1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Signalstärke: dBm und ASU

Dieses Thema im Forum "Android Allgemein" wurde erstellt von Waldgeist, 24.01.2011.

  1. Waldgeist, 24.01.2011 #1
    Waldgeist

    Waldgeist Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    18
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    25.12.2010
    so hallo, hoffe bin hier richtig gelandet.
    ja.meine frage, was bedeuten die werte.asu und dbm? hab zwar schon reichlich gegoogelt aber leider keine antwort gefunden.

    vllt.kann es.mir.ja.mal jemand erklären was diese werte angeben und aussagen, und wie sie sein sollten.

    wäre recht dankbar.


    lg waldgeist
     
  2. Thyrion, 24.01.2011 #2
    Thyrion

    Thyrion Ehrenmitglied

    Beiträge:
    11,845
    Erhaltene Danke:
    2,450
    Registriert seit:
    21.07.2009
    Phone:
    Nexus 5X
    dBm (Groß-/Kleinschreibung ist hier wichtig) steht für Dezibel pro Milliwatt und gibt einen Leistungspegel an. Je niedriger, desto weniger Leistung muss dein Handy für den Empfang investieren - Werte zwischen -60 und -90 sind (sehr) gute Signale.

    ASU steht für "Active Set Updates", ist von der Signalstärke abhängig und gibt an, wie oft sich dein Telefon bei den Sendemasten aktualisiert - wenn ich What is Signal Strenght ASU? glauben darf.
     
  3. kemo01, 15.07.2011 #3
    kemo01

    kemo01 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    45
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    29.05.2011
    Hallöchen,

    hab mal ne Frage zur Signalstärke. Undzwar ist es besser wenn der dBm-Wert hoch ist oder niedrig; genauso der ASU-Wert?
    Hab mal gelesen, dass der optimalwert bei 75dBm liegt. Und ist das ein MINUS-Zeichen vor dem dBm-Wert?
    Bei mir zuhause: durchschnitt 78dBm und 18 ASU.

    Danke schonmal für die Antwort(en)

    kemo

    Gesendet mit der Android-Hilfe.de-App
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2011
  4. kemo01, 15.07.2011 #4
    kemo01

    kemo01 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    45
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    29.05.2011
    Danke für die antwort.aber ASU ist mir noch unklar was z.B. Ein wert von 19 aussagt. Gut oder schlecht etc.

    Gesendet mit der Android-Hilfe.de-App
     
  5. Padde86, 23.09.2011 #5
    Padde86

    Padde86 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    11
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    18.09.2011
    Hi,

    wo kann man die Signalstärke ablesen?

    Ich weiß, dass man unter dem Code *#*#4636#*#* Unter Telefondaten
    ein Punkt "Signalstärke mit o.g. Werten steht. Dort sind bei mir aber immer
    die Werte bei "0".

    Hat das so seine Richtigkeit?
     
  6. Steffen_21, 23.09.2011 #6
    Steffen_21

    Steffen_21 Junior Mitglied

    Beiträge:
    32
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    13.08.2011
    Die Signalstärke ist abzulesen unter Einstellungen -> Telefoninfo -> Status ;)
     
    Padde86 bedankt sich.
  7. Hungrig, 09.04.2012 #7
    Hungrig

    Hungrig Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    274
    Erhaltene Danke:
    34
    Registriert seit:
    06.04.2011
    Wenn man nach "Signalstärke asu" googelt landet man direkt hier, deswegen hier mal die Feststellung was ASU wirkklich ist. Der obige englischsprachige Forenlink ist nämlich falsch.
    Die englische Wikipedia hilft uns jedoch weiter Mobile phone signal - Wikipedia, the free encyclopedia


     
    Netbook und silber1 haben sich bedankt.
  8. Netbook, 29.05.2013 #8
    Netbook

    Netbook Android-Lexikon

    Beiträge:
    901
    Erhaltene Danke:
    521
    Registriert seit:
    11.11.2011
    Phone:
    Motorola Defy+ CM11 / Xperia M CM12
    Weil das weder im thread Defy-->Razr I (http://www.android-hilfe.de/4691403-post81.html) noch hier endgültig beantwortet wird, so daß es auch DAUs wie ich verstehen:

    Der dBm Wert ist immer minus. -90 dBm ist mathematisch kleiner als z.B. -69 dBm (liegt auf dem Zahlenstrahl weiter links), im DAU-Verständnis aber größer, weil die Zahl größer ist. Und größerer Zahlenwerte bei den dBm = schlechterer Empfang! Also -69 ist besser als -89!

    Da ist der ASU Wert praktischer, den dessen Formel sorgt dafür, daß eine größere Zahl auch *besser* bedeutet.

    Beispiel:

    -85 dBm = 14 ASU = fünf Balken (Defy+)
    -89 dBm = 12 ASU = gerade noch 5 Balken
    -91 dBm = 11 ASU = nur noch vier Balken

    Also: größerer Zahlwert bei dBm: schlecht, größerer ASU-Wert: gut!
     
    jorilla, mabox und Traindriver2302 haben sich bedankt.
  9. mittelhessen, 30.05.2013 #9
    mittelhessen

    mittelhessen Android-Guru

    Beiträge:
    3,016
    Erhaltene Danke:
    336
    Registriert seit:
    27.11.2010
    Dann aber nur nach der von dir beschriebenen "DAU-Denkweise"! ;-) Was du in diesem Fall mit "Zahlwert" meinst, ist der Betrag der Zahl (also ohne Berücksichtigung des Vorzeichens). Da das Vorzeichen jedoch nun mal Bestandteil des Wertes mit der Einheit dBm ist, würde ich eher sagen, dass ein größerer Wert besser ist, weil damit der Leistungspegel höher ist! Dass manche Leute keine negativen Zahlen kennen, sollte ja nicht unser Problem sein. ;-)
     
  10. ONeill, 30.05.2013 #10
    ONeill

    ONeill Super-Moderator & Mediator Team-Mitglied

    Beiträge:
    12,996
    Erhaltene Danke:
    5,634
    Registriert seit:
    31.10.2011
    Phone:
    HTC 10
    Tablet:
    Nexus 9
    Das Vorzeichen ist aber nicht nur bei der Einheit mit dabei, sondern bei jedem Wert, Beispiel:
    15 -> +15
    -15 -> +15
    Wir lassen bloß das Vorzeichen bei einem positiven Wert weg, eine Rechnung mit Vorzeichen könnte man auch unnötig kompliziert so gestalten:

    (+106+(+56)-(+7))/(+4+(+3))

    Der Wert dbm kan nämlich durchaus auch in den positiven Bereich gehen, sodass der Wert -10 immer noch weniger ist als -5, auch wenn der Wert manhcen Leuten etwas anderes suggerieren zu versucht.

    Allerdings: Ich habe noch immer nicht wirklich verstanden, warum der Wert negativ ist. ich bin in dem Bereich zwar eigentlich recht versiert, habe aber das ganze um dbm noch nicht wirlich verstanden, was meiner Ansicht nach für mich ungewöhnlich ist (Eigenlog :p).

    Wenn ich das bisher richtig verstanden habe, gibt doch der dbm Wert an sich an, mit welcher Leistung ein Gerät ein Signal sendet, oder? Dann wäre ja der negative Wert, wie viel Leistung aufgebracht werden muss, dass ein Signal empfangen werden kann, oder? Immer in Relation zu 0 dbm = 1 mW.

    Grüße
    Florian
     
  11. mittelhessen, 30.05.2013 #11
    mittelhessen

    mittelhessen Android-Guru

    Beiträge:
    3,016
    Erhaltene Danke:
    336
    Registriert seit:
    27.11.2010
    Eine Einheit ist niemals vorzeichenbehaftet! Der Zahlenwert dagegen ist immer(!) vorzeichenbehaftet (ausgenommen: 0).

    0 dBm ist der "Referenzwert" und entspricht 1 mW Leistung. Da dB logarithmisch skaliert sind, entsprechen beispielsweise 3 dBm der doppelten Leistung (2 mW) und -3 dBm der halben Leistung (0,5 mW).

    Zunächst mal NEIN! Der dBm-Wert steht für den Empfangspegel, sprich die Leistung mit der das Handy die Basisstation empfängt. Das Handy übermittelt diesen Wert jedoch an die Basisstation (genauer gesagt an den Basisstationscontroller) und dieser sorgt dafür, dass das Handy seine Sendeleistung anpasst. Dabei wird die Annahme zugrunde gelegt, dass das Handy bei einem schwächeren Empfang auch stärker senden muss.
     
    Traindriver2302 und tokad haben sich bedankt.
  12. Netbook, 30.05.2013 #12
    Netbook

    Netbook Android-Lexikon

    Beiträge:
    901
    Erhaltene Danke:
    521
    Registriert seit:
    11.11.2011
    Phone:
    Motorola Defy+ CM11 / Xperia M CM12
    Ich dachte, hier geht es um Empfang? ;-) Scherz beiseite, es geht um "Dämpfung". Denk mal an die fetten Verstärker von damals, die richtig Teuren hatten eine Volume-anzeige, die reichte von -120 dB (still) bis +/- 0 dB (voll laut). Und was macht der Lautstärkeregler? Dreht ein Poti rauf/runter. Und was macht das Poti? Es "Dämpft" den Eingangs- und/oder Verstärkungspegel indem es den (Vor)Widerstand erhöht/erniedrigt - mehr oder weniger stark.

    Ich seh das so: direkt neben dem Funkmast müsste Du 0 dB ablesen können. Je weiter Du weggehst (und je mehr Stahlbeton etc. dazwischen ist), desto höher wird die Dämpfung des Signals - und das liest Du mit -dB ab.

    Übrigens eine ?logarithmische? Skala: 10 db ist Verdoppelung, -10 dB Halbierung, wenn ich mich recht erinnere. Oben steht +/-3db - kann auch sein. Frag mich da nicht mehr, den das ist etwas, was ICH nicht verstehe (Logarithmen ;-)

    Und warum sehen verschiedene Handys verschiedene dB-Werte? Ah, genau: die Empfangsqualität ihrer Antenne und Hardware ist unterschiedlich empfindlich - und 'dämpft' das Signal auch unterschiedlich - denn das Signal ist ja für alle gleich. Der angezeigt Wert ist also die Summe aus Dämpfung ausserhalb des Handys und Dämpfung innerhalb. Die ausserhalb ist für alle gleich, die im Handy nicht.

    Und ich hoffe, ich kriege jetzt keine Haue aus Mittelhessen :))

    (hehe: Ihr habt doch gar keine Feiertag da oben?? ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2013
  13. ONeill, 30.05.2013 #13
    ONeill

    ONeill Super-Moderator & Mediator Team-Mitglied

    Beiträge:
    12,996
    Erhaltene Danke:
    5,634
    Registriert seit:
    31.10.2011
    Phone:
    HTC 10
    Tablet:
    Nexus 9
    Aber der Leistungspegel hat ja nur bedingt was mit der Dämpfung zu tun, denn dbm gibt an sich ja nur wie das Verhältnis einer Leitstung zu einer Bezugsleistung steht.

    Also gibt der Leistungspegelwert im Handy an sich nicht den Empfang an, sondern die Sendeleistung des Handys?
     
  14. Netbook, 30.05.2013 #14
    Netbook

    Netbook Android-Lexikon

    Beiträge:
    901
    Erhaltene Danke:
    521
    Registriert seit:
    11.11.2011
    Phone:
    Motorola Defy+ CM11 / Xperia M CM12
    Wenn das so wäre, dann wären ja -81 dBm (= zurückgedrehter Volumeregler ;-) besser als -69 dBm ("mehr" Volume - mehr Sendeleistung)?

    Es ist ja aber umgekehrt, denn wenn die 'Dämpfung' vom Mast zum Handy "absolut", also betragsmäßig kleiner ist (wie z.,B. nur -69), dann muss das Handy auch weniger stark senden. Ich denke schon, daß hier die Empfangsleistung (bzw deren Dämpfung) abgelesen wird.

    Siehe auch hier: Mobiles Internet - Was heißt dbm - ComputerBase Forum

    ---- Zitat:

    Die Dämpfung an deinem Anschluss!

    Edit: Dein Screenshot verrät dir die Antwort. Hier bedeutet dbm: "Received Signal Quality" "Empfangene Signal Qualität"

    ---- Zitatende

    Und hier: dBm - Wikipedia, the free encyclopedia

    Und aus diesem Artikel Leistungspegel geht hervor, daß es die Empfangsleistung, referenziert auf 1 Milliwatt, anzeigt. Dabei sind die Sprünge gewaltig: 0 DB: 1 mW, -10 dB: 0,1 mW, -30 dB: 0,001 mW. Daraus folgt: -80 dbm entspricht 0,00000001 mW - die an der Antenne ankommen, vermutlich?

    Und das ist auch der Grund für die Verwendung der logarithmischen Werte: zwischen -60 und -90 liegt der Faktor 1000, anders wäre das nur sehr unübersichtlich darstellbar.

    Ergänzung. Hier dBm-Rechner dBm Umrechnung Spannung Volt in dB dBu dBV und dBm in der Tontechnik analog - Pegel und Pegelrechnung Leistungspegel Leistung Rechnen in dBm - sengpielaudio Sengpiel Berlin gibt es ca. in der Mitte auch einen dBm-Rechner. Und wenn man da z.B. -89 dBm eingibt (das sind gerade noch volle 5 Balken bei meinem Defy+), dann spuckt er auf der "Watt"-Seite des Rechners folgende Zahl aus:

    1.2589254117941663 e-12

    Oha! in Milliwatt (1 mW ist ja die eigentliche Bezugsgröße) immer noch 1.26 e-9! Für alle Nichtmathematiker: e-9 = 1/10^9 oder ein Milliardstel.

    Wir reden hier also von knapp mehr als einem Billionstel Watt, das unser Handy an der Antenne aufnimmt - und dann sprechen wir von sehr gutem Empfang. Respekt!

    Und eine wunderbare Erklärung warum, wieso und überhaupt (und daß sogar E-Technik-Studenten im 7. Semester mit dBm so ihre Schwierigkeiten haben ;-) findet man im Q&A-Geplänkel hier: was ist ein dB? und was ein dBm? | aus Forum Physik | wer-weiss-was

    EOT - für mich jedenfalls ;-) Schönen Feiertag noch allerseits, ich muss jetzt was schaffen :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2013
  15. mittelhessen, 30.05.2013 #15
    mittelhessen

    mittelhessen Android-Guru

    Beiträge:
    3,016
    Erhaltene Danke:
    336
    Registriert seit:
    27.11.2010
    Bei dBm geht es nicht um Dämpfung, da es ein absoluter Pegel ist! Verstärkungen und Dämpfungen dagegen sind relative Pegel und werden deshalb im dB angegeben.

    Das Handy zeigt keine Dämpfung an, sondern den absoluten Empfangspegel!

    Leider wieder daneben! :-D Eine Dämpfung wird in der Pegelrechnung zwar mit einem negativen Vorzeichen versehen, aber was man abliest ist immer noch dBm und nicht dB. ;-)

    Wir reden hier von einem Leistungspegel und diesem liegt der 10er Logarithmus zugrunde: Leistungspegel

    Dass der angezeigte Wert keine Dämpfung, sondern ein absoluter Pegel ist, habe ich ja nun schon wiederholt geschrieben. ;-) Was allerdings ebenfalls falsch ist, ist die Annahme, dass der Pegel für zwei nebeneinander liegende Handys identisch ist! Effekte wie fast-Fading (Verschiebung der Empfangsantenne innerhalb der Wellenlänge), Polarisationsdämpfung, Reflektionen etc. sorgen dafür, dass der Pegel zweier nebeneinanderliegender Handys Abweichungen aufweist. Je größer der Abstand ist, desto größer werden diese Effekte.

    Nein, haue nicht. Aber ich weiß nicht, ob es dem fragenden Klarheit verschafft, wenn du hier alles mit einer gewissen Sicherheit präsentierst, die offenbar nicht vorhanden ist. Gegen Rückfragen spricht ja nichts, aber es hilft keinem Weiter wenn hier falsche Vergleiche gezogen werden usw.. ;-)

    Niemand hat übrigens behauptet dass Pegelrechnung mit logarithmen einfach wäre, aber trotzdem sollte man keine "Vermutungen" verbreiten. Dadurch wirds für die Fragenden nicht einfacher, sondern eher verwirrender.

    Auch das ist falsch! ;-)

    Genau so ist es! :)
     
  16. ONeill, 30.05.2013 #16
    ONeill

    ONeill Super-Moderator & Mediator Team-Mitglied

    Beiträge:
    12,996
    Erhaltene Danke:
    5,634
    Registriert seit:
    31.10.2011
    Phone:
    HTC 10
    Tablet:
    Nexus 9
    Ok, ich denke jetzt habe ich es einigermaßen nachvollzogen ;) Soweit, das die dbm nichts mit der Dämpfung zu tun hat war ich auch selbst schon (ich komme aus dem DSL-Bereich, das ist zwar kabelgebunden, aber Dämpfung gibt es da auch :p).

    Ich hab trotzdem noch nicht verstanden, wie das Handy den dbm Wert ermittelt. Denn die Leistung bringt doch an sich der Sendemast auf, und das Handy empfängt "nur", oder geht es darum, wie viel Leistung das Handy aufbringen muss, um das Signal des Sendemastes zu empfanegen? Und warum ist der dann negativ?

    Mist, ich bin nicht wirklich viel weiter gekommen im Verständnis ;)

    Grüße
    Florian
     
  17. mittelhessen, 30.05.2013 #17
    mittelhessen

    mittelhessen Android-Guru

    Beiträge:
    3,016
    Erhaltene Danke:
    336
    Registriert seit:
    27.11.2010
    Das Handy kann doch ganz einfach anzeigen, welcher absolute Leistungspegel am Empfänger anliegt.

    Richtig! Und das was von der Leistung am Handy noch ankommt, wird angezeigt.

    Das habe ich zwar bereits geschrieben, aber ich wiederhole es gerne nochmal. Der vom Handy ermittelte Empfangspegel wird an den Basisstationscontroller übermittelt, dieser "sagt" dem Handy dann mit welcher Sendeleistung es senden soll. Die vom Handy aufzubringende Sendeleistung variiert damit von wenigen Milliwatt bis ca. 2 Watt (je nach Netz und Endgerät).
     
  18. dBm

    dBm Neuer Benutzer

    Beiträge:
    1
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    30.05.2013
    Hi,

    der dBm Wert ist negativ, weil die Leistung am Empfänger kleiner 1 mW ist. -90 dBm entsprechen 1 Pikowatt, +90 dBm entsprechen 1 Megawatt, und 0 dBm eben 1 Milliwatt.

    Gruß,
    Thomas.
     
  19. mittelhessen, 31.05.2013 #19
    mittelhessen

    mittelhessen Android-Guru

    Beiträge:
    3,016
    Erhaltene Danke:
    336
    Registriert seit:
    27.11.2010
    So ist es! Aber eigentlich wurde das bereits geschrieben! ;-) Trotzdem nett, dass du dich für diese Ergänzung extra mit diesem Nicknamen anmeldest. ;-)
     
  20. Netbook, 31.05.2013 #20
    Netbook

    Netbook Android-Lexikon

    Beiträge:
    901
    Erhaltene Danke:
    521
    Registriert seit:
    11.11.2011
    Phone:
    Motorola Defy+ CM11 / Xperia M CM12
    Ja, von Dir hier:

    Kannst Du Dir vorstellen, daß Deine - aus Guru Sicht latürnich vollkommen ausreichenden - Erklärungen für andere User einfach zu karg sind?

    Man sollte dazu noch wissen, daß sich Logarithmen addieren und subtrahieren, wo anderenorts plutimiziert und dividiert wird. -10 dB bedeutet nichts anderes als eine Division durch 10 und z.B. 10 dB + 10dB = 20 dB = Multiplikation mit 100 (3 dB sind übrigens nur ungefähr Faktor 2, aber das weisst Du sicher). Die ursprüngliche Frage von ONeill hiess:

    Und Deine Antwort: weil es logarithmisch skaliert ist, ist eben nicht ganz ausreichend: Der Wert ist negativ weil der Referenzwert (in diesem Fall) größer ist und weil bei logarithmischer Skalierung ein negativer Wert (bzw. 'minus' vor dem Wert) eben einem Bruchteil des Referenzwertes entspricht, so wie ein positiver Wert einem Vielfachen.

    Wäre unsere Referenz FemtoWatt statt Milliwatt, dann hätten wir (meistens) hübsche +20dBf oder +30 dBf etc. und jeder würde sofort verstehen, daß die höhere Zahl für besseren Empfang steht.

    Denn damit hat ONeill natürlich recht: ein absolut immer positiver Wert wie die Empfangsleistung (die kann ja minimal Null werden, und selbst das nur theoretisch ;-) mit einem Minuszeichen davor scheint erstmal unlogisch - wenn man die logarithmischen Rechenregeln nicht kennt - oder sich mühselig auffrischen muss, so wie ich :confused:

    Dieses Schlamassel (im Sinn der DAUs) hat man wohl versucht mit dem ASU-Wert zu bereinigen, der eigentlich nur eine Umrechnung darstellt, so daß die bei Handys auftretenden Wert immer positiv sein sollten:

    Bsp 2G-Wert: 14 ASU / -85 dBm : -85 = (2*14 -113 =) -85 !

    BsP 3G Wert: 11 ASU / -91 dBm : -91 = (2*11 - 113 =) -91 - passt genauso!

    Weitere 3G BSP (-89/12, -97/8) passen ebenso. Mein Defy+ nutzt ganz offenbar nur die erste (2G) Rechenformel, die für UMTS von oben aber nicht. Gut so. Weniger Verwirrung. :)

    Noch eine Anmerkung zu ASU in the range of 0..31 and 99

    0 ASU sind -113 dBm und 31 ASU wären -51 dBm. 99 ASU wären laut Formel +85 dBm und damit irgendwas zwischen 100.000 KW und 1 MW Empfangsleistung *lol* - das muss ein Mißverständnis sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2013

Diese Seite empfehlen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. signalstärke dbm

    ,
  2. signalstärke handy

    ,
  3. signalstärke asu

    ,
  4. signalstärke handy erklärung,
  5. gsm signalstärke,
  6. 11 asu signal strength,
  7. 14 asu,
  8. galaxy s3 empfangsfeldstärke umts,
  9. einheit signalstärke,
  10. signalstärke mobilfunk - 110 30 asu