1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Optimus One als Navi

Dieses Thema im Forum "LG Optimus One (P500) Forum" wurde erstellt von stephcar, 17.11.2010.

  1. stephcar, 17.11.2010 #1
    stephcar

    stephcar Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    7
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    17.11.2010
    Servus,

    ich überlege mir auch das Optimus One zuzulegen und dieses gerne auch als Navi für das Auto betreiben. Dazu hätte ich noch ein paar Fragen:

    * Reicht die Auflösung des Displays?
    * Wie groß sind die Datenmengen, wenn ich die Google Maps Navigation nutze?
    * Wäre HSUPA (fehlt ja beim One) sinnvoll bei Google Maps Navigation?
    * Oder ist eine Software mit "offline"-Material wie von Navigon empfehlenswerter?

    Oder lohnt es sich generell auf das Optimus Chic zuwarten (HSUPA, DLNA, etc.)?

    Danke Stephan

    PS: Das Optimus wäre mein erster Androide und Erfahrungen mit anderen Smartphones habe ich bislang auch nicht.
     
  2. androstarter, 17.11.2010 #2
    androstarter

    androstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    86
    Erhaltene Danke:
    11
    Registriert seit:
    15.11.2010
    HSUPA steht für "High Speed Uplink Packet Access ", dient also dazu größere Daten schnell vom Handy in das WWW hochzuladen.
    High Speed Uplink Packet Access ? Wikipedia
    Willst du HSUPA nutzen steht als erstes die Frage im Vordergrund, wer dein Netzprovider ist und ob er es überhaupt nennenswert anbietet.

    Bei der Navigation sollte das kaum eine Rolle spielen. Das Navi muss die Kartendaten ja herunterladen und allenfalls die Positionsbestimmung absenden. Letzteres dürfte im GPS wenig Transfer beanspruchen.
     
  3. desperate250, 17.11.2010 #3
    desperate250

    desperate250 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    19
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    13.11.2010
    Bin letzte Woche mit dem P500 und Google Navi ca. 250km Autobahn gefahren, das hat weit weniger als 10MB 'gekostet'. Für Vielfahrer ist das sicher nicht interessant, aber für Gelegenheitsfahrer.

    Du brauchst auf jeden Fall noch 'Svox Classic TTS' mit einer anderen Stimme (unter 2 Euro), da die onboard-Stimme grottig ist.

    Ich habe parallel noch NavDroyd installiert, das für ca 5 Euro Offboard-Navigation bietet. Interessant, weil ich manchmal nach NL fahre.

    Von Navigon mit Android hört man überall nur von Problemen. Es scheint Leute zu geben, bei denen alles schön ist, aber denen mit Problemen hilft Navigon wohl nicht.

    Ich vermute bald kommt eine TomTom-Variante für Android raus, es gibt ja schon HTC-Geräte bei denen es ab Werk kommt. Preislich sicher ähnlich wie Navigon - das kostet 80 Euro für die große Version.

    Ach ja, im Vergleich zum Nokia 5800 ist der GPS-Empfang beim P500 super. Man kann enspannt fahren und muß sich nicht vor Problemen wie plötzlichem GPS-Verlust oder Absturz fürchten. Letzteres ist nämlich das große Problem beim ansonsten guten Nokia-Navi.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.2010
  4. corwin42, 17.11.2010 #4
    corwin42

    corwin42 Android-Experte

    Beiträge:
    602
    Erhaltene Danke:
    220
    Registriert seit:
    31.05.2010
    > Reicht die Auflösung des Displays?

    Die Auflösung sowieso. Beim Navi kommt es ja mehr auf die Größe des Displays an. Reicht mir aber vollkommen.

    > Wie groß sind die Datenmengen, wenn ich die Google Maps Navigation nutze?

    Erstaunlich gering. Ich bin letztens 4 Stunden Autobahn gefahren und dabei hat die Navigation 4MB Traffic verursacht. Das fand ich absolut OK.

    > Wäre HSUPA (fehlt ja beim One) sinnvoll bei Google Maps Navigation?

    Völlig unnötig, da keine großen Datenmengen hochgeladen werden. HSDPA ist hier interessant und selbst das gibt es nicht überall. Macht aber auch kein Problem. Bei den geringen Datenmengen reicht selbst eine Edge-Verbindung.

    > Oder ist eine Software mit "offline"-Material wie von Navigon empfehlenswerter?

    Als Gelegenheitsbenutzer reicht sicherlich die Google Navigation. Wenn man hin und wieder im Ausland unterwegs ist, ist vielleicht NavDroyd noch interessant.

    Mit den kommerziellen Programmen wie Navigon oder Copilot habe ich keine Erfahrung, weil mir die erstgenannten bisher immer gereicht haben.

    Nachteil der Google Navigation und Navdroyd ist, dass beide zur Zeit noch keine Verkehrsinformationen bieten, also nicht vor Staus warnen oder diese umfahren können.

    >Oder lohnt es sich generell auf das Optimus Chic zuwarten (HSUPA, DLNA, etc.)?

    Die Frage ist, ob es das hier überhaupt zu kaufen geben wird und dann zu welchem Preis.
     
  5. Domenic, 17.11.2010 #5
    Domenic

    Domenic Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    272
    Erhaltene Danke:
    40
    Registriert seit:
    31.10.2010
  6. corwin42, 17.11.2010 #6
    corwin42

    corwin42 Android-Experte

    Beiträge:
    602
    Erhaltene Danke:
    220
    Registriert seit:
    31.05.2010
  7. androididi, 17.11.2010 #7
    androididi

    androididi Android-Lexikon

    Beiträge:
    935
    Erhaltene Danke:
    54
    Registriert seit:
    31.10.2010
    Ich kann das hier Geschriebene nur bestätigen.

    Die Google Navigation ist eine schlichte Navianwendung, die zum reinen Navigieren ausreicht.

    + Immer aktuelles Kartenmaterial ohne Kosten
    + Zeit zur Routenberechnung und Neuberechnung ist kaum wahrnehmbar, da die Berechnung auf den Googleservern erfolgt.
    + Die Google Earth-View ist der Hammer
    + Das Staumeldekonzept ist vielversprechend (bei TomTom muss man hierfür ziemlich viel Geld abdrücken).
    + Trotz eigener Bedenken auch in der "Pampa" funktionsfähig (selbst in Gebieten, in denen selbst GSM ausfällt).
    + Erstaunlich geringes Datenvolumen

    - Anzeigen nicht konfigurierbar
    - Keine naviüblichen Extras, wie Routenauswertung etc.
    - Wegen hoher Verbindungskosten; im Ausland eigentlich nicht einsetzbar
    - Die mäßige Qualität der Staumeldungen hängt mit der (noch) geringen Anzahl der Android-Nutzer zusammen.
    - Das Handling für Staumeldungen ist verbesserungswürdig
    - BT-Headsetunterstützung ist magelhaft - Ansagen werden meist verstümmelt

    Ich selbst setze es als Zweitnavi im Berufsverkehr ein.

    Viele Grüße
    Dieter
     
  8. stephcar, 19.11.2010 #8
    stephcar

    stephcar Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    7
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    17.11.2010
    Ja danke für die vielen hilfreichen Antworten! Dann steht dem Kauf wohl nichts mehr im Wege. ;) Der Traffic scheint sich da wirklich im Rahmen zu halten. Ich hätte gedacht, dass da mehr anfällt. Cheers, Stephan
     
  9. P500, 20.11.2010 #9
    P500

    P500 Junior Mitglied

    Beiträge:
    30
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    26.10.2010
    Ich bin vor kurzem ca. 10km durch die Statd mitm Auto gefahren, mit aktiviertem EDGE, und es hat laut traffic monitor nur knapp 500KiB traffic verursacht. :thumbup:
    Das Display ist hervorragend, nicht nur fürs Navigieren lassen, und der onboard-LG-Automodus ist klasse aufgebaut finde ich.
     
  10. androididi, 20.11.2010 #10
    androididi

    androididi Android-Lexikon

    Beiträge:
    935
    Erhaltene Danke:
    54
    Registriert seit:
    31.10.2010
    Mhm - was findest du an diesem besser, als in der reinen Google Navigation?

    Ich hatte über diesen schon ein paar mal keine Verkehrsinfo; d. h. ohne das Leer-Icon neben der Minutenanzeige - obwohl eine UMTS-Verbindung bestand. Mit der reinen Google Navigation hatte ich dies nicht mehr.

    Ich habe allerdings Maps aus dem Market upgedatet (hängt ja alles miteinander zusammen).

    Viele Grüße
    Dieter
     

Diese Seite empfehlen