1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Motorola: Besitzurkunde heute noch in Kalifornien, morgen schon in China?

News vom 12.04.2012 um 10:50 Uhr von P-J-F

01.jpg
Es hätte so einfach sein können. Google kauft den angeschlagenen Mobilfunkhersteller Motorola, steigt damit de facto ins Hardwaregeschäft ein und kreiert Nexus-Geräte genau so, wie es sich Andy Rubin bei der Schöpfung des Betriebsystems vorgestellt hat. Nebenbei sichert man mit den 17.000 Patenten des Unternehmens seine Fronten im immer wilder wütenden Krieg der Patente. Es gab sicher nicht wenige, die genau dies gewünscht, gehofft oder auch befürchtet hatten, als Google im August letzten Jahres die Übernahme des Konzerns angekündigt hat. Und nun? Nun stürzen sich alle auf einen Bericht des Wall Street Journal, nachdem die Produktion des in Schaumburg, Illinois ansässigen Unternehmens dem chinesischen Konzern Huawei angeboten worden sein soll. Demnach war Google tatsächlich nur an dem riesigen Patentportfolio des ehemals weltweit führenden Mobilfunkherstellers interessiert.

Huawei gehört zu den aufstrebenden Konzernen des letzten Jahres und hat mit seinen neuen Modellen gezeigt, dass es nicht zwangsläufig auf den Erwerb westlicher Entwicklungs- oder Produktionstechnologie angewiesen ist. Keines der beteiligten Unternehmen wollte sich bisher zu dem Gerücht äußern, daher bleibt alles reine Spekulation. Fraglich ist auch, ob die US Regierung einem Verkauf von Motorola an ein chinesisches Konsortium überhaupt zustimmen würde. Der Schutz von „amerikanischer Technologie“, westlicher Stolz, sowie eine gehörige Portion Sinophobie sprechen eher dagegen. Im vergangenen Jahr wollte Huawei das Datenverarbeitungsunternehmen 3Leaf Systems zu kaufen, ein US-Sicherheitskomitee verhinderte dies jedoch mit dem Verdacht, Huawei würde Verbindungen zum chinesischen Militärapparat unterhalten.

Trotz steigendem Budget und Umsatz wäre der Kauf von Motorola für die Chinesen ein kostspieliges Unterfangen und eine Investition mit hohem Risiko, allerdings wäre man seinem Ziel, drittgrößter Smartphone-Produzent der Welt zu werden auf einen Schlag ein ganzes Stück näher. Dass die Marke „Motorola“ von Huawei geschluckt und vom Markt verschwinden würde ist dabei allerdings unwahrscheinlich. Ein positiver Aspekt eines solchen Fusion wäre eventuell eine Umstellung in der Softwareeinspielung von Motorola-Modellen, da man bei Huawei auf ein wesentlich weniger verändertes Android OS setzt, als es zurzeit noch bei den Amerikanern der Fall ist.

01.jpg
Pic: slashgear.com

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Motorola Allgemein")

Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
http://www.android-hilfe.de/android-news/204018-motorola-ubernahme-durch-google-fast-komplett.html
http://www.android-hilfe.de/android...ls-aufgetaucht.html?highlight=motorola+google
http://www.android-hilfe.de/android...e-nexus-device.html?highlight=motorola+google

Quellen:
Rumor: Google offered Motorola’s hardware division to Huawei | Android Community
via
Google to sell Motorola’s hardware division to Huawei? - SlashGear
 

Diese Seite empfehlen