1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Odys Loox - Ladeüberwachung

Dieses Thema im Forum "Odys Loox Forum" wurde erstellt von lotus35, 12.02.2012.

  1. lotus35, 12.02.2012 #1
    lotus35

    lotus35 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    115
    Erhaltene Danke:
    25
    Registriert seit:
    10.02.2012
    Hallo,

    weiß jemand, ob die Ladeüberwachung (Akkuabschaltung wenn er voll geladen ist) im Lader oder im Gerät (Akku) verbaut ist? Ich konnte dazu mittels SuFu nichts finden.
     
  2. Oma7144, 12.02.2012 #2
    Oma7144

    Oma7144 Android-Guru

    Beiträge:
    2,914
    Erhaltene Danke:
    1,082
    Registriert seit:
    18.12.2011
    Zitat Astralix: "die Ladeschaltung ist direkt neben den Pads wo der Akku angelötet ist.

    Der Ladecontroller scheint autark zu laufen. Der Chip, der vom Android ausgelesen wird, ist lediglich eine FuelGauge, also eine Füllstandsanzeige,
    der TI BQ27510, dessen Datenblatt Du hier Battery Management - Battery Fuel Gauge - BQ27510-G2 - TI.com findest.
    Ach ja, den Thermistor für die Temperaturüberwachung haben die Chinesen eingespart, das Pad ist nicht verschaltet
    Wie die eigentliche Ladeschaltung aussieht, kann ich nicht sagen. Es sind da einige Bauteile in der Ecke, die darauf hindeuten, dass das mit ein paar OPs diskret gelöst ist."


    :thumbup:
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2012
    lotus35 bedankt sich.
  3. lotus35, 12.02.2012 #3
    lotus35

    lotus35 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    115
    Erhaltene Danke:
    25
    Registriert seit:
    10.02.2012
    Dank Dir für die Antwort. Ich fragte aus diesem Grunde nach...

    soweit ich hier im Forum gelesen habe, hat der Akku 3700 m/Ah und wird gewöhnlich mit ca. 950 m/Ah geladen. Ich war froh, solche Eckdaten hier gefunden zu haben, da der Hersteller dazu leider keine Angaben macht. Das Ladegerät hat laut Angabe eine Leistung von 2000 m/Ah.

    Das Laden dauert bei mir gut 4 Std. wenn der Akku bis auf ca. 20 -25% entleert wurde. Ich muß dazu vorausschicken, dass ich mal Flugmodellbau betrieben habe (2004 - 2006) und schon damals Li Polymer/Li Ionen Akkus wegen geringem Gewicht bei hoher Kapazität verwendet habe. Ich besitze aus dieser Zeit noch einen "intelligenten" LiPo/LiIon Lader mit Anzeige, wieviel m/Ah und Volt im Akku sind, wieviel geladen wurde. Weiterhin läßst sich einstellen, ob 1, 2 oder 3 Zellen, mit wieviel m/Ah der Akku laden/entladen soll (geht bis 3 A laden, 0,5 entladen). Der Lader übernimmt dann alles weitere. Da der Loox Akku 3700m/Ah hat müßte er eigentlich bei 1C in gut einer Std. voll sein. Soweit ich das noch aus damaliger Zeit zusammenbringe.

    Ich habe meinen Modellflug Lader mit einem Hohlstecker verbunden und den Lader entsprechend programmiert (3,7 V). Das haut bei geringen Ladeströmen (0,5 m/Ah) soweit auch hin, nur bricht der Lader nach einer Weile den Ladevorgang ab, weil er meckert das er keine Battery gefunden hat. Ich vermute mal, dass das evtl. daran liegt, dass im Modellfluglader sowie im Gerät jeweils eine Ladeelektronik (Ladeüberwachung) ist . Ich will natürlich nicht den Akku schrotten :winki: .
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2012
  4. Oma7144, 12.02.2012 #4
    Oma7144

    Oma7144 Android-Guru

    Beiträge:
    2,914
    Erhaltene Danke:
    1,082
    Registriert seit:
    18.12.2011
  5. lotus35, 12.02.2012 #5
    lotus35

    lotus35 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    115
    Erhaltene Danke:
    25
    Registriert seit:
    10.02.2012
    Äußerst interssanter Fred. Ich habe das mit USB anders realisiert, habe aber noch keine weiteren Erfahrungen damit gemacht. Nur mal kurz angeschlossen und Ladeleuchte brennt und auch das Akkuicon zeigt Laden an.. Allerdings muß ich das Gerät dazu ausschalten, weil sonst die Ladeleuchte flackert.

    Ich habe einfach ein altes USB Kabel (Plus + Minus) mit einem Hohlstecker verbunden (Maße des Stecker für das Loox: Außen 2,5mm, innen 1,3mm) Diese Hohlstecker in verschiedenen Ausführungen liegen meist günstigen Netzgeräten bei. Ich hatte davon noch 3 Stück.
     
  6. Oma7144, 12.02.2012 #6
    Oma7144

    Oma7144 Android-Guru

    Beiträge:
    2,914
    Erhaltene Danke:
    1,082
    Registriert seit:
    18.12.2011

Diese Seite empfehlen