1. Nimm jetzt an unserem AGM - Gewinnspiel teil - Informationen zum M1, A2 und A8 findest Du hier, hier und hier!
  1. lamystaaar, 21.11.2011 #1
    lamystaaar

    lamystaaar Threadstarter Neuer Benutzer

    Hi, Ich habe so ein ziemliches problem !
    Undzwar weiß ich nicht so genau, wie ich mein SGS root rechte bekommen kann.
    Überall steht das ich JVK oder JVS oder sonst was haben muss. aber ich hab JVT und GINGERBREAD. Möchte gern Cyangenmod 7.1 drauf machen. Sufu hab ich shcon benutzt :/
     
  2. Donald Nice, 21.11.2011 #2
    Donald Nice

    Donald Nice Android-Guru

  3. obdan_van_darg, 21.11.2011 #3
    obdan_van_darg

    obdan_van_darg Fortgeschrittenes Mitglied

    Ach ja...wenn ich den Threadtitel lese werde ich ganz sentimental und erinnere mich an meine Sandkastenzeiten.

    Gerne denke ich an meine Root Reche zurück, aber auch an meine Superuser Schippe und meinen GodMode Eimer...

    Sorry, konnte es mir nicht verkneifen :biggrin:

    -----------------------------------------------------------------------

    "P. Sherman, 42 Wallaby Way, Sydney"
     
    Radagast und Donald Nice haben sich bedankt.
  4. Kall78, 21.11.2011 #4
    Kall78

    Kall78 Neuer Benutzer

    Hallo

    Ich habe die JVT 2.3.5 von scheichuwe mit busybox und root via odin geflasht, wie kann ich denn sehen ob root auch funktioniert? Ich wollte mir nämlich den anderen Lockscreen installieren, aber es kommt ständig eine fehlermeldung. Im CWM zeigt er dann an E: failed to verify whole-file signature. Woran kann das liegen?

    Gruß
     
  5. Donald Nice, 21.11.2011 #5
    Donald Nice

    Donald Nice Android-Guru

    Das hat nix mit root zu tun sondernm mit der falschen Recovery... Deine ist 3e (steht ganz oben im RecoveryMenü), da Scheichuwe keinen CWM oder eine andere Recovery mit eingebaut hat.
    Mit 3e kannst du nur signierte Updates flashen, also praktisch keine! Dafür bräuchtest du 2e oder den CWM.

    Einfach cf-root drüberjagen und schon gehts.

    Root testen kannst du mit verschiedenen apps wie root checker, root explorer oder einem beliebigen Terminal mit der Eingabe von "su".