1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Teil des RAM gesperrt?

Dieses Thema im Forum "HTC Desire Forum" wurde erstellt von DarkSoul, 23.04.2010.

  1. DarkSoul, 23.04.2010 #1
    DarkSoul

    DarkSoul Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.10.2009
    Hi!

    Nachdem ich gestern in einem Forum gelesen habe das beim N1 ein Teil des RAM bei einem Orig-ROM gesperrt ist und Custom-ROMs scheinbar diesen Teil mit freigeben, habe ich mir mal das Desire genau angeschaut:
    Tools wie z.B. Free Memory oder der System Monitor bestätigen meine Befürchtung: "Maximal memory detected by Linux on your Phone: 398MB" - das heisst da Fehlen noch 178MB. Wo sind sie hin???
    Angeblich soll beim N1 der Rest des Rams durch das Update auf Android 2.2 freigegeben werden, ich denke das wird das Desire dann ähnlich betreffen. Weiß jemand warum überhaupt ein Teil gesperrt wurde? :confused:

    Grüße,
    DarkSoul
     
  2. Psycholein, 23.04.2010 #2
    Psycholein

    Psycholein Android-Experte

    Beiträge:
    851
    Erhaltene Danke:
    69
    Registriert seit:
    13.07.2009
    das Nexus One hatte nur knapp über 200MB RAM zur Verfügung
    dies wurde durch nen Highmem-Fix auf 400MB RAM angehoben und da das Desire schon über 400MB RAM verfügt, wird da schon alles ok sein

    ich denke, dass fürs Baseband, die Kamera und die GPU die 170MB draufgehen
     
  3. DarkSoul, 23.04.2010 #3
    DarkSoul

    DarkSoul Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.10.2009
    Mit der GPU könntest Du Recht haben, ich glaube jedoch nicht das da soviel Ram nötig ist. Beim G1 wurden in den Specs 96MB Ram angegeben und die standen tatsächlich zur Verfügung. Für die "pseudo GPU" wurden jedoch weitere 10MB reserviert, welche durch den bekannten RAM-Hack freigegeben wurden - natürlich auf Kosten der 3D-Leistung - so standen dann über 100MB zur Verfügung. Ich könnte mir vorstellen das im Gerät ein 128MB-Chip verbaut ist und der Rest durch Bootloader o.ä. reserviert wurden. Das das Baseband RAM Benötigt kann ich verstehen, aber ich glaube(!) nicht das das soviel sein kann. Bei der Kamera kann ich mir nicht vorstellen das sie generell einen Teil des RAM reserviert.
    Solltest Du Recht haben, dann sind beim N1 ca. 112MB RAM durch irgendwas reserviert/blockiert. Warum sollten dann jedoch beim Desire bei quasi identischer Hardware 176MB blockiert sein? Zur Erinnerung: Das N1 hat 512MB Ram und das Desire 576MB - zumindest laut Specs.

    Irgendwie alles seeeehr mysteriös... ;)
     
  4. Psycholein, 23.04.2010 #4
    Psycholein

    Psycholein Android-Experte

    Beiträge:
    851
    Erhaltene Danke:
    69
    Registriert seit:
    13.07.2009
    ich bin mir da nicht sicher, ob HTC nicht einfach das Baseband zum RAM hinzurechnet, was bei Nexus One vllt nicht gemacht wurde
    immerhin sind es 64MB mehr, was genau für einen kleinen RAM-Baustein sprechen würde, wo das Baseband drin sein könnte - aber ist nur eine Vermutung
    und 112MB klingt dann wiederum recht realistisch für GPU und Kamera, die GPU ist ja schon deutlich leistungsfähiger und hat auch eine wesentlich größere Auflösung zu versorgen, aber genau weiß ichs natürlich nicht, vllt wird da auch was als Reserve (wofür auch immer) gehalten ;)
     
  5. Chloiber, 23.04.2010 #5
    Chloiber

    Chloiber Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    434
    Erhaltene Danke:
    65
    Registriert seit:
    11.04.2010
    Phone:
    HTC One X
    Nein, beim Desire besteht der HighMem Bug nach wie vor. Das liegt an der Kernel Version. Custom Roms benutzen schon die neuere, wo der Bug behoben ist, das Desire hat noch die ältere.

    Afaik unterstützt alles ab 2.6.33 mehr RAM, darunter nicht (Desire: 2.6.29)
     
  6. Psycholein, 23.04.2010 #6
    Psycholein

    Psycholein Android-Experte

    Beiträge:
    851
    Erhaltene Danke:
    69
    Registriert seit:
    13.07.2009
    dann erkläre mir bitte doch, wieso es genauso viel RAM (400MB) zur Verfügung hat, wie das Nexus One mit Highmem-Fix? o.O
     
  7. Psycholein, 23.04.2010 #7
    Psycholein

    Psycholein Android-Experte

    Beiträge:
    851
    Erhaltene Danke:
    69
    Registriert seit:
    13.07.2009
    es geht nicht ums ROM, es geht um den Arbeitsspeicher RAM!
     
  8. Chloiber, 23.04.2010 #8
    Chloiber

    Chloiber Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    434
    Erhaltene Danke:
    65
    Registriert seit:
    11.04.2010
    Phone:
    HTC One X
    So wie ich das verstehe ist das zu 100% von der Kernelversion abhängig und 2.6.29 hat noch kein HiMem. Was erklären kann/will ich dabei eigentlich garnicht ;)

     
  9. DarkSoul, 23.04.2010 #9
    DarkSoul

    DarkSoul Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.10.2009
    Du könntest natürlich Recht haben. Ich habe mich eh schon gefragt warum die ein Gerät auf dem Markt bringen, welches nahezu identische Daten zum N1 hat aber 64MB mehr Speicher einbauen. Meine Vermutung ist dennoch das die damit sicher stellen wollen das trotz Sense immer eine nahezu identische Menge RAM für "den Rest" zur Verfügung steht damit zukünftige Updates auch sicher funktionieren. Google wird sich ja vermutlich die nächsten Monate mit den nächsten Android-Versionen am eigenen Gerät, also am N1, orientieren. Alles andere wäre IMHO unlogisch. Und da HTC ja nicht ohne sein Sense kann.... ;)
    Ich glaube jedoch nicht das 112MB für GPU und Kamera nötig sind. Gute SLR-Kameras haben häufig einen Pufferspeicher von ca. 64MB und müssen weitaus höhere Bildauflösungen verarbeiten. Der Puffer ist meist auch nur so groß damit schnelle Serienbilder geschossen werden und ggf. Bildanpassungen vorgenommen werden können. Ich denke aber das das über normale Speicherreservierungen durch die Kamera-App zu regeln sein sollte. Eine generelle Speicherblockade ist da IMHO nicht nötig. Die GPU braucht natürlich mehr RAM als z.B. beim G1, wenn man aber die im Vergleich zum Desktop-PC verhältnismäßig geringe Auflösung von 800x480 Pixeln und die im Vergleich zu den einfachsten 32MB-Grafikkarten miserable 3D-Performance nimmt, dann sollten auch hier max. 32MB reichen. 112MB klingt mir da "etwas" übertrieben... ;)

    Da gebe ich Dir recht. Genauso finde ich es interessant das es überhaupt solche Probleme gibt, da es beim normalen Desktop-Linux ja quasi keine RAM-Begrenzungen gibt. Wenn ich da so drüber nachdenke könnte ich mir das höchstens so erklären das der Speichercontroller vom verwendeten Kernel noch nicht zu 100% unterstützt wird. Das würde dann auch eine Erklärung für den Bug beim N1 liefern. Aber auch das ist nur eine Vermutung. Bin ja kein Kernel-Entwickler oder Chipentwickler... ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.2010
  10. cinereous, 23.04.2010 #10
    cinereous

    cinereous Gast

    Nun ja, die Begrenzungen gibt es teils Hardwareseitig (Man beachte als Boards, die nur X MB/GB adressieren konnten/können) oder auch die 32/64bittige Adressierungssache. Btw ist auch bei PCs noch immer alles über 640KB Himem, auch wenn mans nicht mehr sieht und keine Treiber oladen muss :D

    Ich persönlich gehe übrigens davon aus, dass die Android-Entwickler beim Speicher eher davon ausgingen, dass "so viel nie gebraucht wird", und daher eine weniger speicherhungrige Adressierungsmethode gewählt haben, so dass eben der Kernel kleiner wurde, aber eben auf Kosten der Adressierbarkeit des Speichers. Dies wird denke ich mit dem Bugfix behoben werden.

    Übrigens sind beim Galaxy & co 64MB des Speichers für Baseband reserviert. Wie das angegeben wird, unterscheidet sich. HTC gibt die meist beim GesamtRAM mit an, während andere Hersteller dort entsprechend weniger angeben, weil das eben _nie_ zur Verfügung steht.
     
  11. DarkSoul, 23.04.2010 #11
    DarkSoul

    DarkSoul Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.10.2009
    Ja gut, Hardwarebegrenzungen habe ich jetzt mal weg gelassen. Da hast Du natürlich Recht. Aber der Kernel ansich hat, wenn überhaupt, ja nur Grenzen in Speicherbereichen die Ottonormaluser vermutlich so schnell nicht erreichen wird. Gut, es soll auch mal jemand gesagt haben das niemals mehr als 640kB nötig sind.... :D

    Deine Theorie zu den Android-Entwicklern klingt nachvollziehbar. Wenn man ehrlich ist sind derzeit auch 256MB mehr als ausreichend für die bekannten Apps - ganz zu schweigen von den verfügbaren 400MB des N1 und des Desire. Solltest Du Recht haben frage ich mich jedoch wie naiv die Entwickler sind/waren? Ich hätte von vorn herein mind. 256MB erwartet - das G1 wurde jedoch mit 96MB ausgeliefert was IMHO von Anfang an ein Fehler im Design war. Ansonsten denke ich das jedes neue Gerät mind. 512MB haben sollte um einfach auch komplexe Applikationen bedienen zu können.

    Ob das Baseband nun eingerechnet wurde oder nicht wird sich vermutlich spätestens dann zeigen wenn der neue Kernel als Update zur Verfügung steht und/oder die ersten Mods für das Desire erscheinen.

    Macht Google eigentlich irgendwelche Empfehlungen an die Hardwarehersteller? Oder haben die das jetzt zum ersten Mal nur indirekt über das N1 gemacht?
     
  12. Chloiber, 23.04.2010 #12
    Chloiber

    Chloiber Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    434
    Erhaltene Danke:
    65
    Registriert seit:
    11.04.2010
    Phone:
    HTC One X
    Also mein RAM ist randvoll wenn ich das Desire einen Tag genutzt habe (20MB+ frei)

    Soll ja aber auch nix schlechtes sein. RAM ist dazu da genutzt zu werden. Ist weniger da, wird weniger genutzt. Ist mehr da, wird mehr genutzt. Von daher passt das schon.
     
  13. DevilX, 23.04.2010 #13
    DevilX

    DevilX Android-Experte

    Beiträge:
    701
    Erhaltene Danke:
    35
    Registriert seit:
    04.04.2009
    Zustimm..
    Ansich sollte der Ram möglichst immer zu 100% genutzt werden, wenn was neues Wichtigeres kommt fliegt was altes lange nicht genutztes halt raus..
    Was bringt ein lerer Ram dann müsssen die Programme immer erst in dieses geladen werden etc.
     
  14. DarkSoul, 23.04.2010 #14
    DarkSoul

    DarkSoul Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    14
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    09.10.2009
    Das hat aber andere Ursachen. Hätte Dein Handy 2GB, wäre es vermutlich auch nach ein oder zwei Tagen voll. Das liegt am Design von Android das viele Anwendungen nicht beendet werden, sondern dauerhaft im Speicher verweilen. Wird das RAM dann knapp, kickt Android nicht benötigte Apps aus selbigem. Installiere Dir z.B. mal Taskiller, dann weisst Du was ich meine. Ich räume meinen Speicher zwischendurch auf und habe keinerlei Probleme.
    Es gibt aber derzeit keinerlei Anwendung für Android die wirklich soviel Ram für sich alleine benötigt. Die mir bekannten, komplexesten Apps sind immer noch Navi-Tools wie Navigon oder CoPilot. Google-Earth soll auch "nicht ohne" sein. Aber selbst diese Apps bzw. deren Prozesse belegen im Betrieb nur wenig Ram. Navigon wird mir z.B. mit gerade mal 47MB angezeigt. Der dickste Prozess ist bei mir HTC Sense mit ca. 64MB.
     
  15. cinereous, 23.04.2010 #15
    cinereous

    cinereous Gast

    Leute, echt mal. Die Diskussion ist glaub ich für jedes Gerät hier im Forum schon einige Male geführt worden, ob RAM voll ist oder nicht. Das RAM ist nur wirklich _voll_, wenn der Kernel noch nicht einmal mehr für seinen eigenn Kram Platz hat und auch keinen Platz mehr schaffen kann, was aber nur passiert, wenn einige Apps sich nicht wirklich beenden lassen und somit unsauber programmiert sind.
    Naiv btw. ist eine kleinere Adressierung im Kernel nicht, sondern spart entsprechende bytes bei jeder Adressierung. Wie viele das sind? Uff, mehr als genug. Aber da geht es echt nicht nur um 1 oder 2 K.
    Btw hat das Desire doch 576MB RAM. Auch wenn davon 64 fürs Baseband abgezogen werden müssen und auch sonst noch nicht alles für Apps zur Verfügung steht, weil: Steht hier schon alles. Das ist mehr als ausreichend.
     

Diese Seite empfehlen