1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Shell auf dem N1 ohne root?

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Nexus One" wurde erstellt von Haenschen, 14.02.2010.

  1. Haenschen, 14.02.2010 #1
    Haenschen

    Haenschen Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    58
    Erhaltene Danke:
    23
    Registriert seit:
    11.01.2010
    Hi there!

    Gibts ne Möglichkeit, eine shell auf dem N1 zu bekommen?

    Von Linux grundsätzlich habe ich schon zumindest rudimentäre Kentnisse (;)), mir ist nur gerade aufgefallen, dass so ziemlich keine App, die ich bisher getestet habe, mit IPv6 klarkommt - bis auf den Googleeigenen Browser (dafür ignoriert selbiger Proxy-Autokonfiguration; ich propagiere wpad sowohl über DNS als auch über DHCP).
    DHCPv6 kann das N1 zwar ebensowenig wie NDP, autokonfiguration (über radvd) wird aber unterstützt und die Netzmaske sowie Gateway werden korrekt gesetzt.

    Will ich mir mit osmonitor nun die Verbindungen anschauen (ich vermute, es wird wohl netstat aufgerufen?), schaut das arg komisch aus (als Typ wird zwar korrekt TCP6 angegeben, die Adressen schauen aber völlig wirr aus, es sind nichteinmal syntaktisch korrekte IPv6-Adressen, es erscheinen als Adresse immer "etwas", das mit ::ffff: beginnt (und ja, ich weiß wie IPv4-Adressen in IPv6 abgebildet werden - aber siehe weiter ;) - außerdem dürfte dann als Verbindungstyp nicht TCP6 sondern nur TCP erscheinen), gefolgt von einem 8B langen hexadezimalwort, dem ich bisher keine Bedeutung zuordnen kann.

    Mich würde einfach mal die Ausgabe von ifconfig auf dem Gerät interessieren.
     
  2. Deanna, 14.02.2010 #2
    Deanna

    Deanna Android-Guru

    Beiträge:
    2,784
    Erhaltene Danke:
    456
    Registriert seit:
    25.11.2009
    Gehört wohl eher ins Root/Hacking Forum auch wenn`s ohne Root gehen soll, deshalb:
    [​IMG]
     
  3. Haenschen, 20.02.2010 #3
    Haenschen

    Haenschen Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    58
    Erhaltene Danke:
    23
    Registriert seit:
    11.01.2010
    JFTR - für den Fall, das noch ein "Android-Neuling" vor diesem Problem stehen sollte:

    Über den ConnectBot kann man sich via local ohne Username anmelden und bekommt ne Usershell.
    Die Berechtigungen sind allerdings seltsam gesetzt; auf `ip` hat man genau gar keinen Zugriff (permission denied), ifconfig ohne Option gibt NULL aus, ifconfig mit If angabe (zB `ifconfig eth0') gibt jedoch sehr wohl Infos aus (das merkwürdige daran - man hat lesezugriff auf /proc/net/* (btw. - aufs ganze /proc :eek:) , sieht also nicht nur die einzelnen Ifs, sondern auch sämtliche Infos darüber...).

    Auch ansonsten ists ein "komisches" Linux ($PATH ist beispielsweise leer, who und whoami geben auch nur permission denied zurück - wtf?!?...).


    Schaut aber insgesamt so aus, dass man sich mal was näher damit beschäftigen könnte ;)
     

Diese Seite empfehlen