Root rechte bei 4.0.4

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Nexus S" wurde erstellt von tomturbo71, 04.04.2012.

  1. #61 Eclipse6S, 13.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 13.07.2012
    Eclipse6S

    Eclipse6S Android-Lexikon

    Registriert seit:
    11.09.2011
    Beiträge:
    1,077
    Erhaltene Danke:
    188
    Smartphone:
    OnePlus One
    Hmmm, wenn man ein Backup macht und superuser.apk installiert und dann das Backup wieder aufspielt hat das doch rein theoretisch nichts gebracht. Naja, ich lass es erstmal, hab ja noch genug Speicher frei. ^^ Ist ganz anders als mit dem x3. ^^

    So wie du es editiert hast macht es mehr Sinn. Bin mir aber noch nicht sicher. Ich warte noch ein wenig. Bis jetzt stört mich noch nichts.
     
  2. coolfranz

    coolfranz Android-Guru

    Registriert seit:
    17.11.2010
    Beiträge:
    3,451
    Erhaltene Danke:
    634
    Jo, das hab ich beim lesen grade auch noch bemerkt, deswegen die geänderte Vorgehensweise unten ;-)

    Wenn dus doch noch machen solltest, am besten deine Erfahrungen hier posten, evtl. hilfts dem ein oder anderen...
     
  3. Eclipse6S

    Eclipse6S Android-Lexikon

    Registriert seit:
    11.09.2011
    Beiträge:
    1,077
    Erhaltene Danke:
    188
    Smartphone:
    OnePlus One
    Werde ich machen. Hier noch eine kleine "Info".
    Beim Backup wird nur das System gespeichert, nicht die SD Karte. Wenn es die SD Karte speichert währe das sehr schlecht denn nach einspielen des Backups währe das Backup auf der SD Karte ja weg.
     
  4. coolfranz

    coolfranz Android-Guru

    Registriert seit:
    17.11.2010
    Beiträge:
    3,451
    Erhaltene Danke:
    634
    Hä? von welchem Backup redest du?

    Ich meine die von mir verlinkte Anleitung, mit der man das Backup mittels PC auf den PC sichert...
     
  5. Eclipse6S

    Eclipse6S Android-Lexikon

    Registriert seit:
    11.09.2011
    Beiträge:
    1,077
    Erhaltene Danke:
    188
    Smartphone:
    OnePlus One
    Ich mein(t)e das Backup von CWM.
     
  6. coolfranz

    coolfranz Android-Guru

    Registriert seit:
    17.11.2010
    Beiträge:
    3,451
    Erhaltene Danke:
    634
    Das ist klar, ohne "Root" oder besser gesagt offenem Bootloader braucht man sich darüber aber keine Gedanken machen.
     
  7. Atzenman

    Atzenman Fortgeschrittenes Mitglied

    Registriert seit:
    09.07.2012
    Beiträge:
    337
    Erhaltene Danke:
    47
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Ich habe meins letzte Woche über diese Anleitung gerootet, hat einwandfrei funktionniert.
    Das Übel des Bootloaders musst du einmal über dich ergehen lassen. Die meisten Apps bieten doch heutzutage eine eigene Backupmöglichkeit an. Damit habe ich mein N1 damals auch wieder eingerichtet.
    Das geht eigentlich fix.
    Vor allem läuft das System dann wieder sehr sauber.
    Später gehts mit Root und Titanium Backup in Minutenschnelle! Das lohnt sich wirklich!!

    Vor allem hat man dann schon mal die Superuser.zip auf der int.SD und kann dann beim Jelly Bean Update sofort und ohne Datenverlust wieder über das Rcovery rooten.
     
  8. coolfranz

    coolfranz Android-Guru

    Registriert seit:
    17.11.2010
    Beiträge:
    3,451
    Erhaltene Danke:
    634
    die aber dann durch die aktuellste von Superuser ersetzen. Und das Custom Recovery ist auch weg, spätestens nach dem Update, dass muss dann neu geflasht werden.
    Auch beim ClockWorkMod Recovery empfehle ich die neueste Version zu nehmen.
     
  9. Atzenman

    Atzenman Fortgeschrittenes Mitglied

    Registriert seit:
    09.07.2012
    Beiträge:
    337
    Erhaltene Danke:
    47
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Ja, klar. Aber das Custom Recovery kann man ja fix einspielen. Das sollte auch mit einer älteren Versionen gehen. Aber die neue ist natürlich zu empfehlen.
    Bin mal gespannt, ob es dann tatsächlich so einfach geht.

    Gesendet von meinem Nexus S mit der Android-Hilfe.de App
     

Diese Seite empfehlen