1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Performance des USB-Speichers

Dieses Thema im Forum "Google Nexus S Forum" wurde erstellt von Androidfan1515, 03.04.2011.

  1. Androidfan1515, 03.04.2011 #1
    Androidfan1515

    Androidfan1515 Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,002
    Erhaltene Danke:
    78
    Registriert seit:
    08.01.2011
    Phone:
    Nexus 5X
    Tablet:
    Nvidia Shield LTE
    Bei den meisten Android-Geräten ist ja die Möglichkeit vorhanden, eine Speicherkarte einzusetzen. Dank FroYo gibt es ja auch App2SD.
    Beim Nexus S ist das etwas anders, wie ich feststellen musste. Der eingebaute NAND-Speicher ist noch einmal unterteilt, sodass man auch hier früher oder später die Apps auf den "USB-Speicher" verschieben muss.
    Bei den Geräten mit richtiger SD-Karte soll es Performance-Unterschiede geben, im Vergleich interner Speicher vs. SD-Karte.
    Nun meine Frage: Ist das auch beim Nexus S der Fall (interner Speicher vs. USB-Speicher)?
    Kann mir das eigentlich nicht vorstellen, da ja alles von dem gleichen Speicherbaustein kommt. Aber man weiß ja nie...
    Ich hoffe, ich habe mich nicht zu kompliziert ausgedrückt :)
     
  2. teddydeluxe, 03.04.2011 #2
    teddydeluxe

    teddydeluxe Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    97
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    15.12.2010
    ist mir bisher nicht afgefallen. kann ich mir aber auch nicht vorstellen, da es ja ein baustein ist. ich wüsste aber auch nicht bei welcher anwendung die performance darunter leiden müsste, dass die daten auf sd liegen.
     
  3. Into the Pit, 03.04.2011 #3
    Into the Pit

    Into the Pit Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    269
    Erhaltene Danke:
    37
    Registriert seit:
    09.06.2009
    Das genutzte Filesystem wird da auch nochmal seinen Beitrag zu leisten, beim internen "SD-Speicher" ist dies auch als FAT32 formatiert. Heute morgen hab ich ein Album auf den Speicher kopiert vom Rechner aus. ext4 -> fat32 mit ~ 5MB/s.
     
  4. Androidfan1515, 03.04.2011 #4
    Androidfan1515

    Androidfan1515 Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,002
    Erhaltene Danke:
    78
    Registriert seit:
    08.01.2011
    Phone:
    Nexus 5X
    Tablet:
    Nvidia Shield LTE
    Beim Einlesen in den RAM soll es da wohl Unterschiede in der Performance geben. Konnte das noch nie richtig nachvollziehen, da mein altes Samsung Galaxy 3 generell nicht so stark in der Performance war.

    Systempartition = Ext4
    USB-Speicher = FAT32
    Richtig oder verstehe ich deine Antwort falsch?
     
  5. Into the Pit, 03.04.2011 #5
    Into the Pit

    Into the Pit Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    269
    Erhaltene Danke:
    37
    Registriert seit:
    09.06.2009
    Richtig, am Nexus S ist der Speicher als ext4 formatiert, kann man sehr einfach mit einer Terminal-App und dem Befehl
    Code:
    mount
    feststellen. Der Vergleich von mir bezog sich aber auf das Filesystem an meinem Rechner.
     
  6. Androidfan1515, 03.04.2011 #6
    Androidfan1515

    Androidfan1515 Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,002
    Erhaltene Danke:
    78
    Registriert seit:
    08.01.2011
    Phone:
    Nexus 5X
    Tablet:
    Nvidia Shield LTE
    Ach so.

    Welches ist denn schneller?
    FAT hat ja keine Sicherungsfunktionen, insofern müsste es doch eigentlich schneller sein als Ext4. Oder?
     

Diese Seite empfehlen