Offline-Navigation mit U8110 möglich?

Dieses Thema im Forum "T-Mobile Pulse Mini (U8110) Forum" wurde erstellt von ami8i, 26.05.2011.

  1. ami8i, 26.05.2011 #1
    ami8i

    ami8i Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    45
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    26.05.2011
    Hallo,
    werde mir das Huawei U8100 kaufen wenn ich damit mit dem Fahrrad einigermaßen auf fast auschließlich asphaltierten Straßen navigieren kann.
    Ich bin am Gebite Smartphone totaler Neuling, hatte bisher nur alte Nokias etc - einfach zum telefonieren zwischendurch, nutze am liebsten Festnetz (darf ich das hier überhaupt sagen? ;)).


    Navigieren heisst für mich zu 95% daheim einen Track planen (mache ich immer mit GPSies.com) und den unterwegs nachfahren, d.h. ich erhoffe mir bei kritischen Situationen, z.B. in unbekannten (Klein)Städten die richtigen Abzweigungen zu finden bzw auf dem Display zu erkennen um nicht irgendwo auf einem Acker (oder einer Industriezone) zu landen, aber auch nicht die verkehrsreichen Hauptstraßen nehmen zu müssen.
    Ich stelle mir das so vor, dass das handy meist auf Stand-by ist und wenn ich die Info brauch, aktiviere ich den Bildschirm und hoffe den richtigen Kartenausschnitt mit dem markierten Track zu finden. Soviel ich weiß verwendet man so z.B. das Garmin eTrex Vista.
    Der Stromverbrauch wird groß sein --> tagsüber werde ich wohl immer wieder mit dem Nabendynamo laden müssen (Minimallader von Anderas Öhler werd ich noch basteln). Die Nacht (Brevets) bzw Tagestouren von bis zu 6h werden sich hoffentlich auch ohne Laden ausgehen.

    Sollte es auch für fallweise Navigation im Auto taugen, wäre das auch fein, aber kein Muß-Kriterium.

    OruxMaps scheint für Android-Handies gut geeignet zu sein, meins wird keinen (vernünftigen) Internetzugang haben --> ausschließlich offline. Karten, Software und immer wieder neue Tracks werde ich wohl daheim über PC (USB oder meintwegen Bluetooth) auf's Handy überspielen können.

    Aber wie wird das unterwegs funktionieren?
    Das U8110 hat ja nur 256MB RAM, 528 MHz CPU und Android 2.1 ist installiert.
    Wird das ausreichen oder nerviger sein als bisher an brütend heisser Kreuzung mit schwitzigen Fingern und eher hirnleer auf GPsies-Ausdrucken oder Papierkarten die richtige Abzeigung zu suchen? Denn wenn das Kastl nur mühsamst zoomen lässt oder gar abstürzt dann verzichte ich lieber weiterhin auf die moderne Technik.

    Danke


    Ich las schon einiges rum und es gibt verschiedene 'ROM's?
    Sind das spezielle Android-Versionen? Wenn ja welche/s ROM ist für offline- Navigation besser geeignet als andere?


    lg
    »Horst

    PS: Ach ja, ein 'richtiges' Handy/Smartphone oder outdoor-Navi will ich mir nicht leisten, falls das jemand empfehlen wollte. Wochentags brauch ich gar kein Handy, und Navigation brauch ich ja nur bei neu zu entdeckenden Streckenabschnitten bei mir daheim in der Umgebung, häufigere Navigation nur wenn ich bei einem Brevet (oder RR-Reise) allein bin - und das kommt vielleicht 5x im Jahr vor.
     
  2. oceanpacific, 26.05.2011 #2
    oceanpacific

    oceanpacific Neuer Benutzer

    Beiträge:
    4
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    18.05.2011
    Guten abend,
    ein paar Antworten kann ich dir schon mal geben!

    1 Offline Navigation ist mittlerweile die häufigste Art der Navigation auf Handys, da 99% der Hanfys die einen integrierten GPS Empfänger haben auch eine Speicherkarte nutzen können.

    2 Es gibt einige Anbieter die Straßen Navigation sowie Geo Karten für Wanderer anbieten.

    3. Hast du mal überlegt, dir das Motorola Defy zu holen? Denke da bist mit den Anforderen die dein zukünftiges Handy erfüllen soll besser bedient. ( pers. Meinung)
     
  3. dieing-luuser, 28.05.2011 #3
    dieing-luuser

    dieing-luuser Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    289
    Erhaltene Danke:
    41
    Registriert seit:
    07.08.2010
    Roms sind verschiedene Android-Versionen, die meist gar nicht für das betreffende Handy erschienen sind. Sie haben außerdem meistens nützlich Funktionen wie Swap, A2sd etc. die dein Handy deutlich schneller machen. Das ist meiner Meinung nach auch nötig, denn das U8110 ist nicht gerade das schnellste Handy... es sollte aber gehen.
    Ich denke nicht, dass es gerade fürs Navigieren bessere Roms gibt, es gibt einfach schnellere und langsamere.
    Bei einem solchen Handy liegen die Probleme allerdings zum Teil (glaube ich jedenfalls) am langsamen Kartenleser, der das Navigieren ausbremst.
    Außerdem solltest du bedenken, dass das Navigieren
    also unter starker Sonneneinstrahlung nochmal erschwert wird. Die Smartphones sind ja dafür bekannt stark zu spiegeln, dazu schwitzige Fingerabdrücke...
     
  4. Helix, 29.05.2011 #4
    Helix

    Helix Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,409
    Erhaltene Danke:
    310
    Registriert seit:
    12.01.2010
    Oder an einer überlasteten CPU, oder zu wenig RAM, oder oder oder :D

    Sagen wir so: Ein Custom Rom was schneller läuft, kann auch dein Navi besser ausführen, was dir helfen könnte. Deine CPU kannst du per Übertaktung Dampf machen, und deinen RAM (mit einer schnellen mircoSD) erweitern - Stichwort Swap Speicher.


    Google Navigation arbeitet genauso - ob Navigon, eine gängige Offboardlösung auch so arbeitet kann ich dir nicht sagen. Ich lasse das Handy einfach in der Ablage vor der Gangschaltung in seiner Tasche liegen, und die Dame erklärt mir, wo ich wann abzubiegen habe - auch ohne auf den Screen zu schauen.Fertig.

    Also am Bike das ganze - wenn du deinen Nabendynamo auf 5 Volt Dauerleistung frisierst sollte das kein Problem sein. So ein Minimalnetzteil ist ja schnell und mit wenigen TEilen aufgebaut.

    6 Stunden Navi ohne Strom - joa :D
    Wenn du das Handy tatsächlich nur ohne Internetzugang nutzt, und den Bildschirm die meiste Zeit auslässt, sollte das klappen. Das du danach aber dringend tanken musst, brauche ich wohl nicht erwähnen...
     
  5. ami8i, 01.06.2011 #5
    ami8i

    ami8i Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    45
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    26.05.2011
    Hallo oceanpacific, dieing-luuser und Helix,
    danke für eure Rückmeldungen.

    Die wichtigste Frage zuerst: Die Rechenleistung des U8100 scheint also zum Navigieren ausreichend zu sein, ja?
    @Helix:
    Oder gilt das nur für das U8200 das du hast? Noch nicht spruchreif, aber sind deine Anleitungen auch für das U8100 geeignet, wobei ich nicht so sehr an Übertaktung denke (wird wohl auch mehr Akku-Enegie kosten) sondern zum Entschlacken von unnötigem Ballast, bzw das Auslagern auf die SD-Karte? Welche SD-Karten sind eigentlich schnell (Marke, Type)?

    Die Idee mit der Sprachansage ist sehr gut, da brauch ich unterwegs nicht stehenbleiben - und auch weniger denken (Hirn neigt beim längeren angestrengtem Radeln zu einer gewissen Unterversorgung ;) ) Hängt wohl von der Software ab ob sie das kann.


    Ein Nabendyamo liefert ziemlich konstant 500-550mA, mit 5V Diode für USB-Versorgung sind das gut 2,5W. Mit Tuning (Serienkondensator) kann man ca 700mA rausholen, ist aber nicht mehr so konstant. Blöd nur dass Fahrraddynamos lieber mehr als 5V abgeben würden --> die überschüssige Enegrgie muß verheizt werden (Kühlrippe an Diode). Bei Nabendynamowirkungsgrad von 50-65% heisst es entsprechend mehr reintreten, aber nicht soooo arg wie sich das vielleicht Rad-Abstinentler vorstellen.
    Wenn ich mit dem Handy zufrieden bin, investier ich in einen zweiten Akku, größere wird es wohl nicht geben.



    @dieing-luuser:
    Danke für die ROM-Erklärung!
    Danke auch für den Hinweis zum spiegelnden Dsiplay - und den Fingerabdrücken. Gut, das werde ich in Kauf nehmen müssen, aber gut wenn ich es vor dem Kauf weiß - dann kann ich nachher nicht enttäuscht sein.



    @oceanpacific:
    Nein, wie ich beim Eingangsposting schriebe, Motorola Defy oder was anderes Besseres will ich nicht kaufen.
    Entweder das U8100 oder wenn es wirklich Sinn macht (weil die Kamera deutlich besser wäre z.B.) könnte ich mir das Sony Xpiere X8 vorstellen, kostet z.Zt. 130€ bei einer Papiergeschäft-Kette (Libro).
    Können diese Einsteige-Androids nicht brauchbar Navigieren, dann lass ich Android mal sein und suche ein günstiges Foto-Handy, denn die Kamera brauch ich für Schnappschüsse unterwegs öfter als die Telefonier- oder sonstige Funktionen.
    Code:
    .                  U8100                   X8 
     CPU [MHz]            528                    600 
     RAM [MB]             256                     168 
     ROM [MB]           512/300             256/128 
     Display               320x240             480x320 
     Touchscreen      resistiv                  resistiv 
     Android               2.1                    2.1  (1.6) 
     Kamera [MP]            3,2                     3,2 
     Blitz                   ja                     nein 
     Kamera-Qualität      naja                   ok 
     Akku [mAh]             1150                1200
    lg
    »Horst
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2011
  6. Helix, 03.06.2011 #6
    Helix

    Helix Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,409
    Erhaltene Danke:
    310
    Registriert seit:
    12.01.2010
    Im Prinzip kann man die Anleitungen übertragen, nur die Software nur bedingt. Das kriegen wir aber geregelt, sonst baue ich dir ein individuelles ROM. Solange du bei der Übertaktung nicht mehr Saft aufschaltest, steigt der Stromverbrauch nur minimal. Zudem kann deine CPU früher wieder schlafen gehen, um zu sparen. Im Fachjargon spricht MSN von Race-to-sleep.

    Ja, zum Navigieren reicht dein Gerät vollkommen aus, dafür reicht noch weniger. Deine SD Karte sollte Class 4 oder höher sein, die Zahl steht meist in einem kleinen Kreis drauf - sonst mit HDTune messen.


    Deine Idee mit dem Dynamo finde ich gut - wenn ich die Tage mal wieder an einem Rechner sitze melde ich mich deshalb mal bei dir ;)
     
  7. ami8i, 06.06.2011 #7
    ami8i

    ami8i Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    45
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    26.05.2011
    Hallo Helix,
    sehr gut, dann werde ich das einmal durcharbeiten. Seit mein Sohn sein Samsung U600-Handy beim Versuch eine andere Software (wg Entsperren) draufzuspielen das Ding unbrauchbar gemacht hat bin ich vorsichtig geworden.
    Wow, das wäre sehr freundlich! Jetzt lerne ich einmal das U8110 in Original-Austattung kennen, mit Lesen & Probieren werde ich demnächst schon draufkommen ob bzw was es zu verbessern gäbe.
    Bis jetzt bin ich sehr beeindruckt (auch von der Geschwindigkeit), nur die Kamera ist wirklich sehr enttäuschend. Da habe ich mir heute schon mehr erwartet. Kann mir nicht vorstellen, vom Radl aus je ein scharfes Bild hinzubekommen.
    Dass der Akku nicht lange hält war zu erwarten, da muß ich mir noch eine Lösung ausdenken. Entweder einen "HB5A 2H" (Li-Ion 3,7V/1100mA oder besser) Ersatz-Akku finden oder gleich (v.a. für's Fahrrad-Navigieren) einen (vorhandenen) fetten 7,2V-Akku mit 5,0V-Low-Drop-Festspannungsregler USB-tauglich machen (unhandlich und verlustbehaftet). Das scheint der Stecker zu sein (Conrad Nr 733923 - 62) um ein Stromkabel zu basteln.
    Welchen Saft sollte man aufsdchalten? mehr Spannung? Ansonsten klingt Race-to-Sleep plausibel, hoffentlich hält sich die Praxis dran. :)
    Danke, DAS war der Auslöser dass ich mir das U8110 noch am Freitag gekauft habe.

    'Schon' beim zweiten Anlauf habe ich es hinbekommen OruxMaps und eine selbsterstellte offline-Karte der Umgebung draufzuladen.
    Am So erstmals 3 Tracks hintereinander mitgeloggt. Genauigkeit ist sehr gut.
    Dachte eigentlich es sind 3 getrennte Dateien, ist aber alles in einer Datei, 2 andere ganz kleine gpx-Datein sind auch noch dabei, das dürften die 'Endpunkte' als Wegpunkte sein (GPSies.com kann's nicht lesen), das werde ich sicher noch hinbekommen.

    Sobald ich dazukomme, werde ich einen raufgeladenen Track nachfahren - dann wird es wirklich spannend. :)

    Bei den selbst erstellten Karten mit MOBAC muß ich noch rausbekommen wie man die Kacheln schlau wählt. Einerseits unter dem Maximum an 500.000 Tiles pro Atlas bleiben, jedoch möglichst viel Fläche in einen Unterordner bringen. Österreich plus südlicher Umgebung braucht etwa das 11-fache davon.
    Für solche Spezialfragen gibt es aber eh einen interessanten Thread http://www.android-hilfe.de/android...083-offline-online-kartenviewer-oruxmaps.html .
    Aha, danke. Wieviel GB wird man für Apps brauchen? Allzuviel ja nicht was ich gelesen habe weil Android sonst zu langsam wird - oder gilt das nur für Apps die 'intern' gespeichert werden?
    Wie schaut es mit der Kartengröße aus? Österreich (84.000km^2) ist ca 1/10 von Deutschland - was muß ich da rechnen wenn ich die maximale Auflösung kalkuliere, Slowenien und kroatische Adria soll auch noch permanent drauf sein (ca nocheinmal die Fläche von A).
    Musik max 1GB, Video 0GB (das brauch ich nicht), und etwas Platz für ein paar Bilder...
    Reichen 8GB oder brauch ich 16GB?
    Danke für den Hinweis zu Class4. Zahlt e sich aus in mehr zu investieren, oder ist z.B. Class10 auch nicht schneller weil der Flaschenhals die Hardware/Software im Handy ist?
    Danke, die Idee ist nicht von mir, der Artikel ist z.Zt. nur mit Registrierung abrufbar http://fahrradzukunft.de/pdf/fz-ausgabe-12-minimal-lader.pdf , den aktuellen online-Link (ohne Registrierung lesbar) bekomme ich hoffentlich bald.

    lg
    »Horst
     
  8. dieing-luuser, 06.06.2011 #8
    dieing-luuser

    dieing-luuser Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    289
    Erhaltene Danke:
    41
    Registriert seit:
    07.08.2010
    Also wenn ich dich recht verstanden habe brauchst du das Handy eigentlich nur zum Navigieren bzw. hauptsächlich. Ich benutze 500mB für Apps, hatte am Ende ca 80 Apps drauf und war noch nicht am Limit. Für dich sollten also so 128mb reichen. Die Apps sind also das was am wenigsten ins Gewicht fallen.
    Zum einen ist Android der Flaschenhals, weil er den Lesespeicher begrenzt, dann ist der Kartenleser der Flaschen hals (vorrausgesetzt es ist der gleiche wie beim Pulse) und dann kommt erst die class4 Karte. Ich habe nen Kartenviewer mit meiner class2 ausprobiert und selbst das ging. Man konnte nicht gut scrollen, aber mit der Fahrgeschwindigkeit kann man mithalten. Ich denke mehr als class4 muss nicht sein.
     
  9. ami8i, 07.06.2011 #9
    ami8i

    ami8i Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    45
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    26.05.2011
    Hallo dieing-luuser,
    danke für deine Antworten.
    Gut, die Apps sind (für Normalanwender) also keine Speicherfresser. :)

    Danke auch für den Hinweis dass es keinen Sinn hat mehr als Class4 zu nehmen. Hab geschaut was die Classes überhaupt bedeuten SD Memory Card ? Wikipedia Class2=mind 2MB/s, Class4=mind 4MB/s usw, so stellt man sich eine Nomenklatur vor. :)


    Und der Artikel vom Minimallader ist nun auch ohne Registrierung wieder online lesbar Ladegeräte: Minimal-Lader | Fahrradzukunft - Ausgabe 12 .

    lg
    »Horst
     

Diese Seite empfehlen