1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Neue Archos-Tablets mit Honeycomb im Anmarsch (IFA-Update)

News vom 23.06.2011 um 20:23 Uhr von flo-95

  1. archos-80-g9-1308846887.jpg
    Heute stellte Archos, französischer Hersteller für Multimedia-Geräte, zwei neue Tablets aus seiner sogenannten "Gen9-Generation" vor. Dabei hält Archos an der bisherigen Namengebung, bestehend aus der Displaygröße, fest und fügt noch ein "G9" an. Die beiden vorgestellten Tablets kommen in den Größen 8 Zoll und 10 Zoll daher. Das Archos 80 G9 wird eine Auflösung von 1024x768 Pixeln, das 101 G9 eine Auflösung von 1280x800 Pixeln besitzen. Die mit Android 3.1 "Honeycomb" betriebenen Geräte werden von einem OMAP-4-Prozessor von Texas Instruments, der mit 1,5 GHz taktet und auf der Cortex-A9-Plattform von ARM basiert, befeuert. Damit sind sie nominell (in der Theorie) leistungsfähiger als die Tegra-2-Tablets der Konkurrenz. Der interne Speicher besteht aus einem 16 GB großen Flashspeicher bzw. einer 250 GB großen Festplatte und lässt sich per microSD-Karte erweitern. Auch die Schnittstellen sind zahlreich: So sind ein HDMI-Anschluss, USB-Host-Anschluss sowie WLAN, Bluetooth, die gängigen Sensoren und die Archos-Eigenheit, nämlich einen ausklappbaren Standfuß, an Bord. Das Gewicht der Tablets liegt bei 465 g (Archos 80 mit 16 GB Speicher), 599 g (Archos 80 mit 250-GB-HDD), 649 g (Archos 101 mit 16 GB Speicher) bzw. 755 g (Archos 101 mit 250-GB-HDD). Die Preise fangen für das Archos 80 bei 279 $ an, beim Archos 101 bei 349 $. Der Marktstart wird wahrscheinlich im September erfolgen.

    archos-80-g9-1308846887.jpg archos-101-g9bquille.jpg

    Archos hat sich noch eine Besonderheit einfallen lassen: Wer sich nicht entscheiden kann, ob er 3G braucht oder nicht, der kann direkt von Archos auch noch im Nachhinein einen speziellen UMTS-Stick kaufen, der in eine dafür vorgesehene Buchse auf der Geräterückseite eingeschoben werden kann, wo er genau hineinpasst und somit nicht vom Tablet absteht. Wird der Stick nicht genutzt, kann der Steckplatz abgedeckt werden.

    Key.jpg Bild%20036.png


    Diskussion zum Beitrag

    Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de:
    http://www.android-hilfe.de/news-an...rstes-honeycomb-tablet-mit-android-3-2-a.html
    http://www.android-hilfe.de/news-an...-iconia-tab-a100-bald-den-usa-fuer-349-a.html
    http://www.android-hilfe.de/news-an...let-fuer-ca-150-ab-september-erhaeltlich.html

    Quellen: archos.com, engadget.com
     
    flo-95, 23.06.2011
    anime, neo132 und ehrles haben sich bedankt.
  2. Archos präsentierte nun auf der IFA in Berlin die G9-Generation seiner Android-Tablets: Die technischen Daten können dem oben stehenden Beitrag entnommen werden; erwähnt werden sollte aber, daß der TI-OMAP-Dualcore-Prozessor der Modelle mit 8 GByte Flash-Speicher "nur" mit 1 GHz taktet - die 16-GByte-Versionen sowie diejenigen mit einer 250 GByte großen Seagate-Festplatte kommen in den Genuß des sog. "Turbo"-Prozessors mit 1,5 GHz.

    Wie schon erwähnt ist das Archos 80 G9 mit einem 8-Zoll-Display im Format 4:3 (1.024x768) ausgestattet, das Archos 101 G9 erhält ein 10,1-Zoll-Display im Breitbildformat (1.280x800). Die recht günstigen Preise zollen ihren Tribut: Optik, Haptik und Verarbeitung können natürlich nicht mit Highend-Tablets wie dem Samsung Galaxy Tab 7.7 mithalten - und es sind leider nur 512 MByte RAM verbaut, so daß dem Betriebssystem (Android 3.2 "Honeycomb") beim Multitasking schon mal die Puste ausgeht. Trotzdem bieten die Archos-Geräte durchaus ihre Reize, vor allem durch die optionale 250-GByte-Festplatte, den nachrüstbaren und im Gehäuse "versenkbaren" USB-UMTS-Stick sowie den sog. "Kickstand", mit dem sich die Tablets bequem aufstellen lassen. Und die G9-Generation ist die erste, die eine offizielle Google-Lizenz erhält und damit alle entsprechenden Apps (inkl. Market-Zugang) bieten.

    Euro-Preise hatte Archos auch im Gepäck: Das 80 G9 fängt bei 249,99 Euro (8 GByte Flash) an, für 16 GByte werden 279,99 Euro fällig, und die Festplatten-Variante soll 329,99 Euro kosten. Das 101 G9 startet bei 279,99 Euro (8 GByte Flash), 16 GByte kosten 349,99 Euro, und die 250-GByte-HD-Version liegt bei 399,99 Euro. Archos peilt einen Marktstart für Ende September an.

    archos-g9.jpeg archos-3g-stick.jpeg


    Quelle: Heise
     
    Lion13, 03.09.2011
    anime bedankt sich.

Diese Seite empfehlen