1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Loox: Große Dateien (über 5GB) auf SD-Karte speichern?

Dieses Thema im Forum "Odys Loox Forum" wurde erstellt von suit, 17.02.2012.

  1. suit, 17.02.2012 #1
    suit

    suit Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    33
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    15.02.2012
    Hallo,

    würde gerne über USB einen Backup von Windows 7 auf die SD-Karte (16GB sdhc) meines Loox kopieren. Leider ist dieses 8GB groß und meine Karte kommt wegen Fat32 damit nicht klar (Datei zu groß!?).

    Was muss ich tun damit ich größere Dateien auf meine Karte schieben kann?
    Als ext3/ext4 formatieren? (Will danach natürlich weiterhin vom PC über USB und vom Gerät selber auf die Karte zugreifen können... ;) )

    Habe folgendes Image auf meinem Gerät:
    Custom Odys Loox ext3 Update mit USB-Hub, Joystick, Bluetooth-
    Dongles und USB-GPS Aktivierung (Version 1.0, 12.02.2012, Android 2.3.1)


    Mfg, suit
     
  2. wusel, 17.02.2012 #2
    wusel

    wusel Android-Experte

    Beiträge:
    656
    Erhaltene Danke:
    231
    Registriert seit:
    27.12.2011
    ich würde die 8GB einfach splitten in 2GB Happen; sowas geht z.B. mit fast jedem Packer ganz bequem - der freie 7-Zip kann das auch prima (und man kann auch Kompression ganz abschalten dann gehts auch recht schnell).
    Wenn Du die Karte auf ext3/ext4 formatierst wirst Du wahrscheinlich via USB nicht mehr mit Win7 auf die SD zugreifen können; ich vermute mal dass die SD-Card samt ihrem Dateisystem einfach per USB weitergereicht wird - das Tablet arbeitet dann quasi nur wie ein USB-Kartenleser.
     
  3. suit, 17.02.2012 #3
    suit

    suit Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    33
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    15.02.2012
    Keine Möglichkeit ohne splitten? Mit Ext2ISF könnte ich z.B. von Win7 auf ext3 zugreifem, aber wie mounte ich es dann unter Android?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2012
  4. segelfreund, 17.02.2012 #4
    segelfreund

    segelfreund Ehrenmitglied

    Beiträge:
    12,099
    Erhaltene Danke:
    1,554
    Registriert seit:
    12.01.2010
    Ist es für ein Windows-Backup nicht sinnvoller eine richtige externe Festplatte zu nehmen?
    Nur mal so am Rande gefragt.
     
  5. suit, 17.02.2012 #5
    suit

    suit Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    33
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    15.02.2012
    Habe ich nicht immer dabei. Und wenn mal schnell eine Sicherung gemacht werden muss wäre das ganz praktisch! :thumbup:

    Wie kann ich denn nun eine ext3-Partition einbinden?

    mfg
     
  6. wusel, 17.02.2012 #6
    wusel

    wusel Android-Experte

    Beiträge:
    656
    Erhaltene Danke:
    231
    Registriert seit:
    27.12.2011
    indem Du eine SD in dem gewünschten Format formatierst und dann einlegst und mal checkst was das Tablet damit anfängt ... :winki:
    das Einbinden erfolgt mit einem vold Automounter, und den musst Du dann analysieren und verstehen wenn es nicht automatisch klappt. Das System unterstützt ja bereits ext3 - daher sollte es vom Kernel her kein Problem sein, und alle Treiber sind vorhanden und geladen.
     
  7. suit, 17.02.2012 #7
    suit

    suit Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    33
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    15.02.2012
    Und mit welchem? Habe leider nix zu vold Automounter gefunden...:cursing:
     
  8. wusel, 17.02.2012 #8
    wusel

    wusel Android-Experte

    Beiträge:
    656
    Erhaltene Danke:
    231
    Registriert seit:
    27.12.2011
    --> /system/etc/vold.*
     
    suit bedankt sich.
  9. suit, 18.02.2012 #9
    suit

    suit Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    33
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    15.02.2012
    Achso das war gemeint... und das ist ja genau das Problem das ich habe -> Wie binde ich eine ext3-sd-partition im Loox ein? Bin nicht so mit Android/Linux vertraut, aber sollte doch theoretisch nicht allzu schwer sein?!


    Beim Einlegen der SD kommt "Beschädigte SD-Karte". Meine erste Partition auf der Karte (Fat32) wird automatisch im Ordner "sdcard" gemounted, aber die ext3 garnicht. Link2SD zeigt mir zwar an dass eine weitere Partition besteht [SD-Karte (2. Partition), "nicht gefunden"], aber es werden keine Informationen darüber angezeigt. Auch in den vold.*-Dateien konnte ich nichts finden.

    Hier meine vold.fstab:
    Code:
    dev_mount flash /mnt/storage 1 /devices/virtual/mtd/mtd9/mtdblock9
    dev_mount sdcard /mnt/storage/sdcard auto /devices/platform/rk29_sdmmc.0/mmc_host/mmc0
    dev_mount udisk /mnt/udisk 1 /devices/platform/usb20_host/usb
    Beide Partitionen habe ich als Primary erstellt. Die Fat32 hat 2GB, die ext3 besitzt 14GB.
    Es sind ab und an auch z.B. Filme und größere Projektdateien zu kopieren und abzuspielen, da kann/will ich nicht immer erst alles splitten müssen, wenn es auch einfach mit einem anderen Dateisystem lösbar ist.

    Wie muss ich jetzt vorgehen?
    Möchte ungern "herumbasteln" und ausversehen meine Karte löschen oder ähnliches...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.02.2012
  10. suit, 28.02.2012 #10
    suit

    suit Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    33
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    15.02.2012
    Kann niemand helfen?
    Hab versucht mich in die Materie einzulesen aber bin kein Stück weitergekommen :(
     
  11. wusel, 28.02.2012 #11
    wusel

    wusel Android-Experte

    Beiträge:
    656
    Erhaltene Danke:
    231
    Registriert seit:
    27.12.2011
    ich glaube nicht; die meisten gehen wohl andere Wege, z.b. http://www.android-hilfe.de/odys-fo...zwerkorder-lokal-einzubinden.html#post2748114
    dann hast Du kein Problem mit großen Dateien, und sparst auch noch das lästige Kopieren ... :winki:
    außerdem habe einige von uns schonmal mit Modifizieren der vold.* Dateien rumgespielt, und das wurde bis jetzt immer mit üblen Probs bis hin zu Neuflashen bezahlt ... :crying:
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2012
    suit bedankt sich.
  12. suit, 28.02.2012 #12
    suit

    suit Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    33
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    15.02.2012
    Das hier sollte die Lösung für das Problem des fehlenden Netzwerks sein... daher kommt nur ein lokaler Speicher in Frage.


    Kann ich denn USB-Sticks als ext3 mounten, oder geht da auch nur Fat32?
     
  13. wusel, 28.02.2012 #13
    wusel

    wusel Android-Experte

    Beiträge:
    656
    Erhaltene Danke:
    231
    Registriert seit:
    27.12.2011
    ah - ok.
    keine Ahnung, hat bis jetzt noch keiner probiert schätze ich; auch ntfs geht soweit ich weiss nicht out-of-the-box, da müssten wir auch mal schauen ob sich das Kernel-Modul bauen lässt für den Stock-Kernel ...
    probiers doch mal, und wenn's nicht klappt mit dem Automounter dann probier es einfach mal händisch mit mount -t ext3 ... - und wenn Du verifiziert hast dass ntfs auch nicht geht dann schau ich mal ob das Modul baut und lädt ...
     
  14. fluxflux, 28.02.2012 #14
    fluxflux

    fluxflux Android-Experte

    Beiträge:
    845
    Erhaltene Danke:
    265
    Registriert seit:
    30.11.2011
    vfs erwartet bei allen externen Massenspeichern eine vfat-Paritionierung!

    ext2|3|4 geht definitiv nicht, auch nicht via busybox mount ...

    Thomas.
     
  15. suit, 28.02.2012 #15
    suit

    suit Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    33
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    15.02.2012
    Laut fluxflux scheint das auch nicht zu funktionieren:


    Also habe ich garkeine Möglichkeit, z.B. HD-Filme* (ungesplittet) direkt vom (int/ext) Speicher abzuspielen? exFat wird sicher auch nicht zur Option stehen!?

    *Ich will keine Hilfe um mir Raubkopien anzuschauen, mir fällt nur grad kein besseres Beispiel ein. ;)


    Aber wieso kann denn z.B. link2sd auf eine externe ext3 zugreifen, aber das System selber nicht?
    (Ich verstehe die Logik dahinter nicht so ganz...)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2012
  16. Oma7144, 28.02.2012 #16
    Oma7144

    Oma7144 Android-Guru

    Beiträge:
    2,914
    Erhaltene Danke:
    1,082
    Registriert seit:
    18.12.2011
    Nein, das funtioniert so nicht.

    Aber noch mal zu der ursprünglichen Frage: nimm einfach einen USB-Stick oder eine SD-Card und formatiere die mit NTFS.
    Ist m.E. doch viel mobiler, als einen Loox als Kartenlesegerät mitzuschleppen ;-)


    :thumbup:
     
  17. suit, 01.03.2012 #17
    suit

    suit Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    33
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    15.02.2012
    Aber nicht jeder PC hat einen SDCard-Reader um auf die Daten zuzugreifen und ausserdem will man eventuell auch unterwegs mal direkt auf die Daten zugreifen ;)

    Zumal ich meinen Loox sowieso immer dabei habe ist DAS wiederum mobiler, als immer einen zusätzlichen USB-Stick mitzuschleppen.. :p


    P.S. zur Info für Mitlesende:
    NTFS läuft auf SD und USB mit r/w. (Verwende die ext4 Version 1.0 Beta vom 17.02.2012)
    Ist nur etwas doof wenn ich den Loox an eine Linuxkiste anklemme. Das Mounten klappt da nicht immer ganz reibungslos, aber funktioniert. Als Notfall-Lösung akzeptabel, auch wenn ext3 schöner gewesen wär! ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2012
  18. Oma7144, 01.03.2012 #18
    Oma7144

    Oma7144 Android-Guru

    Beiträge:
    2,914
    Erhaltene Danke:
    1,082
    Registriert seit:
    18.12.2011
    ... dabei fing alles an mit:



    anyway ;-)


    :thumbup:
     
  19. suit, 01.03.2012 #19
    suit

    suit Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    33
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    15.02.2012
    Joah, das Ganze landet dann auf einem Linux-Backupsystem, welches nicht per Kabel vom Ursprungsrechner erreichbar ist.
    Wo ist das Problem? :confused2:
     

Diese Seite empfehlen