Root und Lagfix... wirklich alle Infos!

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Samsung Galaxy S" wurde erstellt von milanico, 01.12.2010.

  1. milanico, 01.12.2010 #1
    milanico

    milanico Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    2
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    01.12.2010
    Hi,

    Ich bin neu in diesem Forum. Seit drei Monaten habe Ich mein
    SGS-I9000. Wie die meisten von euch stört mich mitlerweile, der berüchtigte "LAG", dieses kurze stocken, des Handys an allen möglichen und unmöglichen Stellen.:cursing:

    Ich habe mich bereits in das Thema eingelesen und weiß einegermaßen was man dagegen tuen kann. In diesem Thread möchte Ich alle Informationen zu diesem Thema also Rooten und Lagfix zusammen fassen. Mein Ziel ist es, einem Neuling zu ermöglichen, zu entscheiden ob und wie er das tuen möchte.

    Ich möchte es folgendermaßen strukturieren:


    1. Was ist ein Lagfix?

    2. Was ist rooten?

    3. Welche Möglichkeiten gibt es?
    - Wie funktionieren sie?
    - Welche Konsequenzen haben sie?
    - Kann man sie wieder rückgängig machen?
    - Wie wende Ich sie an?

    4. Erfahrungen

    Da Ich selber kein Experte bin brauche Ich eure Hilfe. Wer etwas beitragen möchte schreibe es einfach als Post und Ich werde hier oben alles zusammenfassen.

    PS: Ich denke wir sollten als Basis von einem "Galaxy-S GT-I9000" mit JPO ohne Mod's und Hacks usw. ausgehen da dies der aktuelle stand der Dinge ist.

    ICH DANKE EUCH SCHON JETZT FÜR EURE MITHILFE!!!
     
  2. Kev, 01.12.2010 #2
    Kev

    Kev Android-Ikone

    Beiträge:
    6,867
    Erhaltene Danke:
    1,113
    Registriert seit:
    29.07.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S7 edge
    Tablet:
    Asus Transformer Pad TF300
    1. Was ist ein Lagfix? Ein Lagfix fixt Lags. Was möchtest Du da noch schreiben?
    2. Root ist in der FAQ bereits erklärt. Inkl. verschiedene Möglichkeiten, zu rooten. Da gibt es auch nicht mehr zu erzählen.

    Wir können gern den Begriff Lagfix ins Glossar (in der FAQ) aufnehmen.
     
  3. djmarques, 01.12.2010 #3
    djmarques

    djmarques Ehrenmitglied

    Beiträge:
    13,430
    Erhaltene Danke:
    2,648
    Registriert seit:
    03.08.2009
    Dann lies unser FAQ da steht doch alles drinnen,10fach ist verlorene Zeit ...
     
  4. NeoScott79, 09.12.2010 #4
    NeoScott79

    NeoScott79 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    103
    Erhaltene Danke:
    19
    Registriert seit:
    08.12.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S3
    Hallo Zusammen,

    ich bin ebenfalls neu hier und lese mich seit Tagen und Wochen durch Euer Forum. Und ich kann auch gut verstehen, dass Erfahrene Nutzer und Moderatoren mal enttäuscht sind, wenn neue User etwas fragen, dass schon einmal irgendwo besprochen worden ist. Doch auf der anderen Seite muss ich auch vielen Neulingen recht geben, dass Dinge vorausgesetzt werden, die nicht selbstverständlich sind. Wie in diesem Thread:

    Natürlich steht im FAQ, was "Root" ist und wie es funktioniert. Allerdings habe ich eine gebrandete Version des SGS und muss mich mit Eclair zufrieden geben. Die Root-Möglichkeiten hierfür sind im FAQ ziemlich begrenzt, als einziges gibt es den One Click Root Kram von den XDA-Developers, der leider bei mir nicht läuft (Weder Win7 noch Vista). Den Ordner (root.zip = Update.zip) einfach händisch aus dem Programm zu nehmen und zu kopieren ist mir dann doch zu gefährlich. Und ansonsten wird da nur für Froyo released. Das finde ich echt schade. Suche nach Root in Kombination mit dem SGS bleiben ebenfalls erfolglos - Zumindest was eine Installationsanweisung und den Download eines entsprechenden "Update.zip" angeht . Und wenn man etwas findet, steht wieder einmal nichts darüber, auf welcher Firmwareversion das getestet ist, auf welcher das läuft usw. usw.

    Ähnlich verhält es sich auch mit den LagFix Geschichten. Es ist bei vielen Erklärungen, Vorschlägen und Threads unklar, für welche Basisbandversion / Kernelversion / Firmwareversion etc. die sind, auf welchen Sie laufen oder nicht. Und bis man sich durch 300 Beiträge gelesen hat (und das ist in einigen Threads keine Seltenheit), hat man schon wieder vergessen, was man alles beachten sollte.

    Vorschlag: Ihr solltet darüber nachdenken, Beiträge grundsätzlich mit der Bemerkung zu versehen, um welche Firmware oder welches Android es sich handelt. Sobald Gingerbread noch dazu kommt, blickt da kein Neuling mehr durch und zack zack habe ich ein gebricktes Handy hier rumliegen und Ihr einen neuen Thread - Arbeit, die hätte verhindert werden können.

    Ich würde mich ebenso wie Milanico freuen, das besser erklärt zu bekommen. Denn wenn Neulinge mit dem einfachen "Schau im FAQ" oder "Nutz die Suchfunktion" abgespeist werden, was ich bei vielen Threads lesen muss, die mit vielversprechenden Titel loslegen (wie der JM*... / Rooten / Lag Fix / Flashen.. Wer hat den Überblick? von Iceclaw) und dann mit eben diesem Hinweis geschlossen werden, dann macht ein privates Forum auf und schließt neue Leute von vorn herein aus.

    Ich hoffe, Ihr versteht das nicht falsch und versucht ernsthaft, Neulinge zu unterstützen und ihnen zu helfen.

    Grüße, NeoScott
     
  5. djmarques, 09.12.2010 #5
    djmarques

    djmarques Ehrenmitglied

    Beiträge:
    13,430
    Erhaltene Danke:
    2,648
    Registriert seit:
    03.08.2009
    Als erstes: Nur wenn ein Thread geschlossen wird heißt das ja nicht das der User ausgeschlossen wird!

    Wir versuchen es ja Neulinge zu unterstützen und ich finde der FAQ ist schon mal nicht schlecht, wenn man den durchliest wird schon einiges klar. Natürlich nicht alles, kann auch nicht sein bei dem Umfang an Fixes etc.


    Das mit der Firmware... Entweder steht 2.1 oder 2.2 bzw FroYo

    Und das ist doch ausreichend oder? Es ist egal ob nun JM1, JM2, JM8, oder was auch immer.

    Es ist natürlich schwer für uns , Fixes von Null aus erklären, denn es gehört immer Eigeninitiative dazu und das (nicht böse gemeint) kommt derzeit leider zu selten vor, sodass wir uns teilweise "veräppelt" fühlen. Denn einlesen was Root ist etc können wir nicht für euch, das müsst ihr selber machen.

    Und der FAQ ist ja noch im Aufbau, aber Grundlegende Sachen stehen schon drinnen und um die Suche kommt man einfach nicht dran rum...


    Grüße
     
    NeoScott79 bedankt sich.
  6. Randall Flagg, 09.12.2010 #6
    Randall Flagg

    Randall Flagg Ehrenmitglied

    Beiträge:
    14,472
    Erhaltene Danke:
    5,496
    Registriert seit:
    17.08.2010
    Phone:
    Galaxy S5 Neo
    Da muss ich DJ mal beispringen,obwohl ich auch Deine "Seite" gut verstehe.
    Als ich mich hier im August angemldet hatt,kam es mir vor als ob ich auf nem fremden Planeten gelandet bin..
    Aber hier hat sich schon viel getan,in den letzten Monaten.
    Solche Anleitungen gab es im Sommer noch nicht!
    Ich habe echt einen Monat mit lesen verbracht,denn das Verhalten des SGS störte mich..
    Erst als ich dann relativ sicher war,habe ich mich dann drangesetzt.
    Will sagen Eigeninitiative kann euch keiner abnehmen..
    Die ganzen LF-und Kernelgeschichten entwickeln sich aber wirklich in einem Tempo,das selbst erfahrene Benutzer kaum mitkommen.
    Ist gut das daran gearbeitet wird,aber verwirrend!
    Vielleicht solltet ihr euch die neu releaste JPU angucken,die läuft scheinbar auch ohne LF sehr gut!
    Ist auch so ein Bsp.:Gestern das erste mal gelesen,heute hat der Thread schon 15 Seiten,oder so..
    Aber auch ich habe mir die Arbeit gemacht alle Seiten zu lesen>>>Da wurden viele Fragen beantwortet die ich selber hatte!
    Brauche also keinen neuen Thread aufmachen" Hilfe,will mein SGS auf JPU updaten" wie es in letzter Zeit häufig geschehen ist.
    Darum auch diese Reaktionen!
     
    NeoScott79 bedankt sich.
  7. NeoScott79, 09.12.2010 #7
    NeoScott79

    NeoScott79 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    103
    Erhaltene Danke:
    19
    Registriert seit:
    08.12.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S3
    Danke für die Infos! Und noch einmal ein herzliches Dankeschön, weil Ihr mich versteht. Das mit den Versionen ist mir klar (auch wenn da nur 2.1 oder 2.2 steht). Trotzdem bin ich mir ziemlich unsicher und werde nun einfach weiterlesen und hoffentlich das passende finden.

    Thx, NeoScott
     
  8. djmarques, 09.12.2010 #8
    djmarques

    djmarques Ehrenmitglied

    Beiträge:
    13,430
    Erhaltene Danke:
    2,648
    Registriert seit:
    03.08.2009
  9. NeoScott79, 09.12.2010 #9
    NeoScott79

    NeoScott79 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    103
    Erhaltene Danke:
    19
    Registriert seit:
    08.12.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S3
    Oh mein Gott...

    aber was soll's ich hab nun die JPO drauf - seit heute gibt's für Eplus-gebrandete Geräte eine JPP übrigens (wen's interessiert) - Ich blick bei JPU noch nicht so wirklich durch und hab den Reghack mit dem Patch gemacht. Läuft alles gut. Die JPP für Eplus-Kunden ist voller Lags:

    - W-Lan kann nicht eingeschaltet werden
    - Externe SD Karte nicht erkannt
    - ...

    gehört aber wohl nicht hier her. Sorry.

    Grüße, NeoScott
     
  10. djmarques, 09.12.2010 #10
    djmarques

    djmarques Ehrenmitglied

    Beiträge:
    13,430
    Erhaltene Danke:
    2,648
    Registriert seit:
    03.08.2009
  11. NeoScott79, 09.12.2010 #11
    NeoScott79

    NeoScott79 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    103
    Erhaltene Danke:
    19
    Registriert seit:
    08.12.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S3
    Ah, ok. Da bin ich irgendwie noch ein bisschen ängstlich... wegen Odin und so. Ich hab zwar schon nen Plan von Computern und so, weil ich mal was mit Kryptografie studiert habe... aber so ganz geheuer ist mir das nicht... Ich überlegs mir noch.
     
  12. FrankyB, 09.12.2010 #12
    FrankyB

    FrankyB Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    101
    Erhaltene Danke:
    11
    Registriert seit:
    28.10.2010
    Der Ansatz ist richtig!
    Ich habe, bevor ich mich ans flashen gewagt hab 2-3 Wochen die Grundlagen angeschaut und angelesen (Root, Lagfixes, FW-Versionen usw.)
    Das dauert halt seine Zeit und ist so komplex, dass niemand, der zum ersten Mal damit in Berührung kommt, durch einmaliges lesen gleich Profi ist. Nützlich ist es auch (bitte um Entschuldigung) in anderen Foren zu lesen, oft ergänzt sich das, insbesondere bei den How-To's). Und nach einer Weile merkst Du, das Du Durchblick bekommst. Dann kannst Du dich dranwagen dein SGS zu modden.
    Die Member in den Foren helfen sicherlich überall gern....aber wenn erkennbar ist dass jemand überhaupt keine Lust hat sich selbst mit etwas zu beschäftigen und nur ohne jegliches Eigenengagement das Wissen und die Hilfe anderer will, führt das schnell zu Frust.
    Insoweit ist ein gebricktes SGS ohne Hilfe pädagogisch vielleicht sogar empfehlenswert;-)

    Franky
     
  13. NeoScott79, 10.12.2010 #13
    NeoScott79

    NeoScott79 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    103
    Erhaltene Danke:
    19
    Registriert seit:
    08.12.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S3
    So, ich habe nun die JPU mit Odin geflasht - Solange man sich an die Anleitung hält kann da anscheinend nichts schief laufen ;-) Bei Unklarheiten habe ich schnell antwort bekommen und fühlte mich daher gut vorbereitet. Und nun aber mal wieder was zum beschriebenen Thema des Threats:

    Unter Froyo gibts nun eine App, mit der man zeitweise (bis zum nächsten Reboot) oder dauerhaft "root" erhalten kann - und das völlig ohne Probleme. So kann man eben ein Backup fahren und anschließend durch einen Reboot den Rootzugriff wieder unterbinden, falls einem das zu heikel ist. Dazu muss man nach z4root suchen (soll's schon im Market geben, habe ich aber nicht gefunden), aber über google findet sich das ganz gut :p

    Greez, NeoScott
     
  14. Kev

    Kev Android-Ikone

    Beiträge:
    6,867
    Erhaltene Danke:
    1,113
    Registriert seit:
    29.07.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S7 edge
    Tablet:
    Asus Transformer Pad TF300

Diese Seite empfehlen