1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

One Package TAR verändern

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Samsung Galaxy 3" wurde erstellt von jrehhofj, 14.09.2011.

  1. jrehhofj, 14.09.2011 #1
    jrehhofj

    jrehhofj Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    48
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    01.08.2011
    Hallo!

    Da ich ja so unglücklich mit Kyrillos 7 war, habe ich jetzt Kyorarom 0.2.0 geflasht. Gefällt mir auch soweit ganz gut, aber ichärgere mich schonwieder über viel zu viel zeugs (wie ja bei fast jeder rom...) den ich garnicht brauche.

    Gibt es eine Möglichkeit, die Tar files zu verändern? ich würde erstmal gerne die Launcher rausschmeißen, und einzig mit dem Go Launcher ersetzen, am liebsten würde ich fast alles durch Go-Apps ersetzen, SMS, Contacts, Dialer, Keyboard.

    Des weiteren würde ich gerne das theme ersetzen (Erebos wär schön, aber ich habe im moment zu wenig platz dafür...), und brauche auch nur den Android unlock, MIUI wär auch nicht schlecht. Alles andere kann raus!

    Danke!
     
  2. paul28, 14.09.2011 #2
    paul28

    paul28 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    222
    Erhaltene Danke:
    8
    Registriert seit:
    11.01.2011
    kann man das nicht alles mit einem rootexplorer löschen/ersetzen (z.B. ES datei explorer)?
    systemapps geht auf jeden fall und lockscreens usw. ändern müsste man mit ein bisschen vorwissen auch hinkriegen würde ich mal denken
     
    jrehhofj bedankt sich.
  3. mankokoma, 14.09.2011 #3
    mankokoma

    mankokoma Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    215
    Erhaltene Danke:
    75
    Registriert seit:
    22.02.2011
    Man kann das tar-file entpacken und die rfs-files unter linux mit der Option -loop und -rw mounten. Dann kann man was verändern.
    Ob es unter Windows die Möglichkeit gibt, weiß ich nicht, aber das lässt sich bestimmt mit einer Internetsuchmaschine herausfinden...
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2011
    jrehhofj bedankt sich.
  4. qaysedcftgb, 15.09.2011 #4
    qaysedcftgb

    qaysedcftgb Gast

    Sehr effektive Sache!
    Unter windows habe ich mir da auch schon einen Wolf gesucht, das gesamte Netz sprach immer wieder von diversen Image Programmen, die das scheinbar koennen, aber Fehlanzeige.

    Sinnvolle Alternative hierzu:
    -factory.rfs file auf USB Stick kopieren
    -von Knoppix booten
    -USB Stick r/w mounten (HDs sind aus Sicherheit read only)
     
  5. Michael M., 15.09.2011 #5
    Michael M.

    Michael M. Android-Experte

    Beiträge:
    579
    Erhaltene Danke:
    69
    Registriert seit:
    13.07.2011
    Ich mach Änderungen immer mit dem kostenlosen Tool "Total Commander", ganz ohne Linux und innerhalb weniger Sekunden.

    Da hat man quasi 2 Explorer, einen links und einen rechts. Die tar-Archive kann man sich dort anzeigen und öffnen lassen wie einen normalen Ordner. Dateien können ausgetauscht werden, indem die Datei erst im Archiv gelöscht wird und dann aus einem Ordner wieder reinkopiert wird.

    So kann man sogar komplett neue tar-Archive erstellen, indem man ein heruntergeladenes Archiv leert und neu befüllt.
     
  6. mankokoma, 15.09.2011 #6
    mankokoma

    mankokoma Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    215
    Erhaltene Danke:
    75
    Registriert seit:
    22.02.2011
    Aber gilt das auch für die RFS-Image-Dateien? Unter Windows bevorzuge ich für Deine Vorgehensweise 7zip - aber das ist ja Geschmackssache...
     
  7. jrehhofj, 15.09.2011 #7
    jrehhofj

    jrehhofj Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    48
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    01.08.2011
    ich bin gestern abend im xda forum auf die total commander methode gestoßen. habe zuerst mit adb nen factoryfs.rfs meines aktuellen systems erstellt, und dann mit total commander ins tar eingefügt...

    leider leider, hat das ebi mir nicht so geklappt, wie gehofft... ich werde das nachher noch einmal probieren, mit ein paar weniger änderungen am system, vielleicht hab ich es auch einfach übertrieben.
     
  8. qaysedcftgb, 15.09.2011 #8
    qaysedcftgb

    qaysedcftgb Gast

    probier doch mal das hier, vielleicht kommt eine brauchbare Basis fuer Dein Ziel dabei raus?
    -> habs noch nicht probiert, weiss also nicht was davon verwendbar ist
     
  9. Michael M., 15.09.2011 #9
    Michael M.

    Michael M. Android-Experte

    Beiträge:
    579
    Erhaltene Danke:
    69
    Registriert seit:
    13.07.2011
    Mit der factory.rfs hat's immer wunderbar geklappt. Mache ich ja öfters für meine Custom-ROM. Bei Total Commander finde ich halt das schöne, dass ich auf keine Komprimierungen oder sonstiges achten muss. Total Commander macht halt genau das was man will. Datei austauschen ohne großartig Fragen zu stellen.
    Aber klar, 7zip kann das bestimmt auch.
     
    mankokoma bedankt sich.
  10. jrehhofj, 15.09.2011 #10
    jrehhofj

    jrehhofj Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    48
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    01.08.2011
    Also so ein Nandroid Backup habe ich schon erstellt (wegen Multiboot auch schon mehrfach) das ging auch immer gut, nur bei der jetzigen Basis will irgendwie nichts so wie ich es will (vielleicht ändere ich ja zuviel, wer weiss?)

    Titanium nutze ich immer um Programme zu deinstallieren, die ich nicht brauche, das geht da irgendwie am einfachstesn, finde ich. Und mit MyBackup nache ich Datensicherungen.

    Im Prinzip funktioniert jeder schritt für sich wunderbar, nur eben alles hintereinander klappt nciht...

    So, jetzt einmal die SInnFrage:

    Macht das überhaupt sinn, was ch da vorhabe? Immer wenn ich flashe und dann Programme mit Titanium entferne, bekomme ch keinen Speicherplatz dazu. Meine Hoffnung war also, 1. Nach dem flashen nicht umständlich alles per Hand installieren zu müssen (ok, geht auch über ne Update.zip), und 2. möglichst viel auf den anderen Speicher im Telefon zu bekommen, wo die sachen ja anscheinend auch liegen, sonst müsste ich ja durch die deinstallation Platz schaffen, was nciht der fall ist. 3. mein system soll automatisch einfach, schnell und leicht sein (ich will nicht immer aufs neue dinge rausschmeißen, die ich nicht brauche.)

    PS: Nochmal zum Nandroid:

    Macht es sinn, dass wenn ein system löäuft, man dann ein backup erstellt, und dann das backup lädt, dass dann das system nichtmehr läuft? da muss doch irgendwas faul sein, oder?
     
  11. jrehhofj, 15.09.2011 #11
    jrehhofj

    jrehhofj Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    48
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    01.08.2011
    Da<nke für eure HIlfe! Ich werde jetzt aber aufgeben.

    KyoraRom ist die schnellste, die ich bisher drauf hatte, und das waren viele. Sie läuft auch ansich gut, aber ich kann weder sinnvolle Backups davon erstellen, noch Themes ändern, oder eine funktionierende factoryfs.rfs erstellen. jeder versuch endet in einem Startloop mit FCs. Ich richte mir das System jetzt so ein, wie ich es aben möchte, ohne Theme, und werde dann denke ich auf die G3Mod v3 oder ein Cyanogen umsteigen.
     
  12. mankokoma, 15.09.2011 #12
    mankokoma

    mankokoma Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    215
    Erhaltene Danke:
    75
    Registriert seit:
    22.02.2011
    Trotzdem noch ein kleiner (sorry, OT) Hinweis:
    Total Commander für Windows ist NICHT UMSONST!
    Es handelt sich um SHAREWARE, die 30 Tage lang genutzt werden darf, ohne eine Lizenz zu erwerben. Weil aber der Entwickler, der Herr Ghisler aus der Schweiz, offensichtlich ein sehr netter Mann ist, hat er keine Sperre nach diesen 30 Tagen programmiert. Lies Dir mal durch, was da steht, wenn Du das Programm öffnest und eins, zwei oder drei drücken sollst.

    Total Commander für Android ist allerdings umsonst! Ich habe nämlich wegen des Hinweises in meiner Signatur bei ihm nachgefragt, ob ich das denn verlinken darf. Er hat sich darüber gefreut, dass ich das vor habe. Wie gesagt - wirklich ein netter Mann!

    Wie auch immer, ich kann die RFS-Datei (Kyrillos 7.0) weder mit Total Commander noch mit 7zip öffnen.... Wie geht das?
    Nee, macht irgendwie keinen Sinn, wenn Du nix geändert hast... da werden doch extra md5 sums erstellt, um das zu überprüfen (zumindest im VOLLbackup). Allerdings habe ich von Schwierigkeiten beim G3mod1.9-kernel LITE in XDA gelesen - weiß auch nicht mehr genau, wo. Im übrigen lassen sich die img-files aus dem CWM Backup auf jeden Fall mit 7zip oder TC verändern (auf Rechner kopieren, ändern, zurück kopieren. ggf. noch ne md5 sum erstellen)! Du kannst auch im laufenden Betrieb mit rootexplorer oder TC für Android alles rausschmeißen, was Dir nicht passt, die FC-Meldungen ignorieren und einen Neustart machen. Grundsätzlich gilt dann aber, wenigstens noch den CACHE zu wipen.... Zumindest läuft das bei mir 1A - aber ich habe das auch nicht mit KyoraROM beschäftigt. Vielleicht sind die Programme da ja so compiliert, dass es eben nicht so funktioniert. Aber das gehört ins Reich der Spekulation ;)
     
  13. Michael M., 15.09.2011 #13
    Michael M.

    Michael M. Android-Experte

    Beiträge:
    579
    Erhaltene Danke:
    69
    Registriert seit:
    13.07.2011
    Warum wollt ihr die factory.rfs eigentlich direkt bearbeiten? Ich hab mit qaysedcftgb ein paar PNs ausgetauscht und dann gemerkt, dass ihr die factory.rfs an sich als Datei verändern wollt.

    Ich hab ihm dazu folgendes geschrieben, aber vielleicht hab ich ja irgendwas dabei nicht bedacjht oder nen Denkfehler drin:

    Ergänzung: "dd" ist der adb-Befehl zum dumpen. Kann man sich wie "adb pull" vorstellen. :winki:
     
  14. jrehhofj, 15.09.2011 #14
    jrehhofj

    jrehhofj Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    48
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    01.08.2011
    die rfs braucht man doch garnicht zu öffnen.

    die rfs stellt, soweit ich das bisher feststellen konnte, auch nur eine art backup, die nur aus den apps besteht, ohne daten.

    diese kann man mit hilfe von adb im debug modus von jedem system erstellen... quasi ein flashbares abbild. diese kann man dann im TC oder ähnlichen in die one package.tar einfügen, und dann mit odin neu flashen. man erstellt sich also so zusagen eine eigene rom, nur scheint das eben nicht immer zu klappen.

    das mit dem Backup habe ich eben auch nicht verstanden... natürlich hatte ich vorher im system einiges geändert, dann das backup erstellt, und dann wieder eingespielt. eigentlich sollte es ja dann gehen... ich denke, da ist einfahc nen fehler in der rom, sodass all meine versuche scheitern, jetzt etwas sinnvolles draus zu machen.

    Wie gesagt, wenn es wieder eine gute basis gibt, werde ich mich gleich wieder dran machen, wie es geht, weiß ich ja dank euch, und xda jetzt, wär echt cool, wenn das klappen würde.

    PS: Allerdings ist das alles etwas mühselig, wenn man multiboot nicht nutzen kann, bzw backups machen kann.

    EDIT2: Ich habe das natürlich immer nur so machen wollen / gemacht, wie Michael beschreibt. SRY, für Missverständnisse!

    EDIT3: Hier die Befehle:

    adb shell
    su
    mount -o remount,rw /dev/block/stl9 /system
    dd if=/dev/block/stl6 of=/sdcard/factoryfs.rfs

    die factoryfs.rfs liegt dann auf der SDKarte
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2011
    Michael M. bedankt sich.
  15. mankokoma, 15.09.2011 #15
    mankokoma

    mankokoma Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    215
    Erhaltene Danke:
    75
    Registriert seit:
    22.02.2011
    naja, man kann zum beispiel schon seine scripte in init.d einfügen, apps löschen, media einfügen, build.prop anpassen und und und...
    muss man alles nicht, kann man aber - und ich machs meistens. aber da ich nun eh alles so habe, wie ichs will, basierend auf g3mod2.0, mache ich momentan da gar nix. ich bin nicht so ein ständig hin und her Flasher, multiboot ist mir auch relativ egal, aber 1. will ich einfach wissen wies geht und 2. wenn dann g3mod 3.0 rauskommt, darf ich ja nicht alles wieder vergessen haben.... ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2011
  16. jrehhofj, 15.09.2011 #16
    jrehhofj

    jrehhofj Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    48
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    01.08.2011
    Kannst du das genauer beschreiben, oder verlinken?
     
  17. Michael M., 15.09.2011 #17
    Michael M.

    Michael M. Android-Experte

    Beiträge:
    579
    Erhaltene Danke:
    69
    Registriert seit:
    13.07.2011
    Ich oder mankokoma?
    Und was genau? Den kompletten Vorgang? Kann ich dir heute abend im Detail erklären, falls du mich meintest.
     
  18. jrehhofj, 15.09.2011 #18
    jrehhofj

    jrehhofj Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    48
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    01.08.2011
    LOL,

    ich meinte schon das, was genau vor meinem Text stand, also von mankokoma @ "naja, man kann zum beispiel schon seine scripte in init.d einfügen, apps löschen, media einfügen, build.prop anpassen und und und..."

    Das was du (Michael M.) meintest, hab ich ja kapiert, konnte es nur leider nicht zu miener zufriedenstellung umsetzen, was aber mMn am BasisRom liegt, also in meinem Fall Kyora...
     
  19. mankokoma, 15.09.2011 #19
    mankokoma

    mankokoma Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    215
    Erhaltene Danke:
    75
    Registriert seit:
    22.02.2011
    LOL hier ist wohl zeitgleich einiges durcheinander gekommen... warte jetzt erstmal ab
     
  20. mankokoma, 15.09.2011 #20
    mankokoma

    mankokoma Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    215
    Erhaltene Danke:
    75
    Registriert seit:
    22.02.2011
    Also ich habe das tar-file von kyrillos-7.0 vorliegen...
    dann kann ich das entpacken und habe die rfs-dateien. die kann ich unter linux als beschreibbares laufwerk einbinden.
    dort kann ich dann meine eigenen scripte in /system/etc/init.d einfügen. mir fällt da ein (ist jetz blöd, weil bei kyrillos ja schon drin) S01_app2sd, also sagen wir bei G3modROM. dann kann ich also, wenn ich von Kyrillos auf G3mod wechseln will app2sd sofort nach dem flashen nutzen und muss nicht erst im laufenden betrieb von data2sd, das in G3modROM vorgegeben ist umsteigen. außerdem kann ich halt schon vorher, die apps rausschmeißen, die ich gar nicht haben will (fast den ganzen google-kram z.B. - nutz ich eh nicht). dann kann ich alle klingeltöne usw. schon vorher klar machen, vielleicht mein eigenes framework einbauen usw u. so fort.
    platz sparen eben auch noch...
    wenn ich das erledigt habe, packe ich das geänderte rfs-file in das tar und flashe. Nach dem ERSTEN booten ist dann schon alles so, wie ich wollte und ich muss nun nicht anfangen, mir die finger auf dem mini-display zu verrenken.

    jetzt, wo die CRs allerdings schön für den G3MODkernel als img-files vorliegen, ist es noch einfacher, da man das alles schon in TC o. 7zip erledigen kann.

    Ach ja, und wenn ich eine app zerschossen habe o. versehentlich gelöscht o. einfach so wieder haben will, kann ich sie mir aus dem alten rfs-file rausziehen und per adb/rootexplorer/TCfürANDROID nachträglich in die /system/apps packen....
     
    Michael M. bedankt sich.

Diese Seite empfehlen