1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Milestone IPV6 und Privatsphäre

Dieses Thema im Forum "Motorola Milestone Forum" wurde erstellt von hk1, 14.01.2011.

  1. hk1, 14.01.2011 #1
    hk1

    hk1 Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    28
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    20.03.2010
    Ich habe in meinen Wlan einen IPv6 Tunnel mit Hilfe von SixXS - IPv6 Deployment & Tunnel Broker installiert.
    Eben las ich auf heise:
    "IPv6 Smartphones gefährden die Privatsphäre"
    (http://www.heise.de/newsticker/meldung/IPv6-Smartphones-gefaehrden-Privatsphaere-1168416.html)
    Darauf hin habe ich die IPv6 Adresse bei meinen Milestone mit der Seite www.six.heise.de/ip getestet
    und siehe da bei mir ist wie bei Heise beschrieben die Mac mit in der IP Adresse verwoben!

    Die IPv6-Adresse des Milestones sah folgendermaßen aus:
    xxxx:xxx:xxx:x:xxxx:xxff:fexx:xxx
    das x steht für eine Hexadezimale Ziffer.

    Somit ist auch das Milestone betroffen.:angry:

    Abhilfe könnte meiner Meinung nach nur ein
    echo "2" > /proc/sys/net/ipv6/conf/(Netzwerkinterface)/use_tempaddr
    beim Booten bringen!
    Wobei ich im Augenblick nicht weiß wo das geschehen kann.
    Zudem kenne ich die Namen für die Netzwerkinterfacees nicht, UMTS WLAN u.s.w!
    Gerootet ist der Stein.
     
  2. Redh3ad, 15.01.2011 #2
    Redh3ad

    Redh3ad Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    294
    Erhaltene Danke:
    50
    Registriert seit:
    01.04.2010
    Phone:
    Motorola Milestone
    Ist das nicht ein generelles Androidproblem?
     
  3. hk1, 15.01.2011 #3
    hk1

    hk1 Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    28
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    20.03.2010
    Weiß ich nicht, es ist ja auch eigentlich nur eine frage der Kernel Einstellung!

    Ich habe auf jeden Fall gerade herausgefunden
    das der Befehl:
    echo "2" > /proc/sys/net/ipv6/conf/default/use_tempaddr
    in der root-Konsole eingegeben das Problem behebt. :smile:

    Ich weiß nur nicht wo ich es eintragen muß damit es beim Booten
    automatisch ausgeführt wird, unter Linux würde ich es in der
    rc.local eintragen. Aber hier, bis jetzt keine Ahnung...
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2011
  4. achmed20, 15.01.2011 #4
    achmed20

    achmed20 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    449
    Erhaltene Danke:
    30
    Registriert seit:
    06.01.2010
    geht doch nix über n bischen paranoia
     
  5. hk1, 15.01.2011 #5
    hk1

    hk1 Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    28
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    20.03.2010
    Im Augenblick haste ja recht, aber IPv6 wird dieses Jahr bei vielen Providern eingeführt, denn die IP4 Adressen sind fast alle vergeben.
    Bis jetzt zeigt mir zudem die Erfahrung, das jede Möglichkeit die besteht an Daten heranzukommen, auch irgendwie ausgenutzt wird.
    Sei es nur für Werbung, Bewegungsprofile oder viel schlimmer um z.B. andere Lücken besser auszunutzen, Passwörter knacken u.s.w...
     
  6. Cru, 15.01.2011 #6
    Cru

    Cru Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    166
    Erhaltene Danke:
    19
    Registriert seit:
    06.01.2010
    Könnte das nicht über eine kleine app gelöst werden, die sich automatischstartet wenn android startet? Brauch man dann so oder so root oder könnte das auch ohne klappen?
     
  7. ColdSphinX, 15.01.2011 #7
    ColdSphinX

    ColdSphinX Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    74
    Erhaltene Danke:
    27
    Registriert seit:
    08.08.2010
    Phone:
    Motorola Milestone
    hk1 bedankt sich.
  8. nelty, 15.01.2011 #8
    nelty

    nelty Android-Experte

    Beiträge:
    542
    Erhaltene Danke:
    86
    Registriert seit:
    21.03.2010
    Man kann das mit Tasker und dem Terminal-Plugin realisieren.

    Aber abgesehen davon: Warum sollte sich jemand für die MAC eures Handy interessieren?
     
  9. hk1, 15.01.2011 #9
    hk1

    hk1 Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    28
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    20.03.2010
    Zitat aus Wikipedia:
    Da die Erzeugung des Interface Identifiers aus der global eindeutigen MAC-Adresse die Nachverfolgung von Benutzern ermöglicht, wurden die Privacy Extensions (RFC 4941) entwickelt, um diese permanente Kopplung der Benutzeridentität an die IPv6-Adressen aufzuheben. Damit soll ein Teil der Anonymität von IPv4 wiederhergestellt werden. Die Privacy Extensions spezifizieren die Möglichkeit der Identifikation der Netzwerkkarte über ständig wechselnde, zufällige Interface Identifier, statt diesen aus der MAC-Adresse zu errechnen.
     

Diese Seite empfehlen