Prepaidsystem für den Android-Market, was haltet ihr davon?

Dieses Thema im Forum "Samsung Galaxy 3 (I5800) Forum" wurde erstellt von Jeanzy, 14.07.2011.

  1. Jeanzy, 14.07.2011 #1
    Jeanzy

    Jeanzy Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    262
    Erhaltene Danke:
    24
    Registriert seit:
    29.03.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy Note 7
    Hallo alle zusammen,

    ich hab mir mal ein paar Gedanken bezüglich des Android-Markets gemacht. Ich finde es eigentlich sehr schade, dass man die kostenpflichtigen Apps nur mit Kreditkarte bekommen kann. Es hat ja leider nicht jeder eine Kreditkarte, dazu zähle ich auch. Nun hab ich mich gestern mit einer (ich hoffe, ich darf es schreiben) iPhone-Besitzerin unterhalten und die hat mir erzählt, dass sie sich im Geschäft eine Guthabenkarte für dieses iTunes kaufen kann und kann dann mit diesem Guthaben Apps, Musik, Videos und noch viel mehr kaufen und dieses dann gleich auf ihr iPhone machen. Die brauchen keine Kreditkarte, damit die sich die Apps kaufen können... Ich fände es super, wenn Android auch so ein Prepaidsystem entwickeln könnte, damit jeder beteiligt daran sein kann und nicht solche Unterschiede entstehen. Was meint ihr? Wie ist eure Meinung darüber? Wärt ihr für dieses Prepaidsystem oder seit ihr zufrieden, so wie es bisher war?
    Würde mich über Kommis und vor allem eure Meinung freuen g*

    LG Jeanzy
     
  2. Bigmaster, 14.07.2011 #2
    Bigmaster

    Bigmaster Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    259
    Erhaltene Danke:
    33
    Registriert seit:
    15.06.2011
    Naja die Idee an sich ist ja nicht schlecht... aber das wird in naher Zukunft wohl nicht passieren. Aber es gibt schon eine Prepaid lösung für den Market. nämlich eine Prepaid Kreditkarte. Die kannst du von Zahllosen Banken und Unternehmen bekommen. Allerding solltest du dich hier sehr genau über die Kosten informieren.

    Ich kann dir da z.B. die Wirecard empfehlen, da du dafür einfach nur in eine Aral-Tankstelle gehen musst und die Karte dort dierekt kaufen kannst / aufladen kannst.

    Hier gibt es schon einen Thread dazu : http://www.android-hilfe.de/android-market/1455-wirecard-ein-testbericht.html

    Ich selber hab sie mir auch geholt da ich hier die Kosten am Übersichtlichsten finde. 10€ / Jahr und 1€ / 25€ Aufladung. Für den Market und Interneteinkäufe eine super Sache. Allerdings ist der Funktionsumfang geringer als bei einer "normalen" Kreditkarte, so kannst du z.B. kein eingezahltes Guthaben am Automaten abheben sondern nur zurück auf dein Konto überweisen.
     
    Jeanzy bedankt sich.
  3. qaysedcftgb, 14.07.2011 #3
    qaysedcftgb

    qaysedcftgb Gast

    die wirecard werde ich mir auch mal in naher Zukunft zulegen, da ich meine echten Kreditkartendaten nicht hinterlegen moechte.
    Bis jetzt habe ich meine Apps direkt ueber die Herstellerseiten mit anderen Mitteln auch zahlen koennen. Aber das geht leider nicht bei jedem Anbieter.
    Und dank der Moeglichkeit, dort auch direkt in Dollars zahlen zu koennen, habe ich auch noch einen Vorteil gegenueber dem Market-EuroPreis erzielt.
     
  4. Michael M., 15.07.2011 #4
    Michael M.

    Michael M. Android-Experte

    Beiträge:
    579
    Erhaltene Danke:
    69
    Registriert seit:
    13.07.2011
    Ein Prepaidsystem wäre für mich zumindest eher vorstellbar als eine Kreditkarte. Auch eine Lösungen wie die Wirecard würde ich mir persönlich nicht zulegen, nur um Paid-Apps aus dem Market kaufen zu können.
    Allerdings wird gerade generell zu wenig im Market gekauft, als dass ein Prepaid-System als Endlösung funktionieren wird.
    Jemand der sich heute keine Apps im Market kauft, wird sich auch kein Prepaid-Konto zulegen, um die Apps kaufen zu können. Dafür gibt es im Market zu viel kostenlosen Inhalt.
    Die Apps für 0,50€ bis 1€ lohnen sich (unter derzeitigen Umständen) nicht zu kaufen, d.h. die App ist einem nicht gefühlt nicht so viel Wert, oder der Unterschied zur kostenlosen Version ist zu klein. Und selbst bei richtig guten Apps geht man doch nicht nochmal extra her und kauft für 0,50€ eine werbefreie oder leicht erweiterte App.
    Mehr als 5€ werden die wenigsten für eine App ausgeben wollen, es sei denn die kann richtig was. Die quantitativ meisten Verkäufe sind also in dem Bereich bis vielleicht maximal 3€zu erwarten.

    Ich seh die Lösung in Paypal, sowohl für Google, als auch die Entwickler.

    Paypal hat fast jeder und wenn nicht lohnt sich die Anschaffung allemal, da 1. kostenlos für Käufer und 2. sehr verbreitet. Das Paypal-Konto hat also schonmal viel mehr (wirklich sicheren) Nutzen, als eine Wire-/Kreditkarte.

    Bei einem Prepaidsystem bezahlt man halt bevor man was kauft und überhaupt weiß ob man was kauft. Bei größeren, gezielten Käufen, oder der der ersten Ausgabe muss also aufgeladen werden. -> Aufwand
    Und ansonsten weiß ich doch jetzt nicht, ob ich in Zukunft nochmal eine App im Market kaufen will oder werde. Also würde zumindest ich auch nix pre payen :flapper:. Die Unterstützung kleinerer Apps und somit auch deren Entwickler fällt dann halt auch flach.


    Mit Paypal-Account bewaffnet lässt man viel eher mal nen Euro hier, mal 50 Cent da liegen, nur für die Apps, bei denen man sich sagt, "komm, da gibst auch was für." Mit Paypal wickelt man das kurz ab und gut ist. Kostet nix extra, App ist bezahlt, fertig.
    Wer kauft sich denn eine App mit Kreditkarte, nur weil ansonsten ein Werbebanner zu sehen ist. Nur extrem ehrliche Häute, die auch gezielt die Entwicklung von Apps vorantreiben wollen.
    Mit Paypal macht man das kurz, weil einem die 50 Cent nicht weh tun und die Bezahlung in Sekunden und wenigen Klicks getätigt ist. Wenn das nur ein paar Euro von jedem im Monat sind, dann kommen da trotzdem ganz stattliche Mehreinnahmen zustande.
    Die kleineren Beträge würden mit Paypal sogar die Haupteinnahmen des Markets ausmachen, behaupte ich mal.


    Und sollte doch mal die Über-App für 20€ angeboten, dann entscheidet man kurz ob man sie will oder nicht. Heute sucht man sich einfach ne andere Quelle, wenn man die App unbedingt haben muss.


    Titanium z.B. hab ich mir gekauft. 5,99$ waren's glaub ich, also gute 4€. Das ist mir die Leistung von Titanium schlicht mehr als Wert und so gut wie das funktioniert etc. bezahle ich das als gerne. Titanium kann man per Paypal kaufen. Nie im Leben hätte ich mir Gedanken gemacht in Richtung "Wow, dafür hol ich mir jetzt ne Kreditkarte" oder "Dafür überweis ich jetzt mal was auf meine WireCard". Ich dachte mir "komm, das ist so gut, da kannst dir auch ne Lizenz für holen.", jedoch auch im Hinterkopf, dass das nur ein paar Sekunden dauert und ich es sofort tun kann.


    Um Paypal wird Google im Market nicht drumrum kommen (wenn's um's verkaufen geht).
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2011
  5. kaimauer, 15.07.2011 #5
    kaimauer

    kaimauer Gast

    Paypal wäre mir auch lieber (Wobei die doch böse sind, seit ihrer Wikileaks-verweigerung), aber Wirecard ist praktisch ein Prepaidsystem: Du kannst dir Geld an vielen Tankstellen und Kiosken aufladen oder eben überweisen. Das einzige was Paypal dem voraus hat, ist dass man einen automatischen Kontoeinzug nutzten kann. Sicherheitstechnisch mache ich mir bei der Wirecard auch nicht so viele Sorgen, weil der Schaden ja nie groß sein kann, weil man eben nicht überziehen kann.
     
  6. qaysedcftgb, 17.07.2011 #6
    qaysedcftgb

    qaysedcftgb Gast

    ach ja...
    viele Apps (nicht alle) kann man auch ueber androidpit.de per paypal kaufen.
    Da wird dann die Paypal Gebuehr (min. 0,35 EU) noch auf den Grundpreis aufgeschlagen.
    Ab drei Apps wuerde sich die Wirecard wieder rechnen (3x0,35 EU <> 1 EU Wirecard Gebuehr) ;)
     

Diese Seite empfehlen