1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

mk802+ Kein ext3/4 auf USB ?

Dieses Thema im Forum "Android Sticks (Full Android) Allgemein" wurde erstellt von busprofi, 25.07.2012.

  1. busprofi, 25.07.2012 #1
    busprofi

    busprofi Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    175
    Erhaltene Danke:
    42
    Registriert seit:
    09.03.2012
    Hallo
    habe hier den mk802+ mit Android-Version 4.0.3. Habe mal zu Testzwecken einen USB-Stick in ext3/4 formatiert. Wenn ich den dann in den mk802 stecke, bekomme ich die Fehlermeldung
    Code:
    SD-Karte beschädigt
    und wird natürlich nicht erkannt. Formatiere ich den USB-Stick in Fat-32 funktioniert das wunderbar. Ist das normal so oder gibt es da noch einen Trick den ich nicht kenne, da die Dateigrößenbegrenzung von 4GB auf Fat32 doch eher suboptimal ist.

    danke im voraus

    Gruß....busprofi
     
  2. Trest, 25.07.2012 #2
    Trest

    Trest Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    303
    Erhaltene Danke:
    66
    Registriert seit:
    30.04.2012
    Nimm doch ntfs.. das wird auf jeden Fall unterstützt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.07.2012
    busprofi bedankt sich.
  3. busprofi, 25.07.2012 #3
    busprofi

    busprofi Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    175
    Erhaltene Danke:
    42
    Registriert seit:
    09.03.2012
    Da ich Linuxer bin, bin ich auf die Idee erst mal gar nicht gekommen :rolleyes2: Hab den USB-Stick jetzt mal in NTFS formatiert und das scheint zu funktionieren. Ich verstehe aber nicht wirklich warum Android (Linux) ein quasi hauseigenes Dateisystem (ext3/4) nicht akzeptiert. Sollte dazu noch jemand meinen Geist erleuchten können, wäre ich nicht abgeneigt.


    Gruß....busprofi
     
  4. M1cha, 25.07.2012 #4
    M1cha

    M1cha Android-Experte

    Beiträge:
    842
    Erhaltene Danke:
    178
    Registriert seit:
    13.01.2011
    In Linux ist eben alles modular aufgebaut.
    Wenn das ext3/4-Modul m Kernel deaktiviert wurde und auch nicht per Kernelmodul nachgeladen wird dann kann das natürlich nicht funktionieren :)

    Wenn du den Kernel-Source hast, kannst du dir ein ext4-modul kompilieren und dieses dann laden.
     
  5. Trest, 25.07.2012 #5
    Trest

    Trest Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    303
    Erhaltene Danke:
    66
    Registriert seit:
    30.04.2012
    Ich kann deine Pein nachvollziehen... FAT32 und NTFS auf einem Linux-System nutzen zu müssen entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Immerhin werden mit NTFS große Dateisysteme bis 2TB unterstützt.
     
  6. scorpio16v, 26.07.2012 #6
    scorpio16v

    scorpio16v Android-Experte

    Beiträge:
    713
    Erhaltene Danke:
    126
    Registriert seit:
    30.01.2009
    Eventuell kann das Programm USB Mount All aus dem Play Store solche Partitionen auf dem mk802 mounten.
    Ist zwar eine Kaufapp, aber in der Beschreibung ist ein Link zu einer Testversion auf der Webseite des Entwicklers.
     
  7. busprofi, 27.07.2012 #7
    busprofi

    busprofi Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    175
    Erhaltene Danke:
    42
    Registriert seit:
    09.03.2012
    Bin jetzt durch Tante Google auf die App "Drive Mount" aufmerksam geworden. Damit kann ich die Partitionen auf meiner USB-Platte (etx3) mounten/unmounten. Das funktioniert und reicht mir vollkommen. Die App ist allerdings nicht im PlayStore zu finden, da half dann wieder das große Google.


    Gruß....busprofi
     

Diese Seite empfehlen