1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Medienlautstärke vergrößerbar?

Dieses Thema im Forum "Acer Liquid S100 Forum" wurde erstellt von Jabadeus, 17.09.2010.

  1. Jabadeus, 17.09.2010 #1
    Jabadeus

    Jabadeus Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    23
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    18.03.2010
    Hallo zusammen,

    benutze mein Liquid des öfteren auch als MP3-Player, allerdings ist mir dabei die maximale Lautstärke zu leise.
    Daher meine Frage: Kann man die maximale Medienlautstärke irgendwie ändern? Wäre sehr dankbar für Hilfe.

    Gruß

    Jabadeus
     
  2. Bishop0815, 17.09.2010 #2
    Bishop0815

    Bishop0815 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    367
    Erhaltene Danke:
    20
    Registriert seit:
    03.06.2010
    Über das Telefon wäre mir das nun nicht bekannt ... am Rechner wäre z.B. mp3gain eine Lösung ... bitte, die Quali wird nicht besser werden, aber db Zahlen können verändert werden!
     
    Jabadeus bedankt sich.
  3. Ayur, 17.09.2010 #3
    Ayur

    Ayur Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,276
    Erhaltene Danke:
    149
    Registriert seit:
    18.12.2009
    Erm diverse Custom-roms machen das glaub ich (musst du mal in den Changelogs dazu schauen). Ansonsten vielleicht auch Kopfhörer mit niedrigerer Impedanz nehmen? ^^
     
    Jabadeus bedankt sich.
  4. Jabadeus, 17.09.2010 #4
    Jabadeus

    Jabadeus Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    23
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    18.03.2010
    Danke, werds dann mal mit MP3gain versuchen.

    Gruß

    Jabadeus
     
  5. thalys, 20.09.2010 #5
    thalys

    thalys Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    364
    Erhaltene Danke:
    28
    Registriert seit:
    21.03.2010
    Phone:
    OnePlus Two
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Damit verhunzte Dir aber die ganzen MP3s.... :thumbdn:
    Also höchstens als Kopie für den mobilen Einsatz.
     
  6. frank_li, 20.09.2010 #6
    frank_li

    frank_li Junior Mitglied

    Beiträge:
    31
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    10.06.2010
    Das ist nicht richtig.
    MP3Gain verändert ledigliche Werte in dem MP3 File, der die Lautstärke beim Abspielen bestimmen. Man kann das auch jederzeit wieder rückgängig machen. Die eigentlichen Audiodaten bleiben dabei völlig unverändert.

    Frank
     
  7. thalys, 21.09.2010 #7
    thalys

    thalys Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    364
    Erhaltene Danke:
    28
    Registriert seit:
    21.03.2010
    Phone:
    OnePlus Two
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Wenn das Pegelniveau ganz generell niedrig ist (und somit Reserven hat) passt das wohl. :)

    Wenn ein Stück aber eine ziemliche Bandbreite im Pegelbereich hat kann der verlustfreie Normalisierungprozess wenig an der "Gesamtlautheit" ändern. Dazu kann man höchstens den Bereich stauchen und komplett anheben. Das würde dann aber sehr wohl etwas am Gesamtklangbild ändern.
    Weiß jetzt aber auch nicht, ob besagtes Programm diese Möglichkeit überhaupt anbietet.

    Wenn nicht, bleibt das Ergebnis in der Tat sauber.... nur hat es u.U. wenig Wirkung. Kommt halt auch stark auf die Musik/Stücke an.


    Beim Zusammenstellen von Samplern macht so ein Vorgehen durchaus Sinn, innerhalb eines Albums sehen ich das allerdings nicht. Da sollte doch in der Regel ein Konzept hinter den Pegeln stehen. ;-)
     
  8. frank_li, 21.09.2010 #8
    frank_li

    frank_li Junior Mitglied

    Beiträge:
    31
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    10.06.2010
    MP3Gain benutzt weder einen Kompressor noch einen Limiter, ändert also nicht das Klangbild, wenn man den Zielwert nicht zu hoch einstellt. Ansonsten kommt es im Abspieler zu Übersteuerungen(was natürlich das Klangbild verändert). Alle diese Tools benutzen das Replay Gain in der MP3 Datei, um die Lautstärke beim Abspielen zu bestimmen, da aber nicht alle MP3 Player diesen Wert auswerten, kann MP3Gain die nötige Veränderung in die Pegelwerte der Blöcke innerhalb der Datei einrechnen. Dieser Pegeloffset wird dann in ein spezielles Tag geschrieben (MP3Gain), wodurch man dies auch wieder rückgängig machen kann.

    Das ist richtig, es gibt aber die Möglichkeit ganze Alben zu normalisieren, wobei die die Pegelverhältnisse der einzelnen Titel untereinander erhalten bleiben.

    Ob das ganze viel bringt hängt aber in der Tat sehr stark von der Dynamik des Audiomaterials ab.

    Frank
     
  9. thalys, 21.09.2010 #9
    thalys

    thalys Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    364
    Erhaltene Danke:
    28
    Registriert seit:
    21.03.2010
    Phone:
    OnePlus Two
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Wie ich sehe, sind wir uns da einig. :cool2:
     
  10. Jabadeus, 24.09.2010 #10
    Jabadeus

    Jabadeus Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    23
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    18.03.2010
    Also Mp3gain war nicht die erhoffte Lösung, verändert den Klang doch deutlich (ins Negative). Kopfhörer haben 16 Ohm, also schon sehr niedrig. Beim Thema Rooten o.Ä. bin ich ein ziemlicher Laie, werde mal die entsprechende Threads dazu durchforsten und es dann mal damit versuchen.

    Gruß Jabadeus
     

Diese Seite empfehlen