1. koelly, 27.05.2010 #1
    koelly

    koelly Threadstarter Junior Mitglied

    Hallo,

    ich würde gerne meine kleine App so umstellen,
    dass das neue Feature (App auf SD Card verschieben)
    auch für meine App verfügbar wird.

    Dies ist ja erst mit der API 8 aka FroYo möglich.
    Laut Doku kann man im Manifest die
    Abwärtskompabilität ganz klar gewährleisten.

    Damit mein Programm aber kompiliert wird,
    muss ich als Project Build Target aber die API 8 angeben.

    Was überwiegt jetzt im Market?
    Die Einstellung zum "Project Build Target = API 8" oder die
    Angabe "android:minSdkVersion="4""im Manifest?

    Danke & Gruß,
    Kölly

    P.S.: Ich würde es einfach testen, aber erfahrungsgemäß kann man
    nach einem Aufwerten der SDK (zuminest im Manifest) im Market
    nicht mehr zurückdrehen auf niedrigere SDKs :(
     
  2. Fr4gg0r, 27.05.2010 #2
    Fr4gg0r

    Fr4gg0r App-Anbieter (Werbung)

    Die minSDKVersion wird im Market verwertet, der Build Target nicht.
    In den Docs steht auch, man kann um Apps auf SD Karte auslagern zu erlauben, Target Api 8 nehmen, und dann MinSDK auf 3 runterstellen. :)

    Devices unter 2.2 ignorieren den installLocaton Tag einfach.
     
  3. manu, 27.05.2010 #3
    manu

    manu Fortgeschrittenes Mitglied

    Ich finde die Lösung von Google bisschen doof. Aber es ist die einzige mögliche. Man muss vor jedem Kompilieren oder Ausführen die Android-Version hochstellen (nur für Eclipse - also die verwendete Android Bibliothek). Nach dem Compilieren stelle ich wieder zurück, da ich ansonsten Funktionen verwenden könnte, die es unter 1.5 noch nicht gab.

    Da sollte Google lieber im SDK die alten Versionen mit dem neuen Tag versehen, dann kommt keine Fehlermeldung und das Kompilieren klappt.