1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Loox oder Archos 70b ...meine Geschichte, meine Fragen ...(Android-Anfänger)

Dieses Thema im Forum "Odys Loox Forum" wurde erstellt von NovesianUser, 24.10.2011.

  1. NovesianUser, 24.10.2011 #1
    NovesianUser

    NovesianUser Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    18
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    23.10.2011
    Hallo, liebe Loox-Nutzer,

    tolle Sachen kann man hier lesen, sehr informativ ! :thumbsup:
    Ich bin vielleicht auch gerade dabei ein „Looxie“ zu werden, denn hier meine Geschichte:

    Ich besitze seit längerem einen 5“-Sony ereader und bin damit –nach sehr schlechten Erfahrungen mit der ersten Generation des oyo-readers- für den gedachten Zweck des Lesens elektronischer Bücher sehr zufrieden. Das papierähnliche eInk-Dsplay, die Buchverwaltung, die Möglichkeit Lesezeichen und Markierungen zu setzen etc. etc., alles gut. Auch draußen im Sonnenschein ist das Display immer noch sehr gut ablesbar. Bücher kann man per PC reichlich aufladen, so dass sich die unbedingte Notwendigkeit von WLAN zum Nachladen oder so nicht ergibt. Für das, was es machen soll, ist das Gerät wie ich finde, kaum(!) verbesserungsfähig.

    In letzter Zeit stört jedoch das Licht der Nachttischlampe beim abendlichen Lesen vor dem Einschlafen meine Frau…also prompt eine kleine ereader-Klemmleuchte angeschafft. Ok, kann man machen, das ist eine Lösung, aber nicht perfekt. Das Display wird nicht voll ausgeleuchtet, es gibt doch je nach Haltung Reflexionen und das Handling wird etwas unbequemer. Was tut man nicht alles …. :winki:

    Jedenfalls brachte mich diese Problematik erstmalig darauf, ein LCD-Gerät (hintergrundbeleuchtet) auch zum Lesen in Betracht zu ziehen. Bisher war ich davor hauptsächlich wegen des spiegelnden Displays und der geringen Akkuleistung (der Sony hält laaaaaange….) zurückgeschreckt. Nun da ich aber einen vernünftigen „Erst-reader“ für grundsätzlich alle Zwecke habe, könnte man ja einen zweiten nur für den oben beschriebenen Zweck anschaffen (Was tut man nicht alles …., s.o.) , allerdings nur, wenn finanzierbar, Grenze sollte so um 100-120,- EUR liegen.

    So bin ich auf den Weltbild-reader gekommen, für zur Zeit 60,- EUR ein sagenhafter Preis (plus 10 EUR für ein Netzladeteil). Die Kritiken sind passabel. Könnte meinen Zweck erfüllen und sogar noch Musik abspielen und Farbfotos (S/w kann der Sony auch) anzeigen. Hmmm… doch noch mal gestöbert…Aha, es gibt auch ähnliche Geräte, die besser bewertet sind, immer noch im preislichen Rahmen liegen und sogar per WLAN ins Netz können…also mal eben Nachrichten anschauen, emails gucken oder sogar Android-Anwendungen, davon soll es ja viele geben, nutzen, … Feine Sache, gefällt mir deutlich besser…
    Ich habe allerdings von Android und den Apps überhaupt gar keine Ahnung, meine Nokia-Handys mit Symbian funktionierten bislang auch so ganz gut ;)

    Also schließlich den Archos 70b ins Auge gefasst, wird ja von Archos als erader bezeichnet.
    Ok…sieht ganz gut aus…Bewertungen durchweg gut…Android 2.1…Apps über einen internen Markt von Archos beziehbar, nicht über den „normalen“ Android-Market (jedenfalls nicht ohne Veränderungen am Gerätesystem vorzunehmen) …na ja, wer weiß welche Apps es überhaupt gibt, wird schon reichen …flash-Videos nicht abspielbar, also nicht mal eben auf youtube oder was weiß ich gucken, aber andere Videoformate …ok …Aha, es soll eine Zeitungs-Anwendung drauf sein, mit der gezielt diverse deutsche Zeitungen angesteuert werden, boa, dann könnte ich ja morgens die Zeitungsnachrichten aufladen und dann unterwegs lesen…oder muss dafür doch WLAN bestehen bleiben, hmm leider nicht zu erkennen… Display ? hmm, spiegelt, klar, aber mit Entspiegelungsfolie für 3,- EUR laut vielen Nutzer trotzdem draußen gut zum Lesen nutzbar…Tasche ? Kein Problem, sehr formschöne in vielen Ausführungen … Gut, ist bestellt, zumal der Preis sich inzwischen auch bei renommierten Händlern auf um die 100,- eingeschossen hat…

    Samstag (der Archos ist noch nicht ausgeliefert) dann per Zufall in einem Elektronikfachmarkt gewesen…ah, da liegt ja ein Archos 70b , mal schnell in echt anschauen…joa, ganz nett…Lesen sieht ja ganz gut aus….hihi, ein lustiges Video ist auch schon drauf und die Qualität sieht gut aus….wird mir wohl gefallen, wenn er denn da ist…

    Oh, was liegt denn daneben…Loox ???!, was ist das denn schon wieder …mal schauen, hat auch 7“, ist aber deutlich handlicher als der Archos …und hat den gleichen Preis…
    ähhh, Bedienung edit: beim dort liegenden Loox ist ja grässlich, das Touch reagiert ja so was von schlecht, egal ob leicht oder fest drücken, mit Fingernagel oder ohne … nääh, da funktioniert das bei dem Archos doch deutlich besser…widerwillig doch mal weiter geschaut … Videos soll er auch können, war aber keins drauf zum Probegucken…ah, ein ebook-Programm ist auch auf dem Loox drauf , aber nur eine Anleitung, die man mal probeweise anschauen kann…jo, ist eigentlich beim Lesen auf den ersten Blick kein großer Unterschied zum Archos, Hardwaretasten zum Umblättern gibt’s aber wohl leider nicht …. was steht da in der Anleitung, Mobilfunk ? wie soll das denn gehen … interessant … na ja, zu hause doch noch mal in Ruhe anschauen, nur interessehalber, der Archos ist ja schon quasi unterwegs …

    Tja, so bin ich dann auch auf diese Forum hier gestoßen und habe mich etwas eingelesen. Der Loox scheint ja laut Eurer Meinung ein ganz schönes Gerät zu sein…Die äußerst lahme Bedienung bei dem Gerät im Elektronikmarkt wird hier nicht beschrieben, vielleicht müssten die dort einfach Neukalibrieren ?? … Android 2.2 soll besser sein als 2.1, nun,liegt nahe … flash-Videos gehen auch, fein …Schnellerer Prozessor, brauche ich den ?…Apps werden hier über AndroidPit geladen, also vermutlich ähnlich wie der Archos-Markt …Aha, Mobilfunk geht über UMTS-Stick an der Strippe, da habe ich ja noch zu hause einen rumfliegen…Hmm, das wäre ja cool, so mal unterwegs eben surfen….Aber wie buche ich dann wohl meine Zeiteinheiten oder gar Guthaben auf ? Am PC kein Problem, da sind entsprechende Verwaltungsprogramme dabei, aber wie wird wohl so ein kleines Gerät das lösen …Keine Ahnung !?? … Der Loox scheint insgesamt etwas universeller zu sein als der Archos, aber auch so gut zum Lesen geeignet, dem eigentlich gedachten Hauptzweck ???… Der Archos kann einfach so auch mit DRM-geschützten epubs umgehen,der Loox auch ? eventuell mit ZusatzApps oder doch nicht ?? ..was ist mit online-Bibliothek, kann ich ausgeliehen (auch DRMgeschützte) Bücher lesen ?? ...Odys wirbt beim größeren Modell gezielt mit ebooks, beim Loox eigentlich nicht … Gibt es auch so etwas wie die o.g. praktische Zeitungsanwendung oder ist dies eine reine Archos-Anwendung ???..was ist mit dem Display, gibt es auch hier Entspiegelungsfolien ??? …Taschen ??? …

    Ich bin ja durchaus technik-affin, bin aber nicht bereit, durch irgendwelche ggf. ireversiblen harten Eingriffe in das Gerätesystem erst noch irgendwelche Funktionen offen zu legen und zugleich den Garantieanspruch zu verlieren oder das Gerät ganz abzuschießen. Das Gerät sollte schon im Prinzip so wie es ist funktionieren, bevorzugt deutschsprachig.

    Tja, wie ihr seht, es bleiben für mich -gerade als Android-Anfänger- einige (viele) Fragen offen (und es kommen bestimmt noch mehr hinzu), dennoch gefiel mir Eure Begeisterung über den Loox so gut, dass ich nur aufgrund dieses Forums den Loox gleich hinterher bestellt habe …wenn der Archos –vermutlich heute- geliefert wird, werde ich die Packung wohl erst noch mal verschlossen lassen ….

    Was meint ihr ….Es scheint ja, wie ich hier gelesen habe, einige Nutzer zu geben, die auch schon mal Kontakt mit dem Archos 70b hatten … Für den hauptsächlichen Zweck des ebook(epub) Lesens (drinnen und draußen) und –inzwischen :cool2: – gerne auch ein paar Zusatzfunktionen …. den Archos 70b oder den Loox … ????? :confused2:

    Habe ich wesentliche Unterschiede oder entscheidende Kleinigkeiten übersehen ? Könnt ihr bereits einige Fragen beantworten/Tipps geben ... ???

    Ich wünsche allen hier einen schönen Tag.

    NovesianUser
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.2011
  2. OdysLooxFan, 24.10.2011 #2
    OdysLooxFan

    OdysLooxFan Android-Experte

    Beiträge:
    539
    Erhaltene Danke:
    42
    Registriert seit:
    15.10.2011
    EINE DIREKTE UND SICHERE ANTWORT NIMM D AS LOOX DAS DAS ARCHOS MEHR AUF EBOOK AUFGEBAUT IST

    Das ARchos hat nur die Hälfte an Leistung Filme und co Ruckeln usw.

    Das Loox ist in Vielerlei hinsicht besser.

    Leistungsdaten Anschlüsse besseres Touchscreen das Archos hat nur Touch das Odys multitouch.

    Ich hatte das Archos kurz gabs aber wieder ab.
     
  3. TSC Yoda, 24.10.2011 #3
    TSC Yoda

    TSC Yoda Super-Moderator & Mediator Team-Mitglied

    Beiträge:
    16,950
    Erhaltene Danke:
    20,434
    Registriert seit:
    02.09.2011
    Phone:
    LG G4, MX4 Pro, Nex 4, DHD, Evo 3D, Wildf S, Defy+
    Tablet:
    Nexus 7 16GB (2012), Nexus 7 32GB (2012)
    Wearable:
    LG G Watch, LG G Watch R
    Grüss Dich.

    Das Loox ist, wie Du bereits selber geschrieben hast, universeller, besser ausgestattet und auch schneller.

    Wenn Du allerdings den Focus auf reine EBook-Aktivitäten setzt, dann erscheint das Archos auf den ersten Blick wiederum interessanter...

    Im Hinblick auf die Möglichkeiten und die bessere Ausstattung würd ich jedoch aufs Loox zurückgreifen,DRM sollte auch kein Problem sein, das kann ich allerdings nicht aus eigener Erfahrung bestätigen.



    Gruß
    Markus
     
  4. 0815popo, 24.10.2011 #4
    0815popo

    0815popo Junior Mitglied

    Beiträge:
    43
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    30.09.2010
    Wenn es dir hauptsächlich um das lesen längerer Texte geht, bleib beim papierähnlichen eInk-Display. Bin grad mal mit meinem Loox auf den Balkon raus gegangen. Da erkennst du wirklich nichts mehr auf dem Display, absolut nichts. Bei anderen Billig-Tablets wird dies nicht viel besser sein. Der langfristigen Augengesundheit zu liebe, sollte man niemals ein Tablet längerfristig als eReader missbrauchen. Der Archos 70b ist ja nichts anderes. Hat auch nur ein stromfressendes TFT-Display.

    Ich kenne den Archos 70b nicht, aber vom Datenblatt her, ist er natürlich total veraltet. Der Loox ist in der Praxis sehr schnell und eignet sich sehr gut als Mediaplayer. Der Touchscreen des Loox (hier gehen die Meinungen auseinander) ist meiner Meinung nach ein Alptraum. Da hilft mir auch das Multitouch nicht weiter. Sollte der Archos 70b tatsächlich noch schlechter zu betouchen sein?

    Kernaussage: Das lesen längrer Texte erfordert ein eInk-Display!
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.2011
  5. OdysLooxFan, 24.10.2011 #5
    OdysLooxFan

    OdysLooxFan Android-Experte

    Beiträge:
    539
    Erhaltene Danke:
    42
    Registriert seit:
    15.10.2011
    Ja das Archos hat ein schlechteres Touchscreen man braucht mehr druck
    Dagegen kann ich mein Loox mit ganz leichtem Druck flink bedienen
     
  6. TSC Yoda, 24.10.2011 #6
    TSC Yoda

    TSC Yoda Super-Moderator & Mediator Team-Mitglied

    Beiträge:
    16,950
    Erhaltene Danke:
    20,434
    Registriert seit:
    02.09.2011
    Phone:
    LG G4, MX4 Pro, Nex 4, DHD, Evo 3D, Wildf S, Defy+
    Tablet:
    Nexus 7 16GB (2012), Nexus 7 32GB (2012)
    Wearable:
    LG G Watch, LG G Watch R
    Auch ich kann über die Bedienung des Loox nix Negatives sagen.
     
  7. OdysLooxFan, 24.10.2011 #7
    OdysLooxFan

    OdysLooxFan Android-Experte

    Beiträge:
    539
    Erhaltene Danke:
    42
    Registriert seit:
    15.10.2011
    Jeder empfindet es anders.
    Wenn es dir rein nur ums Ebook lesen geht dann nimm das Archos wenn du später doch Mehr damit machen würdest nimm das Loox wenn dir dein Ebook reader generell eigendlich reicht behalte das was du hast.

    Wenn ich in der situation wär ich würde das Loox dem Archos vorziehen da ich beide ARchos und Loox angetestet habe und beim Loox geblieben bin.
     
  8. NovesianUser, 24.10.2011 #8
    NovesianUser

    NovesianUser Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    18
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    23.10.2011
    @0815popo : "Kernaussage: Das lesen längrer Texte erfordert ein eInk-Dsplay!"

    Ja stimmt, zum Lesen geht nichts über ein eInk-Display in guter Qualität (nicht : Oyo I ) , darum hab ich ja den SonyReader, der grundsätzlich auch Hauptreader bleiben soll.

    Oh, schade, dass man draußen tatsächlich nichts mehr auf dem Loox erkennen kann, ist bei meinem Nokia-TouchHandy aber leider auch so ähnlich ...bei dem Archos wird bei Bewertungen von angeblich ganz gut funktionierenden Entspiegelungs/AntiReflex-Folien berichtet...habe ich aber selbst keine Erfahrungen mit...vielleicht gibt es so etwas ja auch in Loox-Größe ...
     
  9. OdysLooxFan, 24.10.2011 #9
    OdysLooxFan

    OdysLooxFan Android-Experte

    Beiträge:
    539
    Erhaltene Danke:
    42
    Registriert seit:
    15.10.2011
    Die giebt es auch in 7" 4:3

    Na ja nichts sehen draussen ist relativ Wie viel sonne scheint sie direkt drauf wie hell ist es usw usw usw
    Jenachdem wie die Wetter verhältnisse sind kommt Jedes Display an seine grenzen. ausser die Teuren Transflexieblen so viel ich weis. Alles hat seine Vor und Nachteile.
    Es ist eben ein 100 € Pad.
    Aber mal unter uns zum Ebooks lesen setzt sich niemand direkt in die Sonne das er nichts mehr lesen kann.
     
  10. 0815popo, 24.10.2011 #10
    0815popo

    0815popo Junior Mitglied

    Beiträge:
    43
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    30.09.2010
    Beim eInk-Display kann man sogar im Zentrum der Sonne noch etwas erkennen. Zumindest bei direkter Sonneneinstrahlung bleibt alles gestochen scharf und kontrastreich.
    Ob auf dem Loox´ne Anti-Reflexionsfolie ist oder nicht, wird nicht viel ändern. Die Leuchtkraft ist zu gering. Es geht dir ja auch nicht darum, mal schnell´ne Internetseite zu entziffern, sondern du möchtest längere Texte lesen?! Da ist im Aussenbereich ein eInk-Display unabdingbar!

    Im Innenbereich böten Loox, ARCHOS und Co., sicher Vorteile beim "Lesen" von Playboy, Comix und Bilderbücher. Für das Lesen längerer Romane ist auch hier der eInk-ebook-Reader notwendig. Stichwort Augengesundheit und Akkulaufzeit. Dass der Loox-Touchscreen´ne Katastrophe ist, hast du ja schon selbst testen können, auch wenn einige "Jubelperser" was Anderes behaupten. Die hatten wahrscheinlich vorher´ne Schiefertafel???
     
  11. OdysLooxFan, 24.10.2011 #11
    OdysLooxFan

    OdysLooxFan Android-Experte

    Beiträge:
    539
    Erhaltene Danke:
    42
    Registriert seit:
    15.10.2011
    eInk Displays sind eine andere Display art und liga.
    Das das Display vom Loox und vom Archos nicht das non plus ultra ist sind wir uns alle einig.
    Aber eInk und Loox Displays kannst du nicht vergleichen.

    Um es auf den Punkt zu bringen
    Wenn du nachts nicht mit "Leselampe" im bett lesen möchtest und deine Frau gut schlafen kann gehe in einen Conrad Shob und mach dir ein Bild von beiden Geräten.
    Fasse sie an Teste das Display (gute vorlage bieten dafür die Digitalen Bedienungsanleitungen die jedem gerät aufgespielt sind.)

    Jeder wird Dir was anderes über das Gerät oder das Display geben können, weil er es anders empfindet als andere.
    Klar es giebt bessere Displays und auch bessere Touchscreens.
    Das es nicht das Display von iPad und auch nicht deren Touchscreen hat ist klar.

    Für 100 euro bekommt man bei beiden Herstellern was angeboten wobei ich sagen muss das das Loox im vergleich zum Archos einfach die nase vorn hat.

    Wir könnten uns jetzt Streiten was besser was schlechter aber das hilft dem Tread Ersteller nicht weiter.
    Fakt ist er sucht eine Alternative.

    Jetzt hatter ein paar eindrücke bekommen.

    Jedes Gerät hat seine Fürsprecher und Gegner bestimmter Technik.

    Am besten du Testest das Archos und das Loox selber mal aus und entscheidest dich dann für das richtige.

    Grüsse Tobias

    PS.: Rein fürs Ebook lesen würde ich auch ein eInk nehmen.
    möchte ich nur Ebook lesen und auch im dunklen dann das Archos als alternative.
    Möchte ich später aber auch mal das eine oder andere game spielen Filme guggen Email Internet usw.
    Dann das Loox.

    Glaube mehr muss man dazu nicht sagen.
     
  12. 0815popo, 24.10.2011 #12
    0815popo

    0815popo Junior Mitglied

    Beiträge:
    43
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    30.09.2010
    Wenn es ihm nur darum geht, dem Beischlaf zu entrinnen, in dem er bis zum Einschlafen seiner Frau ein halbes Stündchen liest, so sollten sowohl Archos als auch Odys geeignet sein. Die Schwächen beider Geräte spielen dann eine untergeordnete Rolle. Fürs eBook Lesen braucht man weder große Leistung, noch kapazitives Display noch Android 3.x. Diverse eBook-Apps kann er sich auf beide Geräte installieren. Ich nutze z.B. die Kindle-App von Amazon, wegen der Probekapitel. Man könnte sogar sagen, der Nachteil der LCD-Displays gereicht hier zum Vorteil: Die Augen ermüden schneller und er schläft besser ein!
     
  13. OdysLooxFan, 24.10.2011 #13
    OdysLooxFan

    OdysLooxFan Android-Experte

    Beiträge:
    539
    Erhaltene Danke:
    42
    Registriert seit:
    15.10.2011
    lol oder so ^^

    In jedem fall werden ihm beide Geräte gerecht für weitere dinge ausser Ebook ist das Loox mehr zu empfehlen.

    Zum schlechteren Touchscreen beim Getesteten gerät vom Treadersteller seitens des Loox, das Gerät lag in der auslage zum ansehen und antesten wer weis wie die Kunden damit umgegangen sind, die es angetestet haben.
     
  14. TSC Yoda, 24.10.2011 #14
    TSC Yoda

    TSC Yoda Super-Moderator & Mediator Team-Mitglied

    Beiträge:
    16,950
    Erhaltene Danke:
    20,434
    Registriert seit:
    02.09.2011
    Phone:
    LG G4, MX4 Pro, Nex 4, DHD, Evo 3D, Wildf S, Defy+
    Tablet:
    Nexus 7 16GB (2012), Nexus 7 32GB (2012)
    Wearable:
    LG G Watch, LG G Watch R
    Das Loox ist nicht für direkte Sonneneinstrahlung entwickelt, aber tagsüber ohne direkte Sonneneistrahlung ist kein Problem.
    Insofern ist die Aussage nicht ganz richtig.

    Das Display des og. E-Readers ist völlig anders aufgebaut, wie bei den PDA´s ist eine Tagessicht ohne Beleuchtung möglich.

    Das Display ist kalibriert mindestens so präzise wie ein kapazitives Display, wenn ein Stift verwendet wird noch wesentlich genauer.
    Ich treffe problemlos einen Quadratmillimeter!



    Gruß
    Markus
     
    OdysLooxFan bedankt sich.
  15. 0815popo, 24.10.2011 #15
    0815popo

    0815popo Junior Mitglied

    Beiträge:
    43
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    30.09.2010
    Der benötigte Druck ist mir viel zu hoch. Mein LG GW620 hat auch nur ein resistives Display, welches sich aber genau so leicht wischen lässt, wie ein kapazitives. Deshalb war ich etwas enttäuscht vom Loox-Touchscreen. Natürlich darf man sich bei 100 EUR Anschaffungspreis nicht beschweren. Mache ich auch nicht. Trotzdem kann ich es nicht nachvollziehen, dass es jemand als "Gut" bezeichnet. Es ist befriedigend, betrachtet man den Anschaffungspreis. Die Kalibrierung ist in Ordnung. Ich pinkle aus 5 Meter Entfernung auf einen Pixelfehler...
     
  16. TSC Yoda, 24.10.2011 #16
    TSC Yoda

    TSC Yoda Super-Moderator & Mediator Team-Mitglied

    Beiträge:
    16,950
    Erhaltene Danke:
    20,434
    Registriert seit:
    02.09.2011
    Phone:
    LG G4, MX4 Pro, Nex 4, DHD, Evo 3D, Wildf S, Defy+
    Tablet:
    Nexus 7 16GB (2012), Nexus 7 32GB (2012)
    Wearable:
    LG G Watch, LG G Watch R
    Ich denke mal, dass die subjektive Komponente hier stark durchschlägt.

    Mein Eindruck vom Display ist, dass ich es mit dem Stift nur streicheln muss und der Touch reagiert, Deine Meinung ist eine Andere, so what, alles okay.



    Gruß
    Markus
     
  17. OdysLooxFan, 24.10.2011 #17
    OdysLooxFan

    OdysLooxFan Android-Experte

    Beiträge:
    539
    Erhaltene Danke:
    42
    Registriert seit:
    15.10.2011
    kommt auf den pixelfehler an wenner nen meter durchmesser hat.
     
  18. rolaf, 24.10.2011 #18
    rolaf

    rolaf Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    230
    Erhaltene Danke:
    31
    Registriert seit:
    02.10.2011
    Phone:
    Wiko Lenny + Wiko Lenny 2
    Hmmm, 5m, soviel Druck, hmmmm, mal die Prostata untersuchen lassen.
     
  19. NovesianUser, 28.10.2011 #19
    NovesianUser

    NovesianUser Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    18
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    23.10.2011
    Danke schön für die Diskussion und die Tipps.
    Habe mich schließlich wegen der "Universalität" für das Loox entschieden und hoffe (glaube), damit richtig zu liegen. Gestern erhalten. Ich freute mich sehr, dass der Aldiko-reader und das Adobe DRM-Management bereits installiert waren. Also keine Probleme mit ebooks :) .

    Ach ja, drauf war Android 2.3.1 mit flashPlayer 10.3 ...

    Das Lese"vergnügen" dauerte allerdings nur kurz, da der Loox keine (von mehreren ausprobierten) microSd-Karte bei sich behalten wollte. Hatte ich es mal geschafft, die Karte so einzuschieben, dass sie mit leisem "Klack" einrastete, sie erkannt und gelesen wurde, so dauerte es stets nur ein paar Minuten, ehe der Slot die Karte von selbst (auch ohne zeitgleichen Druck aufs Display o.ä.) in hohem Bogen wieder ausspuckte. Erstaunlich, wie weit so eine kleine Karte fliegen kann (und wieviel Zeit man braucht, sie dann auch wieder zu finden ...).
    Musste das Gerät also leider reklamieren und heute auf Anraten der Händler-Hotline wieder zurückschicken, hoffentlich dauert es nicht so lang mit der Ersatzlieferung, denn mein kurzer Eindruck vom Loox war grundsätzlich gut (vorbehaltlich WLAN-Empfang, aber da hatte ich gestern keine Zeit/Lust mehr die Verbesserungsvorschläge aus diesem Forum auszuprobieren).

    Wünsche allen einen sonnigen Tag
     

Diese Seite empfehlen