1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

SMS-App für Nutzung ohne Internetflat?

Dieses Thema im Forum "SMS und MMS" wurde erstellt von matze29, 12.09.2011.

  1. matze29, 12.09.2011 #1
    matze29

    matze29 Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    765
    Erhaltene Danke:
    62
    Registriert seit:
    21.11.2009
    Moin zusammen!

    Da meine Tochter (12, Besitzer eines Galaxy 5) nun immer mehr SMS verschickt, wird mir das langsam zu teuer. Wir sind bei Kabel Deutschland Mobile, die wiederum auf O2 basieren und entsprechend mit 15 Cent pro SMS zur Kasse bitten.

    Ich habe mich jetzt ein bischen mit dem Thema beschäftigt, um Kostensparpotentiale zu heben...ist es richtig, dass die günstigeren Alternativen wie z. B. Cherry SMS allesamt eine bestehende Internetverbindung als Grundlage für das erfolgreiche SMS-Versenden voraussetzen? Das wäre schlecht, da meine Tochter keine Internetflat hat und nur zuhause über Wlan ins Netz kann...

    Ihr seht, SMS ist nicht gerade mein Spezialgebiet (kein Wunder, für mich ein völlig überholter Weg zu kommunizieren) - leider sind die anderen Kids aber noch nicht soweit, Whatsapp und Konsorten zu nutzen :sad:

    Besten Dank im Voraus!
     
  2. distanzcheck, 12.09.2011 #2
    distanzcheck

    distanzcheck Android-Experte

    Beiträge:
    803
    Erhaltene Danke:
    50
    Registriert seit:
    31.08.2011
    Auch Whatsapp benötigt eine Internetverbindung.
    Am besten mach Ihr eine I-Net Flat und Du bist auf der sicheren Seite.
    lg Dirk
     
  3. matze29, 12.09.2011 #3
    matze29

    matze29 Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    765
    Erhaltene Danke:
    62
    Registriert seit:
    21.11.2009
    Ja, schon klar - die Flat würde auch Sinn machen, wenn ihre Freundinnen das auch so nutzen würden (bzw. könnten). Die Realität sieht leider so aus, dass keiner Smartphones mit erwachsenen Betriebssystemen nutzen. Mit Whatsapp, Ping & Co. wäre sie also alleine, so dass sie auf SMS ausweichen MUSS.

    Bei 20,- € Taschengeld sehe ich allerdings nicht ein, auch noch nen Zehner pro Monat für ne Internetflat PLUS SMS-Entgelte raufzulegen...
     
  4. jna, 12.09.2011 #4
    jna

    jna Ehrenmitglied

    Beiträge:
    7,398
    Erhaltene Danke:
    1,299
    Registriert seit:
    28.01.2011
    Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass? Entweder sie simst, dann kostet das auch, oder sie simst eben nicht.
    Bin ich eigentlich der einzige mit ner 12jährigen Tocher, deren erstes Prepaid-Guthaben bereits seit fast einem Jahr "hält", weil sie eben nur in dringenden Fällen telefoniert?
     
  5. matze29, 12.09.2011 #5
    matze29

    matze29 Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    765
    Erhaltene Danke:
    62
    Registriert seit:
    21.11.2009
    Wie gesagt - Telefonieren ist gar nicht das Ding. Aber manche ihrer Freundinnen kommunizieren LEIDER nur per SMS.

    Und was soll ich machen? Ihr das komplett verbieten? Schwer möglich und KD bietet leider nur Postpaidkarten...bevor die Frage kommt, warum ich (bzw. sie) zu einem Prepaidmodell woanders wechselt: KD bietet kostenlose Interntelefonate inkl. kostenlosen Anrufen ins KD-Festnetz an und da unsere komplette Familie KD-Karten, ist das schon ganz praktisch.
     
  6. Jochem_Peters, 12.09.2011 #6
    Jochem_Peters

    Jochem_Peters Neuer Benutzer

    Beiträge:
    8
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.09.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 Neo (SM-G903F)
    Hallo Matze (buesing_de),

    EDIT: 14.09.2011

    Seit gestern benutzt meine Frau zum SMS'en nicht mehr WhatsApp, sondern eben SMS-Nachrichten ;)

    Telefonate kosten über ensercom MIPTel http://www.miptel.de 7,7 Cent in alle deutschen Netze (je angefangene Minute). SMS kostet ebenfalls 7,7 Cent pro Stück.

    Zusätzlich habe ich für sie die 50 MB Datenoption: 4,99 Euro pro Monat (Mindestlaufzeit nur einen Monat) gebucht. Darüber hinaus würden 33,3 Cent je MB anfallen. Eine Datenflat ("Handyflat") kostet bei MIPTel 9,99 EUR pro Monat.

    ***
    [FONT=Verdana,Bold][FONT=Verdana,Bold]
    [/FONT]​
    [/FONT]Daten–Mobilfunkdienstleistungen3 im Inland

    Leistung Einheit /Takt Netto Brutto
    Basistarif
    UMTS/GPRS-Verbindungen (WEB-Internet APN)
    Volume
    4 Stundenblock Rundung5

    Entspricht einem MB Preis von 33,3 Cent
    Pro 50 Kb 0,0146 € 0,0163 €​

    50 MB Option ​
    (Datenpaket)
    UMTS Downlink 384 kBit/s Uplink 32 kBit/s
    ab 50 MB werden die Verbindungen im Basistarif (siehe oben)
    weiterberechnet. Blockrundung täglich 24:00 Uhr
    50 Kb 4,1933 € 4,99 €


    Handyflat Option ​
    (ausschließlich für Handy und Smartphone)
    bis 200 MB UMTS Downlink 384 kBit/s Uplink 32 kBit/s
    ab 200 MB GPRS Downlink 64 kBit/s Uplink 16 kBit/s
    Blockrundung täglich 24:00 Uhr
    50 Kb 8,3950 € 9,99 €
    Zugang zu Online Diensten
    6 Pro Minute 0,2437 € 0,29 €

    Für beide Optionen gelten folgende Rahmenbedingung:
    Laufzeiten: Gültigkeit 30 Tage, mit automatischer Verlängerung wenn nicht bis 5 Tage vor Ablauf gekündigt wird

    Die Nutzung von VoIP,MoIP und P2P ist ausgeschlossen
    ***

    Solange man nicht regelmäßig Apps oder Musik (bzw. Videos) herunterlädt, reichen 50 MB für mobile Datenübertragung wirklich aus. Das würde sicherlich auch für "Chat- oder Talk-Apps" wie zum Beispiel WhatsApp zutreffen, solange man nur Text und Icons hin- und hersendet.

    Zum Herunterladen neuer Apps, Updates, Musik und Ähnlichem wird ausschließlich zuhause eine WLAN-Verbindung (zur Fritz!Box 7170) verwendet. [Smartphone Samsung Galaxy Gio GT-S5660, nun mit Adroid 2.3 (Gingerbread)]

    Außerdem ist es auf einem Android-Smartphone oder iPhone möglich, "3CXphone" (im Market kostenlos verfügbar) in Verbindung mit pbxes.org einzurichten (privat bis 2.000 Minuten pro Monat kostenlos) ... wenn man bereit ist zu "googeln" und auszuprobieren. So kann man überall dort, wo offene WLAN-Verbindungen angeboten werden (Wi-Fi Hotspots), über Voice-over-IP mit einer Flatrate telefonieren, sofern man a) eine solche abgeschlossen hat und zudem b) über eine frü diesen Zweck geeignete VoIP bzw. SIP Telefonnummer verfügt - beispielsweise über 1&1 oder über andere Provider (ins Handy-Netz beispielsweise über InterVoip).

    Gruß,
    Jochem_PS
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.2011
  7. Melkor, 12.09.2011 #7
    Melkor

    Melkor Super-Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    17,590
    Erhaltene Danke:
    3,892
    Registriert seit:
    24.06.2009
    Phone:
    Ulefone Power + Wiko Darknight
    Tablet:
    Archos G9 Tablet, Odys Wintab 9 plus 3G
    Wearable:
    Xiaomi MiBand
    Jochem hat es schon richtig genannt => anderen Anbieter suchen.
    Dann zahlt man zwar fürs nach Hause telefonieren, aber ist sicher billiger - außerdem bekommt man für 10€ schon SMS Flats

    alternativ: Galaxy 5 verkaufen und DualSIM Gerät erwerben ;)
    Problem gelöst :d
     
  8. nica, 12.09.2011 #8
    nica

    nica Account (auf eigenen Wunsch) stillgelegt

    Beiträge:
    6,418
    Erhaltene Danke:
    1,127
    Registriert seit:
    23.08.2010
    Wie wäre es, ihr das Taschengeld inkl. Handykosten zu geben bzw. einen festen Betrag pro Monat für Handykosten? Dann muss sie selbst haushalten.

    Und wenn alle anderen kein WhatsApp o.ä. haben: Soll das heißen, alle anderen Eltern zahlen ohne mit der Wimper zu zucken hohe SMS-Kosten?

    Das kann ich eigentlich nicht bestätigen. Teilweise nutzen Teenies übrigens auch Mobilfunkangebote, bei denen netzinterne SMS preiswerter sind.
     
  9. Gottseth, 13.09.2011 #9
    Gottseth

    Gottseth Android-Experte

    Beiträge:
    549
    Erhaltene Danke:
    38
    Registriert seit:
    09.09.2011
    Hol ihr doch (auf deinen Namen - man muß 18 sein) eine Netzclub SIM ;)

    Da sind 200MB Highspeed-Volumen gratis, und SMS/Minute in alle Netze kosten 9 Cent.

    Das Gamze natürlich Pre-Paid - noch eine VoIP-App drauf, und ein (ebenfalls kostenloses) Konto bei Sipgate - und schon hat sie aufm Handy eine Festnetz-Nummer - über die kannst Du sie genau wie bei der KD-SIM auch kostenlos anrufen :thumbup:
     
  10. Melkor, 13.09.2011 #10
    Melkor

    Melkor Super-Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    17,590
    Erhaltene Danke:
    3,892
    Registriert seit:
    24.06.2009
    Phone:
    Ulefone Power + Wiko Darknight
    Tablet:
    Archos G9 Tablet, Odys Wintab 9 plus 3G
    Wearable:
    Xiaomi MiBand
    @gottseth
    es gibt nur noch 100MB
     
  11. Jochem_Peters, 13.09.2011 #11
    Jochem_Peters

    Jochem_Peters Neuer Benutzer

    Beiträge:
    8
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.09.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 Neo (SM-G903F)
    Hallo Matze (buesing_de),

    EDIT: 19.09.2011

    Sämtliche über WhatsApp geführten Online-Chats bzw. mit Push gesendeten sowie empfangenen übermittelten Texte (sowie alle weiteren Uploads/Downloads wie zum Beispiel E-Mails oder Push-Nachrichten, die innerhalb eines Monats gesendet/empfangen werden), haben insgesamt ein deutlich kleineres Volumen als 50 MB.

    Somit fallen für die WhatsApp Push-Texte oder Chats (innerhalb der Datenoption von MIPTel für 4,99 Euro pro Monat) keine weiteren Kosten an ... somit sind solche WhatsApp-Nachrichten quasi "kostenlos".:thumbup:

    Achtung: viele Mobiltelefonierer haben nachwievor gewöhnliche Handys und können somit WhatsApp nicht verwenden. Nur wenn der Empfänger ein Smartphone bzw. eines der wenigen dafür geeigneten Handys und WhatsApp installiert sowie 'eingeschaltet' hat, funktioniert dieser Daten-Kommunikationsdienst. Für reguläre SMS fallen weiterhin wie bisher die Kosten des betreffenden Tarifs an ... es sei denn man entscheidet sich für eine SMS-Flat (die bei vielen Providern - wie mehrfach erwähnt - rund 10,00 EUR monatlich kostet).

    Und der Telefontarif für 7,7 Cent je angefangene Minute in alle deutschen Netze ist nun vergleichsweise auch wirklich preiswert (bei MIPTel telefoniert man über das D-Netz wie bei der Telekom, Congstar usw.).

    Genau aus diesen Gründen haben wir den Anbieter gewechselt.;)

    Viele Grüße,
    Jochem_Peters
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.2011
  12. sinus61, 13.09.2011 #12
    sinus61

    sinus61 Android-Experte

    Beiträge:
    784
    Erhaltene Danke:
    130
    Registriert seit:
    26.03.2010
    Für 10 Euro bekommst Du bei anderen Anbietern aber schon SMS-Flats und wenn Internet nicht wichtig ist reicht das ja. Dann fallen zwar möglicherweise zusätzliche Kosten für interne Familientelefonate an, aber meisten reden die Jugendlichen doch eh untereinander übers Telefon statt mit der Familie.

    Ist dann halt eine Rechenaufgabe was sich lohnt.
     
  13. screeny2, 13.09.2011 #13
    screeny2

    screeny2 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    116
    Erhaltene Danke:
    11
    Registriert seit:
    11.03.2011
    Lass sie doch einfach selbst für versendete SMS zahlen? Also meine Handyrechnung wurde früher nicht übernommen...
     
  14. MrBusiness, 13.09.2011 #14
    MrBusiness

    MrBusiness Android-Ikone

    Beiträge:
    4,862
    Erhaltene Danke:
    1,164
    Registriert seit:
    02.08.2010
    Mal abgesehen davon, dass ich grade mal versucht habe eine WhatsApp Nachricht an einen nicht-WhatsApp Kontakte zu sende und dies nicht finden konnte, halte ich das für irgendwie falsch. Wie soll das bitte gehen?

    Oder ich habe deinen Beitrag komplett missverstanden.
     
  15. Gottseth, 13.09.2011 #15
    Gottseth

    Gottseth Android-Experte

    Beiträge:
    549
    Erhaltene Danke:
    38
    Registriert seit:
    09.09.2011
    Aah - ich habs gerade gesehen - für Neukunden auf 100MB reduziert ;)

    Ich hatte halt ne SMS von denen bekommen :

    Einmal Guthaben mit min. 5€ aufladen, und man bekommt 200MB/Monat

    Weiß nicht, ob das aktuell noch do ist :confused2: - aber auch mit EDGE (umstellen auf G2) funzt es auch nach dem Volumen noch mit ca. 200kb/s ;

    Für SMS, und Chats/Foren reicht das - nur VoIP-Telefonate gehen nicht mit G2 - man kann aber angemeldet bleiben, und kriegt so mit wer anruft :thumbup:
     
  16. Jochem_Peters, 13.09.2011 #16
    Jochem_Peters

    Jochem_Peters Neuer Benutzer

    Beiträge:
    8
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.09.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 Neo (SM-G903F)
    Hallo MrBusiness,

    EDIT 19.09.2011


    es sah nur scheinbar so aus, als könnte man "kostenlose" SMS wie folgt versenden ... aber dabei handelt es sich doch um reguläre SMS-Nachrichten zu den gewöhnlichen Kosten:
    1. Zuerst hatte sie WhatsApp mit ihrer Handynummer registriert;
    2. Sie wählte einen Kontakt aus (nämlich innerhalb ihrer Kontakte, die in ihrem Smartphone gespeichert sind ... übrigens mit google Contacts ständig synchronisiert und leicht zu pflegen :thumbup:);
      Also: erstens muss der Kontakt vorhanden sein und zweitens muss bei diesem Kontakt eine Telefonnummer (also meistens eine Handynummer, eher selten eine SMS-fähige Festnetznummer) eingetragen sein, an die man eine SMS schicken kann;
    3. Bei dem Kontakt wählte sie die Telefonnummer, an die sie die SMS schicken wollte;
    4. Dann führte sie die Funktion 'Nachricht' (bzw. Nachricht senden) aus; Sie hatte WhatsApp als Standard-Anwendung zum Versand von Nachrichten (SMS) eingestellt;
    5. Anschließend erschien der Dialog zum Schreiben der Nachricht; Überflüssigerweise stand darin als Text immer: "Hallo, ich empfehle dir den WhatsApp Messenger usw. ...";
    6. Mit Hilfe von 'Alle Markieren' und 'Löschen' entfernte sie diesen automatisch eingefügten Text und schrieb dann ihre SMS-Nachricht;
    7. Zum Schluss betätigte sie 'Senden' ... und es sah so aus, als wäre die SMS über WhatsApp verschickt worden - aber es so eben nur so aus - in Wharheit handelte es sich um eine normale SMS :(.
    Vom Handy meiner Frau wurde die scheinbare WhatsApp Push-Nachricht als reguläre SMS verschickt, zu den üblichen Kosten;

    Gruß,
    Jochem_Peters
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.2011
  17. nica, 13.09.2011 #17
    nica

    nica Account (auf eigenen Wunsch) stillgelegt

    Beiträge:
    6,418
    Erhaltene Danke:
    1,127
    Registriert seit:
    23.08.2010
    Wenn das tatsächlich gehen sollte (hab's noch nicht probiert), verursacht das nochmal Extra-Kosten für die Firma Whatsapp, denke ich, da über ein normales SMS-Gateway versendet werden muss.

    Das Ganze würde dann aus Sicht von WhatsApp nur Sinn machen, wenn dies gleichzeitig eine Werbung wäre. Vielleicht deswegen der vorgegebene Satz. Das wäre so meine Idee ...
     
  18. Smoki, 13.09.2011 #18
    Smoki

    Smoki Android-Experte

    Beiträge:
    473
    Erhaltene Danke:
    36
    Registriert seit:
    21.06.2010
    Bei mir wird dann einfach die normale SMS-App geöffnet. Da ist halt dann dieser WhatsApp Text drin.
    Wird also schon als normale SMS versandt.
     
  19. nica, 13.09.2011 #19
    nica

    nica Account (auf eigenen Wunsch) stillgelegt

    Beiträge:
    6,418
    Erhaltene Danke:
    1,127
    Registriert seit:
    23.08.2010
    So, jetzt habe ich es auch mal probiert:

    Kontakt ausgewählt > Nachricht senden an (Wisch nach links) > WhatsApp ausgewählt.

    Ergebnis: Es passiert gar nichts.
     
  20. Jochem_Peters, 13.09.2011 #20
    Jochem_Peters

    Jochem_Peters Neuer Benutzer

    Beiträge:
    8
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.09.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 Neo (SM-G903F)
    Hallo Smoki,

    vielen Dank für Deinen Hinweis ... da habe ich mich (bessergesagt da haben sich meine Frau und ich uns gemeinsam) wohl gründlich in den letzten Wochen geirrt - oder uns "ein bisschen selbst 'reingelegt".

    In dem Einzelverbindungs-Nachweis schaue ich nun, ob diese scheinbaren WhatsApp-Nachrichten in Wahrheit schlicht und einfach normale SMS waren - oder ob doch reiner Datenaustausch stattfand.

    Aber mir schwant schon, dass es SMS waren ... in die immer der WhatsApp-Text automatisch eingefügt wurde, den meine Frau jedes Mal erst weglöschen musste :blushing:.

    ... wer Lesen kann und es auch tut, ist klar im Vorteil ...

    WhatsApp zu WhatsApp = Datenaustausch
    Scheinbare 'WhatsApp SMS-Nachricht' = reguläre SMS

    Auf ein solchen Nonsens kann man gut und gerne verzichten.

    Gruß,
    Jochem_Peters
     

Diese Seite empfehlen