1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Preselection und Android-Dialler

Dieses Thema im Forum "Samsung Galaxy 3 (I5800) Forum" wurde erstellt von adorno, 04.01.2012.

  1. adorno, 04.01.2012 #1
    adorno

    adorno Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    13
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    28.11.2010
    Aufgabe: Einfügen eines Carrier-Preselection-Codes vor der Wahl eines Kontakts.

    Frage: wie lässt sich dieser Vorgang automatisieren?

    Beispiel: Für 1031 Telekom | telefonieren war noch nie so billig muss ich vor der Nummer eines Kontakts wählen: 01-2323299 (= spezifischer Ersatz des Preselection-Codes des Festnetzes im Mobilfunknetz), das erneute Freizeichen abwarten und dann die Nummer des Kontakts wählen. Manuell kein Problem. Wenn ich einen neuen Kontakt mit beiden Nummern und Wahlpause zwischen ihnen eingebe, könnte es auch funktionieren. Ist aber sinnlos, denn ich programmiere nicht für meine 500+ Nummern jeweils eine zweite mit der Preselection, zumal es auch andere Preselection-Provider gibt, die ich auswählen möchte. Idee: Ich wähle die Nummer meines Kontakts, und anstelle dass ich "zuhause anrufe" oder "Mobiltelefon anrufe", rufe ich eine dieser Nummern "über Preselection 3".

    Gibt's so was? :confused2:
     
  2. EternalFame, 04.01.2012 #2
    EternalFame

    EternalFame Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    302
    Erhaltene Danke:
    22
    Registriert seit:
    08.01.2011
    das müsstest du wenn selbst programmieren :p

    Sent from my GT-I5800 using Tapatalk
     
  3. androidio, 13.01.2012 #3
    androidio

    androidio Neuer Benutzer

    Beiträge:
    4
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    13.01.2012
    Hi,

    es geht auch einfacher:
    ich verwende Flex Dialer Pro, gibt's im Market,
    da ich auch nicht programmieren wollte (und konnte)
    bis zu 4 verschiedene Profile, mit PIN, special Dial Pattern...
    sehr umfangreich zu konfigurieren.

    Alternativen von speziellen Providern sind lowcaller (webcalldirect) oder flatratebooster (Dcalling)
    lowcaller läßt sich leider nur ein- und anschalten, d.h. keine Differenzierung nach festnetz, Mobile oder Ausland möglich
    flatratebooster wird bei telefonaten ins ausland aktiv nutzt dann über festnetznummer quasi Prepaidcallingcard.
     
    Keinbockwurst bedankt sich.
  4. adorno, 14.01.2012 #4
    adorno

    adorno Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    13
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    28.11.2010
    Danke für das ausführliche Feedback! Hilft auf jeden Fall weiter, auch wenn ich's jetzt noch nicht geschafft habe, die Lösung zu finden.

    Flex Dialer Pro: Zum Probieren habe ich zunächst die Gratisversion installiert. Man braucht letztlich wohl die Bezahlversion, um sich Profile anlegen zu können, um den verschiedenen Wahlsituation gerecht werden zu können.

    Problem: ich komme mit der Syntax nicht klar. Was heißt z.B.
    App*,Bp,2C#,
    A = erste Wahlgruppe (ist eigenes Eingabefeld)
    B = PIN (brauche ich nicht, daher lasse ich B weg)
    C = gewählte Nummer, kann offensichtlich aus den Kontakten kommen
    2 = unklar (nirgends definiert)
    * = hat anscheinend nur etwas mit Google Voice tu tun, brauche ich daher wohl nicht; hat aber bei USSD-Codes eine Bedeutung
    # = dürfte das übliche Wahlendezeichen sein; wenn man es nicht eingibt, dürfte die Wahl nach einem Timeout beginnen; Zeichen wird auch bei USSD-Codes verwendet
    , = dürfte die Wahlpause sein ähnlich den AT-Modem-Kommandos
    p = unklar (nirgends definiert)

    Das "default dial pattern" (ohne PIN) ist "A,2,C#," - das funktioniert bei mir nicht. Ich kann alles zwischen A und C (mit und ohne #) variieren, ich erreiche 1031telekom, bekomme die Tarifansage (der Gebietscode wurde also erkannt) und anscheinend das Wählzeichen, allerdings nicht den üblichen Ton, und am Ziel (meiner Festnetznummer) läutet es nicht.

    Also reduziere ich das "dial pattern" auf das bloße "C", dann ist das die einzige Einstellung, in der ich eine Wahl zustande bringe. Diese Einstellung wählt - wie es sein soll - nur das, was in den Kontakten steht (bzw. was ich über die Tastatur eingebe, das habe ich aber nicht getestet).

    Konfiguriere ich als "dial pattern "c#", bekomme ich die Meldungen "USSD-Code wird ausgeführt", und dann: "abgewiesen". Ob das #-Zeichen da ist oder nicht hat allerdings beim Herumprobieren mit der Preselection-Vorwahl keinen Unterschied gemacht - die hat nie funktioniert. (Manuell von der Tastatur aus funktioniert sie prächtig!)

    "LowCaller International Calls" und "WebCallDirect SIP calls" sind Apps von Finarea, jener Firma, die auch hinter 1031telekom steht. Trotz dieses Zusammenhangs habe ich keinen Weg gefunden, mein 1031-Verrechnungskonto auch z.B. für LowCaller zu verwenden. Beide Apps sind, so weit ich das verstanden habe, von ihrer Arbeitsweise unterschiedlich:
    ....LowCaller verwendet nur das Telefonnetz (lokale Einwahl zu - anscheinend - einem SIP-Provider, bei dem man ein Konto haben muss. Die Einwahlnummer errechnet sich die SW über die Nummer auf der SIM-Karte. Leider lässt sich die Einwahlnummer nicht ändern - könnte ich das, könnte ich vielleicht 1031telekom verwenen.
    ....WebCallDirect verwendet IP-Kommunikation und ist daher vielleicht ein SIP-Client. Habe ich nicht näher erforscht. Wenn SIP, dann wäre vermutlich diese SW-Variante besser, denn sie lässt sich im In- und Ausland verwenden (vor allem in WLANs), ohne dass man eine lokale Einwahl braucht. Da kommen wir aber in eine ganz andere Kategorie der Kommunikation. Wenn ich mir schon einen SIP-Provider suchen muss, dann tendiere ich eher zu Lösungen, wie sie z.B. bei 3CXPhone (im Market) zu finden ist.

    flatratebooster (Dcalling)
    habe ich im Market nicht gefunden, aber im Web. Funktioniert anscheinend wie LowCaller mit lokaler Einwahl. Allerdings nur für deutsche SIM-Karten. Fällt für mich daher aus. Anscheinend nur für DCalling als SIP-Provider (LowCaller bietet ca. 30 SIP-Provider zur Wahl - der Unterschied liegt in deren Auslandstarifen).

    Das heißt, für mich bleiben folgende Möglichkeiten:

    1. Wir schaffen es, Flex Dialer Pro so zu konfigurieren, dass er macht, was ich brauche. Vielleicht könnt ihr helfen.

    2. Es gelingt mir, bei LowCaller die lokale Netzzugangsnummer auf die von 1031telecom umzustellen

    3. Ich nehme LowCaller mit einem SIP-Provider

    4. Ich nehme nur den SIP-Provider, verwende 3CXPhone und vergesse die ganze Preselection-Vorwahl-Problematik.

    P.S. Es gibt natürlich noch andere "Dialer" - im Market habe ich noch einige andere entdeckt, selbst Finarea hat verwirrend viele.

    :thumbup:
     

Diese Seite empfehlen