1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Odys Loox - Dateisystem/Partitionen auf dem Flashspeicher (NAND)

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für das Odys Loox" wurde erstellt von fluxflux, 03.01.2012.

  1. fluxflux, 03.01.2012 #1
    fluxflux

    fluxflux Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    845
    Erhaltene Danke:
    265
    Registriert seit:
    30.11.2011
    Wer hat schon den vollen Durchblick, wie die 4 GB interner Speicher (NAND) aufgeteilt sind?

    Ich sehe momentan folgende Struktur:

    /data = 503 MB, ext3 (hier werden Apps installiert, die nicht im System vorhanden sind)
    /system = 236 MB, ext3 (hier liegt alles aus der system.img, abhängig von der Version, die läuft, im Original steht hier was anderes ...)
    /mnt/storage = 2 GB, vfat (Platz für den User)
    /mnt/secure/asec = 2 GB, vfat (identisch mit /mnt/storage)
    /mnt/storage/sdcard = 16 GB, vfat (Größe der externen MicroSD im Kartenslot)
    /mnt/asec/com.xxxx = xx MB, vfat (von /data ausgelagerte Apps, die man auf die "SD-Karte" verschoben hat)

    Soviel aus meiner Sicht.

    Interessant wäre, wie man z. B. /data erhöhen könnte, das als /dev/block/mtdblock6 gelistet ist!? Durch die parameter-Datei?

    Thomas.
     
  2. Oma7144, 03.01.2012 #2
    Oma7144

    Oma7144 Android-Guru

    Beiträge:
    2,914
    Erhaltene Danke:
    1,082
    Registriert seit:
    18.12.2011
    Wenn ich mir das mit der APP DiskUsage anschaue, dann bekomme ich folgendes Bild:

    / cache 112,3
    / data 503
    / boot 9

    / system 204
    / app storage 245

    / 0,356
    / dev 173,2
    / mnt/asec 173,2
    / mnt/asec/secure 2023

    / freier NAND 557

    Summe in MiB 4000

    Kann Zufall sein. Hilft das weiter?


    :thumbup:
     
  3. fluxflux, 03.01.2012 #3
    fluxflux

    fluxflux Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    845
    Erhaltene Danke:
    265
    Registriert seit:
    30.11.2011
    /dev und /mnt/asec sind nicht auf dem NAND, das sind temporäre Dateisysteme, ebenso /cache ...

    Thomas.
     
  4. Oma7144, 03.01.2012 #4
    Oma7144

    Oma7144 Android-Guru

    Beiträge:
    2,914
    Erhaltene Danke:
    1,082
    Registriert seit:
    18.12.2011
    / cache sollte als Partition vorliegen, belegt somit Platz auf dem NAND.

    Alles was temporär angelegt ist, muß auch irgendwo zumindest Speicher reservieren, der dann nicht zur Verfügung steht.

    :thumbup:
     
  5. fluxflux, 03.01.2012 #5
    fluxflux

    fluxflux Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    845
    Erhaltene Danke:
    265
    Registriert seit:
    30.11.2011
    Richtig, /cache ist ein ext3-System auf dem NAND, wird als /dev/block/mtdblock5 gemountet, sorry für die Bemerkung!

    tmpfs läuft allerdings meines Wissens komplett im RAM.

    Ich hänge mal ein Bild von der Situation in meinem Loox mit ext3-System an ...

    Thomas.
     

    Anhänge:

  6. Oma7144, 03.01.2012 #6
    Oma7144

    Oma7144 Android-Guru

    Beiträge:
    2,914
    Erhaltene Danke:
    1,082
    Registriert seit:
    18.12.2011
    Wir haben 512 MB RAM zur Verfügung. Bei mir habe ich 252 MB für ausführbare Programme frei und 260 MB wird
    durch das System belegt/reserviert. In den 260 MB läuft der Kernel; da wird nicht viel Platz für temporäre
    Strukturen reserviert sein.

    Wo sind denn unsere anderen Partitionen: /boot / misc / recovery ?


    :thumbup:
     
  7. fluxflux, 04.01.2012 #7
    fluxflux

    fluxflux Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    845
    Erhaltene Danke:
    265
    Registriert seit:
    30.11.2011
    Ich habe jetzt die /data-Partition (ext3, für Apps, die installiert werden) auf 1 GB erhöht!

    Damit steht mehr Platz für Apps zur Verfügung, ein Verschieben ist daher nicht mehr notwendig.

    /data kann noch um 1 GB vergrößert werden, das geht dann zulasten der Userpartition, die ursprünglich 2 GB, jetzt 1 GB und dann nicht mehr vorhanden ist. Dann kann man nur noch die externe SD-Karte für Userdaten nutzen.

    Nur zur Info ...

    Thomas.
     
  8. Oma7144, 04.01.2012 #8
    Oma7144

    Oma7144 Android-Guru

    Beiträge:
    2,914
    Erhaltene Danke:
    1,082
    Registriert seit:
    18.12.2011

    Grandios. Das sollte i.d.R. reichen und man ist den ganzen "Verschiebebahnhof" los!
    Wäre aus Sicht des Speichermanagements ein Vorteil gegenüber der Wendal-Lösung ...



    :thumbup:
     
  9. fluxflux, 04.01.2012 #9
    fluxflux

    fluxflux Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    845
    Erhaltene Danke:
    265
    Registriert seit:
    30.11.2011
    Ja, /system als ext3,rw und /data als ext3,rw mit 1 GB ist das, was ich wollte und auch erreicht habe. Das reicht mir für die nötigen und ein paar mehr Apps, ein Verschieben auf eine FAT-Partition entfällt damit.

    Im Anhang zwei Bilder über die Speicherbelegung, in /data liegen derzeit ca. 260 MB, da sind einige Spiele dabei, ca. 750 MB sind noch frei.

    Die Userpartition /mnt/storage ist mit 1 GB ausreichend groß, Musik, Bilder und Videos speichere ich auf der externen Micro-SD-Karte.

    Thomas.
     

    Anhänge:

  10. SilverDW, 04.01.2012 #10
    SilverDW

    SilverDW Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    85
    Erhaltene Danke:
    19
    Registriert seit:
    22.10.2010
    Hmm...seh ich das da grad richtig ( zweites Bild )?
    Ich seh da nirgends was vom cramfs.

    bei mir ist /dev/block/mtdblock4 /sysro cramfs ro,relatime

    Wie haste das denn hinbekommen?

    mfg

    Ingo
     
  11. fluxflux, 04.01.2012 #11
    fluxflux

    fluxflux Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    845
    Erhaltene Danke:
    265
    Registriert seit:
    30.11.2011
  12. Oma7144, 04.01.2012 #12
    Oma7144

    Oma7144 Android-Guru

    Beiträge:
    2,914
    Erhaltene Danke:
    1,082
    Registriert seit:
    18.12.2011
    Ja, so geht das! Wir bekommen nicht die Dinge die wir wollen, sondern die Dinge mit denen wir uns am meisten
    beschäftigen ...

    Wenn ich dann die ganzen Partitionen und die "Reservierungen" zusammenzähle, dann komme ich auf

    / 0,4
    /dev 173
    /mnt/obb 173
    /mnt/asec 173
    /system 236
    /data 1007
    /cache 112
    mnt/storge 1000
    mnt/asec/secure 1000

    Summe in MiB 3874,4


    D.h. der Rest ist /misc, /boot und der eigentliche code in /recovery.

    Wenn wir "von außen" flashen können (der RK2918 schiebt uns immer treu und brav die boot.img in den RAM),
    dann ist doch eigentlich auch die /recovery obsolet und es wäre ca. 1GB mehr da ...

    Astralix meinte, die /recovery ist Teil von Android? Wäre ein möglicher Grund, warum man sie hier (ist ja die
    Sicht von Android) im Filesystem nicht sieht (ebenso wie /misc und /boot). Ein anderer möglicher Grund wäre:
    /misc, /boot und /recovery (= spare boot & kernel & OS) sind Sache des Herstellers?

    Anyway, kommt man an die /recovery trotzdem 'ran und kann man sie "plattmachen"?


    :thumbup:
     
  13. fluxflux, 04.01.2012 #13
    fluxflux

    fluxflux Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    845
    Erhaltene Danke:
    265
    Registriert seit:
    30.11.2011
    Ohne das recovery.img geht bei mir gar nichts. Das Device bootet nicht, wenn ich in parameter die recovery raus lasse. Es ist ja auch eine kleine Ramdisk (ähnlich boot.img), die die /data und /cache und /udisk-Bereiche neu formatiert, nach Vorgabe von parameter.

    So meine Beobachtung.

    Und man spart sich ja nicht viel, es sind nur ca. 4 MB ...

    Thomas.
     
    Oma7144 bedankt sich.
  14. Oma7144, 04.01.2012 #14
    Oma7144

    Oma7144 Android-Guru

    Beiträge:
    2,914
    Erhaltene Danke:
    1,082
    Registriert seit:
    18.12.2011

    OK, verstanden. Die 4 MB code des images (darin wird eine spare-boot und ein mini-kernel sein) sind auch sicherlich nicht
    der Rede wert. Aber die ganzen "Spiegelungen" in mnt/asec/secure (es werden 1 GB reserviert, wo die auch immer
    physikalisch sind), die dann ein laufendes Recovery-System braucht, um das Haupssystem wieder herzurichten, die sind
    das Objekt der Begierde ...


    :thumbup:
     

Diese Seite empfehlen