1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Synchronisation: deine Daten überall mit dabei

Dieses Thema im Forum "Motorola Milestone Forum" wurde erstellt von licht77, 05.06.2010.

  1. licht77, 05.06.2010 #1
    licht77

    licht77 Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    178
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    23.04.2010
    Synchronisation PC <--> Android
    Nachdem der Abgleich meiner unterschiedlichen Daten unter Android nur eingeschränkt Out-of-the-box funktionierte und auch im Forum keine umfassende Lösung zu finden war, habe ich einige Zeit herumgesucht, viele Apps getestet und dies hier ist nun "meine" Lösung.

    Anforderung: Automatische, robuste Synchronisation welche auch in den Workflow an einem StandPC/Notebook passt.

    Zu sychronisierende Daten: Email, alle PIM Daten (Kalender, Kontakte, Aufgaben, Notizen), Daten am Filesystem (wie z.b. eigene Dateien) sowie Bookmarks.

    Stand der Dinge:
    PC <-> Server/WWW <-> Android
    Thunderbird <-> IMAP Idle / PUSH <-> K9 Mailclient
    Thunderbird.Lightning <-> Google Kalender <-> Standardkalender plus Widget
    Thunderbird.Lightning <-> Google Kontakte <-> Standardkontakte
    Thunderbird.RTM <-> Rememberthemilk.com <-> Astrid (plus Support im Pure Calendar Widget)
    Firefox.Xmarks <-> my.xmarks.com <-> RSS-Feed am Handy
    Evernote.Win <-> evernote.com <-> Evernote.Android



    1. Email
    Emailsynchronisation funktioniert einwandfrei mit Bordmitteln. Auch Pushmail ist ohne Einschränkungen realisierbar - sei es über Gmail, Exchange oder (besonders interessant) über IMAP Idle (sollte jeder moderne IMAPtaugliche Mailserver unterstützen). Wer trotzdem ein wenig "mehr" an Mailclient will (unterschiedliche Benachrichtigungstöne z.b.) versucht K9 Mail.

    Gegenpart am PC: Mozilla Thunderbird, weil auf Windows/Linux verfügbar, als Portable am USBstick möglich und vor allem Einsatz von GPG/PGP problemlos. PS: Auch hier kann Imap Idle als Pushlösung verwendet werden!

    2. Kalender
    2.a Exchangeserver vorhanden
    Wer einen Exchangeserver zur Verfügung hat: Problemloser Sync des Kalender z.b. mit der App Touchdown.

    2.b. KEIN Exchange
    Da SyncML noch nicht umfassend umgesetzt wurde, greife ich auf Google Apps für den Serverpart zu. Vorteil: Auch ein Webinterface ist somit vorhanden.

    Einrichtung in Android: bereits eingebaut - ich verwende zwecks besserer Visualisierung das Pure Calendar Widget.

    Im Thunderbird einfach das Kalender-Addon Lightning installieren und den Google Kalender einrichten: Rechtsklick -> Neuer Kalender -> Im Netzwerk
    -> CalDAV & Adresse: https://www.google.com/calendar/dav/<deine.email>@gmail.com/events

    3. Kontaktdaten
    Auch hier verwende ich analog zum Kalender den Gegenpart der Googleapps.

    Am Androidgerät wiederum ist der Abgleich kein Problem

    Thunderbird: das Addon Google Contacts installieren, einrichten und fertig.


    4. Aufgaben

    Hier wird es kniffliger, da die GoogleApps dies noch nicht unterstützen (und dass SyncML mein Traum wäre aber dies noch nicht kann wird ab hier jetzt nicht mehr ständig wiederholt *g*).

    Android-Seite: App Astrid installieren und einen kostenlosen Remember the Milk (RTM) Account einrichten und konfigurieren. Anweisungen befolgen.

    Thunderbird: Das entsprechende RTM Addon runterladen und installieren. Hier kann es zu Kompatibilitätsproblemen kommen (z.b. das Addon unterstützt nur TB 3.0.1 -> ich habe aber 3.0.4). Um das zu umgehen, kann man kurzfristig die Kompatibilitätsprüfung von Thunderbird aushebeln:
    Thunderbird -> Extras -> Einstellungen -> Allgemeines -> Einstellungen bearbeiten -> Rechtsklick, neu anlegen -> Boolean extensions.checkCompatibility eingeben und auf true setzen. Nun lässt sich das Addon installieren.

    Nun noch RTM einrichten: Rechtsklick -> Neuer Kalender -> Im Netzwerk -> Remember the Milk Provider (Adresse so lassen wie standardmässig angegeben)

    Sowohl unter Android als auch unter Thunderbird müssen bei der Einrichtung von RTM noch ein paar Anweisungen zur Authentifizierung befolgt werden - dies sollte aber problemlos klappen wenn man den Anweisungen folgt. Das Addon ist zwar im status "experimentell", funktioniert aber auch in der aktuellen Thunderbirdversion 3.0.4 einwandfrei.

    Tip: Wer das Pure Calendar Widget verwendet, kann sich die Aufgaben von Astrid ebenfalls anzeigen lassen! Super praktisch!

    Alternative: gtasks aus dem Market installieren, um die Aufgaben von Android mit der Webapplikation innerhalb Gmail synchronisieren zu können.
    Nachteil: Keine Integration in eine Desktopapplikation/Workflow.


    5. Notizen
    Evernote Account kostenlos anlegen, und die Clients für Windows und Android installieren. Mittels Copy/Paste können die alten Notizen aus Outlook / Onenote übernommen werden.

    Nachteil: Reiner Onlinezugriff über die App am Android... dh. im Ausland / Flugzeugmodus gibts keine Notizen bzw. jeder Zugriff kostet Traffic!



    6. Filesystem / eigene Dateien

    -- suche noch --
    Teste derzeit eine Möglichkeit des Abgleichs der Daten über WebDAV. Alles in Allem brauche ich hier aber noch Ideen. Ich vermisse das gedankenlose Anstecken des PDAs im Büro mit der Gewissheit, dass eh alles abgeglichen wird - und ich nicht dabei extra am PDA oder PC irgendwas aktivieren muss. Mein gewünschter Seiteneffekt: Über den "Umweg" Handy werden zusätzlich der PC zu Hause und der im Büro abgeglichen.

    Alternative: Dropbox mit 2GB freiem Speicherplatz.
    Vorteil: Easy-to-use Clients für Windows, Apple, Linux, Iphone, Blackberry und Android.

    Nachteil: Daten werden unverschlüsselt (Wohl https für die Verbindung, allerdings gibt Dropbox nicht preis, wie/ob bei denen verschlüsselt gespeichert wird) in fremde Hände gegeben und unterliegen US Datenschutzgesetzen. Zusätzlich z.b. Truecrypt zu verwenden scheitert noch am notwendigen Android Client.
    Wie bei Evernote funktioniert die Sache nur online und kostet permanent Traffic. Also kein echtes Sychronisieren sondern mehr ein Zugriff auf ein WEBDAV Laufwerk.


    7. Bookmarks
    -- suche noch --
    Aber da ich unter Firefox das Addon "xmarks" verwende, kann ich unterwegs zumindest darauf gemütlich zugreifen. Eine App, welche xmarks mit Android synchronisiert ist bereits vorhanden (kostenpflichtig) und wird derzeit noch weiterentwickelt. Vielversprechend ist auch Mozillas "Weave" Technik, welche spätestens mit Einzug von Fennec interessant wird: Hier werden Bookmarks, History, Browserpassworte etc. *verschlüsselt* zentral verwaltet worauf man endlich im Büro, zu Hause und am Handy "den selben" Browser hat.

    Ich vervollständige hier, sobald ich neue Lösungen gefunden habe - in der Zwischenzeit bin ich für Feedback und jegliche Tips/Ergänzungen dankbar!
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2010
    elturko und g-man haben sich bedankt.
  2. Toorop, 05.06.2010 #2
    Toorop

    Toorop Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    345
    Erhaltene Danke:
    52
    Registriert seit:
    19.01.2010
    Phone:
    HTC Desire HD
    Bei den Aufgaben nütze ich gTasks auf dem Phone und den Google Aufgabenplaner am Desktop. Sehr komfortabel und in der pro Version auch mit autosync.
     
  3. trcharlie, 05.06.2010 #3
    trcharlie

    trcharlie Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    121
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    23.04.2010
    zu den notizen: ich benutze dafür evernote, dass für mich alle anforderungen erfüllt. client für android, iphone, webinterface, mac, windows, linux(?). automatischer sync, verschlüsselung (z.b. für pins, etc.) und ein ausgereiftes interface. der android client braucht noch ein wenig arbeit, aber ist auch jetzt schon gut nutzbar.

    Und zu den dateien: hier ist ja das alte problem, dass ein direkter sync die Speicherkapazität des Handys sprengen könnte. Ich verwende daher Dropbox dazu, mit der offiziellen dropbox-android-app und zusätzlich der droidbox, weil ein paar funktionen mit droidbox beser funktionieren. Damit synce ich das, was ich wirklich gerade brauche. D.h., dass z.B 300MB an Listen in meinem Dropbox account liegen, und wenn ich in einem meeting eine davon schnell brauche, sync ich sie mit dem stein. Das ist IMHO der einzig wirklich effiziente weg, eine kontinuierliche synchronisierung ist aber soweit ich informiert bin für den dropbox-android-client geplant. Das schöne ist, dass du deine PC's damit auch direkt synchronisierst, und es eine Dateisystemintegration gibt. D.h. es gibt einen physischen Ordner am PC, und alles was da drin, wird automatisch auf den dropbox account gesynct. Und am zweiten PC gibt es auch so einen ordner, der sich ebenfalls synct. Somit sind diese Ordner immer Up to Date.

    Es gibt natürlich ein paar alternativen zu dropbox, wie die aber von der verfügbarkeit her dastehen, kann ich nicht sagen. dropbox hat bei mir bis jetzt noch 100%, was für mich unverzichtbar ist.
     
  4. licht77, 05.06.2010 #4
    licht77

    licht77 Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    178
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    23.04.2010
    Danke für das Feedback!

    Ich habe mich gegen gTasks entschieden, weil mir die Integration in Thunderbird fehlt... Entweder Outlook ODER Thunderbird - nicht beides :)

    @evernote: Danke - habe ich oben gleich eingefügt...

    @Dropbox: Sicher eine feine Sache, wenn man mit 2GB auskommt - und der in Frisco ansässigen Firma (US Recht) klar kommt. Ich hab zumindest ein wenig Bauchweh gewisse Unternehmensdaten dort zu speichern.
    Am liebsten wäre mir etwas mit lokaler Infrastruktur... - Dropbox scheint ja auch nichts anderes wie rsync zu sein (mit einem Tool welches die Änderungen triggert). Ich glaube in diese Richtung sollte ich weiterrecherchieren :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2010
  5. trcharlie, 05.06.2010 #5
    trcharlie

    trcharlie Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    121
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    23.04.2010
    ad evernote: der android client speichert leider noch nicht local, wenn ich mich recht entsinne, war das aber am iphone so gelöst, dass einmal gesyncte notizen lokal verfügbar waren.

    ad dropbox: du gibst deine termine und kontakte an 'die datenkrake', machst dir aber sorgen wegen dropbox? kann ich nicht nachvollziehen. außerdem musst du dich nicht mit 2GB begnügen, 50 oder 100GB geht ja auch. Wenn dir aber die 2GB nicht reichen, wirst du mit einem eigenen SyncServer rasch das traffic-limit überschreiten. Wie gesagt, es gibt einige dropbox-alternativen, aber die kenne ich nicht. Wenn android mal nativ truecrypt unterstützt, kann man ja einen truecrypt container im dropboxaccount anlegen.
    Wenn du aber so auf sicherheit aus bist, wirst du mit einem eigenen sync-server auch nicht sicher sein, die gefahr, das jemand den datenverkehr abfängt (sofern du kein https nutzt) ist sehr viel höher als die, dass jemand gezielt deinen dropbox account herausfindet, das pw knackt und dann noch weiß, was er mit den ergaunerten daten überhaupt anfangen soll...nur so als denkanstoß ;)

    Wie gesagt, dropbox & co sind die gängigen lösungen, und momentan auch die einzigen, die einwandfrei funktionieren. Die alternativen konnten zumindest mich nicht überzeugen (siehe eben datenschutz, verfügbarkeit, speicherplatz)
     
  6. licht77, 05.06.2010 #6
    licht77

    licht77 Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    178
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    23.04.2010
    Du hast natürlich Recht mit deinem Einwand - selbstverständlich wäre mir eine "unabhängigere" Lösung auch lieber. Allerdings sehe ich schon einen Unterschied zw. reinen Kontaktdaten, Termindaten und Dokumenten mit verschiedensten Inhalten: Für die ersteren ist das Datenschutzgesetz nichteinmal anzuwenden, da es sich meist um öffentlich zugängliche Daten handelt ("Telefonbucheinträgen"). Auch die Termine betreffen nur "meine" Privatsphäre ("mein Bewegungsprofil") womit ich mit ein wenig Bauchweh leben kann. Wo es aber heikel wird, sind all die Dokumente mit verschiedensten Inhalten. Hier kann es sogar sein, dass ich mich unter Umständen gar strafbar mache, wenn ich jene an einen Dienstleister in den USA (trotz safe harbour Abkommen) auslagere. Für ein paar Privatfotos allerdings sicher ausreichend :) Deshalb der Unterschied zw. PIM und Dokumenten - sorry für offtopic :)

    Auch ich warte auf Truecrypt - und eine vernünftige rsync Integration :)
    http://code.google.com/p/rsyncdroid/ <-- mal schauen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2010
  7. trcharlie, 05.06.2010 #7
    trcharlie

    trcharlie Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    121
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    23.04.2010
    wie das thema datenschutz gehandhabt wird, muss sowiso jeder für sich entscheiden. aber der vollständigkeithalber will ich noch erwähnen, dass du zwar unter Kontakten/Terminen und Daten unterscheidest, das Gestzt tut das aber nicht. Soll heißen, wenn du dich mit dem auslagern von Daten strafbar machst, dann auch mit dem auslagern von Kontakten (meist geschäftlicher Natur). Meine Kontaktdaten wären z.B. solch 'sensible Daten', einfach weil es geschäftlich genutzte Firmendaten sind. Die meisten Geschäftskontakte sind automatisch geschützt, die meisten Mitarbeiter wissen nur nichts davon.

    aber wieder back2topic: Hast du nach europäischen alternativdiensten gesucht? mir würde noch wua.la einfallen, die haben aber soweit ich weiß keinen android clienten. Die Dateien werden da in einem P2P netz verschlüsselt und gesplittet verteilt. Als ich das vor etwa einem Jahr getestet habe, hat es einen guten Eindruck gemacht, obwohl ich bedenken hatte, sensible Daten so auszulagern.
    Oder was ist mit S3? Das erfüllt zumindest die Regiongebundenen Datenschutzrichtlinien soweit ich weiß, soll zuverlässig und sicher sein. Mit s3anywhere gibts sogar einen android-clienten.
     
  8. licht77, 05.06.2010 #8
    licht77

    licht77 Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    178
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    23.04.2010
    Hi trcharlie!

    Ja, Amazons 3s und wuala hab ich mir angeschaut - wobei ich eigentlich komplett etwas anderes suche: *Eigentlich* möchte ich nur zw. PC <-> Android <-> evtl. anderer PC synchronisieren und nicht die Daten ins Web/Cloud auslagern und dort zugreifen. Sowas würde ich lieber per VPN und Samba/FTP lösen...

    Ich will die Daten auf der SD Karte haben - und somit auch im Ausland ohne mordsteure Roamingkosten drauf zugreifen.

    Derzeit schau ich mir an, ob ich was mit rsync oder unison zusammenfrickeln kann... - falls mitsuchen/basteln willst - willkommen an Bord :)

    @DS, offtopic aber interessant: Das hängt vom jeweiligen Landesgesetz ab. In meiner Rechtssprechung ist es jedenfalls so, dass es sich nicht für personenbezogene Daten anwenden lässt, sobald diese Daten öffentlich zugänglich sind: Dh. Probleme würden sich nur bei Geheimnummern ergeben - wobei mir hierzu keine Urteile bekannt wären. Das mag vielleicht daran liegen, dass für ein zivilrechtl. Verfahren der Streitwert nur schwer zu festlegen wäre :)

    Somit stünde der munteren Weitergabe von Adressdaten und Telefonnummern nach DSG nichts im Wege (vergl. Usus beim Verkauf von AdressCDs, Auskunfteien, Grundstücksinfos mit Bildern etc.)... - Probleme ergeben sich dann bestenfalls bei deren Nutzung durch Rundmails / Werbeanrufe wegen des Telekommunikationsgesetzes. Die EU-Richtlinie ist sogar noch laxer formuliert als die meisten nationalen DSGs :)

    Wenn mich wer verklagt, weil ich seine Geheimnummer plus Foto und Geburtsdatum verloren/weitergegeben habe - der Sache sehe ich entspannt entgegen.

    Völlig anders verhält es sich bei Arbeitsdokumenten - je nach Art kommt noch ein lex spezialis dazu mit Streitwerten wo einem die Ohren schlackern :D

    Aber ich bin absolut deiner Meinung, dass man auch Adressdaten/Kalenderdaten unbedingt schützen sollte - wenn nicht aus juristischen Gründen dann auf jeden Fall aus Prinzip! Alles was auf unseren Steinchen verschlüsselt ist zusätzlich noch gerne gesehen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2010
  9. trcharlie, 06.06.2010 #9
    trcharlie

    trcharlie Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    121
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    23.04.2010
    Wenn du nicht in die cloud auslagern willst,könntest du doch am pc detektieren, wenn das milestone angeschlossen ist und dann automatisch einen sync starten lassen. Hatte das mal mit einem usb-stick, das funktionierte einwandfrei...

    Sent from my Milestone using Tapatalk
     
  10. licht77, 06.06.2010 #10
    licht77

    licht77 Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    178
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    23.04.2010
    Ja das kommt schon sehr nahe an das was ich gerne hätte (kommt "cloud" eigentlich von "klauen"? *g*)...
    evtl. kann man aber auch auf Änderungen triggern - schau mir grad ein paar Optionen hierzu an (Wenn Änderung im Filesystem -> Shellscript Prüfung, ob LAN erreichbar -> rsync marsch!)
     
  11. max_at, 21.10.2010 #11
    max_at

    max_at Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    62
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    21.12.2009
    Dieser thread ist zwar schon ein paar tage älter, aber licht77 hat hier einige gute Ansätze für das syncen (speziell im eigenen wlan/lan) geschrieben.
    Ich sichere hier mit BackupPC, die pcs und die laptops, wenn sie denn mal nicht im Außendienst sind. Per smb oder rsync.. somit möchte ich auch hier die Mobiltelefone noch integrieren und per rsync sichern/sichern lassen..

    Meine Ansätze:
    Script am Telefon, das bei wlan verbindung mit bestimmter SSID einen rsync abgleich startet.

    backuppc checkt im x-minutentakt ob bestimmte hosts erreichbar sind - wenn androidclient (static dhcp lease) on kommt, wird rsync serverseitig auf eine freigabe am telefon gestartet.

    zweiteres evtl kombinierbar - sobald heimnetz-wlan verbunden, starte rsync server, damit ein backupdienst sich die daten holen kann.

    oder ganz banal:
    am pc rsync freigabe (zb cygwin) und am android ein script anklicken das rsync befehle ausführt.

    aber dazu hab ich erst in nem monat zeit mich damit zu spielen.. vielleicht hat ja aber schon einer von euch mehr inzwischen :)

    Gruß max

    gesendet via milestone
     
  12. ErDa, 21.10.2010 #12
    ErDa

    ErDa Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    90
    Erhaltene Danke:
    12
    Registriert seit:
    30.03.2010
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    MyPhoneExplorer unterstützt inzwischen auch Android... sieht ganz brauchbar aus, einfach mal angucken: FJ Software Development. Den Android-Client dazu gibts im Market, das Ganze kann per USB und WLAN synchronisieren.
     
  13. licht77, 21.10.2010 #13
    licht77

    licht77 Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    178
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    23.04.2010
    An sich gut - aber der Nachteil von rsync ist dass es mehr oder weniger nur zum Kopieren zwischen 2 Zielen brauchbar ist... ansonsten produzierst schnell mal Duplikate, gelöschte Files tauchen wieder auf etc...

    Hab schonmal versucht z.b. Unison am Steinchen zu aktivieren - aber die Zeit... die Zeit....
     
  14. TimeTurn, 21.10.2010 #14
    TimeTurn

    TimeTurn Foren-Inventar

    Beiträge:
    15,109
    Erhaltene Danke:
    2,892
    Registriert seit:
    01.05.2010
    Phone:
    Huawei Nexus 6P
    Tablet:
    Sony Xperia Z2 Tablet
    Yepp - funzt bestens - hab ich auch schon angetestet. Kenne das Tool noch aus Sony Ericsson P1i-Zeiten - ist genial, kann sogar SMS archivieren (klar, können Apps auch - aber so sind sie auerhalb des Steins gesichert und nicht auf dem Stein).
     
  15. Alex71, 01.01.2011 #15
    Alex71

    Alex71 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    170
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    29.01.2010
    Tablet:
    HP Touchpad
    Von mir ein Tip bzgl. Notizen:

    Ich nutze Springpad sehr intensiv. Die Android App ist zum einen richtig gut, zum anderen natürlich auch offline nutzbar. Alle Daten werden nach lokal gesynct, sogar per PIN sicherbar.
     
  16. ziq

    ziq Neuer Benutzer

    Beiträge:
    9
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    03.02.2011
    Phone:
    ZTE Blade
    Hat sich in punkto Rsync/Unison mal etwas ergeben? Oder ist das im Sande verlaufen?

    Ich benutze Unison seit Jahren fuer eine Anzahl von Rechnern, welche regelmaeszig ueber Cronjobs synchronisiert werden. Ein automatisch synchronisiertes Vcard-Verzeichnis faend ich sehr interessant.
     
  17. wh1111111, 07.09.2011 #17
    wh1111111

    wh1111111 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    2
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    07.09.2011
    Hallo und guten Abend...

    hat jemand ne Lösung gefunden bzw, wie ist es weitergegangen. Falls nicht, kann ich eventuell beitragen.
     

Diese Seite empfehlen