Mit Gingerbread ROMs ohne Sense immer zu wenig Speicher

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für HTC Desire" wurde erstellt von T-N, 04.07.2011.

  1. T-N, 04.07.2011 #1
    T-N

    T-N Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    111
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    11.09.2010
    Tachchen,

    nach vielen herumprobieren mit verschiedenen Roms bin ich eig. zu dem entschluss gekommen, dass Sense das Betriebssystem viel langsamer macht, also habe ich viele verschiedene normale Roms ausprobiert ohne Sense, usw. (CyanogenMod, Oxygen, usw.)
    Aber bei allen hat ich das gleiche Problem wie vor dem Rooten, zu wenig Speicher trotz App2SD.
    Kann mir jemannd sagen woran das liegt? Immerhin sind diese Roms ja auch kleiner als die mit Sense..
    Danke schon mal :thumbsup:
     
  2. Thyrion, 04.07.2011 #2
    Thyrion

    Thyrion Ehrenmitglied

    Beiträge:
    11,845
    Erhaltene Danke:
    2,450
    Registriert seit:
    21.07.2009
    Phone:
    Nexus 5X
    Das liegt daran, dass du, egal ob mit oder ohne Sense, ohne Modifikation nur insgesamt 147 MB internen Speicher für deine Apps zur Verfügung hast.

    Das ROM liegt in einer eigenen (normalerweise nicht beschreibbaren) Partition und freier Speicher dort (wenn die Sense-Sachen weggelassen werden) liegt dort dann brach.
     
  3. T-N, 04.07.2011 #3
    T-N

    T-N Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    111
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    11.09.2010
    Danke erstmal für die Antwort ;)
    Aber warum hab ich dann das Problem bei Sense-Roms nicht.
    Da kann ich soviele Apps installieren wie ich will und der interne Speicher bleibt sogut wie immer gleich..
     
  4. Thyrion, 04.07.2011 #4
    Thyrion

    Thyrion Ehrenmitglied

    Beiträge:
    11,845
    Erhaltene Danke:
    2,450
    Registriert seit:
    21.07.2009
    Phone:
    Nexus 5X
    Also, wenn du keinen Mechanismus wie A2SD+ verwendest, dann hast du das Problem bei Sense-ROMs definitiv.
     
  5. T-N, 04.07.2011 #5
    T-N

    T-N Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    111
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    11.09.2010
    also wenn ich jetzt zum Beispiel InsertCoin drauf mache (mit App2SD natürlich) dann habe ich genügend Spiecher und er wird nicht weniger egal wie viel Apps ich installiere.
    wenn ich jetzt aber z.B. CyanogenMod installiere (auch mit App2SD) dann sinkt der Speicher solange, bis ich sogut wie keinen mehr hab und keine Apps mehr installieren kann..
     
  6. Thyrion, 04.07.2011 #6
    Thyrion

    Thyrion Ehrenmitglied

    Beiträge:
    11,845
    Erhaltene Danke:
    2,450
    Registriert seit:
    21.07.2009
    Phone:
    Nexus 5X
    InsertCoin nutzt die Ext-Partition deiner SD-Karte um die Apps auszulagern (also wie App2SD+, nicht App2SD). Damit ist die komplette App dann auf der Karte.

    CM7 kann den Android hauseigenen App2SD-Mechanismus nutzen - dabei verbleiben aber weiterhin Teile der Apps im internen Speicher. App2SD+ gibt es für CM7 auch und läßt sich dort am einfachsten mit der App S2E (Simple2Ext) nachrüsten.
     
  7. T-N, 04.07.2011 #7
    T-N

    T-N Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    111
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    11.09.2010
    cool danke hat funktioniert :)
    wieder was gelernt :D
     
  8. McM, 08.07.2011 #8
    McM

    McM Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    300
    Erhaltene Danke:
    70
    Registriert seit:
    06.06.2010
    Phone:
    HTC One M9
    Bei Insertcoin / Leedroid und auch bei vielen anderen Sense Roms wird noch der Dalvik Cache auf die Ext Partition verschoben, bei vielen Apps macht das schon was aus. Bei Openandroid, Gingervillain, CM7 usw. muss man dies selber scripten.

    Edit: bei mir ist der Dalvik alleine 155 MB groß (Insercoin 1.0.8 und 90Apps)
     

Diese Seite empfehlen