1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

oc/uv beater einstellungen

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Samsung Galaxy S Plus" wurde erstellt von Fraigeizzt, 29.07.2012.

  1. Fraigeizzt, 29.07.2012 #1
    Fraigeizzt

    Fraigeizzt Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    120
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    20.06.2012
    hallolo leutz!
    ich hätte gerne mal gewusst, ob ich recht in der annahme gehe, dass der oc/uv unter den richtigen einstellungen dazu beihelfen kann, die akkulaufzeit zu verbessern, oder?

    wenn dem so sein sollte könnte mir vll. jemand sagen was die optimalsten einstellungen sind? ich habe keine ahnung von der app und will nicht unbedingt auf blauen dunst einfach iwelche einstellungen vornehmen die dann dazu führen, dass mir das telefon durchbrennt^^

    unter dem skyhigh kernel hab ich gelesen, dass das handy "undervolted" ist, heißt das, dass das handy mit weniger saft versorgt wird und somit auch eine längere laufzeit hat? wenn ja, ist das schon voreingestellt oder muss man das aktivieren?

    greetz
     
  2. Rhonin, 29.07.2012 #2
    Rhonin

    Rhonin Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,997
    Erhaltene Danke:
    1,246
    Registriert seit:
    28.09.2011
    Phone:
    XPeria Z3c
    Also unter SkyHigh kannst Du undervolten, aber der Kernel ist von Haus aus nicht undervolted... Das kannst Du aber mit dem OC/UV Beater machen.

    Also Du kannst Dir 2 Profile zurecht legen. Eins für nachts und eins für tagsüber - zumindest hatte ich das gemacht.

    Nachts: Screen on (eigentlich uninteressant, aber) SmartAssV2 Min 122 Max 768 MHz
    Screen off Powersave Min 122 Max 245 MHz ( bei einigen Phones soll es vorgekommen sein, dass sie mit 122 MHz min nicht zurecht kamen....

    Tagsüber: Screen on SmartassV2 Min 245 Max 1200 MHz (sollte für die meisten Apps dicke reichen - außer Spiele)
    Screen off SmartassV2 Min 245 Max 768 MHz

    Beim undervolten solltest Du einfach mal probieren wie weit Du die Spannung absenken kannst...

    Aber bei allen Einstellungen bitte darauf achten, dass Du sie nicht mit set on boot (o. s. ä.) abspeicherst, sonst hast Du unter Umständen ein System, dass nicht mehr starten möchte :scared:

    Viel Erfolg beim Experimentieren - PS: nachts in den Flugzeugmodus gehen bringt am meisten :cool2:

    Gruß

    Rhonin
     
  3. Fraigeizzt, 29.07.2012 #3
    Fraigeizzt

    Fraigeizzt Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    120
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    20.06.2012
    hey,
    also ich hab das jetzt mal getestet, bzw. versucht^^
    ich kann die von dir gegebenen zahlen nicht einsetzen, weil sie zu klein sind, bei min soll 245 eingetragen werden, die kleinste mögliche zahl ist aber 122880 und manuell kann man keine zahlen eingeben.

    kann ich beim undervolten das telefon unbrauchbar machen, oder kann ich da einfach drauf los tesen?

    edit:

    habs jetzt glaub gechecked^^ und nach deinen angaben eingestellt und teste das ´n paar tage.

    nochmal zum "undervolten", ich denke mal, dass "uv1" und "uv2" für undervolt stehen, da sind dann auch wieder diese "drop down"-dinger in denen !Set steht. und davon gleich 15 stück :-D ich hab ja nicht mal im ansatz ´ne idee wie man das einstellen kann und in wie fern das schädlich für´s tel sein kann? gibts da nicht iwie ne tabelle oder was ähnliches die einem aufzeigt, wie die einstellung z.B. an der grenze für´s handy sind aber den akku länger laufen lassen?

    greetz
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2012
  4. Rhonin, 29.07.2012 #4
    Rhonin

    Rhonin Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,997
    Erhaltene Danke:
    1,246
    Registriert seit:
    28.09.2011
    Phone:
    XPeria Z3c
    Stimmt hast recht - da stehen die MHz Zahlen in kHz :o ich hatte den OC-Daemon seit einiger Zeit deinstalliert, da ich mit dem Broodkernel und dem ScreenState-Scaling Script experimentiert habe. Ich werde ihn bei Gelegenheit mal wieder installieren.

    Ich meine, dass Du die UV Einstellungen insgesamt anpassen konntest (irgendwo oben links -0.25 mv) oder so ähnlich...

    Viel Erfolg weiterhin -

    PS: beim undervolten machst Du nichts kaputt - eventuell fehlt der CPU aber bei bestimmten Einstellungen einfach der Saft und das Handy schmiert ab - ist mir aber noch nicht passiert. Deswegen ja nicht auf setboot gehen, damit die ursprünglichen Einstellungen bei einem ReBoot greifen...
     
  5. Fraigeizzt, 29.07.2012 #5
    Fraigeizzt

    Fraigeizzt Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    120
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    20.06.2012
    ok, dann werde ich mal testen wie weit ich runter gehen kann beim undervolten.

    danke erstmal für die hilfe :)

    greetz
     
  6. Denkmaschine, 19.08.2012 #6
    Denkmaschine

    Denkmaschine Neuer Benutzer

    Beiträge:
    15
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    04.07.2012
    @Rhonin hab auch den selben Denkfehler gemacht und geglaubt, dass das runtertakten auf 122 MHz sinnvoll sei- ist es aber echt nicht. Grund: das SGS Plus arbeitet bei 245 MHz im sogenannten Sweet Spot, also der Bereich in dem Stromverbrauch und Leistung im optimalen Verhältnis zueinander stehen. So kann die CPU Tasks durch die geringere Auslastung mit einem praktisch identischen oder sogar geringeren Energieverbrauch schnell abarbeiten und geht dadurch auch viel schneller wieder zurück in den stromsparenderen Ruhezustand, während es mit 122 MHz (logischerweise) doppelt so lange am Arbeiten ist. Das Resultat ist zugenebermassen etwas paradox: der Stromverbrauch sinkt durch diese Massnahme nicht, sondern steigt sogar! Ausserdem lahmt das Smartphone mit dieser geringen Taktfrequenz ganz schön. Fazit: gutgemeint, bringt aber null komma gar nix ;)

    Wer keine Lust hat lange rumzuexperimentieren fährt am besten damit, alle Werte um 50-75 mV zu senken. Das funktioniert in der Regel problemlos und stabil. Kaputtmachen kann man beim Undervolten aber nichts- wenn die Spannung zu tief gewählt wird, bleibt das Handy einfach stehen und muss neugestartet werden. Ein Schaden kann aber dadurch nicht entstehen also, nur Mut! Durch die geringere Spannung und Wärmeentwicklung leben übrigens auch die Komponenten des Smartphones länger.

    Hier hab ich euch noch die Werte von meinem Samsung Galaxy S Plus, die sollten stabil laufen einiges an Energie sparen:

    Takt / Spannung Millivolt (Undervolted)

    245760 = 775 oder sonst mit 750 testen
    368640= 825 mV
    760000= 950 mV
    806400= 975 mV
    1017600= 1000 mV
    1113600= 1025 mV
    1209600= 1050 mV
    1305600= 1075 mV
    1401600= 1100 mV
    1497600= 1150 mV

    Overclocking-Bereich
    MHz Millivolt
    1517= 1175 mV
    1613= 1225 mV hier gibt es wohl noch ca. 25 mV Luft nach unten)
    1709= 1250 mV (hier gibt es wohl noch 25 mV nach unten)
    1805= 1300 mV

    Wie weit eine CPU undervoltet werden ist einfach sehr verschieden- einige kommen mit wesentlich tieferen Werten klar, während die nächste kaum Raum zum Übertakten/Undervolten bietet und wie weit man nach unten gehen kann hängt auch stark von der Taktfrequenz ab. Bei hohen Frequenzen sollte man nicht zu aggressive Wert wählen, gerade beim Overclocking! Deshalb muss man viel testen wenn man wirklich das Maximum herausholen will.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2012
    Rhonin bedankt sich.
  7. Fraigeizzt, 19.08.2012 #7
    Fraigeizzt

    Fraigeizzt Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    120
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    20.06.2012
    hab die vorgeschlagenen einstellungen getestet, lasse mein handy tag wie nacht mit den nachteinstellungen laufen undw die undervolt einstellungen habe ich komplett auf minimum gesenkt, läuft alles hervorragend, thx für die einstellungen ;)

    greetz

    Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2
     
  8. Denkmaschine, 19.08.2012 #8
    Denkmaschine

    Denkmaschine Neuer Benutzer

    Beiträge:
    15
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    04.07.2012
    Freut mich wenn andere auch etwas von meiner Arbeit haben. Ich habe die Werte noch einmal etwas überarbeitet, da die Voltages bei einigen Frequenzen offenbar etwas zu tief waren. Da und dort sollte es aber immer etwas Raum nach unten geben, man muss das ganze einfach ausgiebig testen.

    Ideal sind Programme, die die CPU richtig stark fordern, wie z.b. Google Earth oder auch 3 D Spiele denn so merkt man schnell ob die Einstellungen stabil funktionieren. Hab mein SGS plus erst gestern mit einem neuen Kernel geflasht und bin eben auch noch selber am Ausprobieren wo die optimalen Werte liegen- jede CPU ist nunmal verschieden und wer das Maximum herausholen will kommt um ausgiebige Tests nicht herum. Die geposteten Werte sollten aber eigentlich auf den meisten Geräten funktionieren.

    Wenn euer Smartphone nach einer Anpassung nach unten ausgeht müsst ihr die entsprechende Spannung einfach wieder einen Schritt erhöhen, dann habt ihr den idealen Wert für die jeweilige Taktfrequenz. Alternativ dazu kann man auch die Taktfrequenz für Minimum Maximum auf eine bestimmte Frequenz festlegen und so jede die Spannung für jede einzelne Frequenz optimal konfigurieren.
     
  9. Denkmaschine, 22.08.2012 #9
    Denkmaschine

    Denkmaschine Neuer Benutzer

    Beiträge:
    15
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    04.07.2012
    Da werd ich schon fast etwas neidisch ;) Bei meinem Smartphone kam es mit den geposteten Einstellungen immer wieder zu Freezes- hauptsächlich nachdem das Handy im Tiefschlaf war blieb es durch die offenbar zu optimistischen Einstellungen immer mal wieder stehen (insbesondere wenn anspruchsvolle Anwendungen liefen) und musste neustarten. Nun hab die Werte ab 1.4 Ghz nur noch um eine Stufe gesenkt und die Werte bis 1.0 GHz um zwei- also 50 mv. So funktioniert es bis anhin und ich hoffe, dass die Werte nun (endlich) passen.

    Wenn man das Smartie ständig neu starten muss spart man schliesslich keinen Strom, im Gegenteil- der Startvorgang benötigt nunmal sehr viel Energie..Insbesondere die ständige Suche nach neuen Mediendateien schluckt echt viel Strom. Offenbar muss man bei den höheren bzw. übertakteten Taktfrequenzen etwas Zurückhaltung üben, das hängt aber auch sehr vom Prozessor ab, jeder Prozessor ist ein Unikat und der eine kommt mit sehr tiefen Voltages klar, während das der nächste einfach nicht mitmacht. Das Problem ist, dass es bei höheren Taktfrequenzen proportional deutlich höhere Spannungen braucht, da sonst das Taktsignal nicht gleichmässig über die ganze CPU verteilt wird.
     
  10. markus.f5, 24.08.2012 #10
    markus.f5

    markus.f5 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    1
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    17.03.2012
    Phone:
    Samsung Galaxy S Plus
    Vor längerer Zeit habe ich schon einmal die niedrigsten stabilen Spannungen ausgetestet. Habe diese dann gestern wieder einstellen können, nachdem ich einen OC/UV Kernel für CM9 installiert habe. Nutze zwar System Tuner Pro, was aber an den Werten nichts ändert.

    Zu beachten ist, wie auch Denkmaschine schrieb, dass die SoCs eine unterschiedliche Güte haben und man so die Werte für jedes Gerät ausprobieren muss. Interessant, bei niedrigen Taktraten läufts bei mir mit deutlich reduzierten Spannungen. Im Mittleren Bereich konnte ich einige Spannungen nicht einmal um 25 mV absenken ohne das es irgendwann instabil wurde.

    Takt (MHz) -> Spannung (mV)

    245 -> 750 (-150)
    368 -> 800 (-100)
    768 -> 975 (-75)

    1000 -> 1175 (-25)

    1400 -> 1225 (-25)

    1700 -> 1275 (-25)
    1800 -> 1300 (-50)

    Nicht aufgeführte Taktraten sind auf Standardspannung eingestellt.
     
  11. Fraigeizzt, 02.11.2012 #11
    Fraigeizzt

    Fraigeizzt Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    120
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    20.06.2012
    hey ho leutz,
    ich möchte mir gerne noch ein profil anlegen zum spielen, da mein für den tagesgebrauch angelegtes profil nicht ausreicht, aus diesem grund wollte ich mir informationen einholen, mit wieviel megahertz das handy standartgemäß läuft, konnte dazu aber online keine angaben finden, ich möchte mein handy jetzt aber auch nicht auf blauen dunst auf die möglichen 1800 megahertz takten, weil ich nicht weiß, ob das der standartwert ist oder schon eine übertaktung, weiß jemand die standartwerte und weiß dementsprechend ab wann man den prozessor übertaktet und ab wann eine übertaktung -angaben natürlich ohne gewähr, ich weiß ;)- nicht mehr unbedingt gesund ist?

    greetz

    Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2
     
  12. Cynob, 02.11.2012 #12
    Cynob

    Cynob Android-Guru

    Beiträge:
    2,732
    Erhaltene Danke:
    919
    Registriert seit:
    17.04.2011
    Also gekauft haste es mit 1,4Ghz :D mit nem minimum Takt von 246?mhz

    übertakten ist eigentlich nie gesund für ne cpu.... (die normal 5 jahre hebt, dann halt nur noch 4,5 Jahre) Das Problem beim übertakten ist: Da man mehr Strom geben muss um den Takt zu erreichen werden die Leiterbahnen auf dem Die (cpu kern) "ausgetreten/geschlagen" Das führt auf lange sicht zu "größeren" Stromkanälen und theoretischen kurzschlüssen . Das ganze nennt sich "Elektronenmigration" wenn du dich da noch weiter belesen willst :D

    Also das ist die Theorie praktisch gesehn:
    x86 dualcore läuft hier seit 2,5 Jahren auf 4,2 Ghz (um 1Ghz hochgedreht ca)
    das S+ = seitdem der OC kernel draussen war auf 1,7 Ghz gestellt und bisher nix davon gemerkt :D

    Wenn die hersteller dieses Snapdragon chips nicht ganz geschlafen haben sollte die CPU eigentlich ab ner gewissen temperatur wieder runtertakten um sich zu schonen ;)
    btw.: wenn die cpu es nicht schaffen sollte - entweder kommst du nichtmehr über den bootbildschirm raus oder du bekommst n haufen FCs, da die kiste anfängt sich zu verrechnen :D
     

Diese Seite empfehlen