriert seit:
    27.12.2010
    Ich hatte es so verstanden, dass "skraw" mit dem EXT4-Addon für CF-Root konvertiert. Deshalb hab ich mich gefragt, warum er den Speedmod dann noch "drüber bügelt" :winki:. Ob das SGS sich evtl. noch flinker/smoother anfühlt.
     
  9. skraw, 17.06.2011 #9
    skraw

    skraw Android-Lexikon

    Beiträge:
    955
    Erhaltene Danke:
    139
    Registriert seit:
    15.02.2009
    Du hast das richtig verstanden. Ich konvertiere mit dem ext tool vom cf-root weil das _alle_ Partitionen konvertiert (auch /system), waehrend die derzeitige speedmod-Konversion /system nicht konvertiert. Ich will aber immer komplett weg von RFS. Die Konvertierung in speedmod/GB ist noch nicht so weit wie die in speedmod/Froyo, wo auch alle Partitionen konvertiert werden..
    Ich nehm speedmod weil er meiner Ansicht nach ein wenig besser laeuft, weniger Akku braucht und der Sharpness-Fix bei mir wirklich was ausmacht.
     
  10. Randall Flagg, 17.06.2011 #10
    Randall Flagg

    Randall Flagg Ehrenmitglied

    Beiträge:
    14,472
    Erhaltene Danke:
    5,496
    Registriert seit:
    17.08.2010
    Phone:
    Galaxy S5 Neo
    Ich denke das lohnt schon/vor allem wegen dem Voodoo-Colour&Sharpness Fix.
    Das ist echt irre was er da aus dem Display noch raus holt.Der Unterschied ist echt deutlich. Als GB kam habe ich mein S1 ohne den Fix betrieben,weil es keine entsprechenen Kernel gab. Sah voll verwaschen aus. Habe dann wieder den Kernel von Supercurio drauf gemacht...wow..Habe ein paar Mal am Tag auf mein Display geguckt.
    Der Voodoo wäre übrigens auch noch eine Alternative.
    Und von überladen kann doch keine Rede sein.
    Was hast Du gegen ein paar Features?Wies ist es überladen? Bist Du so oft im Recovey,das es dich stört? ;)
     
  11. Physikuss, 17.06.2011 #11
    Physikuss

    Physikuss Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    268
    Erhaltene Danke:
    66
    Registriert seit:
    27.12.2010
    Naja, ich wollte mit überladen eigentlich ein bißchen provozieren, um mehr Meinungen heraus zu quetschen :cool2: . Hab auch nochmal im XDA Speedmod Thread mitgelesen, dort gibts ja überwiegend Begeisterung für den Speedmod ebenso wie hier. Über zu viele Features beschwert sich da keiner :winki:.
    Von den angesprochenen Microlags bezüglich EXT4 liest man nur sporadisch und bei einigen soll das nach einem Wipe auch verschwunden sein. Da macht wohl nur Versuch schlau.
    Wie dem auch sei, ich denke, ich gebe EXT4 und Speedmod eine Chance.
     
  12. #frank, 14.08.2011 #12
    #frank

    #frank Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    298
    Erhaltene Danke:
    38
    Registriert seit:
    18.02.2011
    Bist du mittlerweile auf EXT4 umgestiegen? Wie sind deine Erfahrungen?
     
  13. feelIT, 14.08.2011 #13
    feelIT

    feelIT Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    45
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    08.03.2011
    Hey Leute ich hab cf Root auf ext 4 konvertiert aber die System Partition wurde nicht mit konvertiert. Hat jemand eine Ahnung warum ?
     
  14. Donald Nice, 14.08.2011 #14
    Donald Nice

    Donald Nice Android-Guru

    Beiträge:
    3,143
    Erhaltene Danke:
    2,537
    Registriert seit:
    30.09.2010
    Zu wenig Platz in /system/. Musst erst was löschen, zB Livewallpaper.
     
  15. obdan_van_darg, 15.08.2011 #15
    obdan_van_darg

    obdan_van_darg Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    402
    Erhaltene Danke:
    240
    Registriert seit:
    22.12.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S3
    Ich habe mich ja auch lange um die EXT4 Konvertierung herumgedrückt und nicht akzeptiert dass alle Lags immer auf RFS geschoben wurden.

    Seit 2.2.1 und höher ist die Performance ja dann auch ohne EXT immer weiter angestiegen.

    Nun wollte ich es mal selbst versuchen und was soll ich sagen? Ehrlich gesagt spüre ich unter einer JVR keinen Unterschied zwischen EXT und RFS.

    -----------------------------------------------------------------------

    "Wer ist es diesmal? Jesus oder die heilige Johanna?"
     
    Donald Nice bedankt sich.
  16. skraw, 15.08.2011 #16
    skraw

    skraw Android-Lexikon

    Beiträge:
    955
    Erhaltene Danke:
    139
    Registriert seit:
    15.02.2009
    Wieso stirbt diese Diskussion um rfs/ext Konversion nicht aus...
    Fakt ist ganz einfach, dass RFS ein voellig krankes Eigengebraeu von Samsung ist, ein Stueck proprietaerer und voellig unnuetzer Software in dem schoenen Android. Das Design ist im wesentlichen FAT (ja MS FAT) mit Journalling. Selbst wenn es gleichschnell waere wie irgendein ext bliebe es immer noch proprietaere closed-source Software. Wer diese Art Software unterstuetzen will soll ein eifon kaufen...

    PS: auf dem SGS2 ist kein RFS mehr. Jeder schliesse daraus selbst wie sinnvoll es ist, wenn nicht mal der Hersteller an den Sinn mehr glaubt...
     
  17. obdan_van_darg, 15.08.2011 #17
    obdan_van_darg

    obdan_van_darg Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    402
    Erhaltene Danke:
    240
    Registriert seit:
    22.12.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S3
    Diese Diskussion stirbt deswegen nicht aus, weil im Gegensatz zum SGS2, bei welchem Samsung ab Werk auf EXT setzt und somit für den Kunden keine Aktion notwendig ist, beim SGS1 ein mit Root und FileConversion nicht ganz unerheblicher Eingriff in das System genommen wird und gerade weniger bedarfte Anwender einen solchen Schritt nur dann wagen möchten, wenn diese Aktion einen signifikanten Leistungsschub bringt, was eben wie gesagt seitdem Samsung dazu gelernt hat und immer bessere Firmwares bringt, nicht mehr der Fall ist.

    Die Tatsache dass Samsung beim SGS2 auf EXT setzt würde ich indes nicht unbedingt darauf zurückführen dass sie selbst nicht mehr an das System glauben (immerhin bietet RFS gerade im Bereich der Speicherausnutzung einen nicht zu unterschätzenden Vorteil), sondern weil es seitdem Android EXT direkt unterstützt einfach die logische Konsequenz ist. Warum sollte man eigenen Teig anrühren, wenn einem die Brötchen bereits auf den Teller gelegt wurden?

    -----------------------------------------------------------------------

    "Jeder der keinen Sunblocker Lichtschutzfaktor 2 Millionen trägt, wird einen wirklich miesen Tag erleben.""
     
    Donald Nice bedankt sich.
  18. skraw, 15.08.2011 #18
    skraw

    skraw Android-Lexikon

    Beiträge:
    955
    Erhaltene Danke:
    139
    Registriert seit:
    15.02.2009
    Ja, die Frage mit dem Teig habe ich mir immer schon gestellt, denn ext gab es ja schon lange vor rfs. Vielleicht wars ja ganz einfach nur eine ABM-Massnahme innerhalb von Samsung, jemand wollte sein Ego befriedigen...
    RFS ist im uebrigen nicht die effizienteste Methode Daten zu speichern, wenn man dieses Ziel wirklich gewollt haette, haette man reiserfs nehmen koennen (auch GPL), das Inode und Daten im selben Block ablegen kann, was gerade bei vielen kurzen Files etwas bringt. Es kann ausserdem noch weitere Gimmicks die Platz sparen. Das war aber mit Sicherheit nicht der wahre Grund. Das ganze ist nicht viel mehr als eine undurchdachte Steilvorlage fuer Patentanwaelte...
     
  19. frank_m, 15.08.2011 #19
    frank_m

    frank_m Ehrenmitglied

    Beiträge:
    20,742
    Erhaltene Danke:
    8,197
    Registriert seit:
    21.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 Duos (G900FD)
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab S 8.4
    Trotzdem ist RFS gerade für dbdata erheblich effizienter, als EXT4. Das sieht man besonders deutlich, wenn man auf dem SGS von RFS nach EXT4 konvertiert, wo der belegte Speicher plötzlich von 5 MB auf über 20 MB ansteigt (bei ca. 4 MB Netto-Daten). Auch im Vergleich zum SGS2 sieht man deutlich, dass EXT4 für die vielen kleinen Dateien der dbdata viel mehr Platz benötigt, dort fällt es nur nicht mehr so auf, da dbdata in die data Partition integriert wurde.
     
  20. jeriko, 25.01.2012 #20
    jeriko

    jeriko Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    250
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    13.05.2011

    Wieviel MB muss ich eigentlich aus /system löschen, damit ich das konvertiert bekomme? Welche *.apk's kann ich bedenkenlos löschen?
     

Diese Seite empfehlen