Root-Versuch endet im Nirwana...

Dieses Thema im Forum "Samsung Galaxy Tab Forum" wurde erstellt von pahenning, 22.12.2010.

  1. pahenning, 22.12.2010 #1
    pahenning

    pahenning Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    2
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    22.12.2010
    Hallo Liste,

    heute habe ich ein brandneues Galaxy Tab zumindest scheintot gemacht - angeschafft als Forschungsobjekt, also keine private Katastrophe.

    Was ist passiert ?

    In meiner Hochschule haben wir "nur" ein Cisco VPN, dafür gibt es keinen Client auf Android. Also: openvpn installieren, denn das benutze ich seit Jahren auf meinen Linux-Rechnern. Dazu muss das tab natürlich gerootet werden, also bin ich wie folgt vorgegangen:

    Anwendung z4root auf dem tab installiert =>
    erzeugte eine superuser-Anwendung, prima


    Auf demLinux-PC: ADB-Server gestartet, OK

    adb shell => shell prompt $, prima, ich kann also das Tab auf der Kommandozeilenebene bedienen.

    Kommandoeingabe in dieser Shell: su => erzeugte auf dem Galaxy Tab die Anfrage nach superuser-Rechten, diese habe ich gewährt => shell prompt wechselte zu # (für root-Rechte)
    Kommandoeingabe: mount -o remount,rw /dev/block/stl9 /system => erzeugte einen korrekten remount der Systempartition, jetzt beschreibbar.

    Jetzt habe ich zwei Systembibliotheken umgenannt – in der Absicht, sie umgehend durch die entsprechenden neuen Bibliotheken von openvpn zu ersetzen

    Kommandoeingabe: cd /system/lib
    Kommandoeingabe: mv libcrypto.so libcrypto-orig.so
    Kommandoeingabe: mv libssl.so libssl-orig.so

    Stattdessen aber habe ich den Fehler begangen, das Tab neu zu booten. Und in diesem Bootvorgang hängt es sich nunmehr auf, zeigt ewig lange nur den Schriftzug „SAMSUNG“ ...

    OK, neuer Versuch: recovery-Modus, funktioniert prima. Factory reset, geht auch. Aber beim Booten im Normalmodus wieder dasselbe: Das Tab hängt sich auf.

    OK, neuer Versuch: recovery-Modus – und mit adb wieder eine shell aufgemacht. Geht auch wunderbar, das System ist also noch vorhanden. Ich kann sogar die beiden wunderbaren umgenannten Systembibliotheken sehen (aaaah ...).

    ABER: Der su-Befehl geht natürlich nicht mehr, ich habe keine root-Rechte. Demnach auch nicht solche Sachen wie mount etc. - und ich bin erst einmal geplatzt. Genauer gesagt, kommt hier die erste Stelle, die ich nicht verstehe: Gebe ich in der shell (die ja auf dem Galaxy läuft...) den superuser-befehl su ein, ergibt sich:
    $ su
    link_image[1995]: failed to link su
    CANNOT LINK EXECUTABLE

    Meine Vermutung – noch unbestätigt: beim factory reset wurde die von z4root installierte su-Anwendung beschädigt, aber nicht komplett entfernt.

    OK, neuer Versuch: Herunterladen SuperOneClickv1.5.1-ShortFuse.zip von dieser Stelle hier SuperOneClickv1.5.1-ShortFuse.zip, auspacken. Dann

    Kommandoeingabe (unter Linux): sudo mono SuperOneClick.exe ergibt die Ausgaben

    Killing ADB Server...

    OK

    Starting ADB Server...
    * daemon not running. starting it now on port 5037 *
    * daemon started successfully *

    OK

    Waiting for device...


    ------------- UND HIER stoppt das Ding, statt OK auszugeben !!!!!!

    Im Moment sind mir die Ideen erst einmal ausgegangen, um das Teil wieder zur Mitarbeit zu überreden. Hat irgendjemand eine Idee ?

    Beste Grüße

    pahenning
     
  2. hawi, 22.12.2010 #2
    hawi

    hawi Neuer Benutzer

    Beiträge:
    10
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    17.12.2010
    Habe von SAMSUNG einmal folgende Anleitung erhalten, um das Gerät in den Auslieferungszustand zu versetzen:

    Benutzen Sie zum Zurücksetzen bitte folgende Kombination:

    Stern 2767 Stern 3855 Raute

    Geben Sie diese Kombination wie eine Telefonnummer über den Nummernblock ein. Das Zurücksetzen startet automatisch, nachdem das letzte Zeichen eingegeben wurde. Das Telefon startet innerhalb von circa einer Minute neu und befindet sich nun im Auslieferungszustand.


    Bitte ausprobieren, ich selbst brauchte es nicht mehr anwenden, insofern weiß ich nicht, ob es funktioniert. Viel Glück.
     
  3. Latti, 22.12.2010 #3
    Latti

    Latti Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    430
    Erhaltene Danke:
    324
    Registriert seit:
    17.07.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S
    also in dem ordner von der superoneclick.exe ist auch die datei
    rageagainstthecage (adb exploit der zum rooten genützt wird)

    du kannst die dateien wieder umbennen wenn du folgendes machst!
    0.1 in den recovery modus gehen
    0.2 sicherstellen dass sich rageagainstthecage im gleichen ordner wie adb befindet
    1. adb push rageagainstthecage /data/local/tmp
    2. adb shell
    3. chmod 775 /data/local/tmp/rageagainstthecage
    4. cd data/local/tmp/
    5. ./rageagainstthecage
    6. warten bis adb neugestartet hat
    7. adb shell
    8. jz siehst du das # zeichen also hast du root
    9. mount -o remount,rw -t rfs /dev/block/std19 /system
    10. die dateien wieder umbenennen
    11. reboot und es sollte gehen!

    viel spaß noch und wenns net klappt frag einfach! :)
     
  4. pahenning, 23.12.2010 #4
    pahenning

    pahenning Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    2
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    22.12.2010
    Das war - fast - die richtige Lösung, Schreibrechte hatte ich nur noch auf /tmp. Klappte aber, herzlichen Dank.

    Dafür hast Du etwas gut bei einem deutschen Professor für Informatik.

    Gruß und Frohe Festtage
     
  5. Latti, 23.12.2010 #5
    Latti

    Latti Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    430
    Erhaltene Danke:
    324
    Registriert seit:
    17.07.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S
    Aso stimmt sorry das mit data/local/tmp geht nur wenns im android os ist!
     

Diese Seite empfehlen