1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Maßnahmen gegen Raubkopien

Dieses Thema im Forum "Android Allgemein" wurde erstellt von G.., 17.03.2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. G.., 17.03.2012 #1
    G..

    G.. Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    12
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    07.03.2012
  2. cp2306, 17.03.2012 #2
    cp2306

    cp2306 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,208
    Erhaltene Danke:
    158
    Registriert seit:
    01.07.2011
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab 3 10.1
    Es heißt Schwarzkopierer, es raubt keiner beim Kopieren.

    Viel machen kann man dagegen nicht. Es gibt keinen Schutz der sich nicht umgehen lässt. Übertreibt man es mit dem Schutz, verliert man jede Menge Käufer (siehe Ubisoft).
     
  3. jna, 17.03.2012 #3
    jna

    jna Ehrenmitglied

    Beiträge:
    7,398
    Erhaltene Danke:
    1,299
    Registriert seit:
    28.01.2011
    "Wir" hier im Forum melden, wenn es um Warez geht, und die Benutzer werden dann entsprechend abgemahnt.

    Als Programmierer kannst du gegen Raubkopierer vorgehen, indem du bestimmte Schutzmechanismen einbaust; die Entwicklerdoku verrät dir mehr dazu.
     
  4. Kranki, 17.03.2012 #4
    Kranki

    Kranki Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3,831
    Erhaltene Danke:
    814
    Registriert seit:
    19.07.2009
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite
    Es ist auch keiner schwarz beim Kopieren.
     
  5. junior2, 17.03.2012 #5
    junior2

    junior2 Android-Guru

    Beiträge:
    3,082
    Erhaltene Danke:
    341
    Registriert seit:
    17.12.2011
    Phone:
    LG Optimus One
    @MusicJunkie666:
    Was soll uns das sagen?
    Dass man alle Sperren umgehen kann und es sinnlos ist sich die Mühe zu machen, eine Sperre zu programmieren/einfügen?
     
  6. NuMen, 17.03.2012 #6
    NuMen

    NuMen Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    147
    Erhaltene Danke:
    29
    Registriert seit:
    27.04.2011
    Phone:
    Galaxy J5
    Tablet:
    ipad 3
    Das mit dem Kopieren ist so eine Sache. Bill Gats sage mal dazu: "Wenn die Leute schon Software stehlen, dann sollen sie unsere Stehlen"

    Er meinte damit, das wenn Windows/Office kopiert wird eine Bindung an MS entsteht und die User irgendwann das Original kaufen. Bei MS ist die Rechung aufgegangen.
     
  7. to1son, 17.03.2012 #7
    to1son

    to1son Junior Mitglied

    Beiträge:
    39
    Erhaltene Danke:
    8
    Registriert seit:
    12.06.2010
    Also meiner Meinung ist der beste Kopierschutz, ein gutes Produkt.
    Leute kaufen sich gerne etwas neues und innovatives, um den Hersteller zu unterstützen.
     
    cha-cha, bemymonkey, tafkad und 2 andere haben sich bedankt.
  8. dickerbert, 17.03.2012 #8
    dickerbert

    dickerbert Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    283
    Erhaltene Danke:
    39
    Registriert seit:
    12.07.2011
    Phone:
    Huawei Ascend P6
    Da streiten sich die Geister drum, ob das bei Microsoft auch umgesetzt wurde :tongue:
     
  9. Fjolnir, 17.03.2012 #9
    Fjolnir

    Fjolnir Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    59
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    01.03.2012
    Ich denke nicht, dass man sich aktuell als App-Entwickler Gedanken um illegale App-Kopien machen muss. Gerade durch den Android Market ist das für den Otto-Normal-Verbraucher keine Wahl. Dass es bestimmte Gruppen gibt, die versuchen, auch kostenpflichtige Produkte kostenlos zur Verfügung zu stellen, wird es immer geben, aber diese sorgen für keine(!) nennenswerten Umsatzeinbußen bei App-Entwicklern, da sie nur vereinzelt auftreten. Die Nutzer, die wirklich viele "Warez" nutzen, sind doch vergleichsweise vernachlässigbar. Interessant für Entwickler ist schließlich die breite Masse, die sich im Android Market aufhält und das sind so gut wie alle.

    An den Thread-Ersteller: Es ist dein gutes Recht, dich hier (erneut) über Maßnahmen zum Schützen von Apps zu informieren, aber wenn es wirklich darum geht, eine von dir geschriebene, kostenpflichtige App gegen illegale Kopien zu schützen, höre einfach auf den Rat von to1son! Das ist mit Abstand der beste Kommentar, den man zu diesem Thema überhaupt nur geben kann.

    Aber mal etwas zu dem Thema, was den Schutz per Internetabfrage betrifft: Bloß nicht! Programme, die so etwas machen (schon auf dem PC) vergraulen letztendlich nur die zahlenden Kunden.
     
  10. AdO089, 17.03.2012 #10
    AdO089

    AdO089 Android-Guru

    Beiträge:
    2,553
    Erhaltene Danke:
    394
    Registriert seit:
    16.09.2010
    Sieht man gut an den ganzen Sachen die von den xda's und co programmiert wurden! Die stellen gute Apps kostenlos her, und wer möchte kann die Donate (Spenden)-Version kaufen um den Entwickler zu unterstützen und zu ermutigen weiter solche tolle Arbeit zu leisten.

    Viele dieser Donate Versionen haben 10 000 + x Downloads und niemand wäre gezwungen diese Doante auch nur mit dem A.... an zu gucken.

    Ist doch das gleiche mit Musik. Viele Künstler haben nichts gegen kostenlose Downloads ihrer Musik. Die Musik ist Werbung, und die Leute gehen dann aufs Konzert. Nur die Plattenfirmen sind die Zicken, nicht die Künstler (oft zumindest).

    Gruß,
    Andi
     
  11. JanF, 18.03.2012 #11
    JanF

    JanF Android-Experte

    Beiträge:
    594
    Erhaltene Danke:
    79
    Registriert seit:
    31.03.2011
  12. GalaxyS_User, 18.03.2012 #12
    GalaxyS_User

    GalaxyS_User Android-Experte

    Beiträge:
    869
    Erhaltene Danke:
    96
    Registriert seit:
    15.08.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S4
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    zusätzlich zu dem in verlinkten Thread:

    • Reflection für die "kritischen" Funktionen verwenden
    • zusätzlich Überprüfungen wie z.b. PackageManager | Android Developers (liefert nur bei installaton über Market einen Wert != null)
    • die Überprüfung nicht nur an einer Stelle sondern an mehreren und unterschiedlich codierten Stellen durchführen (z.b. start der App, Spielstand laden, usw.)
    • Überprüfung auch zeitgesteuert (z.b. weitere nach 1 Stunde Laufzeit)
    • Überprüfen ob versucht wird deine App zu debuggen
     
  13. Salamander77, 18.03.2012 #13
    Salamander77

    Salamander77 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,179
    Erhaltene Danke:
    213
    Registriert seit:
    29.06.2011
    Meiner Meinung bzw. der Erfahrung nach werden Raubkopien für Android in der Regel von Minderjährigen heruntergeladen, weil sie sich einfach keine Kreditkarte erstellen können oder weil ihre Eltern sich weigern ihre Kreditkartendaten zur Verfügung zu stellen.

    Ich halte "Maßnahmen" wie irgendwelche Überprüfungen oder Onlinezertifizierungen usw. für sinnlos weil dadurch höchstens verhindert wird, dass Raubkopien gestartet werden können. Dadurch werden Leute die Raubkopien runterladen nicht verleitet sich das Spiel dann doch zu kaufen.

    Ich habe mir bislang noch keine Raubkopie runter geladen (gut wer gibt das auch schon zu), aber man weiß ja, dass es sich hierbei um einfache APK-Dateien handelt welche man dann auch nicht updaten kann und vielleicht sogar mit Malware oder Spyware verseucht sind.

    Ersteres wäre für mich unteranderen schon ein Grund die APP zu kaufen (wegen der Updates).

    Ferner muss man doch mal festhalten. Mit einem Kapital von sagen wir mal 25€ kann man sein Smartphone mit dutzenden genialen Apps und Spielen eindecken, welche einem soviel Vorteile, Nutzen Spaß und Freude bescheren dass sie den Preis (Durchschnitt sagen wir mal 90cent) mehr als rechtfertigen. Und mal ehrlich wer hat keine 25€ (oder mehr) übrig. Andere kaufen sich XBOX-Spiele für 60€. Dafür könnte man sein Smartphone fast 1 Jahr mit absolut genialen Apps und Spielen monatlich füttern.


    Zum Thema Raubkopien bekämpfen sehe ich folgende sinnvolle Möglichkeiten/Vorraussetzungen:




    1. Google führt soetwas ein wie die iTunes-Karten, so dass sich minderjährige (und natürlich auch volljährigen ;) ) im Supermarkt oder an der Tankstelle dann diese Google-Play-Karten kaufen können und ihr Konto damit aufladen, um Apps zu kaufen.

    2. Der beste Kopierschutz ist ein gutes Produkt, welches regelmäßig mit qualitativ hochwerigen Updates versorgt wird und einen langen Spielspaß gewährleistet.

    3. bezogen auf Spiele: Free-2-Play/Freemium-Konzepte. Hier sollte es allerdings fair bleiben. Also sollten Leute die bereit sind für Premiuminhalte und Verbesserungen Geld zu investieren KEINE erheblichen spielentscheidenden Vorteile erhalten (bezogen auf Onlinespiele). Bzw. sollte man nicht erhebliche Einschränkungen bekommen, wenn man kein zusätzliches Geld investieren will.
    Als Positivbeispiel kann man zum Beispiel Spiele nennen, welche eine Premiumwährung besitzen, die man sowohl mit echtem Geld kaufen kann, als auch (wenn man länger spielt) im Spiel bekommen kann. (ist z.B. bei Defender, Cartoon Wars, Pirates of the Caribbean und Miracle City usw. der Fall)

    4. Apps kostenlos anbieten mit Werbebannern und gleichzeitig eine PRO-Version veröffentlichen ohne Werbebanner mit einigen Zusatzfeatures.




    Kann also auch diese beiden Zitate nur unterschreiben.


     
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.2012
    junior2 bedankt sich.
  14. elknipso, 18.03.2012 #14
    elknipso

    elknipso Android-Ikone

    Beiträge:
    4,307
    Erhaltene Danke:
    198
    Registriert seit:
    23.05.2009
    Der beste Schutz gegen unerlaubte Kopien ist es, gute Software zu programmieren. Ich bin der festen Überzeugung, dass gute Software auch gekauft wird.

    Mit irgendwelchen Kopierschutzmaßnahmen verschreckst Du nur die ehrlichen Käufer, denn der nutzen der "gecrackten" Version muss sich damit überhaupt nicht erst herum ärgern.

    Und wenn eine App, die ich mir gekauft habe, meint nicht starten zu wollen weil gerade keine Onlineverbindung verfügbar ist um die Lizenz zu prüfen, dann kannst Du Dir aber 100% sicher sein, dass ich von dem Entwickler nie, nie wieder etwas kaufen werde. Denn so was ist einfach nur eine Frechheit, und ein Schlag ins Gesicht der ehrlichen Kunden.
     
  15. JanF, 18.03.2012 #15
    JanF

    JanF Android-Experte

    Beiträge:
    594
    Erhaltene Danke:
    79
    Registriert seit:
    31.03.2011
    Ich sehe das anders. Natürlich ist ein massiver Kopierschutz der an allen Ecken prüft, ob die Software rechtmäßig gekauft wurde für die ehrlichen Käufer wahrscheinlich auch eine Einschränkung.

    Was ich aber vollkommen verstehe ist, wenn nach der Installation einmalig überprüft wird, ob eine Lizenz besteht - und zu dem Zeitpunkt sollte auch eine Internetverbindung zur Verfügung zu stellen sein.

    Das hilft zumindest dagegen, dass einer im Freundeskreis sich eine App kauft und die den anderen weiter gibt.

    Ich bin von regelmäßigen Updates eher genervt als begeistert. Wenn ich mir Software kaufe will ich, dass sie gewisse Funktionen erfüllt. Wenn sie dies tut muss daran nicht mehr ständig rumgeschraubt werden.

    Ein Kopierschutz, der die Funktion massiv einschränkt schreckt mich auch vom Kauf ab (so habe ich mir das Kaufen von CDs abgewöhnt, inzwischen könnte ich es zwar wohl wieder, habe aber das Interesse verloren, so wächste meine Sammlung mit >300CDs nur noch sehr langsam).
    Die einmalige Prüfung (pro installierter Version) sehe ich jedoch nicht als massive Einschränkung.
     
  16. elknipso, 18.03.2012 #16
    elknipso

    elknipso Android-Ikone

    Beiträge:
    4,307
    Erhaltene Danke:
    198
    Registriert seit:
    23.05.2009
    Da stimme ich Dir zu. Eine einmalige (!!!) Prüfung nach der Installation ist in Ordnung. Konnte aber schon gekaufte Spiele nicht starten weil kein Internet in dem Moment zur Verfügung stand, und das ist eine Frechheit.
     
  17. bemymonkey, 18.03.2012 #17
    bemymonkey

    bemymonkey Android-Guru

    Beiträge:
    3,926
    Erhaltene Danke:
    351
    Registriert seit:
    06.12.2009
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Weitere Möglichkeit gegen Raubkopien: Kostenlose Version zum Ausprobieren anbieten - entweder mit Werbung oder zeitlich begrenzt. Voraussetzung ist natürlich eine gut programmierte App...

    Android unterbindet das Ganze recht gut von selber - wer die App im Market kauft, bekommt auch automatisch sehr gemütlich Updates... alleine das ist für mich bei vielen Apps automatisch schon ein Kaufgrund.

    Gerade in Verbindung mit der Ausprobier-Version ist das sehr effektives "positive reinforcement" - wenn man schon die Test-Version hat, und sie gefällt... macht man sich dann für 1-5€ die Mühe, irgendwo eine möglicherweise trojaner-verseuchte APK irgendwo im Netz zu suchen? Oder klickt man einfach auf den "Go Pro" Knopf direkt in der App oder im Market, und genießt 10 Sekunden später die App in vollem Umfang?


    "Authentifizierungs-Checks" usw. dagegen - sobald mir so etwas bei einer gekauften App auffällt, wird sofort der Refund-Knopf gedrückt... das geht gar nicht. Nachdem ich schon 2x in die Falle getappt bin, und aufgrund fehlender Internet-Verbindung meine bezahlte Software nicht nutzen konnte, kommt mir so etwas nicht mehr in's Haus, egal ob Smartphone oder PC.
     
  18. darkmee, 18.03.2012 #18
    darkmee

    darkmee Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    448
    Erhaltene Danke:
    62
    Registriert seit:
    01.01.2012
    Ich sehe das problem der "raubkopien" eher am play store.
    Als deutscher nutzer ohne kreditkarte kann man keine app kaufen.

    Anders herum, als beispiel bei mit, man kauft sich eine app, diese funktioniert nicht richtig, verursacht systemabstürze und man kann nur sehr schlecht reklamieren, da der entwickler aus dem ausland kommt und kein deutsches gewährleistungsrecht besteht.
    Hätte ich es vorher testen können, hätte ich die app nie gekauft.

    Also sind auch "raubkopien" teilweise verkaufsfördernd.
    Ich würde viel lieber testen und dann kaufen.

    ----------
    Gesendet mit Samsung Gt-S5363
     
  19. Salamander77, 18.03.2012 #19
    Salamander77

    Salamander77 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,179
    Erhaltene Danke:
    213
    Registriert seit:
    29.06.2011


    Nein. Man kann auch über die Telefonrechnung zahlen (Vodafone und T-Mobile) Außerdem gibt es kostenlose Prepaidkreditkarten.

    Das einzige Problem was ich sehe, ist dass Google zu schlecht darüber infomiert wie man bezahlen kann.


    Man liest hier ja jeden Tag immer Posts von Leuten die sich nicht informieren und "jammern" dass sie nicht im Play Store bezahlen können.

    Kostenlose und gebührenfreie Prepaidkreditkarten gibt es genauso wie die Möglichkeit über die Telefonrechnung zu zahlen.


    Ich sehe wiegesagt das Problem nur bei minderjährigen die halt keine KK beantragen können. Alle die über 18 sind und sich aufregen, wollen entweder gar keine Apps kaufen und schieben dass als Vorwand an oder sind zu "faul" um sich zu informieren ;)
     
  20. elknipso, 18.03.2012 #20
    elknipso

    elknipso Android-Ikone

    Beiträge:
    4,307
    Erhaltene Danke:
    198
    Registriert seit:
    23.05.2009
    Über Rechnung zu bezahlen gibt es nur bei 2 von 4 Netzanbietern, und hier auch nur bei einem richtigen Laufzeitvertrag, welche immer mehr aus der Mode kommen.

    Die oft erwähnten Prepaidkreditkarten sind keine wirkliche Alternative.
    Kreditkarten sind nun mal in Deutschland unüblich. Hätte ich nicht automatisch bei meinem Konto eine kostenlose dabei, welche mir Vorteile bringt wie z.B. die Möglichkeit weltweit kostenlos Bargeld abzuheben, hätte ich wohl auch keine. Wenn man bargeldlos zahlen will reicht die EC-Karte in Deutschland völlig. Wer Kreditkarten nimmt, nimmt auch immer EC-Karten, umgekehrt aber bei weitem nicht.

    Und was die Prepaidkreditkarten angeht, zum einen ist hier bei vielen eine gewisse Skepsis gegen die Dinger, und zum anderen wollen das viele einfach nicht, sich nur für ein einziges "Geschäft" extra eine Kreditkarte zuzulegen, das kann ich völlig verstehen.

    Zumal das Problem bestehen bleibt, wie Du schon sagtest, dass hier Minderjährige völlig außen vor bleiben, und gerade diese geben schnell mal Geld aus für den größten Schwachsinn an Apps. Hier ist Apple eindeutig cleverer mit ihren Guthabenkarten für iTunes die man quasi überall kaufen kann.
     
    kolibree bedankt sich.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen