1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

[Mod] KFZ-Kabel mit Audio-Funktion (AUX+USB)

Dieses Thema im Forum "Zubehör für Samsung Galaxy S3" wurde erstellt von re-my, 25.06.2012.

  1. re-my, 25.06.2012 #1
    re-my

    re-my Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    6
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    25.06.2012
    Hey :)

    nach der großen Pleite von Samsungs KFZ-Halterung (universal, ohne Docking-Funktionalität...) habe ich nach einer alternativen Lösung gesucht. Wie einige andere möchte ich das Handy im Auto laden können und zusätzlich den Sound über das Kabel übertragen.

    Das Ziel: 1 Kabel, das an einem Ende ans Galaxy S3 angeschlossen wird (über USB), am anderen Ende gibt es sowohl einen USB-Anschluss (zum Laden), als auch einen Klinken-Anschluss (Musik über AUX). Zusätzlich wird das Galaxy automatisch in den Auto-Dock-Modus versetzt.

    Leider gibt es bis heute kein Kabel, das man so kaufen könnte. Deshalb hier eine kleine Anleitung.


    ######################################
    Haftungsausschluss: ich übernehme keine Haftung für alles, was passieren kann! Weiteres am Ende des Posts!

    Ihr braucht dazu:
    Material:
    - Audio/Lade-Kabel für iPhone
    - Micro-USB-Stecker mit Gehäuse (momentan in Deutschland ausverkauft)
    - alternativ: ein Kabel mit Micro-USB (z.B. das Ladekabel vom S3)
    - 619k ohm Widerstand (620k geht auch), z.B. bei reichelt

    Werkzeug:
    - Lötkolben (am besten mit dünner Spitze)
    - ggf. etwas Lötzinn
    - Multimeter (zum Testen der Verbindungen)
    - ggf. Cutter-Messer
    - ggf. Sekundenkleber / Plastikkleber


    Anleitung:

    1. Micro-USB-Stecker vorbereiten
    Da ich keinen Micro-USB-Stecker separat kaufen konnte, habe ich mich tatsächlich am originalen Kabel vom S3 bedient.

    a) Gehäuse des USB-Steckers auftrennen
    Wenn man genau hinschaut, entdeckt man einen winzigen Schlitz an der Seite des Steckers. An diesem vorsichtig mit einem feinen Cutter-Messer entlangritzen, parallel mit einem dünnen Schraubendreher (oder Nagelfeile) das Gehäuse vorsichtig aufhebeln.

    b) Kabel ablöten
    Jetzt geht es ans Lötgerät. Wenn man vorher noch nie eins bedient hat, sollte man erst mal ein paar Büroklammern zusammenlöten und daran üben.
    Dann werden die Kabel des Micro-USB-Steckers abgelötet. Dazu kurz den Lötkolben an die Lötstellen am Stecker halten und entweder das Kabel mit dem Kolben "abwischen" oder mit einer Pinzette von der Lötstelle wegdrehen.

    Insgesamt werdet ihr 4 Kabel ablöten müssen.

    Jetzt solltet ihr den nackten Stecker vor euch haben:

    [​IMG]

    2. USB/Audio-Kabel vorbereiten
    a) iPhone-Stecker ablöten
    Zuerst das Plastikgehäuse vom länglichen iPhone-Stecker auftrennen. Hier müsst ihr nicht so vorsichtig sein, dieses Gehäuse brauchen wir später nicht mehr.
    Auch hier löten wir nun die Kabel vom Stecker ab (insgesamt 7 Stück). Passt auf die Kabel auf, die sollten nicht versengt oder gekürzt werden.

    Ein paar Impressionen:

    iPhone-Stecker (ein Kabel bereits abgelötet):

    [​IMG]


    Das Kabel, iPhone-Stecker bereits abgelötet:
    [​IMG]

    3. Stecker mit Kabel verlöten
    a) Zuerst solltet ihr mit dem Multimeter/Messgerät prüfen, welches Kabel an welchem Anschluss anliegt. Das kann bei jedem Kabel unterschiedlich sein!
    Schreibt euch am besten auf, welches Kabel wohin führt, damit ihr es nicht später vergessen habt (ich spreche aus Erfahrung ;)).

    Meistens ist das rote Kabel für die Spannung zuständig, das schwarze ist das Masse-Kabel.
    Bei mir waren weiß und grün die Datenkabel des USB-Steckers (die beiden in der Mitte), die werden wir nicht benötigen.

    Die anderen 3 Kabel sind für das Audio-Kabel bzw. den Klinkenstecker zuständig. Der Klinkenstecker ist in 3 Teile aufgeteilt:
    Schaft = Masse (bei mir: gelbes Kabel)
    Mitte (kleiner Ring) = rechter Kanal (bei mir: orange)
    Spitze = linker Kanal (bei mir: blau)

    b) mit den Pins des Micro-USB-Steckers vertraut machen
    Der Micro-USB-Stecker hat 5 Pins bzw. "Anschlüsse". Auf meinem ersten Bild seht ihr 2 davon: deeinr untere ist Pin 2, der obere Pin 4. Rotiert man den Stecker um 180° (um die eigene Achse), wäre Pin 5 unten, Pin 3 in der Mitte, Pin 1 oben. Schaut euch ggf. weitere Bilder von Micro-USB-Steckern an, wenn ihr euch nicht sicher seid! Mit etwas Glück sind die Pins auch beschriftet.

    c) Kabel und Widerstand anlöten
    Die Reihenfolge ist egal, außer der letzte Schritt sollte der letzte bleiben

    - Spannung (rotes Kabel) an Pin 1 anlöten
    - linker Audio-Kanal (bei mir: blaues Kabel) an Pin 2 anlöten
    - rechter Audio-Kanal (bei mir: oranges Kabel) an Pin 3 anlöten
    - Widerstand: die Beinchen so verbiegen und kürzen, so dass die Beinchen an Pin 4 und 5 angelötet werden können. Beachtet, dass das Gehäuse des Micro-USB-Steckers nicht sehr groß ist!
    Dann: ein Beinchen des Widerstands an Pin 4 anlöten
    - Widerstand (anderes Beinchen), Masse-Kabel (schwarz) und Masse-Kabel vom Audio-Stecker (bei mir: gelb) zusammen an Pin 5 anlöten.

    d) Lötstellen überprüfen
    Nun testet ihr, ob ihr erfolgreich beim Löten gewesen seid. Dazu überprüft ihr, ob eine Verbindung vom Pin des Micro-USB-Steckers bis zum Ende des Steckers besteht. Zusätzlich prüft ihr, ob ihr ungewollte Brücken gelötet habt; dazu prüft ihr, ob Verbindungen zwischen den einzelnen Pins bestehen -> das sollte nicht so sein.
    Ggf. korrigieren!

    e) Funktionstest
    Als erstes habe ich das neue Kabel (ohne Gäuse) ans Galaxy angeschlossen. Tadaaa, das Galaxy ist im Auto-Dock-Modus und S-Voice begrüßt mich.
    Als nächstes habe ich den großen USB-Stecker in den Laptop gesteckt. Tadaaa, das Handy lädt.
    Zu guter letzt bin ich zu meinem Toaster mit Radio- und AUX-Funktion gelatscht. Vorher sichergestellt, dass der Audio-Output-Modus (Einstellungen -> Dock) aktiviert ist. Tadaaa, Alex Clare singt in meinem Toaster.

    f) Feinschliff
    Zu guter letzt kommt das Gehäuse wieder um den Micro-USB-Stecker. Ggf. die Kabel etwas ordnen und den Knickschutz vom neuen Kabel mit dem Cutter-Messer anpassen. Dann das Gehäuse zudrücken und schauen, ob alles passt (bei mir was es sehr sehr eng). Zu guter letzt etwas Sekundenkleber in die Ritze träufeln, zusammendrücken, bis 10 zählen und sich freuen - fertig :)

    Haftungsausschluss (ausführlicher): Ein Lötkolben sollte nur von erwachsenen und ausgebildeten Personen benutzt werden. Auch euer Galaxy kann bei falscher Ausführung der Anleitung kaputt gehen. Ihr könnt euch auch Verbrennungen zuziehen oder der Lötkolben zündet euren Teppich an. Für all das übernehme ich keine Haftung! Für gar nichts! D.h. ihr handelt auf eigene Gefahr!

    Die Quelle der Idee stammt aus dem XDA-Forum.

    ######################################
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.06.2015
    flof und olli0077 haben sich bedankt.

Diese Seite empfehlen