1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Multitasking

Dieses Thema im Forum "HTC Legend Forum" wurde erstellt von etainer, 30.03.2010.

  1. etainer, 30.03.2010 #1
    etainer

    etainer Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    76
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    11.03.2010
    Ich bin nicht sicher ob ich das Handy bisher richtig nutze, mir ist das aber jetzt erst aufgefallen.

    Der Punkt "ausgeführte Dienste" zeigt wohl doch nicht alle laufenden Programme an, ist das richtig? dachte immer das ersetzt so einen Taskkiller.

    Nun fragte mich ein Freund wie er eine App beendet.

    Ich habe bisher immer nur über den "Zurück"-Button oder direkt "Home" eine App beendet solange sie kein richtiges "Quit" hatte.

    1 Nun frage ich mich, ist die App dann wirklich aus?
    2. Wie sehe ich denn alle laufenden Programme?
    3. wenn ich z.B. Musikplayer anlassen will und ihn nicht beenden will aber danach was neues wie z.B. ein Spiel öffenen möchte, wie mache ich das am besten ?
    4. Ist ein Taskkiller auch auf dem HTC Legend noch Pflicht, dachte da war irgendwas mit bessere Verwaltung ab Android 2.1 ?
     
  2. YB_5, 30.03.2010 #2
    YB_5

    YB_5 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    217
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    13.01.2010
    Phone:
    HTC Legend
    Android behält Programme im Speicher, bis dieser nicht mehr ausreicht um ein neues Programm zu starten. Dann wird das Programm, das am längsten nicht benutzt wurde "beendet".

    Zur zweiten Frage: Ein Drücken und Halten (also langes Drücken) der Home-Taste zeigt dir die letzten 6 geöffneten Programme an.

    3. Wenn du den Muisc-Player mit Home verlässt un d die Musik weiterläuft kannst du einfach ein neues Programm starten. Möchtest du vorher die Musik ausschalten einfach wieder den Player öffnen und aus machen.

    4. Die Verwaltung gibt es ja schon länger. Von einem Task-Killer raten viele ab, da er in Speicherverwaltung eingreift und dies zu größeren Problemen führen kann. Kann man auch in div Threads nachlesen.

    Hoffe deine Fragen sind beantwortet,

    Gruß Yannick
     
  3. etainer, 30.03.2010 #3
    etainer

    etainer Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    76
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    11.03.2010
    Vielen Dank , also einfach soviele Apps starten wie ich lustig bin? Manuell ohne Taskkiller kann ich sie ja nie beenden richtig?

    Hier hilft sicher mal ab und zu ein Neustart um den Cache zu leeren und das System zu pflegen, einmal die Woche oder so
     
  4. YB_5, 30.03.2010 #4
    YB_5

    YB_5 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    217
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    13.01.2010
    Phone:
    HTC Legend
    Wie gesagt, sie werden irgendwann automatisch beendet wenn der Speicherplatz benötigt wird.
    Als Anwender (ich bin noch nicht mal einer ;)) sollte man eigentlich nichts davon merken.
     
  5. mike3k, 30.03.2010 #5
    mike3k

    mike3k Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    159
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    30.03.2010
    Such mal im Market nach dem Advanced Task Killer Free, der macht genau das, was du suchst!
     
  6. YB_5, 30.03.2010 #6
    YB_5

    YB_5 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    217
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    13.01.2010
    Phone:
    HTC Legend
    @mike3k: Der macht dann aber genau das, was man eigentlich nicht sollte: In die automatische Speicherverwaltung von Android eingreifen....
     
  7. mike3k, 30.03.2010 #7
    mike3k

    mike3k Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    159
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    30.03.2010
    Käse... und das sag ich dir als Entwickler! Gerade um Akku-Laufzeit zu verlängern kicke ich lieber Anwendungen raus, anstatt den Balast die ganze Zeit mit zu schleppen... Alles was keine Miete zahlt, fliegt raus! :D
     
  8. reneS, 30.03.2010 #8
    reneS

    reneS Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    110
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    19.02.2010
    Wie wurde Apple gescholten, weil sie kein Multitasking beim iPhone zulassen. Jetzt soll man händisch alle nichtbenötigten Programme schließen um 10 Minuten später den Akku aufladen zu müssen?
     
  9. mike3k, 30.03.2010 #9
    mike3k

    mike3k Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    159
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    30.03.2010
    nix mit 10min, aber es ist je nach auslastung deutlich spürbar! wenn da eine app im hintergrund fleißig ackert, dann rechne doch einfach eins und eins zusammen, neben dem akku geht eben auch traffic flöten. lass doch mal deinen youtube player schön im hintergrund in einer schleife ein video abspielen etc... bei dem ram, den die büchse hat, rechne dir mal aus, wieviele apps da im background vor sich hinwerkeln können - völlig ohne sinn!

    was denkst du was das iphone beim wechsel der app macht - es kickt die alte...
     
  10. reneS, 30.03.2010 #10
    reneS

    reneS Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    110
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    19.02.2010
    Naja, man kann auch hirnlos 0900er-Nummern anrufen und sich dann über die überhöhte Telefonrechnung beklagen.

    Aber so wie Du schreibst klingt es fast so, als wäre die Entscheidung von Apple kein Multitasking zuzulassen richtig?! Wundere mich darüber gerade nur, weil das eines der Hauptkritikpunkte gegenüber des iPhones ist.
     
  11. mike3k, 30.03.2010 #11
    mike3k

    mike3k Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    159
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    30.03.2010
    Wo hab ich das gesagt, dass die Entscheidung richtig wäre? Habe ich nicht, wenn du genau nachliest.

    Ich sagte lediglich, dass es performanter ist, die offenen Programme richtig zu beenden, anstatt die mitzuschleppen. Ich weiß nicht, wie man drauf kommt, dass es andersrum besser wäre, du lädst ja auch nicht dein Auto unnütz voll und haust den nächsten Koffer rein und wartest, dass der "älteste" Koffer dabei allein rausfällt *kopfschüttel*

    So ein "Speichermanagement" haben quasi alle OS, außer dass sie eben keine Apps beenden - aber Speicherbereiche rumschieben etc, das ist n alter Hut. Apps laufen lassen dagegen totaler Blödsinn - das sollte man ja spätestens seit WinMobile wissen... Und wer jetzt mit Blödgelaber anfängt von wegen "WinMobile is ja kein Vergleich" kriegt gleich eins mit der Keule! :D Die Basics sind die gleichen...

    Also kurzum:
    Offene Apps im Hintergrund fressen Strom, Leistung, ggf. Traffic und Bandbreite - also wozu laufen lassen! Nur wenn man sie OFT nutz, schnell verfügbar sein müssen und beim neuladen eine ewig lange Bootzeit haben, kann man es sich überlegen - dazu hat das genannte Programm eine Ignorelist!
     
  12. reneS, 30.03.2010 #12
    reneS

    reneS Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    110
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    19.02.2010
    Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich ;)

    Es ist aber einfach komfortabler, das OS das Speichermanagement übernehmen zu lassen. Meiner Meinung funktioniert das auch sehr gut! Ich komme mit einer Akkuladung ca. 2 Tage durch und das trotz Exchange-Push.

    Außerdem finde ich das Legend sogar sehr schnell. Es ruckelt nix und alle Programme werden quasi sofort geöffnet. Meiner Meinung nach ist es einfach ein überholtes Denken, dass man Programme selbst schließen muss.

    Aber jeder wie er will, ich habe ehrlich gesagt wichtigeres zu tun um mich um das Speichermanagement meines Telefons zu kümmern ;)
     
  13. mike3k, 30.03.2010 #13
    mike3k

    mike3k Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    159
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    30.03.2010
    Sorry, aber ich glaub du hast absolut gar keinen Plan, wie ein OS arbeitet und dass Speichermanagement überhaupt gar nichts damit zu tun hat, was wie im Hintergrund Ressourcen verballert... Aber nun gut, fahre weiter mit deinem vollgeladenen Auto rum... Andere sind da - sagen wir mal umweltbewußt - und laden nur das ein, was sie brauchen... :rolleyes:

    Ggf. solltest du auch mal einen Blick in Einstellungen / Telefoninfo / Akku / Akkuverbrauch (draufdrücken!) werfen. Das zeigt zwar nicht alles, sondern nur scheinbar die Top-X, aber vielleicht dämmert es dann... Wenn nicht, lass wie gesagt mal den youtube player schön endlos laufen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2010
  14. reneS, 30.03.2010 #14
    reneS

    reneS Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    110
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    19.02.2010
    Wenn der Akku jetzt nach 5 Stunden leer wäre oder das System extrem langsam reagieren würde, dann könnte ich Dich ja noch verstehen. Aber so?

    Ob das Handy jetzt 2 Tage oder 2,5 Tage mit einer Akkuladung durchhält ist meiner Meinung doch völlig egal. Wenn es wirklich so wichtig ist, dass man Programm ordentlich beendet, dann hätte Google oder HTC ganz sicher einen Task-Killer standardmäßig ins OS integriert.

    Aber jeder wie er will :D
     
  15. mike3k, 30.03.2010 #15
    mike3k

    mike3k Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    159
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    30.03.2010
    In Extremfällen ist das schon nach 5 Stunden der Fall... Soll ich dir jetzt ernsthaft so eine App bauen oder was? Nimm z.B. einen Videoplayer und lass ihn rubbeln... Gerade wenn man mit vielen Apps arbeitet, gerade am Anfang, knistert es im Gebälk. Und Leutz mit (preiskorrekten) Paketen wie O2-Inet-M finden es sicher auch gut, dass die "vergessenen" Apps nicht unnötig Traffic verursachen - spätestens wenn man auf GPRS runterrutscht, denkt man dran!

    Und nebenher: Manchmal sind eben 2,5 Tage wichtig statt nur 2,0 Tage... Sitzt nicht jeder nur neben der Steckdose rum! ;)
     
  16. Pyrazol, 30.03.2010 #16
    Pyrazol

    Pyrazol Android-Guru

    Beiträge:
    3,250
    Erhaltene Danke:
    366
    Registriert seit:
    20.02.2009
    Phone:
    Nexus 6
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Wearable:
    Moto 360 / Sony Smartwatch 3
    Bitte mäßige deinen Ton. Hier wird niemandem um die Ohren geschlagen, er hätte "keinen Plan".

    Vielleicht solltest du dich mal als "Entwickler" über die Android-Ressourcenverwaltung informieren.

    Irgendwo im Netz gab es mal ein Paper von irgendner Uni genau darüber. Ist eine interessante Lektüre, ich würde es jedem empfehlen, ich finde es aber im Moment nicht. Vielleicht mal googlen oder so ;)

    Ich mache jetzt keinen großen Exkurs, aber ich sage soviel: alle Activities, die nicht sichtbar sind, laufen auch nicht. Sie schlafen = verbrauchen nichts.
    Nur, wenn die jeweilige App zusätzlich einen Service startet, wird auch im Hintergrund Leistung und damit (mehr oder auch weniger) Strom verbraucht.

    Was wäre Android für ein Produkt, wenn es zwingend einen Taskkiller bräuchte, aber nicht nativ einen mitbringen würde... :o
     
  17. mike3k, 30.03.2010 #17
    mike3k

    mike3k Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    159
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    30.03.2010
    Und genau das machen nicht wenige Programme, die online weiter rumladen, um Statusmeldungen zu senden/abzuholen... Sonst wäre man ja sofort überall offline... Und genau dieses Gelade (Traffic & Strom) muss ja nicht sein; sicher kann man auch als Entwickler das Setzen des/der Sleep-States ablehnen, sonst würden ja diverse Hintergrundapps nicht möglich.

    Ein Schlafenlegen der Anwendungen hat auch nichts mit Speicherverwaltung zu tun! Das ist Taskmanagement, d.h. grob gesagt Zuordnung von CPU-Zyklen. Sollte das Doc wieder auftauchen, gerne per PN. ;)
     
  18. Pyrazol, 30.03.2010 #18
    Pyrazol

    Pyrazol Android-Guru

    Beiträge:
    3,250
    Erhaltene Danke:
    366
    Registriert seit:
    20.02.2009
    Phone:
    Nexus 6
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Wearable:
    Moto 360 / Sony Smartwatch 3
    Ich sagte auch "Ressourcenverwaltung". :cool:

    Zu den vielen Apps kann ich nur sagen: man muss halt auch die Spreu vom Weizen trennen. Wenn man sich nur scheiß Apps runterlädt und nichts wieder deinstalliert, was man wirklich nicht mehr braucht, dann hat man auch den Salat. Ich benutze keinen Taskkiller, hab es noch nie gemacht und werde es auch nie, und verwende aber einige Apps, die konstant Services am Laufen haben, die auch öfter was machen. Und bei mir braucht am meisten Strom: Cell standby. ;) (Bei viel Nutzung auch mal das Display.)

    Und, ganz ehrlich: Wenn eine App Services aktiv hat, die nicht irgendwie durch die App selbst deaktivierbar sind, dann ist es einfach eine schrottig programmierte App. Es ist ja ganz einfach durch einen Exit-Button zu lösen - so, wie es z. B. das Game "A World of Photo" macht.
    Wenn es wirklich völlig unabdingbar ist, dass eine App durch den User geschlossen werden muss, dann bietet Android in der Not diese Funktion auch selbst (über Applications > Manage Applications > App auswählen > Force stop - vermutlich nicht unabsichtlich so umständlich zu erreichen), ein Taskkiller ist imho absolut unnötig und birgt nur Risiken.

    Das beste Beispiel hierzu fand sich vor kurzem im Forum:
    Ein User benutzte einen Taskkiller und wunderte sich, dass sein Wecker nicht mehr wollte. Wurde halt durch den Taskkiller automatisch gekillt, tja. Und dabei wurde aber nicht das Symbol für den aktiven Wecker aus der Notification Bar entfernt.
    Mag was kleines und im Nachhinein Logisches sein, dass der Wecker dann nicht geht - aber daran, dass das Weckersymbol in der Notification Bar noch zu sehen war, merkt man doch deutlich, dass Taskkiller mehr herumpfuschen, und zwar auf eine Art und Weise, die Android nicht erwartet.

    Naja, letzten Endes muss jeder selbst entscheiden, ob er sowas braucht. Soll ja auch jeder dürfen. Ich werde es jedenfalls nicht tun und auch auf keinen Fall jemandem empfehlen.

    Das hier ist übrigens auch ein netter Artikel darüber:
    Hintergrund: Arbeitsspeicher-Verwaltung unter Android | Androidig.de
    Betrachtet die Sache zwar recht einfach, aber vielleicht verständlich für einen normalen User.

    Ist sie auch.
    ... zumindest für Apples Zielgruppe. Ohne Multitasking ist es wesentlich einfacher, potenziellen Bug-Gefahren (die das Handy langsam werden lassen, Strom saugen o. ä.) aus dem Weg zu gehen, wenn die Entwickler es nicht schnallen, ihre Apps ordentlich zu programmieren.
    Und so lässt sich das System eben auch einfach gestalten - "one App at a time". Das ist ja gerade Apples Konzept... alles so einfach gestalten, dass jeder Dödel es kapiert. Darum hat Microsoft bei Windows Phone 7 auch kein Multitasking eingebaut...
    Die andere Seite der Medaille ist eben, dass einem viel Funktionalität durch die Lappen geht. Als Beispiel sei hier z. B. die App "Locale" genannt.
    Ich finde, Android geht durch die automatische Ressourcenverwaltung genau den richtigen Mittelweg zwischen geschlossenem iPhone OS und "ich möchte ge-micromanaget werden"-Windows Mobile 6.

    Uff, jetzt ist doch wieder ein Vortrag draus geworden ;) Ich denke aber, es wurde alles gesagt. Ich werde mal versuchen, mich jetzt zurückzuhalten.
     
    erlinger5 und reneS haben sich bedankt.
  19. mike3k, 30.03.2010 #19
    mike3k

    mike3k Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    159
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    30.03.2010
    thx, den verlinkten artikel kannte ich schon, gibts ja einige leichte kost davon im netz. daher wäre ja etwas ausführliches (aber auch fundiertes) besser zu lesen.

    was apps angeht: mir (und vielen anderen sicher auch) gehts hauptsächlich um akku laufzeit; die techn. möglichkeiten des gerätes nutze ich dann, wenn ich sie benötigte - wenn nicht, sind die dinger aus und es ist ruhe im karton. soll heißen: geh ich beispielsweise in socialcommunity x, starte ich das programm y, schreibe dem kontakt z und schließe das teil danach...

    @wecker: klar gibts da reibungsverluste, aber für sowas gibts eben die ignorelist - wenn man die zusammenhänge erkannt hat. sowas kann dir aber auch in anderen system passieren - wenn du unter windows den taskplaner dienst killst, wäre eben auch feierabend - nicht 100% vergleichbar, da ein dienst, aber das prinzip sollte klar sein, denn im windows fingert der dau ja auch nicht in der diensteverwaltung rum... ;)

    (der wecker hätte aber auch im android eigentlich ein dienst sein müssen, wenn "man" es richtig gemacht hätte)

    das btw beim killen der app was schief gehen kann, glaube ich nicht wirklich. ich kenne jetzt den code nicht und auch nicht die messages dazu, aber es wird wohl schon eine message zum exit eines tasks geben, sowas gibts ja in jedem os. ich denke mal, mehr wird das ding nicht senden. knallt es dennoch irgendwo, dann ist wirklich was ganz grob in der zielapp etc faul...
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2010
  20. Legend, 31.03.2010 #20
    Legend

    Legend Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    171
    Erhaltene Danke:
    19
    Registriert seit:
    29.03.2010
    mein altes sony ericsson c902 (jetzt fange ich schon wieder damit an, obwohl ich das teil echt verteufelt habe) hat in einem java programm einen dialog "minimieren oder beenden?" angezeigt, wenn man die auflegen taste (~home taste) gedrückt hat. fänds super, wenn das bei android auch so klappen würde. die meisten apps will ich nämlich garnicht weiterlaufen lassen.
    ich habe bisher den taskiller benutzt, muss aber sagen, dass er nicht wirklich was bringt (was braucht mehr strom: ein paar apps im "standby" oder eine halbe minute im taskiller werkeln?). die beste methode das legend flüssig am laufen zu halten ist, es einmal am tag (vielleicht mal nachts ;) ) auszuschalten. das bringt richtig was :)
     

Diese Seite empfehlen