1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Speicherplatzkapazität und deren Partitionierung

Dieses Thema im Forum "Samsung Galaxy Ace Duos (GT-S6802) Forum" wurde erstellt von werner80, 28.07.2012.

  1. werner80, 28.07.2012 #1
    werner80

    werner80 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    7
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    05.11.2010
    Hallo!
    Weiß jemand eine Möglichkeit, den geteilten Gerätespeicher von 2 GB und 1 GB zusammen zu fassen?
    Folgendes ist mir nämlich aufgefallen:
    Laut den technischen Daten hat das Samung Galaxy Ace Duos ca. 3 GB internen Speicher. Vor dem Kauf dachte ich es ist wie beim z. B. Samsung Galaxy S II oder auch S III ein einziger Gerätespeicher mit ca. 3 GB. Als ich aber über das Menü den Speicher checkte, fiel mir auf, dass sich die 3 GB aufteilen in ca. 2 GB USB- Speicher und ca 1 GB Systemspeicher.
    Weiß jemand warum der Speicher aufgeteilt ist und ob es eine Möglichkeit gibt ihn als einen Systemspeicher zu nutzen?
    VG
    Werner
     
  2. email.filtering, 28.07.2012 #2
    email.filtering

    email.filtering Gast

    Die Angaben der alle(!) Smartphonehersteller (nein grundsätzlich aller Hersteller von Kleinstcomputern) betreffend die Speicherkapazitäten ihrer Geräte sind mehr als dürftig bzw. teilweise schon fast wissentlich falsch, zumindest aber irreführend! :(

    Es gibt nun mal gar keine 3 GiB großen Speicherchips, weil es solche schon als Folge des Binarysystems de facto gar nicht geben kann. Also hat das EEPROM des GT-S6802 eine Speicherkapazität von 4 GiB (in rechne hier jetzt bewusst nicht mit Bits)!

    Wie bei jedem als "Festplatte" genutzten Speichermedium wird dieses auch im Falle der Smartphones partitioniert. Entsprechend ihrer Nutzung werden die wichtigsten / bekanntesten Partitionen mit halbwegs logischen Bezeichnungen versehen, aber Begriffe wie "Systemspeicher" & Co. zählen in Fachkreisen gewiss nicht dazu, auch wenn manche Apps bzw. deren Erschaffer / Übersetzer / Handbuchverfasser diese verwenden (sollten). ;)

    Ein modernes Smartphone verfügt in aller Regel über etwa fünfzehn bis zwanzig solcher Partitionen, von denen uns als Nutzer meist nur die System-, Daten-, Cache-, AMSS- (~Baseband / Modem / Phone), 2. Bootloader-, Kernel- & Recovery- sowie jene Partition interessieren, die bei Samsung oft als "interner Speicher(platz)" bezeichnet und wie eine interne Speicherkarte genutzt wird.

    Und wie (fast) immer in der EDV-Welt muss jede dieser Partitionen über ein Dateisystem verfügen, das jedoch nicht bei allen Partitionen das selbe ist bzw. sein muss.

    Ohne jetzt auf die Einzelheiten zu jeder der vorhin genannten Partitionen einzugehen ist somit sofort klar, dass man an dieser Aufteilung der Speicherplatzkapazität ohne gröbere Eingriffe in die (Gesamt)Software des Gerätes nichts ändern kann. Selbst eine Änderung der für einzelne Partitionen genutzten Dateisysteme (wie dies manche Community-OS-Versionen anbieten) ist schon ein ziemlich heftiger Eingriff und bisweilen mit Nebenwirkungen verbunden.

    Wenn Hersteller Angaben zur Speicherkapazität machen, wird meist nur jener Wert angegeben, der in etwa der Summe aus den zwei für den Nutzer wichtigsten Partitionen (Daten & interne Speicherkarte) entspricht. Und selbst dabei wird oft noch gemogelt, weil man meist nur die Brutto- und fast nie die Nettowerte angibt. :sneaky:

    Will man nun die Kapazität der "internen" oder externen (~realen) Speicherkarte (von Samsung oft auch als "USB-Speicher" bezeichnet) zum Auslagern von Daten aus der Datenpartition nutzen, muss man auf eine "App2SD" genannte Technologie zurückgreifen (die erst seit Android 2.2 in einer wenig leistungsfähigen Version Bestandteil des Betriebssystems ist, weshalb man in der Regel statt dessen die App Link2SD einsetzt), und dazu in in aller Regel diesen Datenträger anders partitionieren und mit passenden Dateisystemen formatieren (~ausstatten). Zu dieser Thematik gibt's natürlich bereits zahlreiche Threads in diesem Forum, sodass hier nicht weiter darauf eingegangen werden muss. :winki:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.07.2012
  3. voom, 28.07.2012 #3
    voom

    voom Android-Experte

    Beiträge:
    792
    Erhaltene Danke:
    92
    Registriert seit:
    04.01.2011
    Danke für die ausführlichen Erklärungen! :)

    Ich kann jetzt nur mein älteres Archos Tablet mit Stock Froyo und Open AOS GB mit dem Duos vergleichen, was die Auslagerung von App-Bestandteilen und Daten aus dem "App-Speicher" in den normalen Speicherbereich angeht und ich habe den Eindruck, dass beim Duos ohne Einsatz eines speziellen Programms / Setups wie Link2SD schon sehr viel ausgelagert wird.

    Das Archos hat 256 MB App-Speicher, der mit recht wenigen Programmen schon voll ist; beim Duos habe ich jetzt ein mehrfaches an Apps drauf und von den 1GB sind nur knapp über 200 MB belegt. Ich weiss gar nicht, wie ich die 1 GB voll kriegen sollte ;) Bei den Mods für das Archos, wo man den App-Speicher auf sinnvolle Maße bringt, hat man in der Regel aus den 256 MB 1 GB gemacht, weil das einfach vollkommen ausreicht (bei einem Gerät dieser Ausstattung)

    Beim klassischen Ace mit den 150 MB, da würde ich auch nach Lösungen suchen, das ist auf jeden Fall extrem knapp, aber meiner Ansicht und bisherigen Erfahrung mit dem Gerät nach würde ich sagen, dass das Ace Duos selbst bei deutlich mehr als durchschnittlicher Nutzung ausreichend mit Speicher ausgestattet ist im Zusammenspiel mit allen anderen Komponenten!

    Die Kombi 512 MB Hauptspeicher, 1 GB App-Speicher (+ out of the Box funktionierender Auslagerung), 2 GB für Betriebssystem und interne Daten plus MicroSD nach Bedarf für alles weitere, was man so mit sich herum tragen will - das passt schon finde ich.
     
  4. email.filtering, 28.07.2012 #4
    email.filtering

    email.filtering Gast

    Mit den "richtigen" Spielen oder dreihundert "urwichtigen" Apps kann man auch eine 1 GiB große Datenpartition ratz-fatz vollmüllen. Manche haben damit ganz offensichtlich keine Probleme. :D
     
  5. voom, 28.07.2012 #5
    voom

    voom Android-Experte

    Beiträge:
    792
    Erhaltene Danke:
    92
    Registriert seit:
    04.01.2011
    Ja ok, das gibt es wohl.... :smile: Aber wenn man so drauf ist, sollte man sich vielleicht gleich ein anderes Gerät anschaffen...
     
  6. werner80, 29.07.2012 #6
    werner80

    werner80 Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    7
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    05.11.2010
    Guten Abend!

    Zuerst mal vielen Dank für die schnellen und guten Antworten!

    Eigentlich denke ich auch, dass mir für die meisten Zwecke der 1 GB große Systemspeicher vollkommen ausreicht. Mir ist aber aufgefallen, dass bei jedem Update der Speicher etwas kleiner wird, was mich ein bisschen wundert. Wenn ich z. B. ein 5 MB großes Update lade, habe ich nach der Installation ca. 4 MB weniger Systemspeicher. Dieses Phänomän ist mir jetzt schon bei fast allen Apps aufgefallen.

    Kann es sein, dass die alten Programmdaten nicht richtig gelöscht werden?
    Wie kann ich diesen "Speicherschwund", der auch ohne die Installation komplett neuer Apps eintritt, irgendwie verhindern?

    Da fast täglich irgendwelche meiner Apps upgedatet werden, wird so im Laufe der Zeit der Systemspeicher auch immer kleiner (auch ohne der Installation irgendeines Mülls). Zugegeben, bis meine bisher noch ca. 750 MB freien Speicher voll werden, streicht sicher noch einige Zeit ins Land. Eigentlich ist es aber nur eine Frage der Zeit, bis ich die Meldung bekomme "Zu wenig freier Speicher verfügbar"!

    Wie kann ich verhindern, dass der Speicher nur durch Updates sooo viel kleiner wird?

    VG
    Werner
     
  7. voom, 29.07.2012 #7
    voom

    voom Android-Experte

    Beiträge:
    792
    Erhaltene Danke:
    92
    Registriert seit:
    04.01.2011
    Das beobachte ich so bei mir nicht... Ich habe viele Apps installiert und auch viele wieder deinstalliert - ich war mal bei knapp 300 MB, dann wieder runter auf 200 MB.... Es kann natürlich von den Apps abhängen, die man verwendet. Vielleicht hilft eine Aufräum-App wie "SD-Maid"
     
  8. email.filtering, 30.07.2012 #8
    email.filtering

    email.filtering Gast

    Bei Android gibt es genau genommen keine Updates sondern nur Aktualisierungen! Ey, wieso nervt der immer mit seinen "neuen" Begriffen und wo ist denn da der Unterschied? Nun ja, eine Aktualisierung ersetzt das Original vollständig, tauscht also keine veralteten Einzelkomponenten gegen neue aus. Gut, gegen diese Strategie ist ja grundsätzlich nichts einzuwenden, und doch kann sie bisweilen ganz schön lästig sein.

    Denn die Inhalte der Systempartition sind schreibgeschützt, können also auf normalen Wegen nicht gelöscht bzw. ersetzt werden, sodass die Aktualisierungen für die dort eingelagerten Apps in der Datenpartition landen (müssen). Je nach Gerät und Softwareausstattung lempern sich die Aktualisierungen schon mal auf bis zu 35 MiB zusammen. Was kratzt mich das? Als ACE Duos-Nutzer vermutlich ziemlich wenig, weil dessen Datenpartition eine sinnvolle Größe hat. Ärmer sind da schon die Nutzer älterer Geräte dran, deren Datenpartition oftmals weniger als mickrige 170 MiB umfasst. Da gleichnamige Apps aus der Datenpartition Vorrang vor jenen aus der Systempartition haben, fällt es in der Praxis nicht ins Gewicht, dass die alten Versionen in der Systempartition schlicht vergammeln (bis sie Root löscht), aber wenn man einen factory reset (und somit auch eine Schnellformatierung der Datenpartition) macht, ist es zumindest ärgerlich, dass man den ganzen Krempel erneut herunterladen muss.

    Ein anderer Punkt ist der neuerdings bei vielen Apps üblich gewordene Gigantomanismus. Jaja, sicher ist der Leistungsumfang einer heutigen Facebook-App deutlich höher als noch vor einem Jahr, und doch fragt man sich, muss die App deswegen gleich dreimal so groß sein? Oder der vermeintlich harmlose Appstore von Google, der innerhalb von zwei Monaten um 33 %, von 3,9 MiB auf 5,2 MiB angewachsen ist! Auch die erst vor wenigen Tagen erfolgte Aktualisierung der YouTube-App lässt manchen staunen, ist das Ding doch von einer Version auf die nächste von 2,4 auf gleich 3,4 MiB angewachsen! Und so zieht sich das in einem fort.

    Und dann gibt's da noch diesen "ominösen" Dalvik-Cache, der ebenfalls in der Datenpartition "herumlungert" und eine als Binärcode ausführbare Version jeder installierten Datei (natürlich nur vom echten Programmcode, nicht jedoch von den statischen Elementen wie z.B. Bildern oder Musik) beinhaltet, und schon kann der dortige Speicherplatz bei jeder Aktualisierung um weitere zig hundert KiB oder gar einige MiB schrumpfen.

    Ach ja, und dieser Punkt betrifft natürlich nur die Nutzer älterer Geräte, wird dort allerdings oft zur "OS-Überlebensfrage" im engeren Sinne: Denn etwa 30 MiB des als frei in der Datenpartition ausgewiesenen Speicherplatzes beansprucht Android exklusiv für sich selbst, als temporären Puffer für alle möglichen (Datei)Operationen. Wird vom Nutzer bzw. den von ihm beauftragten Apps versucht in diesem Bereich "rein zu schreiben", und sei es lediglich eine einzige SMS, gibt's bösen Ärger oder gar einen Absturz des OS!
     
  9. voom, 30.07.2012 #9
    voom

    voom Android-Experte

    Beiträge:
    792
    Erhaltene Danke:
    92
    Registriert seit:
    04.01.2011
    Verstehe ich das richtig, dass die vorinstallierten und (auf normalem Wege) nicht löschbaren "Systemapps" (beim Ace neben ChatOn, MusicHub, SamsungApps usw. auch Gmail, Google+, Youtube usw.) diejenigen sind, die bei einer Akualisierung in der vorinstallierten Version liegen bleiben und wo die neue Version dann komplett neu im Datenspeicher abgelegt werden muss und Platz wegnimmt? Während eine von mir selbst installierte App bei einer Aktualisierung ersetzt werden kann, das sie nicht in einem geschützten Bereich liegt?

    In dem Fall würde es sich ja zur "Speicherpflege" anbieten, z.B. mit Titanium zumindest die Systemapps zu deinstallieren, deren Entfernung keine Probleme macht und die man nicht braucht - denn dann werden dafür auch keine Aktualisierungen mehr geladen. Entfernt Titanium die denn dann auch aus dem geschützten Systembereich? Und nutzt das dem Speicherplatz auch direkt, oder nur durch das Entfallen der Aktualisierungen im Datenbereich?

    Ich habe einige der Systemapps per Titanium gesichert und dann deinstalliert. Namentlich ChatOn, Samsung Apps, MusicHub und noch ein paar Sachen, deren Entbehrlichkeit ich mit Hilfe einer Liste irgendwo aus dem XDA oder hier aus dem Forum vorher gründlich gecheckt habe. Damit fallen auch einige der unnötig laufenden Dienste weg.
     
  10. email.filtering, 30.07.2012 #10
    email.filtering

    email.filtering Gast

    Ja, genau so ist es! System-Apps werden bei der Aktualisierung nicht ersetzt, sondern lediglich indirekt kalt gestellt! Dagegen bzw. deswegen gibt's für viele, vor allem ältere Geräte, entsprechende KERUKs, bei denen die Aktualisierungen die bisherigen Versionen ersetzen.

    Man muss nicht unbedingt zum Titanium Backup Pro greifen, wenn man das nicht selbst zu Fuß machen will; nein, ganz im Gegenteil ich empfehle sogar ausdrücklich, dieses bekannte Programm ausdrücklich NICHT für diesen Zweck einzusetzen, das es diesbezüglich gröber stümpert! Nutzt das kleine und kostenlose Apps2ROM für solche Zwecke und Ihr seid auf der sicheren Seite!
     
    voom bedankt sich.
  11. voom, 30.07.2012 #11
    voom

    voom Android-Experte

    Beiträge:
    792
    Erhaltene Danke:
    92
    Registriert seit:
    04.01.2011
    Ach das sind KERUKs, dieses Kürzel hatte ich noch nicht entschlüsselt... Und danke für den App-Tipp!

    Der ursprüngliche Beitrag von 11:18 Uhr wurde um 11:44 Uhr ergänzt:

    App2ROM hat bei mir nicht funktioniert, ich habe alle (noch übrigen) Systemapps, die doppelt waren zum Verschieben markiert und es sowohl mit "Move Now" als auch mit Neustart versucht - die Apps bleiben wo sie sind und werden in der App weiter als "zum Verschieben vorgesehen" in Orange angezeigt. Fehlermeldungen gibt es keine, es passiert einfach nichts. (Root, SU hab ich ja und hat die App auch bekommen...)
     
  12. email.filtering, 30.07.2012 #12
    email.filtering

    email.filtering Gast

    Eventuell hast Du zu viele Apps auf einmal markiert. Ganz oben steht die jeweils aktuelle bzw. zukünftige Speicherplatzaufteilung. Daran kann man ganz gut abschätzen, was möglich ist. Am besten beginnt man stets mit den großen Brocken wie den Appstores und Maps. Ich starte den Vorgang stets mit "move now" und nutze die automatische Verschiebung nie, weil das bei alten Geräten nichts bringt. Das Speicherplatz-Sicherheitslimit in der Systempartition lässt sich ändern, wird aber meines Wissens nach beim "manuellen" Verschieben ohnedies nicht ausgewertet. Eventuell, und das habe ich jetzt auf bei der Beschreibung nicht gesehen, benötigt das Ding eine installierte BusyBox, die bei mir zum Pflichtprogramm gehört.


    P.s.: Wer näheres zu den KERUKs wissen will, kann sich hier kurz einlesen.
     
  13. voom, 30.07.2012 #13
    voom

    voom Android-Experte

    Beiträge:
    792
    Erhaltene Danke:
    92
    Registriert seit:
    04.01.2011
    Es lag an der fehlenden Busybox... Jetzt habe ich ca. 50 MB frei bekommen und habe im Systembereich immer noch 50 MB freien Platz übrig. Vermutlich ist dort deswegen so viel Platz, weil ich ja schon einige größere Systemapps per Titanium rausgeschmissen hatte... Muss ich jetzt jedes mal, wenn sich z.B. Youtube oder Google+ aktualisiert diese wieder neu verschieben, weil wieder eine Kopie angelegt wird? Sehe ich das richtig, dass jetzt im Systemspeicher von diesen Apps zwei Kopien liegen, die originale und die aktualisierte Version?

    Der ursprüngliche Beitrag von 12:45 Uhr wurde um 13:00 Uhr ergänzt:

    Beim Reboot hat es sich aufgehängt, hab ich dann per Ein/Aus Longpress manuell gemacht, nach dem Neustart sieht jetzt alles gut aus - und ich habe nur noch 150 MB des Appspeichers belegt. Hübsch, war zwar nicht unbedingt nötig mit 750 MB frei, aber gut zu wissen, dass es geht und wo da noch Ressourcen sind, die man nutzen kann... :thumbup:
     
  14. email.filtering, 30.07.2012 #14
    email.filtering

    email.filtering Gast

    Nein, in der Systempartition liegt auch nach Apps2ROM nur eine, die von Dir dorthin verschobene Version! :)

    Und ja, die Geschichte wiederholt sich bis zum Sanktnimmerleinstag!
     
  15. voom, 30.07.2012 #15
    voom

    voom Android-Experte

    Beiträge:
    792
    Erhaltene Danke:
    92
    Registriert seit:
    04.01.2011
    D.h. wenn ich jetzt eine normale App in diesen Bereich verschoben habe, muss ich nach Aktualisierungen derselben dann auch die neue Version wieder verschieben... Gut dass ich es da nicht übertrieben habe ;) Ich glaube ich habe vor allem noch Doogle Drive verschoben, das hat sich von der Datenmenge her richtig gelohnt...
     

Diese Seite empfehlen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. speicherplatzkapazität