1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Manchmal Problem mit Akkulaufzeit

Dieses Thema im Forum "Motorola Milestone Forum" wurde erstellt von coyote_f, 01.02.2010.

  1. coyote_f, 01.02.2010 #1
    coyote_f

    coyote_f Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    279
    Erhaltene Danke:
    88
    Registriert seit:
    20.01.2010
    Hallo Leute,

    hatte heute zum 2ten mal das Problem, dass mein Akku sehr schnell in die Knie geht. Letztens war er über Nacht komplett entladen, also sagen wir mal innerhalb von 10 Stunden von 100% auf 0 und dass ohne was zu machen.
    Heute gleiches Spiel, 100% innerhalb von 2 Stunden nur noch 70%, das Mile hat nur da gelegen ohne telefonieren oder sonstiges.
    Zum Glück konnte ich heute mal nachsehen, was da so am Akku zerrt.

    Android OS 68% :eek: frage mich nur warum??

    Hab die HK 2.0.1 drauf und beende Apps die ich nicht brauche immer mit dem Taskkiller. Bluetooth, GPS, WLAN alles aus

    Ach ja, nach neustart und jetzt 30min Laufzeit, ist Android OS nur noch auf 10%


    Hat einer ne Idee?
     
  2. elomanias, 01.02.2010 #2
    elomanias

    elomanias Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    192
    Erhaltene Danke:
    15
    Registriert seit:
    02.12.2009
    apps nicht mit taskkiller oder ähnlichem beenden
    leerer ram verbraucht mehr strom bzw akku
    erklärt zwar nen teil deines verbrauchs aber in einer nacht nix tun und akku leer klingt sehr komisch
     
  3. ryuuro, 01.02.2010 #3
    ryuuro

    ryuuro Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    141
    Erhaltene Danke:
    34
    Registriert seit:
    03.01.2010
    Phone:
    Motorola Milestone
    RAM ist RAM. Ob gefüllt oder nicht, der Verbrauch hängt davon nicht ab. Nur wenn Prozesse hängen, die dadurch ordentlich CPU-Last verbrauchen, wirkt sich das auf den Akku aus.

    Versuchs mal ohne den Taskkiller. Das Speichermanagement in Android ist so intelligent, dass man diese eigentlich nicht braucht und sie durch die Pfuscherei ins Android Speicher-Management durchaus Probleme verursachen können.
    Ohne Taskkiller lief mein Steinchen auch wesentlich besser als mit.
     
  4. segelfreund, 01.02.2010 #4
    segelfreund

    segelfreund Ehrenmitglied

    Beiträge:
    12,099
    Erhaltene Danke:
    1,554
    Registriert seit:
    12.01.2010
    Hallo hatte am Wochenende das gleiche Phänomen.
    Abends mit hundertprozent abgezogen am nächsten Morgen nur noch 20% Leistung.

    Dann habe ich mich aber auch mal schnell auf die Suche gemacht.
    Und ich vermute meinen Verbraucher gefunden zu haben.
    Und zwar hat sich DailmyTV über Nacht anscheind komplett aktualisiert.

    Habe die Einstellung hier nun geändert, das nichts mehr automatisch läuft.
    Und in der letzten Nacht hat er kaum was verbraucht.

    Eventuell hilft es Dir ja weiter.

    Gruß segelfreund
     
  5. shrotty, 01.02.2010 #5
    shrotty

    shrotty Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    167
    Erhaltene Danke:
    30
    Registriert seit:
    04.11.2009
    Phone:
    Motorola Milestone
    Aus reinem Interesse hätte ich dafür gerne eine Erklärung. :p
    Das wird bestimmt lustig.
     
  6. coyote_f, 01.02.2010 #6
    coyote_f

    coyote_f Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    279
    Erhaltene Danke:
    88
    Registriert seit:
    20.01.2010
    Also DailmyTV oder sowas hab ich nicht laufen. Den Taskkiller verwende ich nur um bestimmte Programme zu killen, sagen wir mal zb. nen Messenger.
    Was mich halt sehr wundert ist, dass Android OS auf 68% lief und jetzt nach neustart und ein paar Stunden, ist es bei 5%.
    Frag mich halt, was genau passiert da?Warum steigt es plötzlich so hoch an?
     
  7. schnuufe, 01.02.2010 #7
    schnuufe

    schnuufe Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    381
    Erhaltene Danke:
    65
    Registriert seit:
    01.07.2009
    Das mit dem leeren ram vergessen wir mal schnell wieder, das ist blödsinn.Vielmehr sind es paar prozesse die bei mir oft den akku aussaugen. Da wäre zum einen nach jedem neustart der dienst fürs phoneportal der bei mir immer einige prozente schluckt. Den kann man ganz normal unter einstellungen und ausgeführte dienste beenden. Dann hatte ich mal das problem das ich bei der googlesuche die standortbestimmung nicht deaktiviert hatte. Die folge war das wenn ich den browser gestartet hab und auf google.com war, das gps angesprungen ist um den standort zu ermitteln. Wenn man nun in nem gebäude ist und wieder auf dem homescreen geht bleibt der browser weiterhin aktiv und frisst strom.Zusätzlich ist die gps dann die ganze zeit an und versucht den standort zu ermtteln. Das ist mir einmal nachts passiert.Hab vorm schlafen den stein abgestöpselt, dann ausversehen den browser gestartet der google als startseite hat.Dann bin ich zurück aufn homescreen hab display ausgemacht und in der früh war ich auf einmal bei 30 prozent und das gps symbol hat immer noch geblinkt. Also am besten die standortbestimmung für google.com deaktivieren. Es können natürlich noch viele andre apps schuld sein, aber das sind so die standartapps die mir einfallen im moment.
     
  8. MustangGT500, 01.02.2010 #8
    MustangGT500

    MustangGT500 Gesperrt

    Beiträge:
    625
    Erhaltene Danke:
    88
    Registriert seit:
    20.12.2009
    habe genau die umgekehrt erfahrung : das bei mir durch automatic task killer die akkulaufzeit deutlich in die höhe ging. so intelligent ist das ram management wirklich nicht, sonst würde es nicht jeden schrott auflassen. wenn man nur das ankreuzt was intensiv ist zb spiele etc kann man auch nichts instabiles riskieren.

    und appropos pfuschen .... seitdem wir root haben pfuscht hier jeder weitaus mehr im system herum als man das mit nem taskmanager könnte. ich sag nur übertakten bis zum geht nicht mehr. das ist weitaus schädlicher als ein taskkiller.
     
  9. ryuuro, 02.02.2010 #9
    ryuuro

    ryuuro Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    141
    Erhaltene Danke:
    34
    Registriert seit:
    03.01.2010
    Phone:
    Motorola Milestone
    Android lässt nicht jeden Quatsch offen, sondern hält es nur solange im Speicher vor, wie Speicher verfügbar ist (ist ja wünschenswert, warum sollte RAM nicht genutzt werden, wenn er verfügbar ist?). Wird der RAM gebraucht, werden nach Analyse durch Android Prozesse zum Schließen ausgewählt, der aktuelle Zustand des Prozesses als Speicherabbild gespeichert und der Prozess beendet. Wird der Prozess erneut aufgerufen, wird dieser initialisiert und mithilfe des Speicherabbildes in den alten Zustand zurückgeführt. Für den Nutzer sieht dies so aus, als ob der Prozess nie beendet wurde. Mitunter erkennt der Nutzer gar nicht, ob das Programm überhaupt die ganze Zeit im Speicher lag oder nicht.
    Durch die Taskmanager werden evtl. Prozesse beendet (auch vermeintlich unwichtige, wie Spiele etc.), die evtl. mit dem Cache oder auf dem Cache arbeiten und durch den kill-Befehl ihre Arbeit nicht ordnungsgemäß beenden können, was in undefiniertem Verhalten resultieren kann (eben auch hoher CPU-Last, ich spreche hier aus persönlicher Erfahrung). Daher rate ich persönlich von der Nutzung von Task-Managern ab.
    Der Hinweis, dass man mit root vielmehr Scheisse bauen kann, relativiert ja die Nutzung anderer riskanter Technologien keinesfalls.
     
    ixi und coyote_f haben sich bedankt.
  10. coyote_f, 02.02.2010 #10
    coyote_f

    coyote_f Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    279
    Erhaltene Danke:
    88
    Registriert seit:
    20.01.2010
    @ryuuro

    Danke, dass war mal ne gute Erklärung.

    "Durch die Taskmanager werden evtl. Prozesse beendet (auch vermeintlich unwichtige, wie Spiele etc.), die evtl. mit dem Cache oder auf dem Cache arbeiten und durch den kill-Befehl ihre Arbeit nicht ordnungsgemäß beenden können, was in undefiniertem Verhalten resultieren kann (eben auch hoher CPU-Last, ich spreche hier aus persönlicher Erfahrung)"

    Vielleicht lag es echt daran, habe nämlich einige Spiele getestet und diese auch danach mit dem Taskkiller gekillt. Danach hatte ich wohl auch das Problem. Werd das mal weiter beobachten.
     
  11. MustangGT500, 03.02.2010 #11
    MustangGT500

    MustangGT500 Gesperrt

    Beiträge:
    625
    Erhaltene Danke:
    88
    Registriert seit:
    20.12.2009
    mir ist deine ellenlange erklärung absolut wurst. ich verwende einen taskmanager habe KEINE fehler KEINE hohe cpu last sondern DEUTLICH MEHR AKKU LEISTUNG. es ist ja gut und schön wenn man googles ram management datenblatt runterbetet. aber ich beziehe das auf meine persönliche erfahrung und die zeigt mir klar und deutlich das dieses ram management versagt. PUNKT. evtl verwendest du den falschen taskkiller coyote. probier mal automatic task killer. bekannter hat auch den stein verwendet das auch. und was ist ? er hat gerade seine 48 stunden standby erreicht. und keinerlei probleme. ich denke es kommt darauf an welchen taskkiller man verwendet. gibt sicher schwarze schafe darunter. aber auch fähige programmierer die wissen wie sie einen prozess korrekt beenden lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.02.2010
  12. ryuuro, 03.02.2010 #12
    ryuuro

    ryuuro Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    141
    Erhaltene Danke:
    34
    Registriert seit:
    03.01.2010
    Phone:
    Motorola Milestone
    Bei mir ist's ebenso persönliche Erfahrung untermauert mit der objektiven Faktenlage. Und nun? Patt-Situation?

    Ich freue mich ehrlich, dass du keine Probleme hast und so mehr Effizienz aus deinem Stein bekommen konntest. Da aber nunmal statistisch häufig der Taskmanager für Probleme sorgt, habe ich das so ausführlich dargestellt. Jeder kann und soll seine eigene Entscheidung treffen, aber da sind doch mehr Informationen über die internen Vorgänge sicherlich hilfreicher als subjektive und nicht empirisch nachweisbare Aussagen.
     
  13. MustangGT500, 03.02.2010 #13
    MustangGT500

    MustangGT500 Gesperrt

    Beiträge:
    625
    Erhaltene Danke:
    88
    Registriert seit:
    20.12.2009
    ich moechte hier keinen streit vom zaun brechen und war auch wohl etwas forsch sorry. Ich bin der meinung das massnahmen wie das übertakten über die eigentliche spezifikation hinaus oder das aendern wichtiger systemdateien gefaehrlicher als das manuelle beenden von anwendungen sind.

    Ich nutze taskmanager schon mit symbian, windows mobile, und am heimischen pc und es hat keinem geraet bisher geschadet. Auch die resonanzen bei dem von mir erwaehnten programm sind sehr positiv. Moechte aber nicht zu sehr offtopic nun gehen. Ist nur meine meinung und moechte ebenfalls nur helfen. Und bei mir und vielen anderen usern brachte das tool den gewuenschten erfolg.

    Eine nachhaltig anhaltende hardware beschaedigung dadurch kann ich mir nicht vorstellen. Bei übertaktungen zb schon.
     
  14. gokpog, 03.02.2010 #14
    gokpog

    gokpog Android-Ikone

    Beiträge:
    5,955
    Erhaltene Danke:
    1,386
    Registriert seit:
    12.11.2009
    Taskkiller sind eine Glaubenssache. Du wirst nie einen überzeugten Taskkiller Nutzer davon überzeugen können, dass er keinen Taskkiller braucht und umgekehrt wirst du einen Taskkiller Gegner nicht davon überzeugen, dass der Taskkiller nützlich ist.

    Fakt ist, dass Android den Speicher und Applikationen selbst managed. Dazu müssen die apps aber auch ordentlich programmiert sein. Und das ist in der Praxis eben nicht immer der Fall. Hier kann man jetzt zwei Wege gehen und solche apps einfach wieder runterschmeissen oder nach der Nutzung killen. Apps, die im Hintergrund weiter laufen sollen und müssen, haben in der Regel einen "Beenden" Button in der Anwendung.

    Wer sich das ganze noch mal in einem Video anschauen möchte:

    [YT]http://www.youtube.com/watch?v=fL6gSd4ugSI[/YT]
     
  15. JoeS, 03.02.2010 #15
    JoeS

    JoeS Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    219
    Erhaltene Danke:
    30
    Registriert seit:
    03.01.2010
    Mich wundert das ehrlich gesagt etwas. Ein voller RAM-Speicher verbraucht exakt gleich viel, wie ein "leerer" RAM-Speicher. Mir scheint, dass der vormals höhere Akku-Verbrauch eher an den Apps selber liegt. Wenn das natürlich Apps sind, die im Hintergrund irgendetwas machen sollen (z.B. Daten runterladen), dann ist es klar, dass sie mehr Akku verbrauchen. Aber: man benutzt sie ja dann auch, damit sie im Hintergrund was machen. Z.B. Nettraffic aufzeichnen, usw. In diesem Falle also tatsächlich eher völlig unironisch: it's not a bug, it's a feature.

    Hat also in meinen Augen weniger etwas mit Tasks und Taskskillern zu tun, als eher mit der Natur der Sache.

    Grüssle
    JoeS
     

Diese Seite empfehlen