1. Wir haben diesmal 2 Gewinnspiele zeitgleich für euch - Gewinne einmal ein UMI Plus E - Beim 2ten könnt ihr ein Nomu S30 gewinnen!

Diese Seite empfehlen

01.jpg
Mit der chinesischen Regulierungsbehörde hat Google erfolgreich die letzte Hürde auf dem Weg zum Kauf von Motorola genommen. Für rund 12,5 Milliarden US-Dollar können die neuen Verträge unterzeichnet werden und etwa 17.000 Patente, sowie mehrere tausend noch ausstehende Patentanträge den Besitzer wechseln. Nach der Zustimmung durch das amerikanische Justizministerium und die europäische Kommission im vergangenen Februar hatte sich das chinesische Anti-Monopol-Amt etwas länger Zeit gelassen und nach übereinstimmenden Meldungen eine Bedingung an ihre Zustimmung geknüpft. Demnach verpflichtet sich Google, für mindestens die nächsten fünf Jahre nichts an der freien Nutzbarkeit von Android OS zu ändern. Eine Bedingung der Google freilich leicht Folge leiste kann, denn beide betroffenen Unternehmen haben stets betont, dass sich an der Zusammenarbeit zwischen Google, Motorola und jeder dritten Partei de facto nichts ändern soll. Nichtsdestotrotz werden Spekulationen über mögliche Neuordnungen und/oder Einschränkungen für andere Anbieter von Android durch den Kauf von Motorola nicht abreißen und nicht zuletzt ist davon auszugehen, dass Motorola auf jeden Fall zu den fünf kolportierten Unternehmen zählt, die noch in diesem Jahr mindestens ein neues Nexus-Modell mit Android 5.0 (Jelly Bean) auf den Markt bringen werden.
02.jpg
Was wir uns durch das nähere Zusammenrücken tatsächlich wünschen würden, wäre eine schnellere Updatepolitik von Motorola Smartphones. Denn mit dem fünften größeren Versionssprung im Nacken, gibt es aktuell in Europa noch nicht mal ein Motorola Smartphone mit offiziellem Android 4.0.x (Ice Cream Sandwich) Support. Das RAZR und auch das Xoom Tablet sollen zwar noch in diesem Quartal (sprich innerhalb der nächsten sechs Wochen) die Eiscremeschnitte erhalten, wesentlich länger ist allerdings die Liste der Modelle, welche nicht den Schritt zu Android 4.0 mitmachen. Auf ihrer Updateseite im Netz gibt es dazu einen sehr interessanten, wenngleich wenig aufschlussreichen Kommentar, nachdem ein Update immer zur Verbesserung des jeweiligen Gerätes führen soll. Sofern für Motorola diese Verbesserung nicht ersichtlich sei, gäbe es demnach auch kein Upgrade. So mancher Motorolakunde könnte sich an dieser Stelle sicherlich trefflich darüber streiten, ob Ice Cream Sandwich für ihn eine Verbesserung darstelle, aber man darf wie immer nicht vergessen, dass es keinen Anspruch auf Firmware-Upgrades gibt und die Unternehmen natürlich Kosten gegen Nutzen kalkulieren. Dass ein enttäuschter Kunde spätestens beim nächsten Kauf aus diesem Grund den Hersteller wechseln kann, sollte jedes Unternehmen dabei in diese Rechnung sicherlich mit einbeziehen.
01.jpg
Chart: forums.motorola.com

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Motorola Allgemein")

Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
http://www.android-hilfe.de/android...-fast-komplett.html?highlight=motorola+google
http://www.android-hilfe.de/android...nexus-schmiede.html?highlight=motorola+google
http://www.android-hilfe.de/android...0-multimediatreff-koeln.html?highlight=k%F6ln

Quellen:
China Approves Google - Motorola Mobility Deal - Businessweek
Google's Motorola buyout approved by China, expected to close next week (update) | The Verge
http://www.motorola.com/blog/2012/05/18/wondering-about-software-updates-for-your-device/
https://forums.motorola.com/pages/00add97d6c
 
ONeill, don_giovanni, anime und 2 andere haben sich bedankt.

Diese Seite empfehlen